Leserstimmen zu
Game of Hearts

Geneva Lee

Die Love-Vegas-Saga (1)

(63)
(55)
(17)
(2)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Meine Meinung: Cover: Ein sehr schönes Cover, man sieht die Metropole von Las Vegas. Das dunkle in Abhebung mit der leuchtenden Farbkombination in den Motiven wirkt sehr schön und macht Lust auf das Buch. Auch der Klappentext verspricht einen interessanten Auftakt einer neuen Reihe. Schreibstil: Da es nicht mein erstes Buch der Autorin ist, hatte ich natürlich erneut hohe Erwartungen und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch ist sehr leicht und locker zu lesen, einmal angefangen, fliegen die Seiten fast wie von selbst. Die Schriftgröße ist schön gewählt und da die Seiten auch nicht zu voll sind, kommt man schnell durch. Die Handlung ist spannend und gut beschrieben, alles auch die Umgebung wirkt sehr authentisch. Emma mag man ziemlich schnell und auch Jamie zieht euch in seinen Bann. Euch erwartet meiner Meinung nach ein gelungener Mix im Rahmen des New Adults aus Liebe, Gefühlen, Erotik, aber auch Spannung, Trauer und Tod... eine sehr interessante Kombi, die das Buch durchweg packend gemacht hat. Charaktere/Story: Ich möchte gar nicht viel vorweg nehmen, da ich selbst auch ohne Voreindruck in das Buch gegangen bin, um mir ein persönliches Bild machen zu können. Wer kennt das nicht. Das Schuljahr war zu Ende und das muss gefeiert werden, eine Party wo Emma Jamie kennen lernt und von ihm fasziniert ist. Eine gemeinsame Nacht, doch am nächsten Morgen das Grauen - eine Leiche. Ausgerechnet Jamie soll der Täter sein, doch waren sie doch die Nacht über zusammen oder etwa nicht? Ist Jamie ein Mörder? Hat sie sich so getäuscht? Las Vegas die Stadt der vielen Lichter und die Stadt die niemals schläft - packende Kulisse, tolle Charaktere und spannende Handlung!!! Ein Buch, was uns als Leser zurück in die Jugend holt, Emma 17 Jahre alt und doch viel erwachsener als manch andere in ihrem Alter - gut gewählt meiner Meinung nach und sehr authentisch. Fazit: Teil 1 der Love Vegas Saga, einer Autorin die schon mit ihrer ersten Reihe viele Leser und auch mich packen konnte. Hin und wieder muss es einfach mal solch ein Buch sein. Klar bin ich nicht mehr im typischen New Adult Alter, aber solche Geschichte ziehen einen immer wieder in den Bann. Kaum angefangen, flutscht die Geschichte einfach so. Viele kritisieren Klischees und das Einfache an diesen Stories, doch auch solche Sachen gehören dazu. Es war ein toller erster Teil, bei dem man nicht viel überlegen muss, sondern sich einfach mitreißen lassen kann und am Ende gar nicht gemerkt hat, wie schnell der erste Teil schon beendet ist. Danke, Teil 2 wird folgen :) ♥♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Dieses Buch hat mich unglaublich überzeugt! Ich versuche so wenig wie möglich zu verraten und natürlich nicht zu Spoilern. Es ist wohl klar, dass dies nicht einfach nur eine dramatische Liebesgeschichte ist, sondern, dass es in dieser Reihe um ganz viel mehr geht. Denn es geht nicht nur um Liebe, sondern auch um Mord. Dieses Buch ist ein Krimi, der auf andere Genres trifft und so viel in sich hat. Geneva Lee's Schreibstil ist atemberaubend. Ich liebe es wie toll sie die Verflechtungszusammenhänge der Protagonisten darstellt und wie unglaublich sie die Spannung aufbaut. Mir war beim Lesen beider Teile zu keinem Augenblick langweilig. Es fiel mir schwer die Bücher wegzulegen und ich konnte kaum erwarten wie es weiterging. Mit fast 300 Seiten pro Reihe können die Bücher schnell verschluckt werden und die Geschichte zieht sich nicht so lang. Aus diesem Grund schafft es Geneva Lee die Spannung immer aufrechtzuerhalten. Die Gefühle, die die beiden Hauptprotagonisten zueinander hegen sind einfach nur wundervoll. Dadurch wird das Leserherz berührt und man freut sich mehr über die Beziehung von Jamie und Emma zu erfahren.

