Leserstimmen zu
Bossman

Vi Keeland

(66)
(26)
(1)
(0)
(0)
€ 12,00 [D] inkl. MwSt. | € 12,40 [A] | CHF 17,90* (* empf. VK-Preis)

Bossman

Von: Laraundluca

12.02.2018

Inhalt: Reese, jung, hübsch, ehrgeizig, durchlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie ihn zum ersten Mal sieht: Chase Parker. Immer wieder wandert ihr Blick zu dem unglaublich attraktiven Mann am anderen Ende des Restaurants. Plötzlich steht dieser auf, setzt sich an Reeses Tisch und tut so, als wären sie alte Freunde. Chase Parker rettet nicht nur ihren Abend, sondern bringt sie auch völlig durcheinander. Und als sie einige Wochen später ihren Traumjob anfängt, ist der CEO der Firma kein anderer als der Unbekannte aus dem Restaurant, den sie nicht vergessen konnte ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte wird überwiegend aus der Sicht von Reese erzählt, allerdings erhält man immer mal wieder einen kurzen Einblick in die Vergangenheit von Chase. Dadurch konnte man sich auch sehr gut in ihn hineinversetzen, seine Entwicklung erleben. Die Handlung und deren Verlauf hat mir richtig gut gefallen. Sie hat mich von der ersten Seite an gefesselt und nicht mehr losgelassen. Eine wundervolle Geschichte. Sehr unterhaltsam hat sie mich auch öfter zum Lachen und Schmunzeln gebracht. Trotz des Humors und der leichten Erzählweise kam die Tiefe nicht zu kurz. Beide Protagonisten haben einschneidende und prägende Erlebnisse in der Vergangenheit durchleben müssen. Reese und Chase waren mir beide sehr sympathisch. Sie haben beide ihre Päckchen zu tragen, ihre guten und schlechten Seiten. Nach und nach lernen sie mit ihrer Vergangenheit zu leben und helfen sich gegenseitig. Eine amüsante und humorvolle Geschichte, die mir schöne und unterhaltsame Lesestunden beschert hat.

