Leserstimmen zu
Der zauberhafte Trödelladen

Manuela Inusa

(38)
(14)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension: Ruby hat den Antiquitätenladen ihrer verstorbenen Mutter geerbt und führt diesen weiter. Leider läuft es mit ihm nicht so wie erhofft, sodass es finanziell bei ihr auch nicht gerade gut aussieht. Zudem passt sie auch noch auf ihren Vater auf, der seit dem Tot nicht mehr ganz der selbe ist. Ruby hat schön länger ein Auge auf den Obdachlosen Gary, und von Zeit zu Zeit haben sie immer mehr Kontakt. Mich hat die gesamte Geschichte von Ruby total in seinen Bann gezogen. Was für eine Willenskraft sie hat. Und ich hab mich so für sie gefreut das alles sich zum Guten gewendet hat. Sie hatte es einfach nur verdient. Weitere Bände: Der kleine Teeladen zum Glück ( erschienen am 16.10.18 ) Die Chocolaterie der Träume (erschienen am 15.1.18 ) Der zauberhafte Trödelladen ( erschienen am 18.6.18 ) Das wunderbare Wollparadies ( erscheint am 17.9.18 ) Der fabelhafte Geschenkeladen ( erscheint am 18.2.19 ) Cover und Klappentext: Das Cover ist mal wieder super gelungen. Es passt perfekt zu den anderen Büchern die schon erschienen sind und noch erscheinen werden. Der Klappentext hat mich angesprochen, aber nicht nur das war der Grund das ich das Buch gelesen habe. Ich wollte unbedingt wissen wie es in der Valerie Lane weiter geht. Schreibstil: Der Schreibstil von Manuela Inusa ist sehr flüssig und gut verständlich. Man kann viele Seiten auf einmal lesen und will es gar nicht aus der Hand nehmen. Charaktere: Hier haben mir die Charaktere wieder alle super gefallen. Diese ruhige freundliche freundschaftliche Art der Frauen und Kunden. Ruby ist eine richtig liebe, willensstarke Persönlichkeit und das in dem alter schon. Gary ist ein toller Mann, was er mitgemacht hat und sich dann so öffnen konnte, und diese Hilfsbereitschaft. Ihren Vater find ich irgendwie lustig, seine Essgewohnheiten, ich musste ehrlich immer schmunzeln als es um das neue Wöchentliche Gericht ging. Mir hat Der zauberhafte Trödelladen sehr gefallen und kann es nur empfehlen zu lesen da auch die ersten beiden Bücher der Valerie Lane Reihe schon schön waren und man von Buch zu Buch weiter in die Geschichte und Läden der tollen Frauen eintauchen kann. Der zauberhafte Trödelladen bekommt von mir 5 von 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Inhalt Willkommen zurück in der Valerie Lane – wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie die Arbeit in Ruby's Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangenheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein – und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten ... (Quelle: randomhouse.de) Meine Meinung Da dies hier schon der dritte Band einer Reihe ist, brauche ich wohl zu den Charakteren nichts mehr zu sagen, allerdings mochte ich bei den anderen beiden Büchern Ruby am wenigsten von allen, sie ist mir immer zu schüchtern und zurückhaltend gewesen, damit komme ich nicht so gut klar, aber jetzt wo ich sie richtig kennengelernt habe, liebe ich sie fast am meisten von allen. Sie ist so ein guter Mensch und immer liebenswürdig und hilfsbereit, es sollte echt mehr Rubys auf dieser Welt geben. Achja und Gary muss ich noch erwähnen, ihn mochte ich von Anfang an, aber jetzt wo ich so viel neues über ihn erfahren habe, finde ich ihn noch viel toller als vorher, er ist die männliche Version von Ruby. Die Geschichte fand ich wie immer einfach nur großartig, noch nie hat mich ein "normaler" Roman so sehr begeistert, lese ich doch eigentlich lieber Fantasy. Man hat Ruby und auch Gary so gut kennengelernt und so viele neue Details über sie erfahren und die kleine Veränderung im Laden hat mich absolut begeistert. Das Ende hat mich zum weinen gebracht, das sage ich ganz ehrlich und ich will jetzt sofort Oktober haben, damit ich weiter lesen kann, auch Susan ist keine meiner Lieblingscharaktere, aaaber wie man sieht kann sich das ganz schnell ändern und ich bin super gespannt was Susans großes Geheimnis ist. Fazit Ich gebe auch diesem Band, genau wie seinen Vorgängern 5 von 5 Sternen, weil ich die Geschichten und die Charaktere einfach nur großartig finde und ich kann mir absolut keine schönere Straße vorstellen, als die Valerie Lane.

