Leserstimmen zu
Bossman

Vi Keeland

(66)
(26)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Es gibt diese Bücher aus den Genre mit erotischen Einblicken, bei denen man einfach Pech hat und nur stupides zwischenmenschliches Verhalten ohne viel Tiefgang den Hauptteil des Buches einnimmt. Ich hatte schon ein paar Mal dieses Pech... Und dann gibt es diese vereinzelten Glücksgriffe, bei denen das Knistern heiß ist, die leidenschaftlichen Szenen dich dazu treiben eine kalte Dusche aufzusuchen UND dein Herz zum klingen bringt, deine Seele berührt, ja sogar die Verzweiflung so intensiv verdeutlicht, dass dir als Leser ein Tränchen entfleucht. Ich habe die Leseprobe von "Bossman" kurz angerissen, da ich einfach nicht das Risiko des zuerst genannten Punktes eingehen wollte. Es kam mir charmant und witzig vor, wie Reese in einem Restaurant auf der Toilette versuchte einen Notruf an ihre beste Freundin abzusetzen, um sich von diesem grauenhaften Date befreien zu lassen. Leider war sie nicht zu erreichen, dafür traf sie im Gang auf Chase. Ich stürzte mich also mit positiven, aber verhaltenen Ansprüchen, auf "Bossman", denn die Probe machte Lust auf mehr, und wie das so ist, nahm die Geschichte ihren Lauf. Mit frechen Dialogen und gewohnt anzüglicher Momente, lockerer Handlung und ein paar ernsten Tatsachen aus Reese' Vergangenheit kam ein breites Spectrum auf mich zu.  Dann begann ich mehr in die Handlung vor zu dringen und lernte eine Frau kennen, die versucht ihre Angst zu bewältigen und sich nicht zu stark von ihr beeinflussen zu lassen. Im Gegenteil, Reese kämpft und entwickelt sich auch zunehmend weiter, was das Vertrauen und Emotionen gegenüber anderen Menschen angeht.  Und dann kam Chase... Man möchte vielleicht zuerst mit den Augen rollen, denn bei Gott.... dieser Kerl ist heiß wie Feuer und jede Sünde wert. Er wirkt einfach perfekt - auf den ersten Blick. Intelligent, charmant, gewitzt, ausdrucksstark und durch und durch trainiert mit kleinen Bad Boy Akzenten - ein kleines Tattoo und einem Piercing. Tja und auf den zweiten Blick erkennt man, dass dieser durch und durch gute Mann gefühlt den Schmerz einer ganzen Welt in sich trägt. Was das für die zwei bedeutet und warum und weshalb das Leben trotz größter Vorsichtsmaßnahmen einfach brutal und kaltherzig sein kann, müsst ihr selbst lesen. Eins darf ich aber schon mal sagen: Meine Anforderungen würden weit übertroffen und ich finde dieses Buch so absolut besonders, weil es nicht das übliche "sie macht alles was er will und zerfließt nur so ohne Verstand und eigenem Handeln" ist. Im Gegenteil. Die Story hat mich wirklich erstaunt. Die Schreibweise von Vi Keeland hat mich positiv überrascht. Sie ist flüssig und angenehm zu lesen. Mit frechem Humor an den richtigen Stellen, tiefgründigen Charakteren und dem Händchen die wichtigsten Details so genau zu beschreiben, dass man die Situation hautnah selbst erlebt, schafft die Autorin es Spannung aufzubauen, zu fesseln und mich einfach mitzureißen. Das Buch hält absolut mehr als "nur" eine erotische Liebesgeschichte für den Leser bereit und ich war wirklich beeindruckt davon, was Vi Keeland mir an Handlung noch so geboten hat. >> Chase zwinkerte mir erneut zu, und ich spürte Schmetterlinge in meinem Bauch. Er ist dein Chef, du jämmerliche Kreatur. Vielleicht hätte ich doch schon mit Bryant schlafen sollen, dann wäre ich womöglich nicht mehr derart empfänglich für so etwas.<< (S. 67) Die Nebencharaktere sind eher leicht gestaltet. Ich finde die wichtigsten Aspekte sind klar dargelegt, auch der Background jeder Person wirkt gut beschrieben und an die Protagonisten angepasst. Dabei bleiben sie aber eher etwas mehr im Hintergrund ohne jedoch blass zu wirken. Ich finde sie durchaus sympathisch. Erzählt wurde "Bossman" aus den beiden Sichten der Hauptcharaktere. Gerade bei dieser Story finde ich das unheimlich toll um in beide Gedankenwelten einzutauchen. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Aber im nächsten Jahr kommt von VI Keeland eine neue "Dirty Office Romance" heraus. Ich bin gespannt und es steht schon auf der Wunschliste! Ich bin völlig hin und weg. Wer ein Buch mit erotischen Szenen aber auch einer tiefgehenden Story mag ist mit "Bossman" mehr als gut bedient.

