Leserstimmen zu
Der Weihnachtosaurus

Tom Fletcher

Die Weihnachtosaurus-Reihe (1)

(88)
(15)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Mein Weihnachtsbuch 2017 ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich weiß, bis Weihnachten ist es noch ein bisschen hin, aber da dieses bezaubernde Kinderbuch bereits am 2. Oktober das Licht der Welt erblickt hat und ich einfach nicht bis Dezember warten möchte, bis ich es euch vorstelle, verrate ich euch damit schon mal, was mein Weihnachtsbuch von diesem Jahr sein wird :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Um was geht es? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Willy wünscht sich vom Weihnachtsmann einen Dinosaurier - ein Wunsch, den man nicht so leicht erfüllen kann, wie ihr sicher wisst. Glücklicherweise entdecken die Wichtel am Nordpol ein ganz besonderes Ei, das der Weihnachtsmann höchstpersönlich ausbrütet. Aber werden der Weihnachtosaurus und Willy auch wirklich zusammenfinden? ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Meinung ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Ich kann euch gar nicht sagen, wie zauberhaft ich dieses Buch fand! Ich habe es gemeinsam mit meinen Sohn Kapitel für Kapitel gelesen und wir waren vom ersten Kapitel an ein Fan des Autors. Es ist wunderbar herzlich geschrieben, auf eine kindliche Art, die aber auch Erwachsene anspricht. Am witzigsten war es, die kleinen Gedichte zu sprechen und dazu noch ein wenig Gesang einfließen zu lassen. Großartige Idee, die Wichtel immer im Reimen sprechen zu lassen :D Dieses Buch hat unser beider Herzen berührt. Da wir sowohl Weihnachten lieben, als auch Dinos, war diese Geschichte für uns einfach ein Muss. Es ist unglaublich, mit wie viel Gefühl und Feinheit der Autor diese Story zum Leben erweckt hat. Die ganze Zeit über lief alles wie in einem Film ab. Hinzukommen die toll gestalteten Seiten, worauf wir immer wieder Zeichnungen finden. Nicht nur von den Wichteln oder Willy, sondern auch vom Weihnachtsmann, der das Ei ausbrütet und natürlich dem Weihnachtosaurus. Mein bislang schönstes Kinderbuch für die Weihnachtszeit, wie ich ehrlich gestehen muss. Es hat mich so sehr berührt, wie kein anderes. Besonders, da Willy eine sehr tragende, tragische Rolle spielt, die man jedoch erst in späteren Kapiteln erfährt, so dass es doch ein kleiner Schock für den Leser sein könnte - bei uns war es jedenfalls der Fall. Kurz um: Dieses Buch ist das beste Weihnachtsbuch, das ich seit langem mit meinem Sohn gemeinsam entdecken konnte. Es berührt jung und alt und sollte unbedingt lesen werden. Wer jedoch nicht gerne vorliest und es dennoch gerne seinem Kind vorstellen möchte, kann das Buch auch als Hörbuch erleben, denn das gibt es auch. Zuletzt möchte ich noch einmal betonen, dass das Buch zwar ab 8 Jahre empfohlen wird, doch auch mein Sohn (7) die Geschichte sehr geliebt und gut verstanden hat. Ich denke aber, dass man die Story ab 8 Jahren auf jeden Fall auch selbstlesen kann, wenn das Kind gerne liest. Die Schrift ist groß und durch die Bilder und die einzelnen Hervorhebungen wird es gut selbst ab der zweiten Klasse zu lesen sein :) ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Fazit des Buches ~ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ~ Meine Weihnachtsgeschichte 2017 5+ Sterne Nicky von >Die Librellis< ehemals Nickypaulas Bücherwelt

