Leserstimmen zu
Nadelherz

Julia Corbin

Julia Corbin (3)

(68)
(27)
(3)
(1)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Spannung pur bis zum großen Showdown

Von: Birte B.

12.07.2019

2 entführte Frauen - Zufall oder ausgesuchte Opfer? Ein Buch voller Spannung, unvorhersehbaren Ereignissen und Gänsehaut bis zum großen Showdown. Gespickt mit vielen fachlichen Angaben zur Kriminalbiologie, die mich ab und an dazu gebracht haben, nach dem einen oder anderen fachspezifischen Vorgehen zu googeln. Bakterien können sehr interessant sein. Auf jeden Fall ein Buch, welches ich kaum aus der Hand legen könnte und absolut empfehlenswert für jeden Thriller Liebhaber.

Lesen Sie weiter

Tessa und Jasmin werden entführt und gefangen gehalten. Nach 477 Tagen der Höllenqualen wird Tessa gerettet. Jasmin starb bei der Rettungsaktion durch ihren Entführer. Dieser nahm sich ebenfalls das Leben. Aber bei Tessa kehrt trotzdem keine Ruhe ein. Sie erhält per Post ein mit Nadeln gespicktes Herz. Wer sollte es auf sie abgesehen haben obwohl ihr Entführer tot ist? Wenige Tage später wird eine Leiche gefunden. Aufgespießt und drapiert auf mehrere Metallpfeiler und ohne Herz. Ein neuer und sehr komplizierter Fall für Alexis Hall und Karen Hellstern. Wer will Tessa schaden? Nachdem Tessa noch weitere gespickte Herzen erhält und weitere Leichen ohne Herz auftauchen, müssen Alexis und Karen schnell handeln. Der Mörder muss gefasst werden. Tessa gerät dabei immer mehr in Verdacht, sie scheint nur die halbe Wahrheit erzählt zu haben und verschweigt wichtige Details. Hat Tessa alles nur inszeniert? Will sie sich an unschuldigen rächen für das was ihr angetan wurde? Mein Fazit: Spannend von Anfang an 🤩 Ich hatte keinen blassen Schimmer und war total überrascht über die Auflösung des Täters. Das war wirklich sehr geschickt gemacht! Viele Wendungen und immer neue Fährten die in die Irre führten haben die Spannung konstant aufrecht erhalten 😊 Das ist ein Krimi genau nach meinem Geschmack 🤩 Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist flüssig, sehr detailreich und bildhaft. Man erhält auch viele Hintergrundinformationen über die Biologische Vorgehensweise bei Ermittlungen. Super interessant und spannend aber keinesfalls trocken und langweilig 😊 Die Hauptcharaktere waren mir aus Band 2 "Das Gift der Wahrheit" schon bekannt und sie sind nach wie vor allesamt sehr greifbar. Das Buch beinhaltet am Anfang ein Personenregister mit den wichtigsten Charakteren. Ich finde das auch sehr hilfreich bei den relativ vielen Namen 😊 Ebenfalls sehr schön finde ich, dass die Entwicklungen des Privatlebens der Hauptprotagonisten auch beschrieben werden und sich nicht alles nur um den Fall dreht. Natürlich ist es sinnvoll wenn man die beiden vorherigen Bände "Die Bestimmung des Bösen" und "Das Gift der Wahrheit" schon gelesen hat damit man bei den Personen und deren Leben einen Durchblick hat, aber ich habe auch erst mit Band 2 begonnen und bin trotzdem sehr gut zurecht gekommen 😊 Also man kann sie auch unabhängig voneinander lesen. Für mich war das ein rundum gelungener Krimi 🤩 Alles ist logisch und ergibt Sinn und es bleiben keine offenen Fragen am Ende 😊 Ich kann für jeden Krimi Liebhaber eine absolute Leseempfehlung der gesamten Reihe aussprechen und vergebe die vollen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Dieses Buch hält wach!