Lesen Sie weiter

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Bloggerportal Team und dem Goldmann Verlag :) Buch: Bossman Autorin: Vi Keeland Verlag: Goldmann Verlag Seitenanzahl: 380 Seiten Form des Buches: Taschenbuch Preis: 12,00 € Erscheinungstermin: 20.November.2017 Klappentext Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... (Quelle: Amazon.de) Cover Ich bin aufgrund des Covers auf das Buch aufmerksam geworden. Hatte es vorher nicht auf dem Schirm, aber das Cover allein hat mich überzeugt. Dabei ist da gar nicht so viel zu sehen. Aber diese Schlichtheit mit der Bedeutung des Titels hat mich überzeugt. Meine Meinung Auch wenn es diese Idee schon gibt, hat es mir viel Spaß gemacht, weil es doch anders ist, da Reese sich so lange dagegen sträubt. Beide haben ihre Vergangenheit, aber sie bewältigen es für den Moment besser, als bei so manch anderem Buch. Es wird zwar mehrmals thematisiert, aber die Geschichte insgesamt gefällt mir recht gut. Mir fehlt aber ein wenig mehr Gefühl. Es ist vorhanden, dass möchte ich nicht sagen, aber es ist nicht so intensiv. Aber wenn ich ehrlich bin, gefällt mir dieses Buch dadurch eigentlich gut, weil es nicht so übertrieben ist. Man merkt ihnen an, wie ehrlich sie in manch Situation sind und wie ehrlich sie es miteinander meinen. Aber auch hier geht es nicht ohne Drama und es ist manchmal nicht sehr ersichtlich, warum es jetzt kracht. Aber es klärt sich und wie Reese dies löst, gefällt mir. Der Schreibstil ist sehr angenehm und man konnte es flüssig lesen. Ich habe das Buch verschlungen und möchte unbedingt mehr von dem Autor lesen. Fazit Ich kann dem Buch einfach nur 5/5 Sternen, weil das Buch einfach unglaublich viel Spaß gemacht hat. Ich kann es nur wärmstens Empfehlen :)

Lesen Sie weiter

Storyline. Reese befindet sich auf einem der schlimmsten Dates ihres Lebens als ihr widererwartend ein Fremder den Abend rettet und behauptet, sie aus der Schulzeit zu kennen und sich zu ihr und ihrem Date gesellt. Den jungen Mann kann und will Reese gar nicht vergessen aber als sie ihn erneut trifft und durch ihn an ein Jobangebot kommt, hat sie keine Ahnung was auf sie zukommt. Einige Wochen später fängt Reese ihren Traumjob an und kann es nicht fassen, als sich herausstellt das der CEO der Firma, der Unbekannte aus dem Restaurant ist. Und Chase macht ihr schnell klar, was er eigentlich will – sie. Plötzlich befindet sich Reese in einem Konflikt mit sich selbst, denn wenn sie eines gelernt hat, dann, dass man nichts mit seinem Chef anfängt. Aber was soll sie tun, wenn der – durchaus attraktive – Chef mehr als deutlich Interesse an ihr zeigt? Was Reese jedoch nicht weiß ist, das Chase eine Vergangenheit hat, die ihn einholen wird. Und diese Vergangenheit  wird über ihre gemeinsame Zukunft entscheiden. Fazit. Schon lange habe ich kein so gute Dirty-Office Romanze mehr gelesen. Von Anfang an hat mich das Buch begeistert und die eingeschobenen Kapitel haben dem Buch eine zusätzliche Tiefe verliehen, die einen gleichzeitig noch mehr mit den Charakteren verbunden hat. Anders als in den meisten Büchern, ist dieses Buch hier schamlos ehrlich aber das verleiht ihm auch einen gewissen Charme und macht die Sache umso interessanter. Reese und Chase ihre Beziehung ist kompliziert und gleichzeitig wahrlich romantisch. Von so etwas träumen wohl viele Frauen und diese Romanze zieht sich auch durch das komplette Buch, bis hin zum großen Finale, als Chase‘ Vergangenheit ihn einholt. Ich möchte nicht zu viel verraten aber für alle, die sich mit derartigen Büchern identifizieren können, kann ich nur sagen, dass sich dieses Buch wirklich lohnt. Eine fantastische Geschichte – tiefgreifend, leidenschaftlich und spannend – Daumen hoch!