Lesen Sie weiter

Game of Hearts Verlag: Blanvalet Preis: 9,99 € Seiten: 284 Autorin: Geneva Lee Ich bedanke mich bei dem Blanvalet Verlag und dem Randomhouse Bloggerportal, für die Bereitstellung dieses Rezensionexemplares. Gesponsorte Produktplazierung. 4/5 Sterne Inhalt: Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen - in der sündigsten Stadt der Welt ... Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird - auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden - und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Cover: Ich habe mich gleich in das Cover verliebt und musste das Buch dann auch sofort lesen, als ich es bekommen habe. Es ist ein echter Blickfang in einem Regal oder in meinem Fall auf meinem Tolino. Außerdem finde ich, dass das Cover den Charakter des Buches wiederspiegelt und somit den Charakter von Las Vegas. Meinung: Ich fand Emma gleich zu Anfang sympathisch und wollte immer weiter lesen. Zwar fand ich Jamie erst etwas komisch und auch den Teil, dass sie gleich mit einem Fremden mitgegangen ist. Aber im Verlauf des Buches wurde er mir immer unsympathischer, bis es sich endlich einwenig geöffnet hat und man endlich einen Einblick in sein Herz und seine Gedanken hatte. Die Idee einen Mord als Handlung zu nutzen finde ich unglaublich gut. Das Buch hatte durchgehend eine gewisse Spannung, die auch bis zum Ende angehalten hat. Ich habe immer mitgefiebert und habe auch immer andere Vermutungen gehabt. Dass Emma einen Fremden in einer fremden Wohnung trifft und sich denkt "Ach, ich kennen ihn zwar nicht. Aber hey, ich gehe einfach mal mit", fand ich sehr komisch und auch irgendwie unrealistisch und naiv. Der Schreibstil war, wie schon in ihren anderen Büchern wunderbar lesbar und man konnte sich wirklich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzten. Fazit: Es war eine wunderbare Liebesgeschichte, die an Spannung nicht gespart hat und ich freue mich schon den zweiten Teil zu beginnen.

Lesen Sie weiter

Game of hearts ist der Auftaktroman der neuen Reihe von Geneva Lee. Zum Inhalt: Emma Southerly hat es nicht leicht in ihrem Leben. Ihr Vater, ein Alkoholiker kümmert sich kaum und sie und sein Pfandhaus, so dass sie da schon aushelfen musd. Ihre Mutter hat sie verlassen um sich mit einem reichen Mann ein neues Leben aufzubauen. Und obwohl sie auf die exklusive Schule Belle Mere geht gehört sie nicht richtig dazu. Als sie sich eines Abends auf einer exklusiven Party wiederfindet begegnet sie Jameson und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Doch am nächsten Morgen ist er fort und sie erfährt, dass auf der Party ein Mord geschehen ist. Und Jameson ist der Hauptverdächtige. Ich muss gestehen, dass ich auf dieses Buch wegen dem tollen Cover aufmerksam geworden bin. Nachdem ich den Klappentext dann noch gelesen hatte war ich sehr neugierig auf das Buch, denn die Royal Reihe hat mich doch etwas zwiespältig gegenüber der Autorin hinterlassen. Die Story für sich selbst ist sehr interessant und das Buch hat sich auch schnell und flüssig lesen lassen, jedoch ging mir das alles viel zu schnell. In einem Satz sagt Emma noch sie wäre nicht leicht zu haben und im nächsten Moment ist sie zack Jamesons Freundin. Und so folgt eine Abhandlung auf die nächste. Das hätte man schon ein wenig mehr ausschmücken können. Emma und Jameson sind für mich zwei sehr interessante starke Charaktere und ich bin sehr gespannt wie sich die beiden weiterentwickeln werden, denn eines ist ganz klar: nach diesem bösen Cliffhanger zum Schluss brauche ich definitiv Teil 2. Fazit: ein interessanter Auftakt, der seine Schwächen hat, aber dennoch lesenswert ist.

