Leserstimmen zu
Deep Passion (2)

J. Kenner

Deep-Serie (2)

(22)
(10)
(1)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Verdammte Axt hat mich der zweite Teil der Deep-Reihe geflasht. Eine mega tolle Fortsetzung vom ersten Teil. Auch dieses Buch von J.Kenner konnte mich überzeugen und hat mich förmlich mitgerissen. Ein toller Schreibstil und sehr flüssig. Beide Protagonisten sind super beschrieben. Eine Tolle Story. Wirklich empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

J. Kenner Deep Passion (2) Der Hollywood-Shootingstar Lyle hält sich von Beziehungen fern. Doch als er in einer kompromittierenden Situation mit dem Escortgirl Sugar Laine fotografiert wird, bleibt ihm nur eins, um seine Karriere zu retten: Er gibt seine Verlobung mit ihr bekannt. Sugar willigt in das Täuschungsmanöver ein, weil sie Geld braucht, um ihr Zuhause zu retten. Was als Spiel beginnt, führt für beide schon bald zu gefährlichen Gefühlen … Band 2 der Deep-Serie Noch nicht genug von J. Kenner? Entdecken Sie auch das kostenlose E-Book »Das große J. Kenner Fanbuch«! Cover Hebt sich wie schon Band 1 zuvor von allen anderen Werken der Autorin ab. Es ist nicht zu überladen und passt sich perfekt an Band 1 an. Schreibstil War auch hier wieder unverkennbar aus den Händen von J. Kenner. Sie schreibt mit viel Leidenschaft, Liebe und Hingabe, genau das was die Leser so anzieht. Meine Meinung Band 2 hat mir nicht ganz so gut gefallen wie Band 1, und trotzdem war es auf eine Art und Weise ein interessantes Lesevergnügen. Die Charaktere sind jeder auf eine Art sympathisch, authentisch und einzigartig. Die Geschichte dahinter war Interessant aber irgendwie auch wieder nicht. Ich kann nicht genau sagen was mich gefehlt oder was mich gestört hat. Jedoch fand ich das sie nicht ganz so Vollkommen scheint wie Band 1 zuvor. Trotz meines Makels kann ich eine klare Kauf und Leseempfehlung aussprechen! 4/5 Sterne

Lesen Sie weiter

Liebe hat immer ihren Preis ... Der Hollywood-Shootingstar Lyle hält sich von Beziehungen fern. Doch als er in einer kompromittierenden Situation mit dem Escort Girl Sugar Laine fotografiert wird, bleibt ihm nur eins, um seine Karriere zu retten: Er gibt seine Verlobung mit ihr bekannt. Sugar willigt in das Täuschungsmanöver ein, weil sie Geld braucht, um ihr Zuhause zu retten. Was als Spiel beginnt, führt für beide schon bald zu gefährlichen Gefühlen … Lyle hat eigentlich alles was er möchte, zumindest glaubt er das. Denn Lyle ist eher der gebrochene Typ, zwar hat er Geld, Ruhm und eine steile Karriere aber ihm fehlt irgendwas in seinem Leben. Bis er auf Sugar trifft, Sie verdient ihr Geld mehr oder weniger mit genau solchen Männern wie Lyle einer ist. Als die beiden sich dann zusammentun aus niedrigen Gründe, versuchen beide das beste daraus zu machen. Aber aus den anfänglichen Leichtsinn wird nachher mehr als was Ernstes, dabei haben die beiden eine Vergangenheit die Sie nicht los lässt. Meiner Meinung nach steigert sich die Autorin immer weiter mit ihrer Reihe, Lyle wird immer Erwachsener und man lernt noch besser kennen. Er ist nicht der typische Macho wie es in seiner Branche üblich ist, sondern eher ein Gefühlsmensch der weiß woher er stammt. Ich liebe inzwischen diese Reihe und bin auch schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und wie es auch mit Lyle weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung. Vielen Dank an das #Random Blogger Portal und den #Diana Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplars.

