Leserstimmen zu
Bossman

Vi Keeland

(66)
(26)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Reese befindet sich auf dem langweiligsten und schlechtesten Date aller Zeiten, als sie von dem attraktiven Chase Parker aus ihrem Elend erlöst wird, der sich als ein alter Schulfreund vorstellt. Wochen später stellt sich heraus, dass der Kerl, den sie seitdem nicht mehr aus dem Kopf bekommt, der CEO ihrer neuen Firma ist. Ich habe mich sehr auf Bossman gefreut, da das Buch genau meinen Geschmack trifft. Zwar hat es meine Erwartungen nicht ganz getroffen, aber dennoch hatte ich einige unterhaltende Lesestunden damit. Die Protagonistin Reese mochte ich von Anfang an. Sie ist lustig, klug und schlagfertig, was mir an ihrer Persönlichkeit am meisten gefallen hat. Auch das sie sich nicht hat alles gefallen lassen und sich Chase nicht sofort an den Hals geworfen hat, hat für mich ihren Charme ausgemacht. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen, konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Reese und Chase haben mir zusammen jedoch am besten gefallen. Obwohl Chase arrogant zu sein scheint und noch mit seiner schweren Vergangenheit zu kämpfen hat (in die man immer wieder mal einen Einblick bekommt), kommt er einem doch sympathisch und charmant vor, je besser man ihn kennen lernt. Hinter der gutaussehenden und überheblichen Fassade steckt nämlich ein intelligenter und zielstrebiger Mann, der auch mal nett sein kann. Mir persönlich hat die Chemie zwischen den beiden sehr gut gefallen und auch die Wortgefechte und Lügengeschichten fand ich wahnsinnig amüsant. Einige Dialoge haben mich sogar zum Lachen gebracht. Die Sexszenen fand ich gut, aber gegen Mitte des Buches wurde es mir dann oft zu viel. Da hätte die Autorin meiner Meinung nach noch mehr aus der Handlung herausholen können. Obwohl die Handlung "Angestellte schläft mit ihrem Boss" nichts neues ist und schon in etlichen Büchern vorkommt, hat Vi Keeland es mit ihrem Schreibstil und ihrem Charme geschafft, der Geschichte etwas Frisches zu geben. Ich habe am Anfang ein wenig gebraucht, um richtig reinzukommen, dennoch hat mir das Buch im Großen und Ganzen wirklich gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der Bücher dieses Genres gerne liest. FAZIT: "Bossman" von Vi Keeland hat mich mit amüsanten Dialogen, Witz & Charme gut unterhalten. Besonders die Chemie zwischen den Hauptcharakteren hat mir gefallen, weshalb ich mich schon auf das nächste Buch von Vi Keeland freue!

Lesen Sie weiter

Der Sommer naht und was passt da besser als eine Lovestory? Ich persönlich finde es ja immer nicht so einfach um Klischees herum zu schiffen aber die Autorin Vi Keeland hat hier wirklich alles gegeben. Mehr als der Klappentext Euch verrät, möchte ich gar nicht zum Inhalt sagen. Nur so viel, ihr findet in diesem Buch Reese, die unglaublich Charakterstark ist und absolut kein graues Mäuschen dazu Chase der ein gesundes Selbstbewusstsein hat und jede Menge Humor. Ich würde die Geschichte nicht als eine Geschichte mit Tiefgang beschreiben aber als eine Lovestory hinter der mehr steckt als nur ein paar Erotikszenen. Diese wurden im Buch genau richtig eingesetzt nicht zu viel und nicht zu wenig. Als amüsant empfand ich die Stelle an der Vi Keeland "Shades of Grey" einbaute. Chase fragte Reese ob sie diese Bücher gelesen hat, so wurde gleich ein Klischee umschifft, sehr gut gelöst. Der Schreibstil von Vi Keeland ist ein Traum. Das Buch ist super flüssig zu lesen. Sie schreibt einfach und locker aber nicht abgedroschen sondern mit pfiff. FAZIT: Für mich ist Bossmann die perfekte Lektüre für den kommenden Sommer. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da uns Reese sehr lange zittern lässt ob sie sich auf Chase einlässt oder nicht und ob sie sich wirklich auf ihn einlässt und was hinter der Fassade der beiden Protagonisten steckt müsst ihr ganz schnell selber lesen :)