Lesen Sie weiter

Storyline. Reese befindet sich auf einem der schlimmsten Dates ihres Lebens als ihr widererwartend ein Fremder den Abend rettet und behauptet, sie aus der Schulzeit zu kennen und sich zu ihr und ihrem Date gesellt. Den jungen Mann kann und will Reese gar nicht vergessen aber als sie ihn erneut trifft und durch ihn an ein Jobangebot kommt, hat sie keine Ahnung was auf sie zukommt. Einige Wochen später fängt Reese ihren Traumjob an und kann es nicht fassen, als sich herausstellt das der CEO der Firma, der Unbekannte aus dem Restaurant ist. Und Chase macht ihr schnell klar, was er eigentlich will – sie. Plötzlich befindet sich Reese in einem Konflikt mit sich selbst, denn wenn sie eines gelernt hat, dann, dass man nichts mit seinem Chef anfängt. Aber was soll sie tun, wenn der – durchaus attraktive – Chef mehr als deutlich Interesse an ihr zeigt? Was Reese jedoch nicht weiß ist, das Chase eine Vergangenheit hat, die ihn einholen wird. Und diese Vergangenheit  wird über ihre gemeinsame Zukunft entscheiden. Fazit. Schon lange habe ich kein so gute Dirty-Office Romanze mehr gelesen. Von Anfang an hat mich das Buch begeistert und die eingeschobenen Kapitel haben dem Buch eine zusätzliche Tiefe verliehen, die einen gleichzeitig noch mehr mit den Charakteren verbunden hat. Anders als in den meisten Büchern, ist dieses Buch hier schamlos ehrlich aber das verleiht ihm auch einen gewissen Charme und macht die Sache umso interessanter. Reese und Chase ihre Beziehung ist kompliziert und gleichzeitig wahrlich romantisch. Von so etwas träumen wohl viele Frauen und diese Romanze zieht sich auch durch das komplette Buch, bis hin zum großen Finale, als Chase‘ Vergangenheit ihn einholt. Ich möchte nicht zu viel verraten aber für alle, die sich mit derartigen Büchern identifizieren können, kann ich nur sagen, dass sich dieses Buch wirklich lohnt. Eine fantastische Geschichte – tiefgreifend, leidenschaftlich und spannend – Daumen hoch!

Lesen Sie weiter

Was mir zuerst aufgefallen ist, war der Humor. Schon auf den ersten 10 Seiten musste ich mich schlapp lachen. Es ist alles sehr locker gehalten und es wird auch viel mit sarkastischem Humor gearbeitet. Das macht auch die Begegnung von Reese und Chase sehr amüsant. Außerdem gab es so viele extrem peinliche und überdrehte Szenen, wo man sich fremd geschämt hat und dennoch war es sehr amüsant. Auch die Personen waren sehr gut ausgearbeitet. Im Laufe des Buches hat jeder Charakter eine tiefere Ebene erhalten. Es kamen immer mehr Beweggründe und Bruchstücke aus der Vergangenheit heraus, wodurch jede Person viel authentischer wirkte. Die Handlungsweisen sind fast immer nachvollziehbar für mich gewesen und es war auch nicht so wie in typischen New Adult Romanen, dass Probleme geschaffen wurden, wo keine sind. Dennoch lässt sich natürlich nicht leugnen, dass das Buch nach dem Schema F aufgebaut wurde, aber in meinen Augen wurde in der Umsetzung alles richtig gemacht. Weiterhin konnte ich mich sehr gut mit Reese identifizieren. Das lag an mehreren Kleinigkeiten zB. die gute Beziehung zu ihrem Bruder oder ihre Leidenschaft für Marketing Management. Sie war eine tolle Protagonistin. Aber auch bei Chase wurde alles richtig gemacht. Teilwiese wurden auch typische Klischees über Bord geworfen. Es stört mich nur eine Winzigkeit. Ich möchte an dieser Stelle nicht spoilern, weil das doch eher in der Mitte des Buches auftritt, aber Chase hat "etwas" und Reese fragt ihn nach dem Beweggrund bzw der Bedeutung dieser "Sache" und er erläutert es nicht. Das ist zwar keine große Sache, aber ich möchte wissen, was es bedeutet und das wurde nicht mehr aufgegriffen. Dann möchte ich noch etwas zum Schreibstil sagen. Der ist nämlich grandios. Sehr humorvoll, nicht zu ausschweifend und nicht zu knapp. Meistens wird aus Reese Sicht erzählt und dann aus der Ich-Perspektive, manchmal auch aus Chase Sicht. Dabei sind Chase Kapitel meistens Flash-Backs, also er erzählt, was vor 7 Jahren passiert ist, was ihm wirklich den letzten Nerv raubt. Weiterhin positiv ist, dass beide Protagonisten Ende 20 Anfang 30 sind. Sie verhalten sich demnach auch wie Erwachsene und nicht wie pubertierende Studenten, die bei jeder Kleinigkeit direkt anfangen zu streiten. Überhaupt sind sehr oft winzige Details eingebaut, die die Geschichte umso spannender und reizvoller machen, vor allem, wenn nach 200 Seiten diese Detail nochmals aufgegriffen wird. Letztendlich muss ich sagen, dass das sehr viel mehr ist, als ich von dem Buch erwartet habe. Ich hatte schon Bedenken, dass es ein Erotikroman wird, bei dem es nach den ersten 10 Seiten bereits zur Sache geht und ab dann im 2 Seiten Takt. Das wäre nichts für mich gewesen. Allerdings ist der Roman in der ersten Hälfte sehr viel ruhiger und trotzdem gibt es das richtige Prickeln, sodass mann immer weiterlesen muss. Fazit Ich kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem unterhaltsamen New Adult Roman ist. Aber auch jeder, der eine romantische Liebesgeschichte lesen möchte, liegt damit nicht falsch und sollte sich zumindest die Leseprobe mal ansehen. Guten Gewissens kann ich Bossman von Vi Keeland volle 5 von 5 Sternen geben.

Lesen Sie weiter