Lesen Sie weiter

Bereits zum dritten Mal kehren wir zurück in die Valerie Lane, die kleine romantische Einkaufsstraße in Oxford, wo vor über 100 Jahren Valerie Bonham einen Gemischtwarenladen betrieb und die gute Seele des Viertels war. Nach Laurie’s Teacorner und Keira’s Chocolates lernen wir in diesem Teil Ruby und ihr Geschäft Ruby’s Antiques näher kennen. Ruby hat das Antiquitätengeschäft von ihrer verstorbenen Mutter übernommen, der das Geschäft sehr am Herzen lag. Denn genau in diesem Ladenlokal betrieb einst Valerie Bonham ihren Laden. Ruby ist allerdings mit den Antiquitäten nicht so richtig glücklich und das Geschäft läuft auch nicht mehr sonderlich gut. Ihr Herz schlägt eigentlich für Bücher. Ein kleines Regal mit seltenen alten Büchern hat sie bereits in ihrem Laden, aber sie möchte gerne den Schwerpunkt darauf setzen. Ruby entschließt sich zu einem geschäftlichen Neuanfang ohne zu ahnen, dass das auch einen Neuanfang in ihrem Leben bedeutet. Für mich ist dieser dritte Band der Reihe der bisher emotionalste Teil. Ruby hat es in ihrem Leben wirklich nicht leicht. Den Laden führt sie aus Pflichtgefühl gegenüber ihrer verstorbenen Mutter weiter, allerdings ohne große Freude und leider auch ohne große Einnahmen. Dadurch plagen sie häufig Geldsorgen und dazu kommt noch ihr Vater, um den sie sich liebevoll kümmert, obwohl er seit dem Tod der geliebten Ehefrau ein wenig sonderbar geworden ist. Doch egal welche Macken er gerade hat oder welches Chaos er auch anrichtet, Ruby kümmert sich um ihn und versucht ihm das Leben so schön wie eben möglich zu machen. Alleine schon damit hat sich Ruby ganz schnell in mein Herz geschlichen. Sie ist einfach eine gute Seele und neben ihrem Vater auch immer für ihre Freundinnen in der Valerie Lane da. Diese besondere Freundschaft unter den 5 Frauen, die ihre Geschäfte in der Valerie Lane haben, ist auch in diesem Teil wieder ein fester Bestandteil und so gibt es natürlich ein Wiedersehen mit Laurie und Keira, deren Geschichte in den ersten beiden Bänden erzählt wurde, und natürlich auch mit Susan und Orchid. Auch die alte Mrs. Whitherspoon und Gary, der Obdachlose, der so oft an der Ecke der Valerie Lane sitzt, spielen in diesem Teil wieder eine Rolle. Für beide soll es sogar eine besondere Rolle werden. Beim Lesen hatte ich wieder das Gefühl, nach einer Weile Abwesenheit zurückzukehren in die Valerie Lane und alte Freunde wieder zu treffen. Schnell stellt sich das Wohlfühlgefühl ein und ich bin mitten drin in der Geschichte. Rubys Geschichte hat mich sehr berührt, denn trotz aller Widrigkeiten gibt sie nicht auf und wagt den Neuanfang. Auf die bedingungslose Unterstützung ihrer Freundinnen kann sie sich verlassen und plötzlich verändert sich Rubys Leben komplett, denn auch die Liebe schleicht sich in ihr Leben. Das war sehr herzerwärmend aber auch fesselnd, da in diesem Band einige Geheimnisse gelüftet werden und es auch weitere Einblicke in das Leben von Valerie Bonham vor 100 Jahren gibt. Ich freue mich jetzt auf den nächsten Ausflug in die Valerie Lane und dann in