Leserstimmen zu
Nadelherz

Julia Corbin

Julia Corbin (3)

(68)
(27)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Zwei junge Frauen, die in einer einsamen Gegend zelten, werden entführt und in einem Keller in Käfigen eingesperrt. Erst nach einem Jahr werden sie durch Zufall gefunden, doch nur Tessa überlebt. Ihre Freundin und der Entführer sind tot. Tessa bemüht sich, die schwere Traumatisierung nach den brutalen Misshandlungen zu überwinden, aber sie kommt nicht zur Ruhe - sie erhält ein Kästchen mit einem menschlichen Herzen zugestellt. Kurz darauf wird auch die Leiche dazu gefunden - brutal ermordet und auf bizzare Weise aufgespießt. Und das Morden geht weiter .... Dies ist der dritte Band der Reihe um die Polizistin Alexis Hall und ihre Freundin, die Biologin Karen Hellstern. Ich kannte die Serie bisher noch nicht, hatte aber keine Probleme damit, zumal vorne im Buch die Mannheimer Kripo einzeln vorgestellt wird. Dieser Thriller ist von Anfang bis Ende sehr spannend geschrieben. Die Handlung wird in zwei Zeitebenen erzählt - einmal im Heute und dann in der Zeit der Gefangenschaft und diese Rückblenden sind teils sehr brutal und grausam zu lesen. Man merkt dem Buch an, dass die Auorin von Beruf Biologin ist, denn die wissenschaftlichen Erklärungen sind äußerst fundiert ausgeführt. Die beiden Hauptpersonen Alexis und Karen sind sehr sympathisch und haben offenbar auch schon viel durchmachen müssen. Die Spannung bleibt bis zum großen Finale sehr hoch - so muss ein Thriller sein!

Lesen Sie weiter

Ich habe bereits die beiden Vorgängerkrimis dieser Reihe gelesen und war positiv über die Vorstellung der Protagonisten überrascht. So fiel es mir sehr leicht, mich ohne Probleme in die Geschichte einzufinden. Auch ohne Vorkenntnisse kann man den 3.Teil lesen. Die Story nahm sofort an Fahrt auf und die Spannung blieb durchweg auf einem hohen Level. Es hat mir wieder sehr gut gefallen, dass das Privatleben der Ermittler nicht zu kurz kamen. Der Leser erfährt immer abwechselnd von der Gefangenschaft der beiden Freundinnen und den aktuellen Ermittlungen. Die Qualen der Frauen wurden sehr anschaulich und bildhaft geschildert und liess mich erschaudern. Am meisten hat mich die Erklärung der biologischen Vorgänge im Körper der Leichen beeindruckt. Der Schreibstil ist extrem spannend und flüssig, die Auflösung sehr überraschend und schockierend. Das Cover erinnert an die Vorgängerkrimis und ist ein Hingucker. Fazit: #Juliacorbin hat wieder ein Thriller hingelegt, dem es an nichts fehlt, er schockt und beeindruckt. Ich vergebe 4/5 ⭐

Lesen Sie weiter

Die zwei anderen Bücher dieser Reihe,haben mir bereits gefallen.Somit war ich neugierig, was diesmal auf die Ermittler zukommt.Besonders schön, gleich zu Anfang,zu dem Team erfolgt eine kurze Vorstellung.Man kann diesen Teil der Reihe ohne Vorkenntnisse lesen,da die Autorin immer wieder Rückblicke einfließen lässt.Mit dem Lesen, startete ich problemlos. Konnte mich wieder in alles hinein fügen. Die Story nimmt zusehends an Fahrt auf. Der Spannungsbogen baut sich nach und nach auf. Wenn über die Qualen der Gefangenen berichtet wird, erzeugt es ein wahres Unbehagen und unvorstellbares Leid in mir.Auch hier erfahren wir immer wieder einiges aus dem Privatleben von Alexis und Karen. Was hier aber spärlich einfließt,genau die richtige Mischung. Die Handlung ist spannend erzählt, und ist so aufgebaut, dass ich lange gebraucht habe,worauf es hinausläuft. Das Ende hat mich überrascht

Lesen Sie weiter