Leserstimmen zu
Der kleine Drache Kokosnuss und der Zauberschüler

Ingo Siegner

Die Abenteuer des kleinen Drachen Kokosnuss (26)

(23)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Meine Kinder lieben die spannenden Geschichten des kleinen Drachen und seiner Freunde – ob als Buch oder Hörbuch. Dieses mittlerweile schon 26. Abenteuer haben wir als Hörbuch im Auto genossen und es hat uns den Weg in den Urlaub versüßt. Dieses Mal sind die drei Freunde im Sumpf unterwegs und suchen ein Schwein, das Kokosnuss bei einem Rundflug entdeckt hatte. Dummerweise sinken die drei ein und ihre einzige Rettung ist der zufällig vorbeikommende Zauberer Friederich Fidibus, den eine ganz spezielle Mission in die Sümpfe führt … Die rasante und mitreißende Geschichte wurde von Philipp Schepmann gesprochen, der uns mit seiner angenehmen Stimme in die gefährlichen Sümpfe getragen hat. Mir gefiel besonders, dass er jeder Figur durch das Ändern seiner Stimmlage eine „eigene Stimme“ verliehen hat. Das machte das ganze Hörbuch nicht nur abwechslungsreicher, sondern man konnte so auch schneller und leichter die einzelnen Figuren unterscheiden. Auf dem Hin- und Rückweg haben wir das Hörbuch insgesamt viermal laufen lassen und wir haben immer neue Dinge entdecken können. Wir können dieses abwechslungsreiche und lustige Abenteuer wirklich nur weiterempfehlen und freuen uns schon auf weitere Folgen.

Lesen Sie weiter

Von: Martina Suhr aus Salem

04.09.2018

Meine Kinder lieben die spannenden Geschichten des kleinen Drachen und seiner Freunde – ob als Buch oder Hörbuch. Dieses mittlerweile schon 26. Abenteuer haben wir als Hörbuch im Auto genossen und es hat uns den Weg in den Urlaub versüßt. Dieses Mal sind die drei Freunde im Sumpf unterwegs und suchen ein Schwein, das Kokosnuss bei einem Rundflug entdeckt hatte. Dummerweise sinken die drei ein und ihre einzige Rettung ist der zufällig vorbeikommende Zauberer Friederich Fidibus, den eine ganz spezielle Mission in die Sümpfe führt … Die rasante und mitreißende Geschichte wurde von Philipp Schepmann gesprochen, der uns mit seiner angenehmen Stimme in die gefährlichen Sümpfe getragen hat. Mir gefiel besonders, dass er jeder Figur durch das Ändern seiner Stimmlage eine „eigene Stimme“ verliehen hat. Das machte das ganze Hörbuch nicht nur abwechslungsreicher, sondern man konnte so auch schneller und leichter die einzelnen Figuren unterscheiden. Auf dem Hin- und Rückweg haben wir das Hörbuch insgesamt viermal laufen lassen und wir haben immer neue Dinge entdecken können. Wir können dieses abwechslungsreiche und lustige Abenteuer wirklich nur weiterempfehlen und freuen uns schon auf weitere Folgen.

