Leserstimmen zu
Der Weihnachtosaurus

Tom Fletcher

Die Weihnachtosaurus-Reihe (1)

(88)
(15)
(0)
(0)
(0)
€ 14,99 [D] inkl. MwSt. | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: "Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir dieses Jahr zu Weihnachten eine Menge Sachen, die du mir wahrscheinlich nicht bringen kannst, aber ein Dinosaurier würde mich sehr glücklich machen! Frohe Weihnachten, dein William Trudel!" Nie hätte William es für möglich gehalten, dass sein Wunsch wahr werden könnte. Aber so ist das mit Weihnachten und den Herzenswünschen: Die Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt. Meinung: Dieses Buch ist einfach super süß. Alleine die Zeichnungen innen drin. Und dann die Geschichte. Während meine Patenkinder gespannt zugehört haben, habe ich zwischendurch oft mit den Tränchen kämpfen müssen. William zu begleiten auf seiner Reise zu seinem Glauben und seine spannenden Abenteuer mitzuerleben war einfach so wahnsinnig schön. Die einzelnen Charaktergestaltungen waren so ausführlich beschrieben, dass selbst Kinder sie wirklich nachvollziehen konnten und entscheiden konnten, ob sie diese mochten oder nicht. Es war für mich wirklich faszinieren zu sehen, wie meine Patenkinder sich entschieden haben. Im Endeffekt fanden sie das Buch sogar spannender als die Geräusche des vermeintlichen Weihnachtsmannes im Wohnzimmer! Aber unsere persönlichen Highlights waren aber wirklich die Zeichnungen. So konnte man sich natürlich noch alles viel besser vorstellen, war aber gleichzeitig erschlagen von der Süßheit von diesen. Ich wäre am liebsten in die Zeichnungen reingeschlüpft. Klasse war es auch, dass es dieses Buch einige Überraschungen in petto hatte. Es gab Momente, mit denen selbst ich nicht gerechnet hatte und die mich wirklich sprachlos da sitzen lassen haben. Ich habe echt gedacht: Waaaas? Der Weihnachtosaurus ist für mich definitiv ein schönes Weihnachtsbuch was man definitiv jedes Weihnachten immer wieder rereaden kann und was ich definitiv auch jedes Weihnachten tun werde. Die 5 Fledermäuse hat es somit defintiv verdient!

Lesen Sie weiter

Was für ein wunderschönes Buch! Ich bin immer noch ganz verliebt, wirklich! Ich hab selten so ein liebevoll geschriebenes und toll illustriertes Kinderbuch gelesen und mit allen Sinnen genossen. Ein Buch, dass man selbst, seinen oder anderen Kindern, kleinen Geschwistern... jedes Jahr und immer wieder (vor-) lesen kann. Die Geschichte ist sehr kinngerecht aufgebaut und die Illustrationen runden die Geschichte wunderbar ab. Ich freue mich jetzt schon darauf, dass Buch Weihnachten 2018 erneut zu lesen. Große Empfehlung!!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Wenn man in den Wochen vor Weihnachten auf Instagram aktiv war, ist man als Buchblogger nicht um Bilder vom Cover des Buches herumgekommen. Ich muss sagen, dass dieses Buch aber wirklich jeden Hype wert ist. Das liegt nicht nur an der niedlichen Idee einen Dinosaurier, den man wohl nie in einer Weihnachtsgeschichte erwarten würde, zu einem der Protagonisten zu machen, sondern auch an den wunderschönen Illustrationen, die dieses Buch zu etwas ganz Besonderem machen. Man merkt, dass sowohl der Autor, als auch der Illustrator sehr viel Zeit und Herzblut in die Erarbeitung dieses Buches gesteckt haben. Direkt zu Beginn der Geschichte lernen wir den menschlichen Protagonisten William Trudel kennen, der besessen von Dinosauriern ist und sich somit auch zu Weihnachten einen wünscht. Durch mehrere Zufälle treffen der Weihnachtosaurus und William tatsächlich aufeinander und erleben ein Abenteuer der Extraklasse. Was mir wirklich sehr gut an diesem Buch gefallen hat, ist, dass es sich nicht um die typische Weihnachtsgeschichte handelt, sondern sich, sowohl durch die Charaktere, als auch durch den Handlungsstrang, deutlich von so einer typischen Geschichte abhebt. Somit gibt es erfrischende Charaktere, die entweder liebenswert, skurril oder witzig angehaucht sind. Generell kann man durch dieses Buch nicht nur etwas lernen, sondern hat auch viel Spaß beim lesen, da die Geschichte mit viel Witz und Charme erzählt wird. Fazit Zusammenfassend kann ich jedem nur ans Herz legen dieses Buch zu lesen. Obwohl die Altersempfehlung acht Jahre beträgt, finde ich, dass jede Altersklasse dieses Buch lesen kann, weil es eine besondere Weihnachtsgeschichte mit liebevollen Charakteren erzählt. Außerdem sind die Illustrationen in diesem Buch wunderschön, sodass die Fantasie des Lesers umso mehr angeregt wird und das Lesen sehr viel mehr Spaß macht. Da ich absolut überzeugt von diesem Buch bin, vergebe ich fünf von fünf Sternen.