Susan’s Wool Paradies. Fazit: 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Cover Da alle Cover so unfassbar liebevoll und süß gestaltet wurden, kann es bei diesem Exemplar gar nicht anders sein. Für mich ist es sehr einladend und macht schon auf das Buch neugierig! Charaktere Schon von Band 1 an war ich absolut neugierig auf Ruby, die sonst immer eher zurückhaltend, schüchtern war und nichts von sich preisgegeben hat. Sie ist ein sehr süßer, liebevolle Charakter, der viel für die Mitmenschen in der Umgebung tut. Genau wie die anderen hat Ruby mich verzaubert, aber sogar etwas mehr, denn Ruby hat eine sehr schwere Zeit hinter sich, und auch noch vor sich, da ihr Vater alles andere als leicht ist. Ruby hat mich mit ihren Gedanken oft zum Weinen gebracht, auch, weil sie noch so jung ist und so viel Verantwortung tragen muss – ganz alleine. Dann ist da noch Gary, der mich auch sehr neugierig gemacht hat. Gary erzählt auch sehr, sehr wenig über sich, was die Spannung in meinen Augen enorm steigert und das finde ich ganz grandios in diesem Buch gemacht! Irgendwie habe ich Rubys und Garys Geschichte auf einer ganz anderen Ebene erlebt als bei Keira und Laurie. Natürlich kommen die anderen Protagonisten nicht zu kurz und machen wieder neugierig auf weitere Bände. Vor allem Orchid und Tobin haben es mir angetan – die beiden haben auf jeden Fall Feuer!!! 😀 Außerdem gibt es grandiose Neuigkeiten von den Frauen aus der Valerie Lane! Seid gespannt!! Schreibstil Natürlich, wie auch in den vorherigen Bänden, war der Schreibstil super flüssig geschrieben und daher leicht zu verstehen. Mir gefiel die Kapiteleinteilungen in diesem Buch besonders, da sie sehr flüssig und nicht abgehackt wirkten. Manuela Inusa weiß einfach, wie man schöne, fließende Geschichten schreibt, die einem das Herz erwärmen! Mein persönliches Fazit Dieser Band gefällt mir bisher am liebsten, auch wenn Laurie und Keira mich mit ihren tollen Produkten, die sie verkaufen, um den Verstand gebracht haben. Ich hatte ja bereits erwähnt, dass ich jedes Mal Hunger oder Lust auf Tee bekommen habe, wenn ich die Bücher gelesen habe. Bei Ruby dachte ich, würde dieses Gefühl nicht mehr aufkommen, aber da die beiden guten Frauen Ruby immer wieder ihre Köstlichkeiten vorbei gebracht haben, wurde ich auch hier wieder gequält. 😀 Aber halb so wild, Manuela Inusa hat uns ja in den Büchern wundervolle Rezepte für Tee und Schoki niedergeschrieben. Ein Aspekt, der auch mal angesprochen werden sollte, denn in diesem Band gibt sie wundervolle Tipps, die man super im Haushalt anwenden kann. Weiterhin bin ich begeistert von Manuela Inusa, denn sie hat es geschafft Rubys Geschichte wundervoll herüber zubringen, aber gleichzeitig verdammt viel Wert auf Charaktere wie Orchid und Susan gelegt, auf deren Geschichte ich mehr als gespannt bin! Vor allem auf Orchid und Tobin bin ich gespannt, denn die beiden sind sehr temperamentvolle Charaktere, wie ich finde. 😀 Meine Bewertung Dieses Buch bekommt von mir DEFINITIV 5 Sterne – ich bin verliebt in Rubys und Garys Geschichte!!