Lesen Sie weiter

Bereits das 26. Abenteuer rund um den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde hat Ingo Siegner, der deutsche Autor und Illustrator nunmehr veröffentlicht. Nachdem unsere Tochter bislang einige Bücher bekommen hat, haben wir ihr nun zum ersten Mal ein Hörbuch geschenkt, damit sie ihren Drachenliebling auch auf der Urlaubsfahrt hören kann. Die Hörbuch-Lesung wird vom Verlag ab 5 Jahre empfohlen und eignet sich unserer Meinung nach für Kinder, die gerne zuhören und in ihrer Fantasie auch in das Gehörte eintauchen können, ohne weitere visuelle Anreize zu haben. Da die CD in 11 kurze Kapitel (Länge jeweils um die 4 – 5 Minuten) unterteilt ist, die einzelnen Kapitel zudem mit Überschrift vorgelesen und mit einer Musiksequenz beendet werden, kann man die Geschichte auch abschnittsweise hören und überfordert so nicht die kleinen MithörerInnen... Die Geschichte rund um die Reise in die Sieben Sümpfe beginnt mit dem Kokosnuss-Lied (und endet auch final damit), welches meine Tochter schnell mitsingen konnte, weil es sehr eingängig ist. Und dann starten der kleine Feuerdrache Kokosnuss, sein Freund Oskar, der Fressdrache und das kleine Stachelschwein Mathilda mit ihrer Abenteuerreise, die sie dieses Mal in die Sieben Sümpfe führt. Kokosnuss hat dort ein Hausschwein gesehen und möchte dieses seinen Freunden zeigen. Doch der Weg birgt Gefahren... und bald haben die drei einen neuen Weggefährten, den Zauberschüler Friederich Fidibus, der seinerseits auf der Suche nach Zauberer Ziegenbart ist. Die Vier ziehen los und begegnen u.a. dem großen Spitzmauldrachen, um den sich viele Geschichten ranken. Wie endet die Geschichte? Na, das werden wir euch nicht verraten :-) Jedenfalls ist auch das neuste Abenteuer wieder spannend und auch lehrreich. Die Lesung wird insziniert mit Geräuschen, Musik und gekonnt unterschiedlichen Stimmen von Philipp Schepmann, dem man sehr gerne zuhört. Er macht die Figuren lebendig und lässt die Fantasie von Groß & Klein aufleben. Meine Tochter (6 J.) meinte zwar abschließend, dass sie die Kokosnuss-Bücher lieber hat, weil sie die Zeichnungen so mag, aber sie hat sich das Hörbuch auch gerne angehört (und zwar nicht nur einmal ;)). Als Reisebegleitung auf dem Kopfhörer perfekt, als Abendritual bleiben wir lieber beim vorgelesenen Buch mit Eintauchen in die Bilder... aber wir sind uns sicher, das wird nicht das letzte Hörbuch vom kleinen Drachen Kokosnuss sein und daher bekommt die Geschichte mit dem Zauberschüler von uns einen Daumen hoch!

Lesen Sie weiter

Kokosnuss macht sich mit seinen Freunden Mathilda und Oskar auf zu einer Expedition in den Sumpf, denn dort hat er ein Hausschwein entdeckt als er darüber geflogen ist. Und das kann ja eigentlich gar nicht sein, denn dort gibt es keine Hausschweine. Zusammen mit seinen Freunden versinkt er plötzlich im Sumpfloch – und im letzten Moment werden sie von einem kleinen Zauberer gerettet. Aber was macht der eigentlich im Sumpf? Die Geschichten rund um den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde sind bei uns durchaus immer wieder beliebt und kommen bei Groß und Klein gleichermaßen gut an. Also waren wir natürlich gespannt auf das neue Abenteuer der Freunde. Die Geschichten von Ingo Siegner sind immer wieder schön, phantasievoll erzählt, aber dennoch nicht zu unglaubwürdig. Eine tolle Mischung, die auch für Schulkinder noch interessant ist. Auch bei dieser Geschichte war dies wieder der Fall, eine stimmige Erzählung, in der man auch mal wieder auf alte Bekannte trifft – und sich so an bisherige Erlebnisse von Kokosnuss samt Freunden erinnert. Sowas ist auch immer wieder toll, wenn Bisheriges mal wieder auftaucht und so ins Gedächtnis zurückgerufen wird. Generell ist die Geschichte mit dem kleinen Zauberschüler eine spannende, unterhaltsame und lustige Erzählung, die wie im Flug vergangen ist. Gesprochen wird dieses Hörbuch wieder vom bei und inzwischen bekannten und sehr beliebten Philipp Schepmann. Er schafft es so wunderbar, dass wirklich jede Gestalt im Buch ihre ganz eigene Stimme und Sprache hat, so dass keine Probleme bei der Unterscheidung im Hören auftauchen. Das ist wirklich sehr gelungen und unterhaltsam. Auch das ist für uns ein wichtiger Aspekt beim Hören. Uns hat die Geschichte rund um Kokosnuss, seine Freunde Oskar und Mathilda und den kleinen Zauberschüler sehr gut gefallen. Neben der guten Unterhaltung, lustigen wie nachdenklichen Situationen gab es auch wieder einen pädagogischen Ansatz (der kleine Zauberschüler tut wie ihm geheißen wurde, obwohl er dafür einem „Bösen“ „hilft“). Wir haben die Geschichte als sehr gelungen empfunden, die sowohl für kleine Kinder als auch für Schulkinder wie auch Erwachsene durchaus unterhaltsam und alles andere als langweilig ist. Entsprechend gibt es hier 5 von 5 Sternen und eine Empfehlung.