Lesen Sie weiter

Das Cover und die Innengestaltung Ich muss sagen, dass das Cover und die Innengestaltung, dieses Buch wohl zu einem der schönsten Kinderbücher macht, die ich je gesehen habe. Die Geschichte wird mit über 100 detaillierten schwarz-weiß Illustrationen begleitet, die teilweise schöner sind als die Geschichte selbst. Man hat sich ganz große Mühe gegeben und das sieht man auch. (Selbst die Seitenzahlen sind immer mit einer süßen kleinen Schneeflocke umrandet.) Persönliche Meinung Ich habe das Buch leider nicht vor Weihnachten beenden können und trotzdem fand ich die Geschichte einfach nur schön. Man würde behaupten das ein Dinosaurier und eine Weihnachtsgeschichte sehr schlecht zusammen passen aber Tom beweist, dass das so gar nicht der Fall ist. Er beschreibt eine fantastische Welt bei der man selber wieder an den Weihnachtsmann glauben möchte. Die Reime der Elfen sind unglaublich witzig und am Ende des Buches gibt es sogar ein Wichtel Liederbuch in dem die Kinder auch aktiv versuchen können die Reime zu vervollständigen. Der Schreibstil wird unglaublich lebendig und anschaulich durch die vielen, vielen Adjektive und auch die erfundenen Wörter von Tom geben dem ganzen einen besonderen Charm. (SPOILER) Unglaublich toll finde ich auch das Brenda im Laufe der Geschichte wieder ein artiges Kind wird. Das schenkt jedem Kind ein bisschen Hoffnung und macht die Geschichte um so schöner. Fazit Dieses Buch ist nicht nur etwas für die Kleinen, sondern ist auch für die Großen eine richtig tolle Weihnachtsgeschichte. Liebevoll gestaltet und lustig ist dieses Buch zu Weihnachten wirklich empfehlenswert. Daher hat dieses Buch 4/5 Sterne von mir bekommen. Ich hoffe, euch hat diese Rezension gefallen, lasst mir doch gerne Feedback in den Kommentaren. Renée

Lesen Sie weiter

Der Weihnachtosaurus ist genau das richtige für alle die Weihnachten lieben, oder Dinos, oder beides. Aber auch für alle, die einfach eine super süße, witzige und schöne Geschichte lesen wollen. Für Kinder und Kinder im Herzen ist es einfach nur perfekt. Ich weiß, dass dieses Weihnachten nicht das einzige sein wird, an dem mich der Weihnachtosaurus begleitet hat und ich will definitiv noch mehr von dieser Art Buch von Tom Fletcher. 4,5/5 Sternen, einfach wundervoll