Lesen Sie weiter

Inhalt Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... Rezension Reese hat gerade ein Date und versucht verzweifelt ihre beste Freundin zu erreichen, denn das Date ist die reinste Blamage... ihre Rettung ist ein umwerfender, sexy aussehender Ttyp, der ebenso gerade im selbigen Restaurant sitzt und ihre Verzweiflung mitbekommt. Kurzerhand gibt jener sich als ein alt bekannter Freund aus, der sich riesig freut Reese wieder zu sehen... Nicht nur, dass er seitdem in ihrem Kopf rumspuckt, stellt sich ein paar Wochen später heraus, dass er der Chef, der Firma ist, wo Reese startet... Bossman erzählt eine authentische Liebesgeschichte zweier Charaktere, die beide ihre Polster mit sich tragen. Es wird frech, lustig, leidenschaftlich und packend. Reese ist eine Frau, die schwer zu kämpfen hat, Vertrauen und Angst.... Chase erweckt ihr Herz zum Schlagen - er ist ein Bad Boy - charmant, hot und erfolgreich. Doch was steckt hinter seiner Fassade? Beide erwecken sich gegenseitig und müssen ihre Mauern fallen lassen, um eine Zukunft wagen zu können.. aber lest selbst, toll. Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht von Reese erzählt, allerdings erhält man immer mal wieder einen kurzen Einblick in die Vergangenheit von Chase. Dadurch konnte man sich auch sehr gut in ihn hineinversetzen, seine Entwicklung erleben. Die Handlung und deren Verlauf hat mir richtig gut gefallen. Sie hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Eine wundervolle Geschichte. Sehr unterhaltsam hat sie mich auch öfter zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Trotz des Humors und der leichten Erzählweise kam die Tiefe nicht zu kurz. Beide Protagonisten haben einschneidende und prägende Erlebnisse in der Vergangenheit durchleben müssen. Reese und Chase waren mir beide sehr sympathisch. Sie haben beide ihre Päckchen zu tragen, ihre guten und schlechten Seiten. Nach und nach lernen sie mit ihrer Vergangenheit zu leben und helfen sich gegenseitig. Eine amüsante und humorvolle Geschichte, die mir schöne und unterhaltsame Lesestunden beschert hat.

Lesen Sie weiter

Dies ist ein Rezensionsexemplar vom Bloggerportal. Vielen Dank dafür! Allgemeines Titel: Bossman Autor: Vi Keeland Preis: 12 Euro Verlag: Goldmann Format: broschiertes Taschenbuch Seitenzahl: 350 ISBN: 9783442486762 Klappentext: Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe. Reese Annesley, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht er auf, setzt sich an Reeses Tisch, tut so, als wären sie alte Freunde und rettet so ihren Abend. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte. Inhalt Reese hatte bisher immer Pech mit Männern. Trotzdem probiert sie es immer weiter. Chase will keine Beziehung oder er kann einfach nicht, das läuft ja auf dasselbe hinaus. Eines Abends treffen sie im Restaurant aufeinander, er rettet sie vor dem langweiligsten Mann der Welt und erzählt Geschichten, als würden sie sich seit Schulzeiten kennen. Was Reese auffällt, er ist charmant, witzig und unheimlich attraktiv. Und selbst seine etwas arrogante Art macht ihn sexy. Doch wie es der Zufall will ist er nicht zu haben, denn wie sie feststellen muss ist er ihr neuer Chef. Eine Beziehung mit einem Kollegen ist ein Tabu, das weiß Reese. Trotzdem lässt sich nicht leugnen, dass es zwischen beiden heftig knistert, allerdings tragen beide schwere Pakete aus ihrer Vergangenheit, die zwischen ihnen stehen. Meine Meinung Dieses Buch ist eine wunderschöne, manchmal ganz schön mitreißende Geschichte. Von Anfang an hatte ich sehr viel Spaß beim lesen, denn was hier besonders hervorgehoben werden muss, ist der tolle Humor. Mehrmals musste ich lachen, was meiner Meinung nach nicht sehr einfach ist bei Büchern. Weinen schon eher und das musste ich bei dem Ende auf jeden Fall. Allerdings nicht, weil mein Herz zerfetzt wurde - das ist auch passiert, aber es hat nur ein bisschen wehgetan - nein, es waren Freudentränen. Mir kullerten vor Freude die Tränen über die Wangen. Das erste Mal, dass das so passiert ist. Beide Charaktere haben eine schwere Vergangenheit, die ich jedoch sehr gut und neu finde. Es war nicht die klassische düstere Vergangenheit, die man schon 20 Mal gelesen hat. Auch die Folgen waren logisch und haben immer wieder eine Rolle gespielt. Vor allem jene von Chase Parker hat mich doch ziemlich mitgenommen. Zwischendrin gab es immer wieder Flashbacks aus seiner Sicht, welche an gemeinen Stellen aufgehört haben, sodass man weiterlesen musste. Hervorheben möchte ich einfach, dass die Beziehung der beiden zueinander wunderschön dargestellt wurde. Sie kam einfach echt rüber. Dagegen war die Wendung zum Schluss nur zum Teil überraschend, es war einfach klar, was noch passieren würde, das war etwas schade. Deshalb hat sie aber nicht weniger wehgetan. Ein für mich immer wichtiger Punkt ist, ob die Sexszenen vernünftig geschrieben wurden. Was ich da schon gelesen habe, da habe ich nur den Kopf schütteln können (es sei denn es ist normal, dass die Frauen immer nur am schreien sind, obwohl er sie nur anguckt). Vi Keeland kann das allerdings. Allerdings muss ich einfach sagen, dass es nichts vollkommen besonderes ist. Das Buch hat an sich keine Mängel, aber es fehlt einfach dieser überzeugende und meisterhafte Aspekt, der 5 Sterne verdient. Ich war zufrieden und hatte sehr viel Spaß beim lesen, aber es war eben nur ein sehr gutes Buch, nicht umwerfend. Kurze Übersicht + es hat Freudentränen zu Tage gefördert + die Vergangenheiten waren gut gewählt und neu + manchmal sehr mitreißend + eine wunderschöne Beziehungsdarstellung + gut gewählte Flashbacks - es fehlte das ganz Besondere Fazit Das Buch verdient 4,5/5 Sternen. Eine doch recht ordentliche Bewertung. Ich kann es allen empfehlen, die auf klassische Erotik stehen, jedoch nicht etwas ganz Besonderes erwarten. Es war schön für zwischendurch und hat sehr viel Spaß gemacht.