Lesen Sie weiter

Ruby hat einen kleinen Antiquitätenladen in der Valerie Lane, den sie von ihrer Mutter geerbt hat. Seit deren Tod hat sich ihr Vater immer mehr zurückgezogen und verlässt das Haus nur noch sehr selten. Ruby gibt ihr Bestes, um den Laden über Wasser zu halten und sich gleichzeitig um ihren Vater zu kümmern. Ihre Freundinnen, die auch kleine Läden in der Umgebung besitzen, unterstützen sie, wo sie nur können. Und dann ist da auch noch der Obdachlose Gary, zu dem sie einen ganz besonderen Draht zu haben scheint… Der zauberhafte Trödelladen ist der dritte Band einer Reihe. Ich muss zugeben, dass ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe, dies stellte aber keinerlei Problem für mich dar. Die Geschichten sind alle in sich abgeschlossen und lassen sich unabhängig voneinander lesen. Ich habe dieses Buch als regelrechten „Wohlfühlroman“ empfunden. Die Geschichte lässt sich sehr unbeschwert lesen und man möchte am liebsten selbst einen kleinen Laden in der Valerie Lane eröffnen. Der Schreibstil erschien mir zwar recht einfach, jedoch keineswegs anspruchslos. Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und ich konnte direkt in das Geschehen hineinversetzen.

Lesen Sie weiter

Der zauberhafte Trödelladen ist der dritte Band der Reihe die sich rund um die Mädels aus der Valerie Lane dreht. Im dritten Buch von Manuela Inusa lernen wir Ruby näher kennen, die in dritter Generation den Laden führt. Nachdem es ihre Großmutter und ihre Mutter es bereits getan haben. Und vorher hat niemand anderes als Valerie Bonham selbst diesen Laden besessen. Bereits im ersten Band war ich gespannt darauf mehr von und über Ruby zu erfahren und deswegen freute mich sehr auf diesen dritten Teil. Und ich bin kein bißchen enttäuscht. Ich wollte dieses Buch gerne in einem Rutsch lesen aber es war mir nicht möglich. Ich habe zwischendurch immer wieder Rotz und Wasser geheult, so sehr hat mich diese Geschichte mitgenommen, dass ich Pause machen musste. Es ist für mich bisher der emotionalste Band der Reihe und auch der schönste. Ich bin völlig hin und weg und total durcheinander mit meinen Gefühlen. Wirklich einfach nur schön. Das Buch ist flüssig geschrieben. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir wirklich gut. Die Charaktere sind wunderschön gezeichnet. Die Umgebung ist wundervoll mit Worte gemalt. Man hat das Gefühl direkt in Oxford zu sein. Wirklich toll. 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Der Roman „Der zauberhafte Trödelladen“ von Manuela Inusa erschien im Juni 2018 beim blanvalet Verlag. Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag, die mir den Roman als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. „Der zauberhafte Trödelladen“ ist Teil 3 der Valerie Lane Reihe von Manuela Inusa, die Bücher dieser Reihe sind jedoch alle eigenständig und können unabhängig voneinander gelesen werden. Da mir Teil 2 der Reihe „Die Chocolaterie der Träume“ unheimlich gut gefallen hat, habe ich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet. Im Mittelpunkt dieses Romans steht die junge Ruby, die nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter den Antiquitätenhandel ihrer Familie weiterführt und sich liebevoll um ihren Vater kümmert, der seit dem Tod seiner geliebten Ehefrau nicht mehr derselbe ist. Ruby’s Leben ist alles andere als sorgenfrei und unbeschwert. Der unzureichende Umsatz und die Pflege ihres Vaters machen ihr ganz schön zu schaffen. Aber die Valerie Lane wäre nicht die Valerie Lane, wenn da nicht herzensgute Menschen ansässig wären, die in jeder Lebenslage für einander da sind und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ihren Freundinnen, die ebenfalls alle ein Geschäft in der Valerie Lane haben, kümmern sich fürsorglich um sie und helfen, wo sie nur können. Und dann ist da auch noch Gary, der Ruby’s Herz höher schlagen lässt… „Der zauberhafte Trödelladen“ ließ mein Herz höher schlagen. Diese Herzlichkeit, die die Charaktere in diesem Roman an den Tag legen ist kaum zu beschreiben. Ganz oft hatte ich Herzchen in den Augen, weil der Roman einfach nur wunderschön ist. Teilweise aber auch ein kleines Tränchen, weil es an manchen Stellen schon etwas traurig ist. Bereits nach wenigen Seiten wünschte ich mir, dass dieser Roman niemals enden soll. Manuela Inusa vereint in der Valerie Lane viele herzensgute Menschen, die immer füreinander da sind, obwohl sie sich teilweise nur flüchtig kennen, und strahlt dadurch Wärme und Geborgenheit aus. Es führte kein Weg daran vorbei die Charaktere des Romans, ganz besonders die fünf Freundinnen, ins Herz zu schließen. Ich kann Euch „Der zauberhafte Trödelladen“ wärmstens empfehlen, genau wie die anderen beiden Bücher dieser Reihe – wunderschön und herzensgut. Wer diese Bücher nicht liebt, hat keinen Geschmack ;-)