Lesen Sie weiter

Inhalt »Lieber Weihnachtsmann, ich wünsche mir einen echten Dinosaurier ...« Die Weihnachtswichtel am Nordpol sind ganz aus dem Häuschen, als sie tief im Eis ein geheimnisvolles Ei entdecken. Der Weihnachtsmann höchstpersönlich brütet das Ei unter seinem dicken Po aus. Zur Verblüffung aller schlüpft ein freundlicher kleiner Dinosaurier: der Weihnachtosaurus. Zufällig schickt zur gleichen Zeit, tausende Kilometer entfernt, ein kleiner Junge namens William seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann ab: Er wünscht sich einen echten Dinosaurier. Als William und der Weihnachtosaurus einander in der Weihnachtsnacht begegnen, erleben die beiden nicht nur ein fantastisches, zum Brüllen komisches Abenteuer, sondern auch, was es heißt, den Wünschen seines Herzens zu folgen. Quelle: cbj Meine Meinung Schon seid einer halben Ewigkeit habe ich kein Kinderbuch mehr gelesen und eigentlich hatte ich das auch gar nicht vor! Als diese wundervolle Geschichte jedoch überall Gesprächsthema wurde, konnte ich gar nicht anders als ebenfalls danach zu greifen. William liebt Dinosaurier und kann sich nichts besseres vorstellen, als selber einen zu besitzen! Natürlich ist das unmöglich und doch wünscht er sich in seiner Verzweiflung einen vom Weihnachtsmann. Wer hätte auch wissen können, dass die fleissigen Weihnachtswichtel am Nordpol im Vorjahr tatsächlich einen Dinosaurierei gefunden hatten? Der Weihnachtosaurus wurde vom Weihnachtsmann persönlich ausgebrütet, doch kann man einem Kind wirklich einen echten Dinosaurier schenken? „Der Glaube ist der einzige Zauber, der das vollkommen Unmögliche vollkommen möglich macht und das ohne Zweifel Unmachbare ohne Probleme machbar.“ Geschmückt mit wunderschönen schwarzweiss Bildern erzählt uns Tom Fletcher eine liebevolle und einmalige Geschichte rund um William, der es im Leben nicht immer einfach hatte und trotzdem versucht das Beste daraus zu machen. Dieses Buch ist die Reinkarnation von Weihnachten schlecht hin und enthält alles was man sich nur wünschen könnte. Aus zwei verschiedenen Perspektiven erleben wir einerseits was am Nordpol alles passiert und gleichzeitig auch, wie es im Leben von William voran geht. Wundervolle und fröhliche Charaktere, tiefgründige Abschnitte, bedeutende Botschaften und eine sehr ansteckende und ausgelassene Weihnachtsstimmung, eine richtig gute und einzigartige Geschichte für jeden der Weihnachten liebt. Fazit Natürlich weiss ich, dass Weihnachten nun bereits vorbei ist und ja ich weiss auch, dass ihr jetzt sehr wahrscheinlich kaum Lust habt eine weihnachtliche Geschichte zu lesen! Trotz allem möchte ich euch darum bitten, dieses Buch nicht zu vergessen. Vermerkt es euch am besten in eurem Kalender und freut euch schon jetzt auf diese fantastische Weihnachtsgeschichte für nächstes Jahr.

Lesen Sie weiter

Erster Satz: "Diese Geschichte beginnt, wie alle guten Geschichten, vor langer Zeit." Meine Rezension: Die Weihnachtssaison konnte nicht einfach so an mir vorbeiziehen ohne ein Weihnachtsbuch zu lesen. Und da "Der Weihnachtosaurus" in aller Munde war und ich Lust auf ein Kinderbuch hatte, viel meine Entscheidung schnell. Allein schon die Aufmachung des Buches konnte mich begeistern. Die Geschichte wird mit schön verzierten Kapitelbeginnen und immer wieder tollen detailierten Zeichnungen aufgewertet. Viele Szenen werden so schön anschaulich. Auch die Geschichte lässt einen in seine Kindheit zurückversetzen. Man wünscht sich wieder jung zu sein und sich so sehr auf Weihnachten freuen. Unser Protagonist ist ein kleiner Junge, William Trudel, der an den Weihachtsmann glaubt und Dinos über alles liebt. Sein ganzes Zimmer ist versehen mit Dinosauriern, von Bettwäsche bis Postern an der Wand. Seine zweite Leidenschaft, die er mit seinem Vater teilt, ist die Weihnachtszeit. Da wird das ganze Haus geschmückt und die Vorfreude auf den Weihnachtsmann wächst ins Unendliche. Wir bekommen nicht nur Einblicke in das Leben von William und seinem Vater, sondern reisen auch an den Nordpol zum Weihnachtsmann und seinen Wichteln. Die Szenerie ist wundervoll beschrieben, die kleinen Wichtel sprechen nur in Reimen und die Geschenke wachsen aus Wunschbohnen unter der Erde. Der Weihnachtsmann wird als alter, weiser und geschäftiger Mann, der logischerweise alles an Weihnachten liebt, dargestellt. Seine geheime "Macht" ist die Magie. Normalerweise verlaufen die Weihnachtsvorbereitungen stets reibungslos, jedoch nicht dieses Jahr, denn die Wichtel finden ein eingefrorenes Ei im Eis, aus dem kurzerhand ein Dinosaurier schlüpft. Der Dino fühlt sich wohl am Nordpol, fühlt sich jedoch auch etwas einsam, da er der Einzige seiner Art ist. Wie die beiden Handlungsstränge jetzt zusammenkommen? William wünscht sich ein Dino, der Weihnachtsmann bastelt ein Plüschdino nach dem Abbild vom Weihnachtosaurus, der sein bester Freund wird. Am Weihnachtsabend, als der Weihnachtsmann seinen Schlitten beläd, schmuggelt sich der Weihnachtosaurus zu seinem besten Freund. Und somit beginnt ein großes Abenteuer. Das Buch ist wundervoll bildlich geschrieben, die Szenerie kann man sich super vorstellen und lässt einen träumen. Auch die abwechslungsreichen Erzählperspektiven von William, dem Dino und dem Weihnachtsmann geben der Geschichte seinen eigenen Charme. Fazit: Absolute Leseempfehlung für Klein und Groß! Es lässt die Weihnachtswünsche und Träume aufleben!