Lesen Sie weiter

Reese hat ein unglaublich langweiliges Date als sie Chase Parker trifft. Er rettet ihren Abend und sie kann so schnell nicht aufhören an den attraktiven Fremden zu denken. Ein paar Wochen später stellt sich heraus, dass Chase der CEO in der Firma ist, bei der sie neu anfängt. Zwischen den beiden ist eine große Anziehungskraft, dem Reese eigentlich nicht nachgeben will. Reese ist eine junge und intelligente Frau, die sich manchmal von ihren Schwächen und ihrer Angst, beeinflussen lässt. Sie macht in der Geschichte eine große Entwicklung durch und stellt sich ihren Ängsten. Sie ist nicht die typische Protagonistin, die dem Mann einfach hinterherrennt und alles macht was er möchte. Sie war stark und ist ihren eigenen Weg gegangen, wodurch sie mir unglaublich sympathisch war. Chase ist reich, sexy, charmant, witzig und eigentlich zu perfekt. Aber nach und nach erkennt man, dass er doch so seine Kanten hat und natürlich auch eine Vergangenheit. Ich wurde zu einem großen Chase Fan und durch die Macken und Kanten wurde er erst richtig perfekt. Im Großen und Ganzen kennt man die Grundgeschichte. Eine attraktive Frau trifft auf sexy Millionär und zwischen den beiden entwickelt sich etwas. Es kommt dann aber immer darauf an, wie diese Geschichte erzählt wird und hier wird man sofort hineingezogen. Es war ein großes Lesevergnügen und ich find es immer klasse, wie Autoren es schaffen aus einer bekannten Geschichte etwas neues machen. Der Schreibstil war insgesamt auch flüssig und locker und man konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Es war romantisch und sexy, aber auch humorvoll und witzig. Insgesamt einfach eine wunderbare Mischung. Das Ende kam etwas zu abrupt, aber sonst war ich wirklich begeistert. Das Cover passt super zur Geschichte und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher der Autorin.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Cover: Ein sehr ansprechendes Cover, was direkt neugierig auf den Protagonisten hinter dem Bild macht. Auch der Klappentext klingt vielversprechend und hat die Neugierde geweckt. Schreibstil: Eine sehr lockere, fesselnde und tolle Ausdrucksweise der Autorin. Man kommt wunderbar leicht in die Geschichte hinein und merkt gar nicht, wie schnell die Kapitel nur so an einem vorbei fliegen.. Euch erwartet eine packende Geschichte mit allem drum und dran. Es kann gelacht werden, man fiebert mit, man freut sich, man wird spannend und auch leidenschaftlich mit zwei sehr authentischen Hauptprotas unterhalten. Besonders schön und hilfreich war der abwechselnde Schreibstil, sodass man von Reese und Chase ein gutes Bild bekam. Charaktere/ Story: Reese hat gerade ein Date und versucht verzweifelt ihre beste Freundin zu erreichen, denn das Date ist die reinste Blamage... ihre Rettung ist ein umwerfender, sexy aussehender Ttyp, der ebenso gerade im selbigen Restaurant sitzt und ihre Verzweiflung mitbekommt. Kurzerhand gibt jener sich als ein alt bekannter Freund aus, der sich riesig freut Reese wieder zu sehen... Nicht nur, dass er seitdem in ihrem Kopf rumspuckt, stellt sich ein paar Wochen später heraus, dass er der Chef, der Firma ist, wo Reese startet... Bossman erzählt eine authentische Liebesgeschichte zweier Charaktere, die beide ihre Polster mit sich tragen. Es wird frech, lustig, leidenschaftlich und packend. Reese ist eine Frau, die schwer zu kämpfen hat, Vertrauen und Angst.... Chase erweckt ihr Herz zum Schlagen - er ist ein Bad Boy - charmant, hot und erfolgreich. Doch was steckt hinter seiner Fassade? Beide erwecken sich gegenseitig und müssen ihre Mauern fallen lassen, um eine Zukunft wagen zu können.. aber lest selbst, toll. Fazit: Abschließend kann ich nur sagen eine mega gute Story. Packend, fesselnd, humorvoll, sinnlich, spannend und atemraubend. Mir hat die Geschichte gut gefallen. Ich hatte sie schon Ende November in einem Wochenendtrip gelesen und war hin und weg. Freue mich auf mehr von der Autorin und danke dem Verlag für schöne Lesemomente zum völligen Entspannend in der Wellness Zone. ♥♥♥♥♥

