Leserstimmen zu
Tödliche Sonate

Natasha Korsakova

Rom-Krimi-Serie (1)

(16)
(15)
(6)
(0)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Der Mörder und die Geige

Von: Nadine

18.10.2018

Eine spanende und fesselnde Geschichte bis zum Ende! Natasha Korsakova führt einen nicht nur in die Kreise der klassischen Musik in Rom sondern auch in die Geschichte der "Messias". Die Unterschiedlichen Leser machen das Hörbuch zu einem Hörgenuss bei dem man nie die Übersicht zwischen Jetzt und Vergangenheit verliert. Die zu dem Fall und der Geschichte passenden musikalischen Einspielungen habe ich allerdings übersprungen da ich keine Musikeinspielungen in Hörbüchern mag.

Lesen Sie weiter

Interessant und gut umgesetzt

Von: ergo28

17.10.2018

Ich finde die Geschichte von "Tödliche Sonate" super da sie Musik und Krimi total gut verknüpft. Daher 5 Sterne für den Krimi selbst. Das Hörspiel finde ich super umgesetzt. Mir sind die Stimmen selbst immer wichtig und hier sind es sehr angenehm klingende Sprecher. Gut finde ich auch das von der Autorin selbst zwischendurch Violinstücke zu hören sind. Das lockert das ganze angenehm auf. Also auch für die Umsetzung als Hörbuch 5 Sterne und eine absolute Hörempfehlung.

Lesen Sie weiter

Johannes Steck ist ein grandioser Sprecher -

Von: Lothar Sand

16.10.2018

...aber leider liest er für meine Ohren hier nur so lange perfekt, bis im Text Figuren auftauchen, die mit slawischem oder französischem Akzent sprechen. Das bewältigen vor dem Mikro nur die Wenigsten, ohne zu künstlich, bemüht oder affektiert zu wirken. Dialekt & Co. gehören auch nicht unbedingt zur Grundausstattung einer guten Stimme - man kann es eben oder auch nicht. Im letzteren Fall braucht es dann aber eine Regie, die das spürt und korrigiert oder anders löst. Dabei hätte das Hörbuch mit seinen musikalischen Einschüben, die natürlich exzellent zum Fall passen, eigentlich ein tolles Alleinstellungsmerkmal. Und den Commissario Di Bernardo finde ich als Typen durchaus interessant, auch wenn man ganz entfernt natürlich immer auch ein bisschen an Donna Leon denkt. Vielleicht löst er ja mal wieder einen Fall. Inzwischen höre ich "Bösland" von Bernhard Aichner (Der Hörverlag), gelesen unter anderem von dem grandiosen Johannes Steck.

Lesen Sie weiter

Ein musikalischer Hörgenuss

Von: Amadea

14.10.2018

Natascha Korsakova, eine Violinsolistin erschuf den spannenden Krimi "Tödliche Sonate". Das Hörbuch ist durch die Sprecher und das Geigenspiel der Autorin ein melodischer Hörgenuss. Der Krimi führt den Leser in die Welt der Geigenbauer von 1716 ein und erzählt wie in der Gegenwart, eine gefürchtete Musikagentin zu Tode kommt. Der Spannungsbogen der Geschichte ist konstant und fesselt bis zur Auflösung des Falles. Das große Fachwissen der Autorin über Geigen kombiniert mit der facettenreichen Beschreibung der Protagonisten, mach dieses Werk zu einem "muß" für Streicher und Liebhaber der klassischen Musik.

Lesen Sie weiter

ganz grandios !!!

Von: Teresa m.

13.10.2018

Also vornweg : ich bin begeistert ! Ich habe das Hörbuch , als es ankam sofort angefangen und heute weggesuchtet. Super gelesen ! Unglaublich spannend und sehr authentische Charaktere . Zudem kann man ,durch den Spielplatz Rom, ein wenig abtauchen und es sich bildlich vorstellen . Zudem ist es ein sehr schöner Schreibstil! Ganz klare Kaufempfehlung . Hoffentlich schreibt sie noch mehr Bücher 😊

Lesen Sie weiter