Lesen Sie weiter

Seiten: 384 Alter: ab 8 Jahren Meinung (Achtung Spoiler) Die Geschichte, das Einbeziehen von Mobbing (in der Schule) und die Idee das William im Rollstuhl sitzt finde ich genial, denn es gibt so viele Kinder auf dieser Welt, denen es genauso geht und leider gibt es viel zu wenig solcher Geschichten. Geschichten wo diese Kinder die Helden sind und ein Happy End bekommen. Mit diesem Buch wird nicht nur auf das Thema aufmerksam gemacht sondern auch Mut gemacht. Auch das Thema „Sich anders/ alleine fühlen“ wie es der Weihnachtosaurus erfährt wird Thematisiert. Und Kinder bekommen eine Einsicht in das Erleben von William und Brenda und wenn dies dazu führt, dass mehr Verständnis herrscht und dadurch weniger Mobbing dann hat dieses Buch einen großen Beitrag geleistet. Das Ende mit der überraschenden Wendung von Brendas Mutter war mir allerdings zu plötzlich. Da hätte ich mir ein paar Sätze mehr dazu gewünscht. Sprache Die Reime die häufiger im Buch vorkommen haben mir sehr gut gefallen und fördern auch die Sprachentwicklung bei Kindern. Leider haben mich (zu Beginn häufiger später dann nicht mehr) die vielen aneinander gereihten Adjektive gestört, denn dadurch konnte man die Geschichte nicht ganz so flüssig lesen, aber das ist meine ganz individuelle Meinung dazu. Auch die verdrehten Redewendungen haben mich manchmal etwas raus gebracht, weil es nicht so typisch geschrieben ist, hat man sich darauf aber erst einmal eingelassen war es kein Problem mehr. Es sind häufig Wörter vorgekommen, die Kinder noch nicht kennen können in dem Alter, dies fand ich in diesem Fall aber gar nicht schlecht, denn so können die jungen Leser hier auch mal ihre Eltern fragen, denn das geht im Alltag leider öfter einmal unter und in der Weihnachtszeit ist das der perfekte Anlass, zusammen dieses Buch zu lesen. „Etwas Großes. Etwas astronomisch, intergalaktisch, außerirdisch- exorbitant Großes!“ –S.16 Illustration Die Illustrationen sind einfach wunderschön und verzaubern jeden Leser ob er 8 oder 80 Jahre alt ist! Sie machen die ganze Geschichte einfach lebendig und vermitteln eine gewisse Winter- /Weihnachtsstimmung. (Und ganz nebenbei William und der Weihnachtosaurus sind wirklich goldig gewordenJ) Cover Das Cover passt perfekt zu den Illustrationen im Buch und macht wirklich Lust das Buch zu lesen. Es wird eine liebevolle Abbildung des Weihnachtosaurus und William Trudel gezeigt auf einem ihrer Abenteuer. Fazit Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen, der sich für Weihnachten begeistern kann und sich schon im Frühjahr darauf freut. Mit diesem Buch ist man in jedem Monat dem Weihnachtsfest ganz nah.

Lesen Sie weiter