Von: Buchfan76

11.07.2019

Ein weiteres spannendes Buch von Julia Corbin, das einem vom Schlafen abhält. Während dem Lesen taucht man richtig in die Geschichte ein und leidet mit den handelnden Personen mit. Ich war gefesselt von der Geschichte und hab immer wieder vor und zurück geblättert um heraus zu finden wer der Mörder ist aber bis zum Schluß ist man als Leser völlig ahnungslos und das Ende ist sehr überraschend! Für alle Thrillerfans ein absolutes Muss und für Mannheimer sowieso. Obwohl es das dritte Buch der Reihe um Hall & Hellstern ist, sind alle Bücher in sich abgeschlossen auch wenn immer mal wieder auf einen von den anderen Fällen Bezug genommen wird. Aber auch wer dieses Buch zuerst liest kommt gut mit. Ich kann dieses Buch absolut jedem, der gerne Sabine Thiessler, Andreas Franz oder Nele Neuhaus liest, empfehlen!

Lesen Sie weiter

Mit „Nadelherz“ habe ich mein erstes Buch von Julia Corbin gelesen und war absolut begeistert. Die Geschichte um Tessa könnte dramatischer nicht sein. Die Rückblicke in die Zeit ihrer Gefangenschaft waren sehr emotional und haben mich teilweise so sehr berührt, dass ich kaum schlafen konnte. Durch die kurzen Kapitel, ihren lockeren Schreibstil und die steten Perspektivenwechsel schafft es Julia Corbin, den Leser stets neugierig zu machen und damit am Buch dran zu bleiben. Zum einen darf der Leser die Ermittler begleiten, die ganze Arbeit leisten, den kranken Nadelherz-Killer endlich zu fassen. Was ich hierbei sehr hilfreich fand war, dass am Anfang des Buches alle Ermittler einmal vorgestellt werden. Da das Buch ja bereits Band 3 einer Reihe ist, hatte ich somit überhaupt keine Probleme rein zu finden und konnte immer wieder kurz vorne nachsehen, wer nun wer ist. Die Sequenzen wechseln und der Leser begleitet die Gedankenwelt von Tessa abwechselnd von damals und von heute. Tessa ist eine unglaublich starke Frau, der so viel Schlimmes widerfahren ist. Ich hatte unglaublich Mitleid mit ihr und konnte es kaum erwarten, dass der anonyme Nadelherz-Killer endlich gefasst wird. Zum Schluss nimmt das Buch nochmal richtig Fahrt auf. Die Auflösung könnte überraschender nicht sein und der Leser darf sich hier auf ein spannendes Ende freuen! Persönliches Fazit: Obwohl ich Band 1&2 nicht gelesen habe, war die Story für mich total schlüssig. Es war gut, dass die Ermittler im vorderen Teil des Buches nochmal vorgestellt wurden, sodass man jederzeit nachsehen konnte. Für mich ein super spannendes Buch, mit großartiger Ermittlungsarbeit, die ich so intensiv bisher in noch keinem anderen Buch miterlebt habe! Der Leser bekommt hier tiefe Einblicke in Julia Corbins Spezialgebiet – die Biologie – was für mich absolut faszinierend war!

Lesen Sie weiter

Ein superspannendes Buch

Von: Tanja

09.07.2019

Dies war das erste Buch, dass ich von Julia Corbin gelesen habe. Ich fand es von Anfang an spannend und flüssig zu lesen. In die Protagonisten konnte man sich gut einfühlen. Die medizinischen Details sind gut und verständlich erklärt. Es scheint aber noch einen vorherigen Teil zu geben, von dem immer mal etwas erwähnt wird. Jetzt bin ich natürlich neugierig geworden und werde es mir bestellen. Ich kann "Nadelherz" mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Ein tolles Buch.