Lesen Sie weiter

Der Weihnachtosaurus sprang uns gleich durch das toll gestaltete Cover ins Auge und hier kann man wirklich sagen, der äußere Schein stimmt. Dieses Buch ist etwas besonderes… Meine Meinung Erstmal möchte ich dem Coverdesigner ein Lob aussprechen. Die Gestaltung ist wirklich zauberhaft und so wunderbar farbenfroh. Meine Kinder fanden es beide auf Anhieb toll. Mein Pubertier bezeichnete es als „saucool“ und die Kleine meinte nur „wunderschön“. Ich kann mich beiden da nur anschließen. Oftmals trügt ja der Schein, aber in diesem Fall verspricht das Cover eine bezaubernde und lustige Geschichte und genau das bekommt der Leser auch. Die graphisch hervogehobenen Worte bringen sowohl beim Vorlesen als auch beim selber Lesen den gewünschten Effekt und die tollen Schwarz-Weiß Illustrationen ergänzen das Gesamtbild. Zum Schmunzeln brachte uns so manche neue Worterfindung, die hier aber durchaus passend und witzig erscheint. Der Schreibstil selber ist so leicht und flüssig, dass die Seiten nur so dahin flogen. Es kam durchaus vor, dass ich meiner fast 3 jährigen 50 Seiten am Stück vorgelesen habe. Die Geschichte selber ist ebenso liebevoll wie witzig gestaltet, wenngleich sie auch einen eher traurigen Hintergrund hat. Beide Hauptprotagonisten, sowohl der Weihnachtosaurus und William haben einen Teil ihrer Familie verloren, der Saurier beide Elternteile, William seine Mutter. Zudem sitzt William im Rollstuhl, was aber nicht bedeutet, dass er seinen Lebensmut verloren hat. Nein, William kann trotz allem Abenteuer erleben und er hat ein ganz besonders schönes Verhältnis zu seinem Vater, der ein wenig skuril erscheint. Und wenngleich er auch von der ach so schönen Brenda gemobbt wird, ist auch hier nicht alles nur schlecht, hat Brenda doch eigentlich ein gutes Herz. Und der Weihnachtosaurus? Der ist viel mehr als er zu sein scheint. Vielleicht ist es die Weihnachtsmagie vom Nordpol, vielleicht die Liebe und Sorge seiner Eltern, die ihn trotz Meteroitenschauer retten wollten, statt sich selbst. Jedenfalls wirkt er emotionaler und gefühlvoller wie manch Mensch. Meine Kinder und ich haben mit ihm gelitten, u.a. während er versucht hat wie die Rentiere des Weihnachtsmannes zu sein, nur um dazu zu gehören. Das Buch vereint traurige, spannende, aber auch wirklich lustige Momente in einem magisch verrückt anderem Weihnachtsmärchen. Ein Märchen, das die Weihnachtszeit und die Fantasie aller bereichert. Fazit Tom Fletscher ist ein kleines Meisterwerk gelungen, dass in jedes Kinderzimmer gehören sollte. Den Autor werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und kann dieses Buch uneingeschränkt auch zum Vorlesen für wesentlich jüngere Kinder empfehlen. 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher (Autor), Shane Devries (Illustrator), & 1 mehr Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen. Mit über 100 wunderschönen Schwarz-Weiß-Illustrationen. Gebundene Ausgabe: 384 Seiten Verlag: cbt (2. Oktober 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3570164993 ISBN-13: 978-3570164990 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren Originaltitel: The Christmasaurus EUR 14,99 Fazit, Cover, Das Cover sprachen mich und meine Rasselbande sofort an. Klappentext: "Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten eine Menge Sachen, die du mir wahrscheinlich nicht bringen kannst, aber ein Dinosaurier würde mich sehr glücklich machen! Frohe Weihnachten, dein William Trudel" Seit einen Autounfall, bei dem seiner Mama ums Leben kam, sitzt William im Rollstuhl.Jedes Jahr schreibt er dem Weihnachtsmann, doch in diesem Jahr hat er einen sehr außergewöhnlichen Wunsch. Er liebt Dinosaurier und wünscht sich nichts sehnlicher als einen eigenen kleinen Dino, der immer für ihn da ist. Nie hätte William es für möglich gehalten, dass sein Wunsch wahr werden könnte. Aber so ist das mit Weihnachten und den Herzenswünschen: Die Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt. Ein kleiner Junge der von Weihnachten so begeistert ist und gleichzeitig ein riesiges Herz hat. Obwohl ihm das Schicksal in der Vergangenheit nicht gut gesonnen war, bringt William so viel Freude in seinem Leben mit sich und die große Leidenschaft zu Dinosaurier.Es entstehen Freundschaften von denen man zu Beginn der Geschichte nie dachte, dass es sie geben wird. Auch der Weihnachtosaurus hat seine eigene Geschichte. Am Weihnachtsabend beginnt eine gemeinsame Geschichte zwischen William und dem Weihnachtosaurus. William und sein Vater Bob sind absolut weihnachtsverrückt. Die Akzeptanz die beide ausstrahlen ist angenehm zu lesen. Das Band das sie verbindet ist sehr stark und es ist toll das Williams Vater an die Macht der eigenen Gedanken glaubt. Dadurch ist William ein mutiger, fröhlicher Junge geworden, das sich nicht aufhalten lässt. Es gibt tolle Erlebnisse, kleine Momente der Überraschung und viel Magie. "Böse" Charaktere die einen schaudern lassen und solche die es vielleicht gar nicht sind und jene die erkennen was ihr sehnlichster Wunsch ist. Aus eigentlichen UNSINNS Wörtern, stellt er die Situationen bildlich, lustig und ausdrucksstark da. Die Schreibweise finde ich sehr kindgerecht. Die Seiten flogen nur so vor sich hin und kaum fing man an, konnte man auch nicht so schnell aufhören, weil man wissen wollte wie es weiter geht.

