Leserstimmen zu
Seven Nights - New York

Jeanette Grey

Seven-Nights-Serie (2)

(6)
(10)
(9)
(4)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Zuallererst möchte ich auf das Cover eingehen. Ich finde das Cover passend zu der Geschichte und hat auch eine sehr schöne Gestaltung. Die Geschichte ist die Fortsetzung von "Seven Nights - Paris". Meiner Meinung nach hat die Geschichte einen guten und vor allem sehr verständlichen Schreibstil. Es wird immer gewechselt zwischen Kates und Rylans Perspektive, daher hat man den Einblick in das Innenleben beider Protagonisten, was das Ganze viel perspektivreicher macht. Bei dem Inhalt haben mich einige Dinge gestört. Zum einen fand ich das Buch etwas fad und es gab keinen wirklichen Spannungsaufbau. Kate hat mich persönlich sehr genervt, weil ich finde, dass sie echt übertrieben hat an manchen Stellen und ihr Verhalten war sehr kindisch. Ebenso fand ich das relativ wenig von der Liebesgeschichte von Kate und Rylan erzählt wurde, aber dafür umso mehr über ihr Sexleben. Das fand ich wirklich unpassend und dadurch hat die Geschichte ihren Reiz verloren, weil ich das Gefühl hatte es dreht sich alles nur um Sex. Ich weiß nicht vielleicht liegt es auch an fifty shades of grey, dass viele Autoren zur Zeit so intensiv auf Sexszenen eingehen, aber ich finde die eigentliche Geschichte darf dabei nicht verloren gehen, weil dadurch wird es nur langweilig. Vor allem hatte ich das Gefühl das Kate nicht wirklich Lust hatte mit Ryan zusammen zu sein, aber sobald sie Sex hatten sah sie die Situation plötzlich anders, das fand ich sehr schade. Man hätte einiges viel besser umsetzen können und ich denke dann hätte mich das Buch auch überzeugt, aber so war ich leider nur enttäuscht, da ich mehr erwartet hätte. Im Großen und Ganzen konnte mich das Buch nicht allzu sehr überzeugen, daher gebe ich dem Buch 2 von 5 Sternen ⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Das Cover gefiel  mir auf Anhieb sehr gut. ein schönes Blau mit einer hervortretenden, schimmernden Schrift und der Skyline von New York und durch den hübschen Schriftzug und der Aufmachung, fällt einem direkt die Verbindung zum ersten Buch auf. Seven Nights - New York ist Band zwei der Seven-Night-Reihe von Jeanette Grey und ich empfehle jedem Seven Nights - Paris zu lesen, bevor er dieses Buch aufschlägt! Kate lebt seit ein paar Monaten wieder in New York und widmet sich voll und ganz ihrem Kunststudium. Nachdem sie das Geheimnis von Rylan, mit dem sie eine leidenschaftliche Woche in Paris verbrachte, herausgefunden hat, floh sie stürmisch aus dem Land und weg von dem Mann, dem sie ihr Herz geschenkt hat und der sie belog. Nun steht er in New York vor der Haustür ihrer kleinen Wohnung und bittet sie um sieben gemeinsame Nächte, um ihr zu zweigen, wer er wirklich ist und im ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Kate stimmt den sieben Dates zu, versucht aber mit aller Macht ihr Herz zu schützen. "Als sie im zugestanden hatte, er dürfte versuchen, ihr Vertrauen zurückzugewinnen, hatte sie sich geschworen, sich niemals ganz hinzugeben und immer einen Teil für sich allein zu bewahren. Denn sie musste ihr Herz schützen. Doch er wollte alles ..." (Zitat /  Seite 192) Jeannete Grey hat einen tollen Schreibstil, der sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Sie verbindet prickelnde Erotik mit Familiären Dramen und der faszinierenden Welt der Kunst. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und wirken durch ihre unterschiedlichen Tiefen authentisch. Alle Handlungsorte sind bildlich beschrieben, sodass man beim Lesen das Gefühl hat (z.B.) mit Kate in der Galerie zu stehen und auch die Gefühle der Beiden sind sehr echt und empathisch dargestellt.  Leider fand ich die Geschichte, besonders die Gefühle und Gedanken von Kate oft sehr widersprüchlich und langatmig, aber durch ihre Vergangenheit auch nachvollziehbar und trotzdem gut zu lesen. Hin und wieder hat mir etwas Spannung gefehlt, wodurch die Story leider sehr vorhersehbar war. Fazit: Wer gefühlvolle und knisternde Romane mit prickelnder Erotik mag, dem kann ich die Seven Nights - Reihe empfehlen! Man sollte jedoch unbedingt den ersten Teil gelesen haben, bevor man sich mit Kate und Rylan nach New York begibt.