Lesen Sie weiter

Lyle hält sich eigentlich von Beziehung fern. Doch durch eine missliche Situation muss er schnell handeln. Also macht er Sugar ein Angebot. Sie gibt sich als seine Verlobte und er zahlt ihr dafür eine Menge Geld. Doch beide rechnen nicht, dass sie mit diesem Deal auch auf Gefühle eingehen, die gefährlich werden könnten. Meine Meinung Wer den ersten Teil dieser Reihe bereits gelesen hat, der wird in dem Protagonisten Lyle ein bekanntes Gesicht entdecken. Er ist das beste Beispiel dafür, dass Geld allein nicht glücklich macht, denn trotz seines Jobs belastet ihn die Vergangenheit immer noch sehr. So sehr, dass er trotz all der Frauen, die ihm zu Füßen liegen, keine Beziehung eingehen will. Sugar ist wie ein Wirbelwind, der durch Lyles Leben fegt. Sie bringt alles durcheinander und das obwohl sie doch selbst gerade eine Menge Probleme hat und auf ein weiteres gut hätte verzichten können. Doch dann macht Lyle ihr einen Vorschlag, auf den Sugar einfach eingehen muss. Er ist förmlich ihre Rettung.Doch Lyle weiß, dass dieser undurchschaubare Mann ihr gefährlich werden könnte. Ich mochte die Beiden einfach. Sie sind sympathisch und sie haben es langsam angehen lassen. Ich konnte mich förmlich mit ihnen verlieben und sowas mag ich besonders bei guten Liebesgeschichten. Aber hier geht es um noch viel mehr. Es geht um die Scherben der Vergangenheit und was man daraus macht. Manchmal muss man das Glück selbst in die Hand nehmen und das Schicksal gibt einem einen kleinen Schubser. Ich mochte diese Geschichte noch ein bisschen mehr, als den ersten Band und habe mit den Protagonisten gelitten und gelacht. Von mir gibt es für dieses Lesevergnügen 4 von 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Allgemein zum Buch: Titel: Deep Passion Autor/in: J. Kenner Genre: Roman Verlag: Diana Verlag Ersterscheinung: 11. Juni 2018 Seitenanzahl: 336 Seiten Preis: 9,99 €, Taschenbuch Meine Meinung: Nachdem mir der erste Teil bereits sehr gefallen hat und mich der Klappentext dieses Buches auf Anhieb ansprach, wusste ich, dass ich auch diese Geschichte lesen möchte. Die Idee einer Fake Beziehung, in der sich die beiden Protagonisten verlieben, finde ich mal etwas Anderes, aber im positiven Sinne. Sicher gibt es solche Beziehungen öfter, doch ich habe bisher noch kein Buch darüber gelesen. Sugar, oder auch Laine, ist mir von Beginn an sympathisch gewesen. Auch wenn sie in den Augen mancher Menschen vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung getroffen hat, konnte man es doch gut nachvollziehen und sich in sie hineinversetzen. Manchmal habe ich mich beim Lesen gefragt wie ich in solch einer Situation reagieren würde. Lyle hingegen wirkt verschlossen und kühl. In den ersten Szenen kommt er einem wie der typische Bad Boy vor, allerdings hat sich dieses Bild meiner Meinung nach sehr schnell gelegt. Als Leser realisiert man relativ zügig, dass mehr hinter ihm und seinem Verhalten steckt. Daher wirkt er geheimnisvoll und interessant. Ich wollte mehr von ihm kennenlernen und habe mich darauf gefreut wie es wohl zwischen den beiden Charakteren weitergeht. Direkt von Anfang der Handlung merkt man, dass beide nicht die leichteste Vergangenheit hinter sich haben und sich daher hinter Mauern verstecken, die es einzustürzen gilt. Stück für Stück erfährt der Leser was hinter diesen Mauern und Abschottungen steht. J. Kenner ist aus meiner Sicht vielleicht nicht allzu sehr in die Tiefe gegangen, allerdings auch alles andere als oberflächlich geblieben. Beide Geschichten, die sie erzählt, haben einen tiefgründigen Hintergrund, der einen mitfühlen lässt und zu viel Verständnis anregt. An manchen Stellen hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Handlung und Action gewünscht. Doch auch wenn das gefehlt hat, konnte mich das Buch von der ersten Seite an fesseln, was länger kein Buch mehr geschafft hat. Ich wollte einfach wissen wie es weitergeht mit Laine und Lyle. Deren Vergangenheit, aber auch deren gegenwärtige Geschichte konnte mich berühren und mitreißen. