Leserstimmen zu
Die Weisheit der Wölfe

Elli H. Radinger

(10)
(2)
(2)
(0)
(0)
€ 19,99 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Das Buch ist ein Sachbuch, aber dennoch ist es sehr lesenswert, wenn man sich für Wölfe interessiert. Der Klappentext klang schon sehr vielversprechend und ich wurde beim lesen auch  nicht enttäuscht. Das Buch lässt sich flüssig lesen und ist auch sehr verständlich geschrieben. Mir hat auch gefallen, dass die Autorin mit dem Vorurteil des bösen Wolfes aufräumt. Spannend beim lesen fand ich auch, dass das Sozialverhalten der Wölfe auch mal von einem anderen Blickwinkel betrachtet wurde und etwas tiefgreifender behandelt wurde als es in anderen Wölfsbüchern der Fall ist. Ich denk schon, dass die ein oder andere Passage nicht nur etwas für Wolfsliebhaber ist. Schön finde ich, dass das Buch durch einige Bilder aufgewertet wurde, sodass man auch noch was zum schauen hat. Die schwarz-weiß Bilder sind sehr gut gelungen. Im Anhang findet man dann auch noch Tipps für Wolfsreisen in Amerika und Deutschland, was das Buch noch abrundet.

Lesen Sie weiter

Es ist schon ein paar Tage her, seit ich das Buch beendet habe und noch immer tue ich mich schwer mit dem Schreiben einer Rezension. Warum? Nun: wie fasst man Emotionen in Worte? In Worte, die einigermaßen vermitteln, was man beim Lesen gefühlt hat? Ich will es nun dennoch versuchen. Dass ich ein Wolfsfreund bin, ist ein offenes Geheimnis. Eine Begegnung mit Wölfen in freier Wildbahn ist eins der Dinge, die ich mir für mein Leben noch wünsche. Und so ist es vielleicht verständlich, dass das beherrschende Gefühl am Anfang des Buches einfach nur Neid war. Vor allem im Kapitel „Die Bedeutung der Familie“, als Elli Radinger das Erwachen einer Wolfsfamilie am Morgen beschreibt, brannte eine tiefe Sehnsucht in mir, so etwas auch einmal erleben zu dürfen. Mit der Zeit wich der Neid der mir schon bekannten Faszination für diese wunderbaren Wesen sowie Verbitterung über Menschen, die den Wölfen ihren Platz in unserer Welt und unserem Leben nicht gönnen wollen. Elli H. Radinger schildert sehr einfühlsam ihre Erlebnisse, ohne sie zu verklären oder ein ach so romantisches Bild der Wölfe zu malen. Immer realistisch lässt sie uns an ihrem großen Wissen und Erfahrungsschatz teilhaben. Viele Dinge haben sich mir bestätigt, manches war neu und alles interessant. So habe ich noch nie darüber nachgedacht, wie Raben und Wölfe voneinander profitieren und lernen können. Und ich habe mich in vielen Aussagen der Autorin wiedererkannt, habe erkannt, warum mich diese Tiere so faszinieren. Und selbst wenn sie Erklärungen für die Angst und Abneigung sucht, die viele Menschen empfinden, wenn es um Wölfe geht, bleibt sie sachlich und einfühlsam. Sie versucht beiden Seiten – Wolfsfreunden und Wolfsgegnern – die Augen für die Argumente der anderen zu öffnen. Dieses Buch könnte viel Entspannung in die Debatte um die Heimkehr der Wölfe auch in unsere Wälder bringen, wenn es denn von vielen Menschen gelesen wird. 5 Sterne von mir, denn mehr darf ich ja leider nicht vergeben. Dies ist ein Buch, bei dem ich mich schon jetzt dabei ertappe, es immer wieder zur Hand zu nehmen, und die ein oder andere Stelle nochmals zu lesen. Es steckt wirklich sehr viel Weisheit drin. Ich empfehle es rundweg allen, ob sie sich nun für Wölfe interessieren oder nicht, denn die Autorin erzählt uns auch viel über uns selbst. Fazit: Ein wunderbares Buch, das uns die Augen öffnet für die Natur und unsere Rolle darin. Eine einzigartige Liebeserklärung an die Wölfe, die uns ähnlicher sind, als wir glauben.