Lesen Sie weiter

"Ich habe erst jetzt bemerkt, was loslassen heißt. Es bedeutet nicht zu vergessen, was hinter dir liegt. Es bedeutet, ihre Erinnerung zu bewahren und sich für eine Zukunft ohne sie zu entscheiden.." (S. 254) Meine Meinung: Reese Annesley will einen kompletten Neuanfang starten. Sie möchte raus aus ihrer Firma und ist auf der Suche nach einem neuen Job, sie ist auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, obwohl sie sich nicht ganz von dieser befreien kann. Sie eine sehr ehrgeizige, mutige und doch sehr emotionale Person und hält definitiv kein Blatt vor den Mund. Als sie bei einem ihrer Dates sogar noch auf den attraktiven Chase Parker trifft, der ihr aufgrund seiner sehr spontanen, erfinderischen und frechen Art den Kopf umdreht. Sie ist begeistert von seinen Geschichten, die er sich auf Knopfdruck ausdenkt und sie in ihren Bann zieht. Ganz zu schweigen von seinem Sexappeal. Und dann stellt sich auch noch heraus, dass er ihr neuer Chef ist. Doch die Fehler aus der Vergangenheit will sie auf keinen Fall wiederholen, denn diese haben sie geprägt. Und auch Chase musste einiges in seiner Vergangenheit durchmachen, was ihn zerstört hatte und diese Vergangenheit scheint ihn mit dem Kennenlernen von Reese einzuholen. Die Beziehung zwischen ihnen ist geprägt von Leidenschaft, Raffinesse und vor allem Humor. Die Gespräche zwischen ihnen haben einfach so unglaublich Spaß gemacht und Chase' Sprüche haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Die Sympathie war bei beiden Protagonisten seit Seite Eins vollkommen vorhanden. Ich habe die Entwicklung ihrer Persönlichkeiten und vor allem ihrer Beziehung jedes Mal mit Elan mitverfolgt. Die Handlung hat mir auch wirklich gut gefallen. Auf die knapp 380 Seiten wurden viele interessante, spannende und emotionale Szenen eingebaut, die mich wirklich fesseln konnten. Ich habe wie vorher schon gesagt, sehr oft mitgefiebert. Es ist keine typische Boss und Mitarbeiterin-Geschichte, es hat etwas an sich, was mich wirklich fasziniert hat und mich in eine Zeit versetzt hat, in der ich mich wirklich wohl gefühlt habe und einfach dabei sein wollte. Ich wollte unbedingt eine Person in ihrem Leben spielen. ein einziger Kritikpunkt ist jedoch, dass ich nach der geplatzten Bombe etwas außergewöhnliches erwartet hatte. Die Spannung ist für einen kurzen Moment gestockt und dann war auch schon das Buch zu Ende. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die Art, in welchen Perspektiven geschrieben wurde. Es wurde zwar überwiegend aus der Sicht von Reese geschrieben, dennoch bekommt der Leser immer wieder einen kurzen Einblick in Chase' Vergangenheit, sodass man dort sogar seiner Entwicklung folgen konnte und es ihn dadurch noch sympathischer gemacht hatte. Ich mag es unglaublich gerne, wenn Kapitel aus mehreren Sichten geschrieben wurde, da man so die Handlungen besser nachvollziehen kann. Fazit: Ein wirklich tolles, leidenschaftliches und heißes Buch, das mich total überzeugen konnte. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und habe wirklich jede Seite genießen können! Es bekommt dementsprechend 4,5 von 5 Krönchen! Vielen Dank an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung Vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Das Cover des Buches wirkt sehr ansprechend und äußerst anziehend. Der Schreibstil von Vi Keeland war leicht und sie hat es geschafft die Gefühle und Gedanken der Protagonisten richtig rüber zubringen. Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen und habe mich gleich mit den Protagonisten verbunden gefühlt. Ich fand es toll, dass die Geschichte nicht voller Klischees war und die Protagonisten durch ihre witzige und charmante Art das Buch zu einem echten Lesevergnügen gemacht haben. Chase und Reese fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen und durch ihre Vergangenheit können sich beide halt geben und lernen mit dem geschehenen abzuschließen. Das Buch hat einen hohen Spannungsfaktor, der auf Chaces Vergangenheit aufgebaut wird. Denn der Leser erfährt nur Stück für Stück was damals passiert ist. Ab Mitte des Buches ist mir bewusst geworden, dass der Klappentext nicht annähernd beschreiben kann was dieses Buch wirklich ausdrücken will. In der Geschichte steckt so viel mehr sie ist sexy, humorvoll, tiefsinnig und voller wunderschöner Momente. Vi Keeland hat es geschafft zwei super sympathische Charaktere zu erschaffen, die man einfach lieben muss. Reese ist eine Frau die weiß was sie will, zugleich sehnt sie sich aber nach Sicherheit und Vertrautheit. Sie ist eine humorvolle, intelligente und charmante Frau, die man gerne zur besten Freundin haben will. Chase wird Anfangs als sexy, sportlich und klug dargestellt doch bald merkt man, dass er viel mehr ist er ist tiefsinnig, charmant, freundlich, einfühlsam und hat einen starken Beschützerinstinkt. Ich finde es toll, dass die Geschichte nicht nur auf die sexuelle Anziehung und das Aussehens der aufgebaut worden ist sondern es um so viel mehr geht. Das Ende der Geschichte der beiden war leider etwas enttäuschend, ich habe mir einfach mehr erhofft. Durch das offene Ende der Geschichte bleibt viel Raum für die eigene Fantasie. Fazit Bossman ist so viel mehr als man erwartet würde und hat mich positiv überrascht. Es ist eine witzige, sinnliche und tiefgründige Geschichte voller liebe, Freundschaft und Verluste. Bewertung ⭐⭐⭐⭐⭐ (5 von 5 Sternen)