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass mir die Nebencharaktere zu wenig eingebunden wurden. Es gab immer mal winzige Szenen am Rande, jedoch nie etwas Größeres. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es zum Beispiel ein ganz klassiches Treffen zwischen Laine und ihrer Freundin gibt, doch die Gespräche, die sie geführt haben, gingen vielleicht mal über ein bis zwei Seiten und weiter wurde dieses nie verfolgt, was ich als ein wenig schade empfunden habe. Im Großen und Ganzen habe ich allerdings wenig an diesem Buch auszusetzen und muss sagen, dass es mir sogar noch besser gefallen hat als der erste Teil. Somit bin ich nun Feuer und Flamme für das dritte und letzte Buch dieser wundervollen Reihen von J. Kenner. 5/5 Sterne Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :), Allgemein zum Buch: Titel: Deep Passion Autor/in: J. Kenner Genre: Roman Verlag: Diana Verlag Ersterscheinung: 11. Juni 2018 Seitenanzahl: 336 Seiten Preis: 9,99 €, Taschenbuch Meine Meinung: Nachdem mir der erste Teil bereits sehr gefallen hat und mich der Klappentext dieses Buches auf Anhieb ansprach, wusste ich, dass ich auch diese Geschichte lesen möchte. Die Idee einer Fake Beziehung, in der sich die beiden Protagonisten verlieben, finde ich mal etwas Anderes, aber im positiven Sinne. Sicher gibt es solche Beziehungen öfter, doch ich habe bisher noch kein Buch darüber gelesen. Sugar, oder auch Laine, ist mir von Beginn an sympathisch gewesen. Auch wenn sie in den Augen mancher Menschen vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung getroffen hat, konnte man es doch gut nachvollziehen und sich in sie hineinversetzen. Manchmal habe ich mich beim Lesen gefragt wie ich in solch einer Situation reagieren würde. Lyle hingegen wirkt verschlossen und kühl. In den ersten Szenen kommt er einem wie der typische Bad Boy vor, allerdings hat sich dieses Bild meiner Meinung nach sehr schnell gelegt. Als Leser realisiert man relativ zügig, dass mehr hinter ihm und seinem Verhalten steckt. Daher wirkt er geheimnisvoll und interessant. Ich wollte mehr von ihm kennenlernen und habe mich darauf gefreut wie es wohl zwischen den beiden Charakteren weitergeht. Direkt von Anfang der Handlung merkt man, dass beide nicht die leichteste Vergangenheit hinter sich haben und sich daher hinter Mauern verstecken, die es einzustürzen gilt. Stück für Stück erfährt der Leser was hinter diesen Mauern und Abschottungen steht. J. Kenner ist aus meiner Sicht vielleicht nicht allzu sehr in die Tiefe gegangen, allerdings auch alles andere als oberflächlich geblieben. Beide Geschichten, die sie erzählt, haben einen tiefgründigen Hintergrund, der einen mitfühlen lässt und zu viel Verständnis anregt. An manchen Stellen hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Handlung und Action gewünscht. Doch auch wenn das gefehlt hat, konnte mich das Buch von der ersten Seite an fesseln, was länger kein Buch mehr geschafft hat. Ich wollte einfach wissen wie es weitergeht mit Laine und Lyle. Deren Vergangenheit, aber auch deren gegenwärtige Geschichte konnte mich berühren und mitreißen. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass mir die Nebencharaktere zu wenig eingebunden wurden. Es gab immer mal winzige Szenen am Rande, jedoch nie etwas Größeres. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es zum Beispiel ein ganz klassiches Treffen zwischen Laine und ihrer Freundin gibt, doch die Gespräche, die sie geführt haben, gingen vielleicht mal über ein bis zwei Seiten und weiter wurde dieses nie verfolgt, was ich als ein wenig schade empfunden habe. Im Großen und Ganzen habe ich allerdings wenig an diesem Buch auszusetzen und muss sagen, dass es mir sogar noch besser gefallen hat als der erste Teil. Somit bin ich nun Feuer und Flamme für das dritte und letzte Buch dieser wundervollen Reihen von J. Kenner. 5/5 Sterne Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. :)

