Leserstimmen zu
Nadelherz

Julia Corbin

Julia Corbin (3)

(68)
(27)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Spannender Thriller

Von: Lesen-was-ich-will

14.08.2019

Ich finde den Thriller von Julia Corbin äußert spannend und detailliert geschrieben. Die Autorin beschreibt die Fälle sehr genau und geht bis ins kleinste Detail der Kriminaltechnik. Dies war mein erster Thriller der Autorin und dieses Buch ist der dritte Band der Reihe. Die Vorgänger Bänder möchte ich mir auf jeden Fall auch durchlesen. Als Leser verpasst man aber nichts, weil die Bänder in sich abgeschlossen sind. So kann man auch gleich mit dem dritten Band loslegen zu lesen. Das Cover ist meiner Meinung nach sehr gelungen und auch der Titel ist passend gewählt. Alles in allem ist dies ein echt gelungener Thriller.

Lesen Sie weiter

Meine Rezension zu „Nadelherz“ von Julia Corbin aus dem Diana Verlag Wenn einer eine Reise tut, kann viel passieren. Dies müssen auch zwei Freundinnen erfahren, die während ihrer Wanderung spurlos verschwinden. Ein Jahr später, wird die eine gerettet, doch ihre Freundin, wie ihr Peiniger kommen ums Leben. Alles scheint vorbei, bis Tessa ein Paket erhält. Sein Inhalt: Ein mit Nadeln bespicktes Menschliches Herz. Schafft es Tessa erneut sich dem entgegen zu stellen? So mir war überhaupt nicht bewusst, dass dies Teil 3 einer Reihe um Hall und Hellstern ist. Doch ich muss sagen, man kann ihn getrost ohne beide Vorgänger lesen. Das Team wird vorab kurz vorgestellt und die Autorin schafft mit ihren Rückblicken auch die unwissenden mitzunehmen. Für mich ein klarer +Punkt. Klar, für die Beziehungen untereinander und Verhältnisse zu einander ist es natürlich besser, die beiden vorherigen Bücher gelesen zu haben. Julia Corben schafft es hier mit einem super durchdachten Plot, mich direkt einzufangen. Die Spannung ist von Anfang an gegeben. Dadurch das der Täter am Anfang sein Leben verliert, wird die Spannungskurve nochmal extra nach oben verlegt. Die Story wird in zwei Stränge erzählt, Gegenwart und Rückblenden der Vergangenheit, die viel Emotionen freilegen und Abgründe sich auftaten. Die Figuren machen es einem sehr einfach. Beide Ermittlerinnen sind für mich sehr glaubhaft dargestellt und kommen gut rüber. Dadurch, das die Autorin Biologin ist, kommt die Kriminalbiologin Hellstern sehr authentisch rüber. Es wird Wissen vermittelt, aber nicht übergestülpt. Einfach ein sympathisches Team bei der Polizei. Ich war bis zum Ende hin ratlos, hab die ganze Zeit wild rum verdächtigt, war aber trotzdem ahnungslos. Das Finale endet sehr actionreich und eine Überraschung gibt es auch noch. Von mir gibt es 5/5 ❤️❤️❤️❤️❤️ für diesen grandiosen Thriller und lege ihn euch echt ans Herz. Ich kann euch das auch gern mit Nadeln bespickt servieren 😉

Lesen Sie weiter

Ich habe von Julia Corbin leider bisher noch nichts gelesen und kannte auch nicht die ersten zwei Teile der Hall & Hellstern Reihe. Daher bin ich ganz unvoreingenommen an das Leseerlebnis herangegangen. Der Thriller ist extrem packend und wirklich sehr plastisch beschrieben, es gab Seiten, die konnte ich nicht gleich weiterlesen, sondern musste erst einmal verdauen. Das ist mir schon lange nicht mehr passiert, obwohl die Thriller von Fitzek & Co. natürlich auch mal etwas blutiger werden. Ich bin auf jeden Fall auf den Geschmack gekommen und werde mir nun auch noch die ersten beiden Bände holen. Manche Details über die an der Serie teilhabenden Charaktäre stehen zwar vorne im Klappentext, doch hätte ich mir noch ein bisschen mehr Abholung für Neuzugänger gewünscht.

Lesen Sie weiter

Spannend ab dem ersten Kapitel

Von: Ralf B.

05.08.2019

Von Anfang an ein sehr spannendes und gut zu lesendes Buch. Die Geschichte ist so fesselnd geschrieben, dass man einfach immer weiter lesen möchte und dabei total die Zeit vergisst. Einfach nur um zu erfahren, was noch so alles kommt. Vom toll gemachten "herausstechendem" Cover, über die Figuren im Buch bis zur Art und Weise wie Julia Corbin schreibt passt hierbei einfach alles. Es ist mein erstes Buch von ihr, aber mit Sicherheit nicht mein Letztes. Ich kann "Nadelherz" jedem Krimifan nur empfehlen :)

Lesen Sie weiter

Julia Corbin - Nadelherz

Von: Sally

05.08.2019

Nadelherz von Julia Corbin ist ein durch und durch spannender Thriller. Die Geschichte fesselt von Beginn an und lässt einen nicht mehr los. Auch ohne die vorherigen Bücher gelesen zu haben, kann man den Charakteren sehr gut folgen und ihre Hintergrundgeschichten verstehen. Dabei hilft auch die kurze Erläuterung zu den einzelnen Figuren ganz am Anfang. Alles in allem ist Nadelherz ein sehr guter Thriller der sich durch sehr guten Schreibstil und eine spannende Geschichte auszeichnet.