Lesen Sie weiter

Der sexy Nummer -1 -Bestseller aus den USA… …wenn ich sowas lese, dann sind meine Erwartungen natürlich dementsprechend hoch. Hinzu kommt, dass ich vom Erotik Genre total übersättigt bin und mir in der letzten Zeit auch keins so richtig gefiel. Langweilig, unrealistisch, nervig, um nur ein paar Adjektive zu nennen, die ich meistens empfunden habe. Bei Instagram bin ich dann auf dieses Buch gestoßen, wo jemand, in seiner Story, darüber erzählte. Sie hat sich dabei so kaputt gelacht, dass ich schon richtig mitlachen musste. Als sie dann sagte, dass dieses Buch mal so ganz anders sei, musste ich es haben. Sie hatte meine Neugierde geweckt. Ob mich mal wieder ein Erotik-Roman so richtig begeistern kann? Und vorweg… Jaaaaaaa!!!! Tausend Dank an die Autorin <3 In dieser Geschichte geht es um die junge Reese, die ihren Job gekündigt hat, weil sie es ungerecht findet, dass man nur Aufstiegschancen hat, wenn man zum Familienclan gehört. Nun steht sie vor dem Dilemma, sie braucht dringend einen Job. An einem Tag, als sie mal wieder ein Date hatte, wo ihr Gegenüber sich als ziemlich nervig herausstellte, wollte sie, dass ihre Freundin, sie aus dieser prekären Situation rettet. Im Flur, vor den Toiletten ruft sie ihre Freundin an und spricht ihr auf die Mailbox, als ein sehr gut aussehender Mann sie dabei beobachtet und ihr seine Meinung zu diesem Verhalten sagt. Die Zwei geraten aneinander und doch kann Reese wenig später, als sie wieder am Tisch sitzt, nicht die Augen von dem doch sehr gutaussehenden Mann lassen. Weil wir ja wissen, dass dies eine „Dirty Office Romance“ ist, ahnt man natürlich, dass dieser gutaussehende Mann ihr neuer Chef wird. Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich ein Erotik-Roman mal wieder richtig gut fand, sodass ich mich zwingen musste, nicht weiter zu lesen, damit ich ihn nicht schon an einem Tag durchgelesen hatte. Die Autorin hat vor allem meinen Humor getroffen, auch wenn ich oft das Loch gesucht habe, wo ich rein springen konnte, so peinlich war es stellenweise, aber ich mag das. Außerdem mochte ich es, dass es nicht gleich, auf den ersten Seiten, mehrmals zur Sache ging. Ich wurde sogar schon ein bisschen wahnsinnig, wann es denn endlich soweit ist. Konnte es kaum noch erwarten. Zusätzlich haben die beiden Protagonisten eine Vergangenheit, die hier eine große Rolle spielt, das gefiel mir richtig gut. Lediglich eine Sache mochte ich nicht, das war das Nippelpiercing von Bossman. Kann ich aber keinen Stern für abziehen. Erstens ist es nicht relevant, für meinen Eindruck und zweitens, wenn Reese drauf steht.  Nun fiebere ich schon sehnsüchtig dem September entgegen, wenn es wieder heißt „Player“ aus der Dirty-Office-Reihe. Bis dahin versuche ich mich demnächst mal an ein Football Buch von ihr… „Touchdown“ ist bereits unterwegs zu mir. Mein lieber Scholli, dieses Cover *grins*

Lesen Sie weiter

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, weil ich wusste, dass es genau in mein Beuteschema passt. Klappentext und Cover haben mich sofort neugierig gemacht und so stürzte ich mich auf das Buch. Innerhalb weniger Stunden war es ausgelesen und nun freue ich mich bereits auf das nächste Werk der Autorin – was an sich schon für sich spricht. Der Schreibstil ist flüssig, gefühlvoll, mit der richtigen Prise Humor und – passend zum Genre – prickelnd. Ich war schnell in der Geschichte gefangen, konnte mich vor allem mit der weiblichen Protagonistin identifizieren und habe oft über ihre Gedanken gelacht. Aber auch Chase hat es mir angetan, was vor allem an den Einblicken in seine Vergangenheit lag, wodurch man ihn noch besser kennenlernt. Ich fand toll, dass er keiner dieser typischen Womanizer ist, sondern durch seine Erlebnisse geprägt wurde. Er bemüht sich um Reese, kann sich gegen die Anziehungskraft zwischen ihnen nicht wehren und es war erfrischend zu lesen, dass es zur Abwechslung mal nicht der männliche Part ist, der sich nach der ersten Nacht von seinem weiblichen Gegenpart abwendet. Der Plot war gut durchdacht, auch wenn ich mir im Mittelteil etwas mehr Spannung gewünscht hätte. Die Geschichte plätscherte dort für meinen Geschmack etwas zu lang vor sich hin, doch das rasante Ende hat mich dafür entschädigt. Dennoch gibt es noch einige Fragezeichen in meinem Kopf, die ich gern geklärt gehabt hätte. Ich freue mich auf die nächsten Bücher der Autorin, denn im Großen und Ganzen hat mir dieses Buch wirklich gut gefallen und mich einige Stunden lang vom Alltag abgelenkt. Fazit: „Bossman“ ist ein unterhaltsames Buch für zwischendurch, das durch authentische, sympathische Charaktere, eine Prise Humor und einen flüssigen, lockeren Schreibstil überzeugen kann. Ich hätte mir im Mittelteil etwas mehr Spannung gewünscht, doch im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen. Ich vergebe 4/5 Leseeulen und eine Kaufempfehlung für alle, die auf Büro-Liebesgeschichten stehen.