Lesen Sie weiter

Habe zuvor auch den ersten Teil der Reihe gelesen. Im zweiten Teil geht es um den Schauspieler Lyle und Sugar Laine. Vorsicht Spoiler :) Sugar muss einen hohen Kredit auslösen, sonst wird ihr Haus zwangsversteigert. Ihr bleibt nichts übrig als einen Job als Escort anzunehmen, ihr erste Kunde ist ausgerechnet Lyle. Nach ihrem ersten Treffen werden Sie in einem unglücklichen Moment fotografiert. Lyle bleibt nichts anderes übrig als Sugar in der Öffentlichkeit als neue Freundin vorzustellen. Ihr heiteres Arrangement beginnt, Lyle zahlt Sugar dafür sich als seine Freundin auszugeben. Durch eine Intrige eines Schauspielerkollegen denkt jeder das Lyle und Sugar verlobt sind. Sugar wird von den Fotografen überrascht. In diesem Moment kommt auch Lyle dazu, aber die Fotografen gratulieren schon zur Verlobung. Sugar spielt zwar in diesem Augenblick mit, ist aber danach verständlicherweise stinksauer auf Lyle. Beide arrangieren sich damit, Sugar bekommt sogar einen Verlobungsring. Wow. Schade nur das die ganze Sache nur für die Fans und Paparazzi bespielt ist. Beide spielen das glückliche Paar vor der Öffentlichkeit, aber im privaten geht Lyle auf Distanz, er möchte keine ersthafte Beziehung eingehen. Auch Sugar hat weiterhin ihr Päckchen zu tragen, zwar kommen Sugar und Lyle näher, aber nachdem Lyle den Kredit für ihr Haus ausgelöst hat, kündigt sich ihr verschollener Vater an, und fordert die Hälfe des Hauses. Ein scheinbar unlösbares Problem, da Sugar kein Geld hat, ihren Vater auszuzahlen. „ohmann, echt zum Haare raufen, erst macht sich Sugars Vater aus dem Staub und jetzt wenn´s um s Geld geht, taucht er auf einmal auf. Die Vorbereitung für Lyle neuen Film starten. Um sich von der Hauptdarstellerin fern halten zu können, hat ihm auch seine Agentin vorgeschlagen, die „Beziehung“ zu Sugar bei zu behalten. Wen er sich dafür entscheidet weiter die Hautrolle weitere Filme zu spielen, würde er viel Geld bekommen, er hadert aber immer wieder mit sich. Es weiß nicht, ob er jetzt den einen Film drehen soll und eine danach ein tolles Projekt antreten soll, dafür könnte er aber nicht weiter in der Fortsetzung des anderen Filmes mitspielen. Eigentlich war ja der große Traum seiner verstorbenen Jugendfreundin Schauspieler zu werden, aber irgendwie überfordert es ihn auch, dem allen gerecht werden. Nach und nach werden die beiden wirklich so eine Art Paar, nicht nur gespielt. Nur wenig später geraten beide wieder in die Schlagzeilen. Auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung von Mr. Starks Kinderstiftung kommt heraus, dass beide anfangs gar kein Paar waren, sondern das Lyle Sugar als Escortdame gebucht hat. Lyle muss schlussendlich als Repräsentant der Stiftung zurücktreten. Dies macht Lyle echt zu schaffen. Die Vergangenheit von Lyle holt ihn wieder ein, Sugar will aber so keine Beziehung zu ihm führen, sie will das er erst mal überlegt wie es zwischen ihnen beiden weiter gehen soll. Zwischen beiden besteht eine Zeit Funkstille. Lyle muss mit seiner Vergangenheit stellen und diese Ruhen lassen auch wenn es ihm schwerfällt. Lyle kann endlich ein neues Leben mit Sugar beginnen und seine schlimme Vergangenheit hinter sich zu lassen (mehr erzähle ich dazu jetzt nicht, sonst gibt es ja keine Überraschungen in diesem Buch mehr…) Lyle entscheidet sich für den einen Film und möchte danach das andere Projekt widmen, genau das, was er wirklich machen will, so kann er auch für Jenny (Verstorbene Freundin) seinen Traum weiterleben und auch Sugar ist sehr stolz auf ihn, nachdem sie zuvor oft mit ihm gestritten hat wegen diesem Thema. Eine wirkliche tolle Überraschung zum Ende, Lyle hat Sugars Vater ausgezahlt und hat damit da Haus vor dem Verkauf bewahrt. Sugar kann nicht glückliche sein. Mir hat das Buch total gut gefallen, noch besser als der erste Teil der Reihe, die beiden Hauptprotagnisten passen einfach super zueinander, die Geschichte zu den beiden hat mir echt fasziniert. Ein wirklich emotionales Buch, finde immer wieder schön, dass man in den Büchern von J. Kenner alte Bekannte aus den anderen Bücherreichen „trifft“. Klare Leseempfehlung. Bin immer wieder aufs Neue begeistert von den Büchern von J. Kenner.