Lesen Sie weiter

Klappentext: Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Meinung: Meine lieben, zum Schreibstil von Geneva Lee muss ich nicht wirklich viel schreiben. Ich mag ihn. Er ist jugendlich und einfach zu verstehen. Ich persönlich war kein besonders `großer`Fan der Autorin, nach Royal wollte ich nichts mehr von ihr lesen. Aber dann kam `Secret Sins` und da hat sie uns eine ganz andere Seite ihrer Kunst gezeigt. Sie hat mir einfach bewiesen, dass sie auch anders kann. Deshalb wollte ich `Game of Hearts` doch eine Chance geben, da ich diese `jugendlichen`Geschichten doch sehr gerne mag. Im Grunde ist es so ein `romantischer Jugend Thriller`. Emma gerät in eine blöde Situation und kann sich nicht erklären was eigentlich passiert ist. Die Protgonistin war mir in vielerleih Hinsicht nicht nachvollziehbar. Sie muss mit ihren 17 Jahren fast alles alleine managen, war oft zu zynisch und zu erwachsen. Wobei ich sagen muss das ab und an doch ihre Jugendlichkeit durchkam. Die `Liebesgeschichte`zwischen Emma und Jamie erinnerte mich manchmal an `Romeo und Julia. Beide Familien Erzfeinde und doch verlieben sich die Teenies ineinander. Die Protagonisten sind flach erarbeitet, mir fehlte die Tiefe und die damit verbundene Emotion. An sich ist das Buch ein gutes Buch für zwischendurch. Da der Mord nicht so eine große Rolle spielt, wie ich angenommen habe, fehlte mir oft einfach diese Spannung. Das hat sogar dazu geführt, dass ich die Lust an dem Buch verloren haben und es erstmal zu Seite legen musste. Fazit: Ein gutes Buch für zwischendurch. Es könnte aber mehr Spannung und Emotion haben.

Lesen Sie weiter

Nachdem ich den ersten Band der Royals-Saga gelesen habe und absolut nicht begeistert war, wollte ich erstmal keine Bücher mehr von Geneva Lee lesen. Die Love-Vegas-Saga erweckte dann aber doch meine Aufmerksamkeit und nachdem viele meinten, dass diese Reihe mit der Royals-Saga nicht zu vergleichen wäre, wollte ich der Autorin eine zweite Chance geben. Wie war es? Cover: Für eine Reihe, die in Las Vegas spielt, finde ich das Cover sehr aussagekräftig und passend. So kenne ich die Stadt von Fotos und man kann sich schon ungefähr vorstellen welche Welt uns das Buch zeigen wird. Auch der Glitzereffekt und das rosa/pinke “Hearts” gefallen mir gut. Die Story: Emma besucht dank ihrer Mutter die Belle Mère Highschool und fühlt sich dort absolut unwohl. Nicht nur die reichen Kids gehen auf diese Highschool, sondern auch Monroe West. Emmas Hassobjekt Nummer eins und Tochter von Nathaniel West, dem Erzfeind ihres Vaters. Um Monroe die Stimmung zu vermiesen, geht sie mit ihrer besten Freundin auf deren Party und trifft dort Jamie. Nachdem sie die Nacht mit ihm verbracht hat, muss Emma feststellen, dass ihr Leben unverhofft aus den Fugen gerät. Denn am nächsten Morgen wurde genau dort eine Leiche gefunden, wo sie mit Jamie war und er soll auch noch der Mörder sein. Schreibstil: Der Stil von Geneva Lee hat mir in der Royals-Saga sehr gefallen. Ihr Art zu schreiben ist sehr angenehm und flüssig. Man bekommt einen tiefen Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten und ich fühle mich gut unterhalten. Meine Meinung: An den ersten Band der Love-Vegas-Saga bin sehr skeptisch und mit nicht allzu hohen Erwartungen herangegangen. Aber zu meiner Überraschung ist diese Reihe wirklich ganz anders und mit der Royals-Saga nicht zu vergleichen. Die Idee und die Umsetzung sprechen mich absolut an: Liebe und Mord sind immer eine gute Kombination. Auch Las Vegas als Kulisse zu wählen, fand ich sehr interessant. Ich habe schon andere Bücher gelesen oder Filme gesehen, die dort gespielt haben. Emma ist ein sehr eigenwillige und starke Protagonistin, die mit vielen Verlusten zu kämpfen hat und trotzdem dank ihrer Freundin immer wieder etwas Spaß im Leben hat. Natürlich gibt es die klassische Gegnerin, in diesem Fall Monroe, die alles tut um Emma bloß zu stellen und ihr gerne zeigt wie arm und unbedeutend diese ist. Jamie bzw. Jameson ist der attraktive Unbekannte mit einem Geheimnis, das in Emma keine Begeisterung auslösen wird. Er tut unnahbar und spielt sich ziemlich auf, aber bald bemerkt man seinen guten Kern, nur kann er diesen nicht immer so rüberbringen. Ich bin recht gut in die Story reingekommen und die ersten Seiten flogen auch nur so dahin. Im weiteren Verlauf nahm die Spannung aber wieder ab. Die erotisch angehauchten Szenen haben dann wieder Schwung reingebracht. Ein wirklicher Wow-Effekt blieb aber aus. Es hat sich gut gelesen und mit einem sehr sehr bösen Cliffhanger einfach aufgehört. Ich hoffe, dass der zweite Band noch etwas besser ist. Abschließend: Game of Hearts hat mich definitiv positiv überrascht, weshalb ich auch bald Band 2 lesen werde.