Lesen Sie weiter

Vorher mit allem Nötigen versorgen

Von: Maren Wargin

09.07.2019

Bei „Nadelherz“ handelt es sich nach „Die Bestimmung des Bösen“ und „Das Gift der Wahrheit“ um den 3. Fall für die Mannheimer Kriminalkommissarin Alexis Hall und der Kriminalbiologin Karen Hellstern. Tessa Maertens, die erst kurz zuvor nach über einem Jahr Marthyrium aus den Fängen ihres Entführers, der bei der Rettung stirbt, befreit wurde, erhält per Post ein mit Nadeln gespicktes menschliches Herz. Kurz darauf wird die Leiche, der das Herz entnommen wurde gefunden: ein auf Stangen aufgespießter Frauenkörper, der mit unzähligen Schnittwunden versehen ist und gespenstisch grün leuchtet. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, doch Tessa Maertens lehnt jede Zusammenarbeit mit der Polizei ab. Obwohl es bereits der 3. Band ist findet man sich dank Personenübersicht zu Beginn des Buches und Rückblicke während der Handlung als Quereinsteiger-und ein solcher war ich- gut in die bandübergreifende Rahmenhandlung ein. Der Fall ist in sich abgeschlossen und wird zum Einen aus der Perspektive der gegenwärtigen Ermittlungen und zum Anderen in der Vergangenheit der vorangegangenen Entführung erzählt. Und hier war ich sehr überrascht: Obwohl eigentlich das Ende der Entführung bekannt ist, nämlich die Befreiung von Tessa Maertens und der Tod des Entführers, sind die Passagen im Zeitraum der Entführung dermaßen spannend und ergreifend geschrieben, dass ich das Buch kaum noch aus den Händen legen konnte. Also besser vorher mit ausreichend Getränken und Knabbereien versorgen! Ganz besonders gut haben mir die Passagen zu den kriminalbiologischen Ermittlungen gefallen-allen voran natürlich die leuchtenden Leichen. Als Biologin kann Julia Corbin hier interessante Einblicke in die biologische Ermittlungsarbeit geben. Bitte mehr davon! Insgesamt ein sehr spannender Thriller mit hohem Tempo. Ich werde auf jeden Fall auch noch Band 1 und 2 lesen und bin auf Band 4 gespannt.

Lesen Sie weiter

Zwei junge Frauen begeben sich auf einer Wandertour und erreichen ihr Ziel nicht, da sie entführt werden. Ein Jahr später wird Tessa befreit, doch für ihre Freundin gibt es kein entkommen. Sie überlebt es nicht, ebenso der Entführer. Tessa hat sich durch dieses Martyrium sehr verändert und ist nicht mehr die Frau, die sie vor dem schrecklichen Erlebnis war. Eines Tages erhält sie ein Päckchen in dem sich ein Herz befindet, das mit Nadeln gespickt ist. Daraufhin schaltet sich die Mannheimer Kripo mit der Ermittlerin Alexis Hall und Karen Hellstern, eine Biologin und Wissenschaftlerin ein. Wer schickt Tessa so grausame Päckchen und ist sie erneut in Gefahr? Mir gefällt dieses Buch wahnsinnig gut. Es ist spannend geschrieben und ich habe es regelrecht verschlungen. Ich fand die Ermittler sehr sympathisch und das Buch ist außerdem sehr lehrreich. Bekommt man doch Einblicke in Biologie und Wissenschaft. Einfach faszinierend. Das Ende hat mich auch überrascht und ich habe ein paar mal meine Vermutung, wer dahinter stecken könnte wieder ändern müssen. So etwas liebe ich. Es war nicht vorhersehbar. Der Schreibstil war locker und flüssig, einfach sehr gut zu lesen. Dies war mein erstes Buch von Julia Corbin, doch sicher nicht das letzte. Endlich gibt es mal wieder eine deutsche Autorin, die es geschafft hat mich mit ihrer Geschichte zu fesseln und zu begeistern. Es werden sicherlich noch "Die Bestimmung des Bösen" und "Das Gift der Wahrheit" den Weg zu mir finden.

Lesen Sie weiter

Spannung pur

Von: cellib

08.07.2019

Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich es an einem Tag durchgelesen habe. Toll geschrieben, spannend und mit einem unerwarteten Ausgang. Ich kann es nur empfehlen.

Lesen Sie weiter