Lesen Sie weiter

https://book-sunshine.blogspot.de/2018/01/rezension-bossman-vi-keeland.html Cover | Das Cover ist sehr ansprechend. Was ist mehr sexy, als ein Mann im Anzug/Hemd? Also ich finde es ja toll ;) Mir gefällt es sehr gut, dass alles schwarz /weiß gehalten ist und somit die Überschrift in Pink heraussticht. Die Überschrift passt durchaus, nach dem man das Buch gelesen hat. Nur stellt man sich Chase wirklich noch um einiges heißer vor. ;) Inhalt | Als Reese vergeblich versucht ihre Freundin Jules zu erreichen, damit diese sie endlich von ihrem langweiligen Date erlöst, begegnet sie Chase. Dieser bezeichnet sie als Zicke, hilft ihr aber trotzdem bei ihrem Problem. Seit dem geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf. Endlich findet Reese ihren Traumjob. Doch ihr Boss ist kein anderer als Chase. Für sie steht sofort fest, sie muss sich von ihm auf jeden Fall fern halten. Doch kann sie ihrem hartnäckigen, heißen Bossman lange widerstehen? Meine Meinung | Es ist definitiv nicht mein letztes Buch von Vi Keeland. Der Schreibstil hat mich sofort gefangen genommen, ständig zum Lachen gebracht und mithibbeln lassen. Wow. Die Kapitel sind in der Erzähler Form geschrieben, hauptsächlich aus Reese‘s Sicht und Abschnitte aus Chase's Vergangenheit. Die Charaktere sind super ausgearbeitet. Jeder hat seinen eigenen Kopf und trifft seine eigenen Entscheidungen. Chase ist einfach ein Sahneschnittchen. Ich liebe seinen Humor und seine schmutzigen Sprüche. Reese ist ebenfalls eine tolle Protagonistin, die ganz genau ihre Stärken kennt und beruflich viel erreichen möchte. Beide haben mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen, die sie verfolgt. Können sich beide genug öffnen und die Geister vertreiben? Oder werden diese ihnen im Weg stehen? Fazit | Dieses Buch kommt auf jeden Fall auf meine Highlightliste. Erst habe ich nur einen leichten Büro-Affären-Roman erwartet. Doch das Buch hat so viel mehr. Mir hat alles an diesem Buch gefallen. Die Charaktere, der Humor, der Schreibstil, die Erotik und vor allem dass es eine gute Nebengeschichte beinhaltet. Dieses Buch werde ich bestimmt nicht nur einmal lesen. Vielen Dank an Bloggerportal und den Goldmann Verlag für die Verfügungstellung eines Rezensionsexemplares.