Lesen Sie weiter

Hello, Las Vegas!

Von: Ninex

03.04.2018

Rezension zu „Game of Hearts“ von Geneva Lee Der Klappentext: Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Meine Meinung: Es ist ein wunderbar gelungener Auftakt der Reihe! Der Klappentext konnte mich schon total überzeugen – und das Buch sogar noch mehr. Die Geschichte ist einfach spannend und anders und gefährlich und einfach toll! Ich mochte es total und kann gar nicht fassen, dass ich schon wieder so lange brauchte, bis ich es gelesen habe. Mir ist aufgefallen, dass ich vorher noch nie eine Geschichte gelesen habe, die in Las Vegas spielt und irgendwie hat mir das mit den Glücksspielen und den Casinos sehr zugesagt. Das Buch ist vom Anfang bis zum Ende spannend. Als ich auf Seite 200 war, bin ich der Geschichte verfallen und als ich nach etwas Zeit umgeblättert habe.. war das Buch einfach vorbei. Ich dachte mir nur so: Wie? So? Was? Warum? – letztendlich konnte ich es nicht glauben, dass es so endet. Mit einem verdammten Cliffhanger! Zum Glück hatte ich schon gleich Teil 2 parat und konnte sofort weiter lesen. Die Geschichte der beiden erzählt Emma und das ist auch gut so. Jamie hegt so viele Geheimnisse, da wäre die ganze Spannung raus. Es sind ganz normale Kapitel mit einer angenehmen Länge. Aber der Verlag hat sich etwas ganz Besonderes für dieses Buch ausgedacht. Jedes neue Kapitel beginnt auf einer schwarzen Seite mit weißer Schrift. 1. Sieht das wahnsinnig schön aus und 2. Kann man so richtig gut nachverfolgen, wie lang das nächste Kapitel ist. Ich finde die Idee einzigartig und hoffe, dass es auch in weiteren Büchern aufgegriffen wird – vielleicht in einer ähnlichen Form. Die Schrift der Kapitelüberschriften gefällt mir auch außerordentlich gut. Ich kannte Genevas Schreibstil schon von ihren vorherigen Büchern und finde ihn sehr locker und leicht. Die Worte fließen nur vor sich hin. Es ist wirklich voller Spannung, Drama und Liebe und hat mich als Leser völlig eingenommen. Leider war es meiner Meinung nach ein bisschen kurz. Mit nur knapp 260 Seiten war es ein tolles, aber kurzes Lesevergnügen. Ich dachte gerade, dass es jetzt richtig los geht, da war es plötzlich schon zu Ende. Irgendwie ähnlich wie eine Serie, die nach 45 Minuten endet. Ich habe total das Zeit- und Raumgefühl verloren. Hach, das Cover finde ich traumhaft! Es spiegelt alles in allem die Geschichte wieder. Das schwarze Buch mit dem Gebäude in Las Vegas, welches auch im Buch erwähnt wird, harmoniert so gut zusammen mit den anderen Akzenten. Und der Titel ist ja mal ein absoluter Hingucker! Dieser rosapinke Schriftzug ist einfach so hübsch und glamourös.. Es ist einfach so wundervoll. Würde ich mir ein Cover eines Buches vorstellen, welches in Las Vegas spielt, es sähe wie dieses aus. Ich freue mich wirklich darüber, dass dieses Schmuckstück jetzt mein Bücherregal zieren darf. Emma ist eine wahnsinnig süße, schüchterne Frau. Sie ist loyal und hält stets zu ihrer Familie, obwohl sie dafür auch selbst oft zurückstecken muss. Außerdem lebt sie sehr bewusst und trifft ihre Entscheidungen eigentlich erst nach reiflicher Überlegung. Sie ist keine verwöhnte Göre, so wie viele andere ihrer Mitschüler auf der Privatschule der Stadt. Eigentlich wollte sie auch gar nicht auf diese Schule gehen, aber was soll man machen, wenn die Eltern es wollen? Letztendlich kann man ihre Eltern aber auch in die Tonne werfen – sie interessieren sich eigentlich größtenteils für sich selbst und nicht für Emma als Person. Doch das wäre eigentlich nötig, denn sie leidet so schrecklich unter dem Tod ihrer älteren Schwester.. Emma ist in ihrem Leben also gefangen und deswegen ist es eigentlich überhaupt nicht verwunderlich, dass sie sich auf Jamie einlässt, als sie ihn kennenlernt. Er ist dunkel, düster, sexy. Er schreit nach Gefahr und Ablenkung. Jamie ist irgendwie ein typischer Bad Boy, mit einer Menge Aufmerksamkeit aber auch Ungeduld. Er ist die perfekte Versuchung. In ihrer ersten Nacht wissen sie beide nicht, wen sie da eigentlich vor sich haben. Die Kinder des Feindes ihrer Väter. Als Jamie schließlich wegen Mord angeklagt wird und Emma sein Alibi ist, kommen sich die beiden näher. Man lernt von beiden neue Seiten kennen und ich finde sie sind wirklich ein entzückendes Paar. Sie halten zusammen, obwohl die Anfänge ihrer Beziehung auf Hass beruhten und kämpfen gegen alle Widrigkeiten, die das Leben für sie bereithält. Mein Fazit: Absolute Leseempfehlung! Die Geschichte der beiden ist einfach fesselnd und spannend, also liest unbedingt dieses Buch! Ich denke die Reihe wird wahrscheinlich eins meiner Jahreshighlights, die ich immer wieder werde lesen können. Geneva Lee schafft es immer wieder mich in ihren Bann zu ziehen, das hat sie auch mit Jamie und Emma letztendlich geschafft. Es ist eine schöne Idee, die gut umgesetzt wurde und deswegen ist es ein absolutes Must-Read für mich. Ich liebe liebe liebe es einfach!