Lesen Sie weiter

Das Cover finde ich ganz okay. Es sieht eigentlich genauso aus wie das des ersten Teils, bei dem ich das Cover ja gerne mochte, aber die Farbe, eine Mischung aus gelb und ocker, gefällt mir leider gar nicht. Inhalt: Lyle musste in seiner Vergangenheit schlimme Dinge erfahren und will deswegen auf gar keinen Fall eine Beziehung eingehen. Stattdessen bestellt er sich regelmäßig Escortgirls, um sich von seinem Schmerz abzulenken. So kommt es, dass eines Tages Sugar Laine in seinem Hotelzimmer landet. Und wie es der Zufall so will, werden sie fotografiert und jeder will wissen, wer die hübsche Unbekannte ist. Um einen Skandal zu verhindern, täuscht Lyle eine Verlobung mit ihr vor, und Laine macht mit, da sie finanzielle Probleme hat. Jedoch ist der Grad schmal zwischen gespielten und echten Gefühlen... Einstieg: Der erste Teil der Reihe hat mir überraschenderweise richtig, richtig gut gefallen. Deswegen habe ich auch gehofft, dass mir dieses Buch hier genauso gut gefallen wird. Ich bin schnell in die Geschichte hineingekommen und habe mich gefreut, alte Charaktere wieder zutreffen und in ein bekanntes Umfeld einzutauchen. Sugar Laine hat einen schweren Schicksalsschlag erleiden müssen, wegen dem sie seit einer Weile schon ganz auf sich allein gestellt ist. Um sich über Wasser zu halten, hat sie mehrere Jobs gleichzeitig. Sie hat eine sehr starke und mutige Persönlichkeit. Obwohl sie schlimme Dinge erfahren musste, hat sie ihr fröhliches Gemüt nicht verloren und sie ist definitiv eine Kämpferin. Insgesamt hat Laine einen sehr starken Charakter und ich mochte sie schon nach wenigen Seiten sehr gerne. Das Buch ist zur Hälfte aus ihrer Perspektive geschrieben, weshalb man sich gut in sie hineinversetzen kann und so ihre Gefühle und Gedanken gut nachvollziehen kann. Lyle ist ein Hollywood Star. Er ist Schauspieler und schwimmt sozusagen in Geld. Also ist er so ziemlich das Gegenteil von Laine. Aber etwas verbindet sie, denn auch er musste in seiner Vergangenheit einen schrecklichen Schicksalsschlag erleiden, den er bis heute noch nicht richtig verarbeitet hat. Auf den ersten Blick wirkt er vielleicht kalt und zurückgezogen, aber wenn man hinter die Fassade blickt, offenbart sich ein fürsorglicher, liebenswerter Mann. Auch Lyle fand ich sehr sympathisch. Nach wenigen Seiten hat mich das Geschehen schon gefesselt. Ich fand auf Anhieb beide Protagonisten sehr interessant und sympathisch und wollte wissen, wie ihre Geschichte weitergehen würde. Man sieht hier auch den Unterschied, verkörpert in den beiden Protagonisten, zwischen arm und reich in Hollywood. Das Spannungslevel bleibt in dem Buch einigermaßen konstant auf einem guten Level, da es immer so weit sein könnte, dass der ganze Schwindel mit der Verlobung auffliegt. Jedoch muss ich sagen, dass es auch Stellen gab, an denen sich das Buch ein wenig gezogen hat und an manchen Stellen fand ich die Handlungsschritte etwas überzogen. Davon mal abgesehen konnte mich das Buch jedoch sehr gut unterhalten und ich hatte Spaß, die Geschichte von Sugar Laine und Lyle zu verfolgen. Der Schreibstil hat mir, wie von J. Kenner gewohnt, wieder sehr gut gefallen. Sie hat einfach eine sehr schöne angenehme Art des Schreibens. Fazit: Ein schöner Liebesroman! Jedoch ist der zweite Teil etwas schwächer als sein Vorgänger, trotzdem kann ich es euch empfehlen :) Bewertung: 4 von 5 Sternen Vielen Dank an den Diana Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars! (Werbung)