Lesen Sie weiter

Inhalt Kates stürmische Romanze mit Millionär Rylan hat ihr Leben auf den Kopf gestellt. Hart ist sie gefallen, als sie ihm schenkte, was vorher noch keiner bekam: ihr Vertrauen. Sein Geheimnis hat alles zerstört, und Kate floh nach New York. Doch der Gedanke an Rylan und die prickelnden Stunden mit ihm lässt sie nicht los. Auch Rylan kann Kate nicht vergessen. Die Frau, die ihn das erste Mal fühlen ließ. Er ist fest entschlossen, sie zurückzugewinnen und folgt ihr nach New York. Im Gepäck hat er einen Deal für Kate: Noch eine gemeinsame Woche, noch eine Chance für ihn. Jetzt liegt es an ihm, der Frau seiner Träume zu beweisen, dass er der perfekte Mann für sie ist … (Quelle: Klappentext) Meine Meinung Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal und dem Diana Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Fortsetzung von „Seven Nights – Paris“. Kate ist in New York und widmet sich wieder der Kunst – mit den Bilder aus Paris hat sie ihr Stipendium bekommen, aber wirklich rund läuft es gerade nicht. Sie bleibt hinter den eigenen Erwartungen und denen der Lehrer zurück. Geht eher Schritte zurück als nach vorne – sie ist unglücklich und hat Angst ihre Zeichnungen zu zeigen. Als sich dann auch noch Rylan wieder in ihrem Leben auftaucht, ist das Chaos perfekt. Sie gewährt ihm sieben weitere Dates / Tage / Nächte und hofft, das er sich ihr endlich öffnet… Mit Kate bin ich in der Fortsetzung leider überhaupt nicht warm geworden, da sie in meinen Augen einen großen Schritt in ihrer Entwicklung zurückgegangen ist. In Paris war sie zwar auch mal ängstlich und zurückhaltet, aber hier ist sie es konstant. Sie hat Angst vor der Beziehung zu Rylan, weil sie glaubt, das er wie ihr Vater ist. Er bekommt nicht eine Chance ihr das Gegenteil zu beweisen – sie hat ihr Meinung schon in Vorfeld gebildet und reagiert eingeschnappt, wenn man ihr das an den Kopf wirft. Rylan muss sich der Realität stellen und endlich die Firma des Vaters retten. Die Schwester kämpft schon länger und nun stehen sie es zusammen durch, wenn auch widerwillig von Seiten Rylans. Gleichzeitig will er eine weitere Chance bei Kate bekommen und versucht sie von weiterer gemeinsamer Zeit zu überzeugen. Rylan zeigt ihr die Seite der Schönen und Reichen und merkt dabei nicht, das sie nicht glücklich damit ist. Sie möchte lieber in einem einfachen Restaurant sitzen und danach zu einer Vernissage gehen. So war würde ihm nie in den Kopf kommen, aber er liebt Kate und will, das sie glücklich ist. Obwohl sie sich wieder näher kommen, bleibt er innerlich und im Bezug auf seine Familie zurückhaltend und ich kann nur zu gut verstehen warum. Kate und ihre vorgefertigte Meinung passen nicht zu seinen Einstellungen und sie ist nicht bereit abzuweichen. Rylan wurde mir zum Ende hin etwas sympathischer als Kate, aber es blieb immer eine gewisse Distanz zu ihm als Charakter. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Kate und Rylan, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Mir hat die Geschichte leider nicht so gut gefallen, was wohl hauptsächlich an den vielen Sexszenen lag, die sich Kapitel für Kapitel wiederholt haben. Es gab so viele, das sich für mich die Liebesgeschichte von Rylan und Kate in den Hintergrund gezogen hat. Plötzlich war die Hauptstory verschwunden und es gab nur noch Sex. Keine Weiterentwicklung der Charaktere oder ihrer Einstellungen. Alles blieb beim Alten, obwohl es ein paar gute Szenen zum Eingreifen gab, aus denen man einiges hätte rausholen können. Wirklich schade. 🌟🌟 Sterne