Lesen Sie weiter

Rezi Game of Heart- Die Love-Vegas-Saga, Band 1 Blanvalet Format Ebook Seiten 288 Challenges 2018 ( Blanvalet) Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Klappentext Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Über das Buch Oh man heute tu ich mich wieder schwer mit einer Rezi .. denn wenn ich anfange etwas über das Buch zu schreiben schreib ich euch hier eine Inhaltsangabe dann braucht ihr es überhaupt nich mehr zu lesen ganz ehrlich … Ich finde im Klappentext steht schon genug um es überhaupt zu lesen … Es verspricht nicht zu Liebe sondern auch Spannung und das ist wirklich eine tolle Mischung finde ich … ich hab es nur so verschlungen hab es in sehr kurzer Zeit durch gehabt… und dann auch gleich Teil 2 gelesen bin schon gespannt auf den 3Teil… Nach der Royal Reihe von der Autorin die mir personlich nich so ganz zugesagt hat hat mich diese wirklich umgehauen muss ich zugeben wirklich super geschrieben … Meine Meinung Es ist eine tolle Geschichte zwischen Emma und Jamie die schon spannend beginnt und spannend weitergeht ich freu mich schon auf den dritten Teil und hoffe das es spannend weitergeht und ein tolles ende hat … Ich muss aber auch sagen am Anfang war ich schon bissel skeptisch aber das hat sich ziemlich schnell gelegt und so war die Sucht da und hat mich nicht los gelassen .. das kennt ihr ja selbst ;) Der Schreibstil der Autorin finde ich flüssig und das sie Spannung und Liebe mit Gefühl zusammen geworfen hat macht es so toll zu lesen … es wird nicht langweilig und man wird nicht mit unnötigen dingen hingehalten sie kommt auf den Punkt und das mag ich … Ich bin ja eigentlich jemand der nicht wirklich Reihen liest bevor sie nicht zu ende sind ich warte dann lieber aber diese war wirklich zu verlockend und ich muss zugeben auch wenn ich jetzt auf den dritten Teil warten muss bin ich froh es gelesen zu haben … Von mir bekommt Teil 1 5 Sterne Eigentlich dachte ich ja ich geb nur 4 Sterne weil ich viele Fehler ( Rechtschreibfehler und Logik Fehler entdeckt habe) aber ich persönlich finde dies nicht schlimm … klar sollte sowas nicht passieren und so aber mich muss ein Buch packen fesseln und mir schöne Lesestunden bereiten und da sind mir die hier und da mal Fehler ziemlich wurscht … Deswegen 5 Sterne für Game of Hearts Danke an den Verlag für die tollen Lesestunden ,Rezi Game of Heart- Die Love-Vegas-Saga, Band 1 Blanvalet Format Ebook Seiten 288 Challenges 2018 ( Blanvalet) Klappentext Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt ... Als Emma Southerly auf einer exklusiven Party, auf der sie eigentlich weder sein will