Lesen Sie weiter

Sehr süß.

Von: Himmelsblume

10.10.2017

Wenn man das Buch sieht, ist man sofort in Weihnachtsstimmung. Zumindest geht es mir so. Ein unglaubliches niedliches Cover, das meinem Sohn und mir sehr gut gefiel. Auch im Buch gibt es einige schwarz-weiß Bilder, die einem die Geschichten um einiges Bildlicher darstellen lässt. Für uns war es das erste Buch von Tom, doch es kam mir vor, als würde ich ihn schon mein halbes Leben kennen. Die Schreibweise finde ich sehr kindgerecht. Die Seiten flogen nur so vor sich hin und kaum fing man an, war die wunderbare Story auch schon vorbei. Na ja, innerhalb von drei Tagen. Mein Sohn war so unglaublich traurig darüber, das ich am liebsten von vorne beginnen sollte. Doch haben wir zu Weihnachten noch genug Zeit, um das Büchlein erneut zu lesen. In diesem Buch, das so fröhlich erscheint, geht sehr rührend los. Wir lernen den kleinen Jungen William kennen. Dieser lebt mit seinem Vater in einem schiefen Haus. Seit einen Autounfall, bei dem seiner Mama ums Leben kam, sitzt er im Rollstuhl. Aber für William kommt nie infrage, schlecht gelaunt zu sein, sogar von Traurigkeit keine Spur. Aber nicht nur sein Lebensmut hat er nie verloren, sondern auch den Glauben an den Weihnachtsmann. Jedes Jahr schreibt er ihnen, doch in diesem Jahr hat er einen sehr außergewöhnlichen Wunsch. Er liebt Dinosaurier und wünscht sich nichts sehnlicher als einen eigenen kleinen Dino, der immer für ihn da ist. Zu diesem Zeitpunkt entdecken die Wichtel im Nordpol ein Ei. Was sich darin wohl vermarken wirkt? Der Weihnachtsmann hochpersönlich sitzt mit seinem Po darauf und brütet ihn aus. Es dauerte nicht lange, da schlüpfte ein kleiner Dino heraus. Ein Dinosaurier, der Willam in ein unvergessliches Abenteuer bringt und ihn einem Freund beschert, den er nie vergessen wird. Die Charaktere sind sehr gut durchdacht gewesen und harmonieren gut zusammen. Es tanzt keiner aus der Rolle und dennoch, sticht William und sein Dinosaurus heraus. Klar, um diese Zwei geht es ja auch hauptsächlich in diesem Büchlein. Wobei auch der Weihnachtsmann eine große Rolle spielt und genau deswegen diese Story umso weihnachtlicher macht. Das Buch ist für Kinder ab 8 Jahre und dennoch bin ich der Meinung, dass auch Erwachsene diese Geschichte unglaublich entzückend finden werden. So fehlt es hier zwar an Spannung, doch solch aufregende Szenen braucht es auch nicht.

