Leserstimmen zu
Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon

Boris Koch

Die Drachenflüsterer-Serie (4)

(5)
(13)
(1)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Kurzinhalt: Das Kopfgeld auf den jungen Drachenfreund Ben und seine Freunde wird immer höher. Sie versuchen die Welt davon zu überzeugen, dass Drachen freundliche Wesen sind und keine blutrünstigen Monster. Die Feinde rücken Ben immer mehr auf die Pelle und er und seine Drachen geraten in immer größere Gefahr. Doch da gibt es eine Waffe, deren Vernichtung den Feind stoppen könnte. Das Problem: Sie ist am gefährlichsten Ort des Reiches zu finden.   Meinung: Tatsächlich hat mich ein Fehler zu diesem Buch geführt. Ich fand den Namen und auch den Klappentext sehr ansprechend. Und obwohl der Tite als Jugendbuch deklariert ist, habe ich ihn auf meine Liste gesetzt. Den einzigen Hinweis, dass es sich bei diesem Buch um eine Reihe handelt, erfährt man über den Autor. Diesen hatte ich allerdings geflissentlich übersehen. Ich lese diesen Part eh sehr selten.                                                              Die erste drei Romane gibt es in einem Band (Bild anklickbar) Ich habe mich trotzdem dran gesetzt und gleich gemerkt, dass sich der Drachenflüsterer tatsächlich sehr flüssig liest, was natürlich gerade bei der Jugendzielgruppe sehr wichtig ist. Das wirklich Gute ist aber, und auch das ist wohl ein Zeichen eines offiziellen Jugendbuches: Man merkt im Grunde nicht oder nur sehr spät, dass es sich überhaupt um die Fortsetzung einer Reihe handelt. Man kann das Buch auch einfach so lesen. Damit ist es einfach für sich ein sehr gelungenes Buch von Boris Koch. Der Drachenflüsterer könnte mit einigen kleinen Änderungen und erwachsenen Protagonisten anstatt von Kindern/Jugendlichen auch ein Erwachsenenbuch sein. Man darf aber nie vergessen, dass z.B. Harry Potter ursprünglich auch ein Jugendbuch war. Boris Koch kann schreiben, hat einen Sinn für Humor und erzählt eine Geschichte die genau weiß wo sie hin will. Treibt diese gezielt voran und  führt gleichzeitig neue Charaktere ein. Er spielt mit Klischees, hat ein wundervolles Drachenbild gezeichnet, was ihn von vielen anderen Autoren die das Thema Drachen als einer der Hauptpunkte ausgewählt haben unterscheidet. Gerade beim Humor merkt man aber auch manchmal die Jugendzielgruppe, dieser wäre sonst deutlich deftiger. Und natürlich ist der Blutfaktor längst nicht so hoch, wie bei einem erwachsenen Fantasybuch. Die Welt an sich, hat einige schöne  und sinnvolle Plätze. Hier fehlt es mir allerdings etwas an Tiefgang, was natürlich der recht niedrigen Seitenzahl geschuldet ist. Ich habe das Buch in nahezu einem Zug durchgelesen. Für Jugendliche ist es eine absolute Empfehlung. Dieses Buch, aber dann wohl auch die komplett Serie. Wenn Erwachsene mal wieder ein Buch wollen, was schnell und gut zu lesen ist, dass sie aber trotzdem gut unterhält, ist Der Drachenflüsterer auf jeden Fall eine richtige Entscheidung. Auch Fantasyanfänger, vor allem Jugendliche können nicht viel falsch machen. Also liebe Jugendliche: Lest mehr Fantasy und lest Boris Koch und Der Drachenflüsterer!!