Lesen Sie weiter

Der erste Teil hatte meiner Meinung nach ein paar Schwächen und deswegen war ich zuerst unsicher, ob ich die Fortsetzung lesen möchte. Meine Neugierde hat dann aber die Oberhand gewonnen und ich wollte wissen, wie es zwischen Kate und Rylan weitergeht. Die Geschichte knüpfte direkt an Band 1 an. Leider enthielt der Einstieg sehr viel Erotik und dies war mir für den Anfang einfach zu viel. An viele Sachen konnte ich mich nicht mehr erinnern und deswegen brauchte ich etwas Zeit, um in die Geschichte hineinzufinden. Der Schreibstil war wieder sehr flüssig und leicht zu lesen. Jeanette Grey schrieb das Buch als Er-/Sie-Erzähler und berichtete abwechselnd aus der Sicht von Kate und Rylan. Dies hat mir gut gefallen, da man so als Leser die Handlungen der Protagonisten besser nachvollziehen konnte. Dennoch wurde dem Leser nicht kenntlich gemacht, wann die Perspektive gewechselt wurde. Dies führte dazu, dass ich ab und zu verwirrt war. Eine weitere Sache, die ich sehr verwunderlich gefunden habe, war, dass ebenfalls einmal kurz aus der Sicht von Rylans Schwester erzählt wurde. Das hat meiner Meinung nicht so gut in die Geschichte hinein gepasst. In diesem Band gab es ein paar Missverständnisse zwischen den Protagonisten. Vor allem Rylans Geld sorgte weiterhin für viele Probleme. Trotzdem gab er nicht auf und versuchte Kates Vertrauen wieder zu gewinnen. Kate war immer noch eine sehr unsichere Person, die nicht viel Selbstbewusstsein besaß. Ihre Leidenschaft für Kunst spielte in dieser Geschichte auch eine große Rolle. Mir hat gut gefallen, dass man viele neue Seiten von Kate und Rylan kennengelernt hat. Nach einiger Zeit nervte mich aber Kates Unentschlossenheit bezüglich Rylan. Die Vergangenheit der beiden sorgte auch wieder für Probleme und machte ihnen das Leben schwer. Des Weiteren lag der Fokus stark auf der Liebesgeschichte der Protagonisten und der Leser wurde nicht durch nebensächliche Geschehnisse gelangweilt. Die Fortsetzung hat mir leider nicht so gut, wie der erste Band gefallen. Vor allem am Anfang gab es mir zu wenig Handlung. Meiner Meinung nach zog sich die Geschichte zwischendurch ein bisschen. Dennoch hat mir die Grundidee dieses Buches gut gefallen. Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen. ★★★/★★★★★

Lesen Sie weiter

Seven Nights ~NY~

Von: Rina

11.02.2018

Seven Nights - New York - Jeanette Grey Heute möchte ich euch das Buch Seven Night ~New York~ von der lieben Jeanette Grey vorstellen. 😉 (Achtung es ist ein zweiter Teil !!!!) Als allererstes möchte ich mich bei dem Verlag DIANA und dem Bloggerportal bedanken, die es mir ermöglicht haben, euch diese Rezension zu schreiben, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. Vielen lieben Dank. 😊 Meinung: Wie im ersten Teil, spiegelt auch der zweite Teil, das Thema des Buches perfekt wieder. Das Cover ähnelt dem ersten Band sehr, nur dass anstatt Paris, New York dargestellt wird, da die Handlung in NY stattfindet. Der Schreibstil ist in diesem Buch flüssig und spannend aber leider nicht mehr so bildhaft, wie in dem ersten Band, dort wurde Paris sehr genau beschrieben. Hier in dem zweiten Band geht es eher um die Handlung zwischen den beiden Hauptpersonen. Nachdem Kate die Wahrheit über Rylan erfahren hat, war sie enttäuscht und sauer. In Paris trennten sich ihre Wege. In NY treffen sie sich wieder und Kate beschließt, Rylan eine Chance zu geben. Er hat sieben Dates Zeit, um sie von sich zu überzeugen, denn Rylan weiß sie ist die richtige für ihn. Doch wie kann er Kate von sich überzeugen? Rylan weiß nicht so genau wie er Kates Herz gewinnen kann und macht dadurch viele Fehler, aber auch Kate macht Fehler. Ihre fast Beziehung wird auf die Probe gestellt, da es auch in diesem Buch Schattenseiten gibt. In diesem Buch erfährt man nicht so viel über NY, wie in dem ersten Band über Paris. In diesem Buch ist die Beziehung von Kate und Rylan zueinander im Vordergrund, was ich ehrlich gesagt ein bisschen schade finde, da ich die Beschreibung von Paris sehr toll finde. Ich finde ein Gleichgewicht zwischen diesen beiden Themen perfekt. Durch diese Handlung erfährt man sehr viel über die Hintergründe und deren Gefühle der beiden Hauptpersonen zueinander. Dadurch kann man die Beiden viel besser verstehen. Mein Fazit zu diesem Buch ist, dass es fast genauso wie der erste Band, keine tiefgründige Liebesgeschichte ist, aber es an ein paar Stellen zum Nachdenken anregt, wo man sich selber die Frage stellt „Was würde ich in dieser Situation tun?“ Ich gebe dem Buch 4/5 Herzen. 😊 Eure Rina 😉

Lesen Sie weiter