Lesen Sie weiter

William lebt mit seinem Vater in einem kleinen schiefen Häuschen. Seit einem schweren Autounfall, bei dem die Mutter starb, sitzt der Junge im Rollstuhl. Seinen Lebensmut hat er aber nie verloren. Auch seinen Glauben nicht, denn er glaubt – genau wie sein Vater – an den Weihnachtsmann. William LIEBT Dinosaurier und dieses Jahr wünscht sich William etwas ganz besonders: Einen ECHTEN Dinosaurier! Endlich kommt Weihnachten und die Bescherung steht an. William staunt nicht schlecht, als am Ende seines Bettes plötzlich ein Dinosaurier steht. Ein ECHTER Dinosaurier! Während der Junge seinen Augen noch gar nicht trauen kann, stürzt er bereits mitten in ein Abenteuer, welches ihn nicht nur zum Fliegen bringt und an den Nordpol transportiert, sondern auch in dem er Freunde findet und sein größter Wunsch erfüllt wird. Die Charaktere sind toll dargestellt. William hat, trotz seinem Rollstuhl, nicht den Lebensmut verloren. Sein Vater ist ein liebenswürdiger Kautz, der ein wenig verrückt wirkt. Brenda ist zwar ein wirklich fieses Mädchen, hat aber ein gutes Herz. Der Weihnachtosaurus ist einzigartig, nicht weil er ein Dinosaurier ist, sondern auch, weil er mehr Gefühle zu haben scheint, als so mancher Mensch. Tom Fletchers Schreibstil ist mehr als angenehm. Alles lässt sich flüssig lesen und, durch anders gedruckte Wörter (z.B. fett oder verzerrt), kann der (Vor-)Leser so richtig Leben in die Charaktere bringen. Das macht wirklich Spaß! ~°~ Fazit ~°~ Ein wirklich durch und durch zauberhafte Weihnachtsgeschichte, wenn auch durchaus der anderen Art.

Lesen Sie weiter

Cover: LIebevoll gezeichnet sieht man den Weihnachtosaurus in einer verschneiten weihnachtlichen Umgebung. Die ganzen kleinen Details auf der Vorder- und Rückseite runden es schön ab. Mir ist es sofort ins Auge gestochen. Erster Eindruck zum Buch: Ein humorvoller schöner Schreibstil, der es einfach macht immer weiterzulesen, außer man bleibt zu lange bei den tollen Illustrationen hängen. Man wird direkt angesprochen und so ein Teil des Abenteuers. Protagonisten: William und sein Vater Bob sind absolut weihnachtsverrückt. Die Akzeptanz die beide ausstrahlen ist angenehm zu lesen. Das Band das sie verbindet ist sehr stark und es ist toll das Williams Vater an die Macht der eigenen Gedanken glaubt. Dadurch ist William ein mutiger, fröhlicher Junge geworden, das sich nicht aufhalten lässt. Es gibt tolle Erlebnisse, kleine Momente der Überraschung und viel Magie. "Böse" Charaktere die einen schaudern lassen und solche die es vielleicht gar nicht sind und jene die erkennen was ihr sehnlichster Wunsch ist. Meine Meinung: Ein weihnachtliches Buch für Groß und Klein, das mit seiner lustigen Geschichte die Magie der Weihnacht in jedem von uns weckt. Die liebevoll gestalteten Illustrationen sind wunderschön und machen Spaß sie zu entdecken. Es lässt einen lächelnd zurück, auch wenn man schon längst durch ist mit dem Buch. Die Danksagung sollte man sich nicht entgehen lassen, denn sie verrät ein tolles Detail. Sehr gerne würde ich in Zukunft mehr von dem Autor lesen, weil einem einfach das Herz bei der Geschichte aufgegangen ist. Die Unbschwertheit der eigenen Fantasy kann man vollauf geniessen. Das Buch versetzt einen in Weihnachtsstimmung, auch wenn man sonst nicht so anfällig dafür ist. Ein kleines Highlight fürs Lese-Herz und ein Must-Read in dem man danach noch blättern und über die Illustrationen staunen kann. Details voller Liebe werden hier groß geschrieben.