Lesen Sie weiter

Ben ist Drachenflüsterer. Damit macht er sich keine Freunde, vielmehr sind sehr viele Feinde hinter ihm her. Letzten Endes wird sogar ein Kopfgeld auf ihn angesetzt. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als mit seinem Drachenfreund Aiphyron zu den weißen Drachen zu flüchten. Doch die sind auch nicht gerade als freundliche Gesellen bekannt. Aber wer hat schon Angst vor Drachen! Ben auf keinen Fall. „Drachenflüsterer – Die Feuer von Arknon“ ist der vierte Band der Serie um den Drachenflüsterer Ben. Die Reihe stammt aus der Feder des Autors Boris Koch. Zuerst muss ich einmal erwähnen, dass mir nicht klar war, dass dies bereits der vierte Band einer Serie ist. Vom Cover her war es nicht klar erkennbar und ich bin irgendwie vom Start einer neuen Reihe ausgegangen. Beim Lesen selbst störte es mich überhaupt nicht, dass es ein Folgeband war. Ich kam auch ohne Vorkenntnisse gut in die Geschichte hinein. Musste am Anfang auch öfters schmunzeln über Ben. Ich fand den Schreibstil wirklich sehr gelungen. Das Cover ist natürlich genau meins. Ich liebe Drachen! Auf den ersten Seiten befindet sich auch eine Karte. Karten finde ich absolut genial und liebe sie in Büchern. Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Jeder Teil fängt mit einer Zeichnung an. Die Zeichnung vom dritten Teil ist einfach die Beste. Die Figuren Ben und Aiphyron gefallen mir sehr gut. Ich fand die ganze Story einfach gelungen. Auch wenn man am Anfang denken könnte, das Buch zieht sich oder wäre langweilig. Einfach weiter lesen und irgendwann hat es einen so gepackt, dass man nicht mehr aufhören möchte. Jetzt muss ich erst einmal sehen, dass ich die ersten drei Bände noch bekomme um mehr über die Vorgeschichte zu erfahren. Ich kann für das Buch uneingeschränkt volle Sternezahl vergeben. Cover und Story sind einfach rund und sehr gelungen.

Lesen Sie weiter

Zum Inhalt: Ben der Drachenflüsterer, gilt bei dem Orden und den Drachenrittern als gefährlich. Auf ihn und seinen Freunden ist ein Kopfgeld ausgesetzt. Sie kämpfen um Gerechtigkeit und um das überleben der Drachen. Alles wird von der Menschheit falsch angesehen, weil der Orden nicht ehrlich gegenüber allen ist. Er will die Macht über die Drachen haben. Genau das will Ben verhindern. Er will allen zeigen, wie viel unrecht, Lügen verbreitet werden. Er möchte das alle wissen, das die Drachen die Opfer sind, niemanden etwas an tun. Ben und seine Freunde müssen etwas großes verhindern, daher bleibt ihnen nichts übrig, Gemeinsam machen Sie sich auf den Weg zu den gefährlichen weißen Drachen. Werden sie dieses Abenteuer alle überstehen und gegen den Orden gewinnen? Zum Cover: Das Cover hab ich ja schon vom Bild gekannt, doch als ich es in den Händen hielt, dachte ich mir: verdammt!! Wow!! was für ein mega geniales Cover. Ich find es einfach nur Hammer und jetzt nachdem Buch, weiß ich, es spiegelt den Inhalt zu 100% wieder. Einfach nur wunderschön. Meine Meinung: Dadurch ich ja die ersten 3 Bände sozusagen im März erst gelesen hatte, konnte ich ja direkt dieses Buch hinterlesen. Ich fang aber trotzdem erstmal mit dem etwas negativen an. Ich hatte vorerst richtig Probleme mit dem lesen. Anfangs konnte mich das Buch nicht fesseln und nicht überzeugen. Ich fand es langweilig und das trotz etwas passiert ist, ist für mich selbst nicht genug passiert. Es war etwas langatmig gezogen und nicht spannend genug.... Nun kommt aber das große Aber :D ab der Hälfte, hat es mich aber dann mal so mega krass gepackt. Es wurde spannend, es geschahen Dinge, die ich nicht vorhergesehen habe. Es gab für mich eine Wendung, die alles andere und somit auch die erste Hälfte in den Schatten gestellt hatte. Endlich hat es mich richtig in sich gezogen. Ich wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlungen haben für mich endlich auch einen Sinn ergeben. Die Charaktere sind in meinen Augen auch richtig zum Leben erwacht, sind gewachsen, bzw. man hat gemerkt das sie etwas reifer wurden, durch ihre Abenteuer und zu einer großen Familie wurden. Das hat mein Herz so richtig erweicht, dies zu sehen. Auch das Ende war für mich unvorhersehbar, und hat mich sehr überrascht. Ich fand das Ende zwar schön, und auch genau richtig für die Situation, dennoch hab ich mir die Frage gestellt, wird da nochmals ein Band kommen? Ich weiß nicht wieso, aber für mich schien es so, als sei dies doch noch nicht ganz das Ende. Was mich natürlich auch freuen würde. Ich mich aber natürlich sehr täuschen kann. Ich fand das Buch auf jeden Fall sehr schön, trotz der ersten Hälfte, die mir nicht zu gesagt hatte. Die zweite Hälfte hat das ganze noch gerettet, sonst hätte es 3 Sterne bekommen, somit hat es von mir 4 von 5 Sterne bekommen. Ich kenne aber auch ein paar die nicht das Problem wie ich anfangs hatten. Also daher, sollte wirklich jeder seine eigene Meinung bilden. :)

Lesen Sie weiter