Lesen Sie weiter

Mehr Spannung geht nicht

Von: Nicole

05.08.2019

Das Cover des Buches "Nadelherz" ist wie ich finde passend für diesen Thriller gestaltet und der Text des Buches liest sich an jeder Stelle äußerst verständlich. Besonders gut ist, dass es an keiner Stelle des Buches langweilig oder langatmig wird. Kriminalkommissarin Hall und die Kriminalbiologin Hellstern aus Mannheim sind einem Mörder auf der Spur, der mit Nadeln gespickte Herzen an ein früheres Opfer (Tess) verschickt. Dieses Opfer hat selbst Schreckliches erlebt. Die Geschichte ist extrem spannend geschrieben und man meint, man wäre wirklich mitten im Geschehen auf der Suche nach dem Täter. Sehr interessant und gut und verständlich geschrieben werden die Fakten bis ins kleinste Detail beschrieben, wobei aber nie Langeweile aufkommt. Interessant fand ich hierbei besonders die Rückblenden zum früheren Verbrechen, wo Tess das Opfer war und das eine besondere Rolle bei der Aufklärung des Falls spielt. Aufgefallen ist mir hier auch, dass man bis zum Schluss absolut nicht weiß, wer wirklich der Täter ist. Ebenso finde ich es absolut toll, dass man in dieser Geschichte etwas erfährt, was ein anderes, vorheriges Verbrechen betrifft. Das fand ich große Klasse, da ich die vorherigen Bücher ebenfalls gelesen hatte. Dies ist allerdings nicht unbedingt nötig, da die Bücher eigentlich abgeschlossen sind. Allerdings sind die Geschichten um die Personen natürlich bücherübergreifend geschrieben.

Lesen Sie weiter

Frauenpower bei der Verbrechensbekämpfung

Von: Nikki Cash

05.08.2019

Nadelspiel ist mein erster Roman der Autorin Julia Corbin und ich war von den ersten Seiten an begeistert. Ich schätze die erfrischende Art mit der immer deutlicher zu Verstehen gegeben wird, dass auch Frauen ihren Job hervorragend beherrschen. Dass sie in der Lösungsfindung und Umsetzung ihren männlichen Kollegen in keinster Weise in etwas nachstehen und das sich die besten Teams dadurch auszeichnen, dass es ein harmonisches Zusammenarbeiten aus Männern und Frauen gibt. Der Roman liest sich flüssig und wer sich öfter mit Kriminalfällen beschäftigt, konnte der Vorgehensweise und Arbeitsweise der Polizei leicht folgen. Es wurde nicht übermäßig auf die einzelnen persönlichen Dramen der Figuren eingegangen, sodass man immer in der Handlung des eigentlichen Verbrechens bleiben konnte. Die Schilderung der einzelnen Taten werden in diesem Buch hervorragend geschildert, es gibt weder Übertreibungen, noch Verharmlosungen. Julia Corbin hat ein sehr gutes Gefühl, die Emotionen der Betroffenen in Worte zu fassen und es dem Leser zu ermöglichen, sich in den Schmerz und anderer Empfindungen der Personen einzufühlen. Abschließend ist das Ende erahnbar und doch schaffte es die Autorin auch hier wieder, den Leser zu überraschen. Eine geschickte Verknüpfung alles Beteiligten und man konnte viele vorher geschehene Ereignisse noch besser nachfühlen. Alles in Allem ein sehr gelungener Roman, den ich jedem Fan von Kriminologie und dem Aufspüren von Verbrechern ans Herz legen kann.

Lesen Sie weiter

Außergewöhnlicher Fall

Von: LoveLy_.Ivii

05.08.2019

Es sollte nur eine kleine Auszeit sein um den ganzen Stress von zuhause zu vergessen. Dabei ahnen die beiden Freundinnen nicht das die geplante Auszeit ein Alptraum wird. Beide verschwinden spurlos und werden von deren Peiniger übel behandelt. Ein Jahr später werden beide durch Zufall von einem Paar entdeckt und Tessa wird aus den Fängen ihres Entführers befreit. Der Entführer stirbt und für Tessas beste Freundin kommt leider jede Hilfe zu spät. Als Tessa ein mit der Post besticktes menschliches Herz erhält, ahnt sie das der ganze Alptraum noch nicht vorbei ist. Sie will nicht wieder ein Opfer sein, weiß sich zu verstecken und zu verteidigen aber will die Hilfe der Polizei nicht annehmen. Sie ahnt nicht das sie sich damit erneut in höchster Gefahr bringt. Alexis Hall und Karen Hellstern geben alles um Tessa zu beschützen und den Täter zu schnappen. Ich wusste keineswegs das dies der dritte Teil der Reihe ist, was sich aber keineswegs auf mein Lesevergnügen beeinflusst hatte. Zu Beginn wurden die einzelnen Charaktere mit einem kurzen Profil vorgestellt. So hatte ich einen guten Überblick über jeden und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Jeder Charakter wurde so realistisch und authentisch umgesetzt, sogar die Täter. Das Buch hat mich so in den Bann gezogen, vorn Anfang bis zum Ende Spannung pur. Gekonnt lässt die Autorin den Leser im Ungewiss und umso spannender war die "Auflösung" wer der Täter ist. Es macht alles Sinn und es hat Spaß gemacht bei den Ermittlungen dabei zu sein. Man erfährt als Leser so einiges über Biologie im Zusammenhang dieses Falles. Die Rückblicke von Tessa in den Fängen des Entführers hat die ganze Geschichte noch deutlich spannender gemacht. So blieb der Spannungsbogen konstant. Mir hat das Buch wahnsinnig gefallen, so eine Art Thriller lese ich sehr gerne. Es ist furchteinflössend, spannend und absolut genial umgesetzt. Tolle Ermittlungsarbeit die ich so intensiv bisher in keinem Buch miterlebt habe.

Lesen Sie weiter