Lesen Sie weiter

BEWERTUNG: Zuerst komme ich wieder auf die Altersangabe zurück. Ab 6 Jahren ist für Erstleser perfekt angegeben. Die Schrift ist groß und die Worte leicht verständlich. Vorlesen kann man die Geschichte auch schon eher, denn der kleine Drache Kokosnuss gefällt auch kleinen Kids sehr gut und sowohl für Mädchen als auch für Jungs interessant. Als Einstieg gebe ich jetzt erst einmal meine Meinung als Erwachsener kund. Ich liebe Kinderbücher und bei vielen bin ich fast genauso neugierig, wie es wohl weitergeht, wie meine Kinder. Der kleine Drache Kokosnuss ist eines der Bücher, die mich persönlich jetzt nicht so mitgerissen haben. Ich fand es eher ein klein wenig langweilig. Aber ich denke ich bin nicht das Maß aller Dinge und hier ist es wichtig, dass es den Kids gefällt. Vor allem der Erfolg dieser Reihe sagt ja schon aus, dass die Kinder den kleinen Drachen und seine Freunde lieben. Meine Mädels fanden die Geschichte lustig und meine Kleine (fast 5) hat sie gut verstanden und war ganz interessiert, wie es mit dem Zauberer nun weitergeht und wie die anderen Drachen aussehen. Sie fand die vielen Bilder natürlich spitze und für sie ist es dann sowieso ein tolles Buch, wenn schöne Bilder auf jeder Seite sind. Der Großen (7 Jahre) hat das Buch auch gefallen, sie war jetzt nicht ganz so euphorisch, wie bei ihren typischen Mädchenbücher, aber auf jeden Fall war sie sehr gespannt, wie es ausgeht und weitergeht. Außerdem ist sowieso immer alles toll, wo gezaubert wird und soviel passieren kann. Ich fand den Zusammenhalt der Freunde sehr toll und ausführlich beschrieben. Auch, dass die 3 Freunde, den Zauberer-Lehrling beschützt haben, obwohl es der Feind hätte sein können, hat mir sehr gut gefallen. So wird den Kindern natürlich sehr anschaulich Zusammenhalt, Nächstenliebe und Vorurteile näher gebracht. Sogar der feindliche Drache wurde zum Schluss eingeladen. Zwar war das nur um andere zu schützen, aber trotzdem hatte Oskar eine tolle Idee, wie sie den Drachen beruhigen können und er die anderen schützen kann. ILLUSTRATIONEN: Die Bilder finde ich persönlich, und auch meiner Kids, wirklich sehr, sehr schön. Sie sind alle bunt und sehr kindgerecht gezeichnet, dass man sich diese immer wieder ansehen kann. Ich könnte mir mit diesen Bildern wirklich auch gut ein Bilderbuch für die ganz Kleinen mit wenig Text vorstellen. Sie regen die Phantasie an und zeigen den kleinen Drachen Kokosnuss und seine Freunde immer wieder von einer anderen Seite. SCHREIBSTIL: Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen, auch für Kinder der 1. oder 2. Klasse. Der Text ich gut verständlich, auch für Jungs und Mädels unter 6 Jahre und die Geschichte ist auch nicht zu lange oder zu kurz. Genau richtig, vor allem für Erstleser, die ja bei zu dicken Büchern, oft die Motivation verlieren. EMPFEHLUNG: Den kleinen Drache Kokosnuss, kann ich allen Eltern und Kindern empfehlen, die auch die anderen Geschichten der 3 Freund mögen, aber auch jenen, die neu einsteigen wollen. Man muss nicht mit dem 1. Teil beginnen. Es gab zwar eine Stelle, die mit Stern versehen und war und da stand: „dies wird in Band…….erzählt“, aber das beeinträchtigte nicht das Verständnis der Story.