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Bossman ist ein Buch von dem ich bereits Monate zuvor schon viel Gutes gehört habe. In den letzten Tagen wurde ich dann aber nochmal regelrecht überschwemmt von den Schwärmereien. Ich habe mich gefragt, ist das Buch wirklich so gut, wie alle sagen? Die Antwort lautet: Ja! Zugegebenermaßen habe ich lange überlegt, ob das Buch nun sehr gut oder umwerfend ist und bin nun zu dem Schluss gekommen, dass es nahezu perfekt ist. Viele der Bücher, die ich in letzter Zeit privat oder als Blogger gelesen habe, konnte auf den letzten Seiten nicht ganz überzeugen. Auch hier war ich erst zwiegespalten. Hätte ich mir da einen anderen Verlauf gewünscht? Fehlt noch etwas? Nein, es fehlt tatsächlich nichts. Das Ende ist gut, so wie es ist, weil es einfach den Charakteren entspricht. Aber fangen wir vielleicht mit dem Anfang des Buchs an. Bereits die ersten Seiten haben mich gefesselt und zum Lachen gebracht, ich hatte wirklich unglaublichen Spaß beim Lesen. Die Chemie zwischen Reese und Chase ist knisternd, selbst wenn der erste Eindruck voneinander wahrscheinlich total daneben gewesen ist. Chase Rettungsaktion und die Geschichte, die er während des Doppeldates daraus gesponnen hat, ist einfach lustig. Allein deshalb finde ich es schön, dass sie im weiteren Verlauf nochmals aufgegriffen und auf eine gewisse Art sogar fortgeführt wurde. Ebenso haben mir die Charaktere gefallen. Sie sind nicht diese typischen 0815-Chef-und-Angestellte-Helden, sondern Charaktere mit einer Geschichte. Wie ähnlich ihr Schicksal ist, erfährt man erst im Laufe des Buchs, aber genau das ist es, was die beiden ausmacht. Während man denkt, dass Chase der in sich Gefestigtere ist, macht Reese eine Wandlung durch, die letztlich nicht zwangsläufig überrascht, aber der Geschichte den Schlüsselmoment gibt, der mich dann doch überrascht hat. Sie ist bereits zu Beginn eine sympathische junge Frau, die witzig und charakterstark ist und sich gelichzeitig weiterentwickelt, ihren Weg findet und schafft ihre „Altlasten loszuwerden“. Chase ist auf eine „rotzige“ Art selbstbewusst und genau wegen dieser frechen Seite sympathisch. Auf den ersten Blick wirkt er unbekümmert, unbesiegbar und zielstrebig, dass er im tiefsten Inneren Wunden hat, die noch nicht verheilt sind, machen ihn nicht weich, sondern liebenswert. Er ist letztlich auch derjenige, der mich am Ende überrascht und gleichzeitig zum Schmelzen gebracht hat. Noch genauer will ich weder auf ihn, noch auf sie eingehen, dennoch sind die beiden absolut runde Protagonisten, die nicht nur gut unterhalten, sondern auch ans Herz wachsen – wahrscheinlich findet der eine oder andere meine Worte sehr kryptisch, aber lasst euch überraschen und hört auf meinen Rat, dieses Buch zu lesen! Mein Fazit: Nach Bossman ist Vi Keeland eine Autorin, die ich immer wieder gerne lesen werde. Genau wie in ihrem Buch Touchdown hat mich auch hier sowohl die Geschichte, die Charaktere, als auch der Schreibstil verzaubern und fesseln können. Ich habe gelacht und war zu tiefst betroffen. Einen dramatischen Höhepunkt hat es nicht gegeben, dafür hat sich das Schicksal mit den Tragödien ihrer beider Leben, wie ein roter Faden, durchs Buch gezogen und mich am Lesen gehalten. Wer es frech, spritzig und sexy mag, kommt hier auf seine Kosten.