noch erwünscht ist, den attraktiven, geheimnisvollen Jamie trifft, klopft ihr Herz vom ersten Augenblick an einen Takt schneller. Wer ist dieser Mann mit dem raubtierhaften Charme, und warum fühlt sie sich so zu ihm hingezogen? Trotz aller Bedenken verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm, die sie so schnell nicht vergessen wird – auch, weil es am nächsten Morgen in Las Vegas nur ein Thema gibt: Eine Leiche wurde gefunden – und Jamie ist der Hauptverdächtige. Aber er war doch die ganze Nacht bei ihr, oder etwa nicht? Über das Buch Oh man heute tu ich mich wieder schwer mit einer Rezi .. denn wenn ich anfange etwas über das Buch zu schreiben schreib ich euch hier eine Inhaltsangabe dann braucht ihr es überhaupt nich mehr zu lesen ganz ehrlich … Ich finde im Klappentext steht schon genug um es überhaupt zu lesen … Es verspricht nicht zu Liebe sondern auch Spannung und das ist wirklich eine tolle Mischung finde ich … ich hab es nur so verschlungen hab es in sehr kurzer Zeit durch gehabt… und dann auch gleich Teil 2 gelesen bin schon gespannt auf den 3Teil… Nach der Royal Reihe von der Autorin die mir personlich nich so ganz zugesagt hat hat mich diese wirklich umgehauen muss ich zugeben wirklich super geschrieben … Meine Meinung Es ist eine tolle Geschichte zwischen Emma und Jamie die schon spannend beginnt und spannend weitergeht ich freu mich schon auf den dritten Teil und hoffe das es spannend weitergeht und ein tolles ende hat … Ich muss aber auch sagen am Anfang war ich schon bissel skeptisch aber das hat sich ziemlich schnell gelegt und so war die Sucht da und hat mich nicht los gelassen .. das kennt ihr ja selbst ;) Der Schreibstil der Autorin finde ich flüssig und das sie Spannung und Liebe mit Gefühl zusammen geworfen hat macht es so toll zu lesen … es wird nicht langweilig und man wird nicht mit unnötigen dingen hingehalten sie kommt auf den Punkt und das mag ich … Ich bin ja eigentlich jemand der nicht wirklich Reihen liest bevor sie nicht zu ende sind ich warte dann lieber aber diese war wirklich zu verlockend und ich muss zugeben auch wenn ich jetzt auf den dritten Teil warten muss bin ich froh es gelesen zu haben … Von mir bekommt Teil 1 5 Sterne Eigentlich dachte ich ja ich geb nur 4 Sterne weil ich viele Fehler ( Rechtschreibfehler und Logik Fehler entdeckt habe) aber ich persönlich finde dies nicht schlimm … klar sollte sowas nicht passieren und so aber mich muss ein Buch packen fesseln und mir schöne Lesestunden bereiten und da sind mir die hier und da mal Fehler ziemlich wurscht … Deswegen 5 LeseWürmchen für Game of Hearts

Lesen Sie weiter