Lesen Sie weiter

Tiere bedeuten mir unheimlich viel und ich kann mir ein Leben ohne sie gar nicht vorstellen. Besonders Wölfe finde ich unheimlich tolle Tiere. Sie strahlen etwas aus, das ich nur schwer in Worte fassen kann. Ich war unheimlich auf das Buch gespannt. Elli H. Radinger gehört zu den führenden Wolfsforscherinnen in Deutschland. Sie hat viele Jahre unter anderem im Yellowstone Nationalpark verbracht - von dieser Zeit erzählt sie sehr viel in 'Die Weisheit der Wölfe'. Durch die Situationen, die sie selbst erlebt hat und die sie unheimlich bildlich schildert, hat sie mir die Wölfe näher gebracht. Ich hätte gerne noch viel mehr darüber gelesen. Der Schreibstil von Elli H. Radinger ist generell angenehm zu lesen. Sie braucht nicht viele Worte, um zu beschreiben, was sie meint. Die Verbindung, die sie zwischen Wolf und Mensch herstellt, waren wirklich erstaunlich. Für mich ist der Fall ganz klar: Wir Menschen können unheimlich viel von Wölfen lernen! Allein ihr Sozialverhalten ist unheimlich beeindruckend. Ich hoffe sehr, dass ich das mal live und in Farbe erleben kann. Denn ich habe richtig Lust bekommen, in den Yellowstone Nationalpark zu fahren, um Wölfe zu beobachten, von ihnen zu lernen, mich von ihnen noch mehr verzaubern zu lassen. Die Emotionen, die mich in diesem Buch begleitet haben, waren sehr vielfälltig: Wut, Hass, Trauer, Freude, Unverständnis usw. Besondern wenn es darum ging, wie viele Menschen über Wölfe denken, konnte ich es nicht verstehen. Genau diese Personen sollten sich mit dem Tier auseinandersetzen, sich informieren. Besonders Schäfer etc., die sich darüber beschweren, dass ihre Tiere gerissen werden. Kein Wunder, wenn die Schutzmassnahmen meist nicht vorhanden oder ungenügend sind. Es ist nicht leicht, Subventionen zu beantragen, aber der Bund (auch hier in der Schweiz), fördert solche Massnahmen. Würdet ihr auf eine beschwerliche Jagd gehen, wenn euch euer Futter auf dem Silbertablett serviert wird? Es muss mehr Aufklärung getrieben werden. Ich sehe es hier in der Schweiz: Kaum ist ein Wolf da, muss er sofort weg! Wieso? Selbst wenn er einem Menschen begegnet.... Wenn man weiss, wie man sich richtig verhält, ist der Wolf zu 99 % keine Gefahr. Zum Teil sind wir selbst Schuld, wenn er immer mehr in bewohnte Gebiete gelangt. Wir sollten lieber darüber nachdenken, wieso das so ist und nicht, wie wir die Wölfe loswerden können. Unsere Nachbarländer schaffen es auch, mit Wolf und Bär friedlich nebeneinander zu leben und das ganz ohne Aufstand! Traurig, dass die Schweiz dazu nicht fähig ist. Ich hoffe sehr, dass in der nächsten Zeit ein Umdenken erfolgt. Was mir zudem sehr gut gefallen hat, waren die Wolfsbilder, die vor jedem Kapitel zu finden sind. In der Mitte des Buches gibt es zusätzliche Bilder. Durch die Erzählungen der Autorin, konnte ich mir die einzelnen Situationen richtig vorstellen. Ich wusste, wie sie darüber erzählen würde und ich bin richtig in den Bildern versunken. Das Cover ist ein Traum <3 Und es passt natürlich unheimlich gut zum Inhalt. Fazit Klare fünf Sterne von mir <3

Lesen Sie weiter

Elli H. Radinger, die renommierteste deutsche Wolfsexpertin, erzählt spannende Geschichten rund um den Wolf und zeigt, wie ähnlich sie dem Menschen sind, oder umgekehrt. Wölfe sind Individualisten, mit Sinn für Taktik, Familie und Überleben. Das Wissen von Alpha- und Omegawolf wurde bereits widerlegt und in Die Weisheit der Wölfe finden sich zahlreiche Geschichten über Individualisten, die nicht so reagieren, wie man es erwarten würde. Und nicht jede Begegnung mit Wölfen (egal ob es sich dabei um Wolf/Beutetier, Wolf/Wolf, Wolf/Mensch oder Wolf/Rabe handelt) kann anders enden. Und dabei bekommt man den Eindruck, dass der Wolf (oder die Wölfe) genau wissen, was sie tun und warum sie so handeln. Oft kam mir beim Lesen ein anderer Untertitel in den Sinn: Die Weisheit der Wölfe – Und was wir Menschen davon lernen können. Mag sein, dass Wölfe die Tiere sind, die uns am ähnlichsten sind, aber wir sind es, die uns an den Tieren ein Beispiel nehmen können (natürlich nicht immer, denn sobald es um das Töten anderer geht, sollte der Mensch vielleicht doch eher Mensch sein, als Wolf). Ich habe noch kein Buch von Eli H. Radinger gelesen, aber mir hat ihre Erzählweise sehr gut gefallen. Einfach und bildlich kommt sie zum Punkt, ohne die Wölfe zu vermenschlichen. Trotzdem kann man sich als Leser in die Tiere hineinversetzen. Die Weisheit der Wölfe ist ein Buch, das hilft Wölfe besser zu verstehen und auch wenn viele geschilderte Erlebnisse aus dem Yellowstone Park stammen, so sind sich amerikanische und europäische Wölfe, was das Sozialverhalten anbelangt nicht so unterschiedlich. Neben den Erlebnissen der Autorin ergänzen wunderschöne Farbe und S/W-Bilder das Buch auf besonderer Weise. Absolut lesenswert für diejenigen, die mehr über die Lebensweisen der Wölfe erfahren wollen. Und für mich eines der besten Bücher zum Thema Wolf, welches ich in letzter Zeit gelesen habe.