Lesen Sie weiter

Ich habe schon lange keine mehr so Herz erwärmende Weihnachtsgeschichte gelesen. Eine Welt so voller Gefühl und Magie. Ein kleiner Junge der von Weihnachten so begeistert ist und gleichzeitig ein riesiges Herz hat. Obwohl ihm das Schicksal in der Vergangenheit nicht gut gesonnen war, bringt William so viel Freude in seinem Leben mit sich und die große Leidenschaft zu Dinosaurier. Aber das Schicksal und Weihnachten haben etwas magisches an sich und man wird in der Geschichte immer wieder aufs neueste überrascht. Natürlich bleibt auch hier die Spannung nicht zu kurz. Es entstehen Freundschaften von denen man zu Beginn der Geschichte nie dachte, dass es sie geben wird. Auch der Weihnachtosaurus hat seine eigene Geschichte. Am Weihnachtsabend beginnt eine gemeinsame Geschichte zwischen William und dem Weihnachtosaurus. Spannende Themenwelten/Schauplätze werden entdeckt und auch in dieser Geschichte gibt es einen Bösen Mann. Nur so viel ist verraten, es ist nicht der Krampus. Ich liebe den Schreibstil des Autors. Er ist flüssig, lustig und an den richtigen Stellen sehr spannend geschrieben. Besonders hat mich das Wortkaudawelsch beeindruckt. Aus eigentlichen UNSINNS Wörtern, stellt er die Situationen bildlich, lustig und ausdrucksstark da. Auch die hervorgehobenen Ausdruckslaute machen das Buch zu etwas ganz Besonderen. Es lockert das Schriftbild auf und besonders Kinder finden da extrem großes Gefallen daran. Auch andere Worte werden in dicker und Großer Schrift hervorgehoben, perfekt, wenn man sich ganz speziell auf ein Wort beziehen möchte. Es sticht auch sofort ins Auge und man kann kaum abwarten bis man an dieser Stelle zum lesen kommt, um zu erfahren, worum es da geht. Auch die vielen passenden Illustrationen sind wunderschön und passen immer zum Text, gleichzeitig kann man sich somit die Situation, die Darstellung des Geschehens nochmal richtig gut vorstellen. Die Zeichnungen sind wirklich sehr Ausdrucksstark und vermitteln genau diesen Moment, da da festgehalten wurde. Aber nicht nur das, auch lockern die Bilder das ganze Gesamtbild auf und man macht sich seine Gedanken darüber. Die Bilder sind nicht immer nur lustig, sie zeigen auch Gefühle. Trauer, Angst, Entsetzen, aber auch Freude und Glück. Die Geschichte um einen kleinen Jungen der sein Weihnachtswunder entdeckt, ungeahnte Freundschaften schließt und ein so reines Herz voller Güte hat, um die Menschen um sich glücklich zu machen. Dieses Buch ist definitiv eines dieser Bücher, die ich gerne verschenken werde und bestimmt jedes Jahr zu Weihnachten aus meinem Buchregal hervorhole um mit meinen Kindern auf Weihnachten einzustimmen. Zudem ist es natürlich auch noch ein weihnachtlicher Blickfang im Bücherregal. Ich kann das Buch einfach nur weiterempfehlen oder besser ihr müsst es einfach lesen.

Lesen Sie weiter