Lesen Sie weiter

"Bossman" von Vi Keeland bekommt von mir sehr gute 4/5 Herzen. Die beiden Hauptprotagonisten sind wahre Schätze und deren Liebesgeschichte hat mich sehr berührt. Ein Muss für jeden Leser, der auf der einen Seite witzige und funkensprühende Dialoge liebt, aber auch einen ernsten, herzzerreißenden Hintergrund wünscht. Ich werde mir definitiv den zweiten Band, der bald erscheint, zulegen. Story 5/5, Charaktere 4/5 , Gefühle 4/5, Spannung 4/5, Schreibstil 5/5 , Ende 4/5 Bei ihrem alten Boss hat sich Reese Annesley einen Riesenfehler geleistet. Nun steht sie ohne Job dar und die Rechnungen trudeln allesamt ein. Schnell muss ein neuer Job her! Zielstrebig macht sie sich ans Werk und entdeckt im Marketingbereich der Firma Parker Industries ihren Traumjob. Doch der CEO Chase Parker ist ihr nicht unbekannt, im Gegenteil: Sie kann es einfach nicht fassen, dass dieser unglaublich attratktive und erfolgreiche Mann, der vor wenigen Wochen noch mit seinem unwiderstehlichen Charme ihr katastrophales Date gerettet und sich schamlos an sie rangeschmissen hat, nun ihr neuer Chef sein soll. Ein neuer Job. Ein neuer Boss. Eine verbotene Liebe. Reese hat eines aus der Vergangenheit gelernt: Fange nie wieder etwas mit deinem Boss an und daran möchte sie sich halten. Reese hat eine unbeschreiblich sympathische Art an sich. In ihrer Kindheit ist etwas Schreckliches vorgefallen und NEIN, es sind nicht die typischen New Adult-Schicksalsschläge. Vi Keeland ist hier besonders kreativ und innovativ. Die junge Frau hat aufgrund des Vorfalls nun einige Ticks entwickelt, die sie sehr verletzlich und sympathisch machen. Mit ihrer toughen Art jedoch, zeigt sie auch, dass sie eine starke unabhängige Frau ist. Reese ist so eine tolle, warmherzige Protagonistin, nur ihre Emotionalität kommt ihr immer in die Quere: Chase Parker - Ihr absolute Schwachpunkt. Der Autor hat in diesem Genre neue Charaktere geschaffen. Chase ist der erste Protagonist, der, obwohl er in Geld schwimmt und die Frauen reihenweise auf ihn stehen, nicht mit seinem Vermögen prahlt und jeden Gegenüber respektiert. Auch er musste einen Schicksalsschlag einstecken, wodurch er einen starken Beschützerinstinkt entwickelt hat. Sein Freundeskreis kann sich wirklich nur glücklich schätzen und genau diese Eigenschaft von Chase rührt mich sehr. Charakterlich sind Reese und Chase wahre Schätze der Literatur! Chase Parker ist charakterlich wie für Reese geschaffen und es so zum Verzweifeln, dass Reese eine Angestellten-Boss-Liebe strikt ablehnt. Beide einigen sich, auf einer Freundschaftsbasis miteinander zu arbeiten. Doch Chase macht es ihr so unfassbar schwer und als Leser kann man nichts anderes als mitzufiebern! Es knistert, es funkt, der Spannungsbogen ist zum Zerreißen gespannt, denn Chase lässt einfach nicht locker! Er hat mich mit seiner witzigen und angriffslustigen Art ein wenig an den Hauptprotagonisten von "Kirschroter Sommer" erinnert - ich liebe ihn! Der Schreibstil von Vi Keeland ist angenehm und flüssig. "Bossman" habe ich zwei Tagen beendet, da die Autorin jede Emotionen in seinem Werk behandelt und jedes Kapitel spannend endet. Das letzte Drittel des Romans hat mich sehr überrascht! Die aufgewühlte Liebesgeschichte entwickelt sich dramatisch und herzzerreißend! Im zweiten Band wird es einen ganz anderen Kontext geben, mit völlig neuen Charakteren, deshalb bin ich ein wenig traurig. Reese und Chase habe ich so ins Herz geschlossen, aber ich finde auch, dass das Ende einfach perfekt und abgeschlossen ist. Der zweite Band kann kommen.

Lesen Sie weiter

Vi Keelands "Bossman" war für mich ein absolutes Highlight! Die hübsche, ehrgeizige Reese lernt bei einem langweiligen Date auf dem Weg zur Toilette einen attraktiven Anzugträger kennen, der sich kreativ um ihre Aufmerksamkeit bemüht. Nach einem sehr amüsanten Abend verlieren sich die Beiden allerdings aus den Augen. Bis Reese einen neuen Job beginnt - und ER plötzlich als Boss vor ihr steht. "Bossman" ist kein 0815-Roman des Genres. Er ist so vieles mehr... Vielschichtig, sinnlich, liebevoll, geheimnisvoll, spannend und einfach wun-der-bar! Viel zu schnell hatte ich den Roman ausgelesen und hätte gerne noch einmal von vorne begonnen. Oder besser: direkt elf Bücher der Autorin hinterher gelesen - aber darauf muss ich leider warten. Vi Keeland schreibt fantastisch; bietet ihren Lesern so viel mehr als eine vorhersehbare Story. Die Autorin hat Ausdruck, großartig gezeichnete Charaktere und einen wirklich tollen Schreibstil.

Lesen Sie weiter