Lesen Sie weiter

Sehr einfühlsam erzählt die Autorin von ihren Begegnungen mit Wölfen und setzt sich mit den Vorurteilen der Menschen gegen ihn auseinander. Anstatt den Wolf, der seit 18 Jahren sich wieder in Deutschland ansiedelt, als Bereicherung unserer Tierwelt und Natur zu sehen, wird ihm mit vielen Vorurteilen begegnet und die Rufe werden immer lauter, ihn in Deutschland zur Jagd frei zu geben. Die Autorin zeigt auf, dass diese Ängste der Menschen, oft geschürt durch Gruselmärchen in der Kindheit, unbegründet sind. Durch bildhafte Berichte ihrer Wolfsbeobachtungen - auch in den USA, bekommt man als Leser einen Eindruck vom wirklichen Wesen und dem Leben des Wolfes. So berichtet Elli H. Radinger davon, dass in den USA seit 2012 die Wölfe vom Artenschutz ausgenommen worden sind und nur im Nationalpark nicht gejagt werden dürfen. Wölfe halten sich nun aber mal nicht an Grenzen... Inhaltsschwerpunkte des Buches sind ua. : Die Bedeutung von Familie, Führung nach dem Leitwolfprinzip, Was Wölfe und Frauen verbindet, Die Weisheit des Alters, Wie uns die Magie des Wolfes heilen kann. Sehr interessant fand ich auch die Kapitel, in denen es um das Zusammenleben von Menschen und Wölfen geht - das es eine schwierige Beziehung zwischen Liebe und Hass ist...und um das Leben mit Wölfen in Deutschland. Im Anhang finden sich Tipps für Wolfsreisen in Yellowstone und Deutschland. Das Buch ist bebildert mit schwarz-weiß-Fotos aus dem Leben von Wölfen. Ich habe durch das Buch viel Neues über die Wölfe und ihr Leben kennengelernt. Ich hoffe, dass dieses Buch viele interessierte Leser bekommt und das damit ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung der Menschen zum Wesen des Wolfes geleistet werden kann. Außerdem hoffe ich, dass es für den Wolf in Deutschland eine Zukunft gibt und sich immer mehr Menschen für den Lebenserhalt dieses schönen und beeindruckenden Tieres einsetzen werden.

Lesen Sie weiter

In "Die Weisheit der Wölfe" nimmt Autorin Elli H. Radinger, nach kurzer Einleitung über ihren Werdegang von der Rechtsanwältin zu Deutschlands bestrenommiertesten Wolfsforscherin, den Leser direkt gefangen. Mit ihren Schilderungen über Weisheit und Klugheit der Wölfe, über das Sozialverhalten der Jungen und Alten, das Füreinander-da-Sein, den ausgeprägten Familien- und Gemeinschaftssinn räumt sie mit alten Mythen und Erzählungen auf, die Wölfe gerne unter Generalverdacht stellen, bösartig und gefährlich zu sein. All das fundiert, aber ohne den Leser mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu überfrachten. Radinger ist nicht nur Wolfsfan und Wolfaholic, sie ist gleichzeitig auch zur Anwältin der Wölfe geworden. "Die Weisheit der Wölfe" ist eines der spannendsten, gleichzeitig auch schönsten Bücher, das ich in letzter Zeit gelesen habe. Die wunderschönen Bilder ergänzen das Geschriebene in besonderer Weise. Man kommt nicht umhin, dieses Buch immer wieder zur Hand zu nehmen und darüber zu staunen, was wir Menschen von den Wölfen lernen können. Während des Lesens habe mich gern von der geheimnisvollen Welt der Wölfe verzaubern lassen und kann diese Buch nur wärmstens empfehlen. Rosemarie Dammann Mitglied im Tier-, Natur- und Artenschutzverein Siebengebirge e. V.

Lesen Sie weiter