Lesen Sie weiter

Hier haben wir den zweiten Teil der Deep – Reihe der Autorin und ich finde, dass es ganz unterhaltsam weitergeht. Dieses Mal sind die Hauptprotagonisten Lyle und Sugar, die beiden haben einen sehr unterschiedlichen Hintergrund. Er ist Schauspieler und sie ist ein Escort. Die Idee ist ja nicht wirklich was Neues, dennoch fand ich das Aufeinandertreffen der beiden und auch der weitere Verlauf sehr unterhaltsam. Ich wollte auch unbedingt immer wissen, was passiert und so habe ich das Buch nicht weglegen können. Es ist ja so, dass ich es als wirklich spannend empfand, denn Sugar hat doch etwas mehr Hintergrund, als man zuerst denken würde. Natürlich geht es auch wieder sehr gefühlvoll und erotisch zur Sache, wie man es von der Autorin gewöhnt ist. Ich finde es auch immer wieder klasse, welche Spannung die Autorin aufbaut, wenn sich aus Freundschaft mehr bildet. Diese Abschnitte fand ich immer wieder wirklich realistisch. Die Charaktere fand ich wirklich gelungen. Sowohl Sugar als auch Lyle würde ich als absolut gelungen bezeichnen. Beide machten auf mich einen wirklich authentischen Eindruck. Besonders interessant fand ich Sugar, denn sie machte einen recht starken Eindruck auf mich. Ich fand es toll, welche Unannehmlichkeiten sie auf sich nimmt. Der Schreibstil war locker und flüssig. Das Buch war sehr angenehm zu lesen und der Handlung konnte man sehr gut folgen, denn alles war wunderbar verständlich. Die Geschichte wird aus wechselnder Perspektive der beiden Hauptcharaktere erzählt. Das Setting mit Hollywood und den Lebensumständen fand ich ganz ansprechend und vorstellbar beschrieben. Das Cover gefällt mir gut. Es passt zum Vorgänger in der Reihe, allerdings hat es eine andere Farbe. Zur Autorin: Die New-York-Times- und SPIEGEL-Bestsellerautorin J. Kenner arbeitete als Anwältin, bevor sie sich ganz ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, widmete. Ihre Bücher haben sich weltweit mehr als drei Millionen Mal verkauft und erscheinen in über zwanzig Sprachen. J. Kenner lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Texas, USA. Mehr Infos zur Autorin: J. Kenner Fazit: 5 von 5 Sterne. Tolle Fortsetzung. Wunderbar unterhaltsam. Klare Kauf – und Leseempfehlung.

Lesen Sie weiter