Lesen Sie weiter

Über die Autorin: Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als 30 Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Sie lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade. (Quelle: Verlag) Zum Inhalt: Klappentext Ruby verkauft in ihrem kleinen Antiquitätenladen Trödel aus aller Welt, den sie mit liebevoller Sorgfalt restauriert. Auch wenn sie insgeheim von einem Buchladen träumt, liebt sie ihre Arbeit in Ruby´s Antiques, das sie von ihrer Mutter übernommen hat, und verliert sich oft in der Vergangneheit der Stücke. Und ein Leben ohne ihre Freundinnen aus der Valerie Lane kann sie sich sowieso nicht mehr vorstellen! Diese sind in diesem Frühling noch stärker für Ruby da, denn nicht nur das mit der Liebe gestaltet sich schwieriger als gedacht, sondern auch Rubys eigene Vergangenheit holt sie ein - und wird die eine oder andere Überraschung bereithalten.... Meine Meinung: Ruby fand ich in den Vorgängerbänden schon unglaublich toll und wollte immer mehr über sie erfahren. Sie ist nett und sympathisch und doch sehr geheimnisvoll. Ihre Ängste und Sorgen macht sie meistens mit sich selbst aus. Das erfordert Stärke und stark muß sie schon alleine für ihren Vater sein. Diesen hat das Leben nämlich komplett aus der Bahn geworfen. Ihre Gedanken und Gefühle sind sehr bildlich beschrieben und man kann sich komplett in Ruby hineinversetzen. Auch sie braucht eine Schulter zum Anlehnen, denn immer nur stark zu sein, erfordert sehr viel Kraft und Energie. Manchmal tut es einfach auch gut, mal loslassen zu können. Die Freundinnen in der Valerie Lane sind immer für sie da. Aber auch andere Personen fangen an, in ihrem Leben eine immer größere Rolle zu spielen. Die Charaktere sind so wundervoll und authentisch. Jeder ist anders und doch funktionieren sie zusammen als große verschworene Gemeinschaft. Irgendjemand hat immer eine Idee und das Wort Helfen und für andere dazusein, hat hier einen große Bedeutung. Die Freundschaft und Liebe die in dieser zauberhaften Straße herrschen, sind großartig beschrieben. Man bekommt jedes Mal wieder Lust, durch die Valerie Lane zu bummeln. Cover: Das Cover lädt direkt zum Stöbern ein. Tolle Farben und ein zauberhaftes Bild, genauso stellt man sich Rubys Antiques vor. Fazit: Ich liebe die Geschichten der Valerie Lane und ihre wundervollen Ladenbesitzer, aber dieser Band hier hat es mir besonders angetan. Danke Manula Inusa für diese großartige Buchreihe. Ich kann Orchids Geschichte kaum erwarten.

Lesen Sie weiter