Lesen Sie weiter

Autor: Ingo Siegners Sprecher: Philipp Schepmann Verlag: cbj audio Format: CD (ungekürzte Lesung) Im bereits 26. Teil von dem kleinen Drachen Kokosnuss entdeckt Kokosnuss beim Überfliegen der Dracheninsel ein Hausschwein in den Sümpfen. Was macht denn ein Hausschwein auf der Dracheninsel und erst recht in den Sümpfen? Der Spur muss er nachgehen. So macht er sich gemeinsam mit Matilda und Oskar auf. Als es anfängt dunkel zu werden und Nebel aufsteigt stecken die Freunde im Sumpf fest. Ihnen wird es ganz mulmig und sie sitzen in der Klemme. Glücklicherweise kommen ihnen Zauberschüler zur Hilfe und sie können die Suche nach dem Hausschwein fortsetzen. Wir fanden dieses Kokosnuss Abenteuer super! Es hat eine gewisse Spannung, kurze aber dezente Gruselmomente und wie man es gewohnt ist, wird es zum Ende immer wieder alles gut! Die Geschichte wird von Philipp Schepmann gelesen und man kann ihm 47 Minuten gebannt zuhören. Er hat wie wir finden eine sehr angenehme Vorlesestimme und verpasst der Geschichte im richtigem Moment viel Lebendigkeit und Spannung! Die Hintergrundgeräusche umspielen die Geschichte fabelhaft. So finde ich, kann man sich auch als Erwachsener die eigentlichen Geschichten für Kinder sehr gut mitanhören. Zusätzlich zur CD gibt es tolle Leuchtsticker in der CD Hülle.

Lesen Sie weiter

Die CD hat eine Gesamtspielzeit von ca. 47 Min. und die Altersempfehlung ist 5 Jahre. Gelesen wird die CD von Philipp Schepmann, der mal wieder einen sehr guten Job geleistet hat. Kokosnuss, Matilda und Oskar sind auf Sumpf- Expedition. Doch plötzlich versinken sie in einem Sumpfloch und werden von einem kleinen Zauberer gerettet. Sie lernen sich kennen, verbringen Zeit miteinander, zaubern Tomatenohren und fragen sich danach wie man denn damit schlafen soll, wenn man Seitenschläfer ist und morgens keinen Tomatensalat im Bett haben möchte. Meines Erachtens hat die CD die optimale Gesamtspielzeit, denn die Kids können sich auch nicht viel länger konzentrieren bzw. still sitzen und zuhören. Die Altersbegrenzung ist m.E. ein bisschen zu hoch, denn auch mein 4jähriger wollte die CD mit seinem Bruder 6 Jahre hören und er hatte keine Angst vor Zauber, Magie und Tomatenohren. Besonders aufmerksam ist auch das CD Cover, welches sich als kleines Poster entpuppte, sowie zwei Aufkleber von Kokosnuss und seinem Zauberschüler. Die Kids freute dies sehr.

Lesen Sie weiter

Das neue Abenteuer von Ritter Kokosnuss war für mich ein genauso süßes Lesevergnügen, wie die anderen Werke, die ich aus dieser Reihe kenne. Das Buch ist dann in die Hände der 7- Jährigen Tochter einer Freundin weitergewandert, die mir dann ihre Meinung kundtun durfte, immerhin ist ja sie auch die Zielgruppe, die dieses Buch ansprechen soll. Sie war begeistert von dem Buch und hat einen ganzen Nachmittag damit verbracht. Alles was mit Zauberei und Magie zutun hat, ist sowieso immer super spannend und besonders gut hat ihr gefallen, dass einige Charaktere wieder aufgetaucht sind, die man bereits aus vorherigen Bänden kannte, wie der Zauberer Ziegenbart und der Zauberer Holunder. Das Buch war definitiv eine schöne „Fortsetzung“ des Buches Der kleine Drache Kokosnuss und der große Zauberer, das man aber auch wunderbar lesen oder vorlesen kann ohne das andere Buch und dessen Inhalt zu kennen. Angesichts der Begeisterung, die das Buch ausgelöst hat, gebe ich hier gerne 5 von 5 Sternen!

Lesen Sie weiter