Lesen Sie weiter

Angst kann den Tod nicht verhindern, aber das Leben. (S.98) Das Buch habe ich von dem Goldmann Verlag über das Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen und ich war super gespannt, denn ich hatte schon häufiger gehört, dass das Thema wohl erster und bewegender war als erwartet. Zum Buch Was kann schlimmer sein als ein mieses Date denkt Reese in dem Moment als sich der Fremde an ihren Tisch setzt und ihrem stink langweiligen Date erzählt sie seien in einer klasse gewesen und würden sich schon ewig kennen. Die Geschichten werden immer grandioser und auch nach dem misslungenen Date bekommt sie den Fremden der sie vor dem schlimmsten Date ihres Lebens gerettet hat, nicht aus dem Kopf. Als sie ihn wider trifft tut sie das an einem Ort wo sie nie damit gerechnet hat, auf ihrer neuen Arbeit. Und es wird noch besser... Meine Meinung Es hat von Anfang an Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich leider habe ich doch etwas länger gebraucht als ich wollte, das lag aber nicht daran, dass ich das Buch nicht gut fand sondern daran, dass ich keine Zeit hatte zu lesen. Außerdem habe ich nebenbei noch angefangen ein anders Buch zu lesen und das war nicht so super denn dadurch hatte ich noch weniger Lust zu lesen. Als ich dann aber doch wieder zu dem Buch gegriffen habe, es war Samstag morgen, habe ich den Rest in einem Rutsch durch gelesen. Die Charaktere sind einfach unglaublich toll. Ich liebe Chase er ist so lustig, manchmal finde ich seien Sprüche etwas überzogen aber das macht ihn halt aus und dafür liebt man ihn auch irgendwie. Auch Reese ist super süß und die beiden zusammen sind einfach toll. Das beste finde ich ist aber einfach, dass die Geschichte so vielschichtig ist. Die hat unglaublich tolle tiefen udn man kann vollkommen nachvollziehen warum wer wie empfindet. Die Vorgeschichten der beiden sind auch einfach total ergreifend und ich habe tatsächlich fast geweint. Fazit Ein unglaublich tolles Buch. Die Geschichte war tatsächlich anders als erwartet und nicht so flach wie manch anderes Buch aus diesem Genre. ★★★★ Stern von 5 möglichen Sternen Zum Autor Vi Keeland ist eine New-York-Times-Bestsellerautorin. Mit über einer Million verkaufter Bücher wird sie inzwischen in acht Sprachen übersetzt und ist auf über fünfzig Bestsellerlisten vertreten. Vi Keeland hat ihre große Liebe mit sechs Jahren kennengelernt. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in New York. ©amazon.com Klappentext Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... Weitere Bücher der Autorin Touchdown. Er will doch nur spielen diverse auf Englisch

Lesen Sie weiter