Leserstimmen zu
#KillTheRich - Wer Neid sät, wird Hass ernten

Lucas Fassnacht

(13)
(7)
(3)
(0)
(0)
€ 22,00 [D] inkl. MwSt. | € 22,70 [A] | CHF 30,90* (* empf. VK-Preis)

In den Zeiten von Brexit, brennendem Regenwald und einer stetigen wachsenden Zahl an autoritären Herrschern ist es eigentlich keine Überraschung, dass daraus ein Politthriller entwickelt wird. Es gelingt dem Autor sehr gut, eine globale Perspektive auf die Geschehnisse zu erzeugen, die Handlungsorte sind überall auf der Welt verortet. Manchmal ist es etwas schwer, die verschiedenen Handlungsstränge im Blick und vor allem im Gedächtnis zu behalten, doch gerade dadurch lohnt es sich garantiert, dieses Buch auch ein zweites oder drittes Mal zu lesen. Ein erschreckend reales Buch - man hofft, dass vieles davon Fiktion bleiben wird.

Lesen Sie weiter

KillTheRich

Von: Florescence

11.09.2019

Meine Meinung zu diesem Buch ist etwas zwiegespalten. Einerseits fiel es mir recht schwer, mich einzufinden und die ganzen Abkürzungen und politischen Vorgehensweisen haben mich etwas abgeschreckt. Andererseits ist der Stil mitreißend und die Sprache sehr modern, so-dass es sich gut "wegliest". Die Hauptpersonen sind gut beschrieben und ihre Handlungen nachvollziehbar dargestellt. Die Grundsituation ist hinreichend erklärt, verliert sich aber nicht in Details. (Auch, wenn ich von der „Materie“ einfach zu wenig Ahnung habe, um einschätzen zu können, ob diese realitätsnah dargestellt ist.) Strandlektüre ist dieses Buch auf jeden Fall nicht. Sorgt aber auf jeden Fall für spannende Unterhaltung und setzt sich auf anschauliche Weise mit aktuellen und wichtigen Themen auseinander.

Lesen Sie weiter

Realistisch aber...

Von: Sandy Schmidt

09.09.2019

Es ist furchterregend, sich vorzustellen, dass dieses Szenario wirklich stattfinden könnte. Heutzutage, wo arm und reich immer mehr auseinander gehen und man nie wirklich weiß, welcher Auslöser, das Fass zum Überlaufen bringen könnte. In der heutigen Zeit, hat man das Gefühl, dass die Menschen sich immer mehr aufwiegeln und immer unzufriedener sind - also realistisch 1A. Aber... ich finde es sehr langatmig erzählt. Man hätte die ganze Geschichte auf weniger Seiten „zusammenfassen“ können. Ich hatte die Hoffnung, dass es nach den ersten zehrenden Seiten besser wird, aber leider... etwas enttäuscht

Lesen Sie weiter

erschreckend realitätsnah

Von: AK64

09.09.2019

Das Buch #killtherich erzählt, wie ein hashtag durch eine kleine Gruppe von Leuten mehr oder weniger aus einem Groll heraus iniziiert, die ganze Welt in Aufruhr versetzt, wie die sozialen Medien in rasender Geschwindigkeit funktionieren. Die Bevölkerung wird angestachelt und aufgehetzt, was sich in Straßenschlachten, Anschlägen und dem entsprechender Staatsgewalt äußert. Der rote Faden des Buches sind eine Diplomatin der EU und ein alternder Journalist aus Indien, die versuchen, einen globalen Zusammenbruch zu verhindern. Dass der Autor Namen von derzeit amtierenden Staatsoberhäuptern und Politikern verwendet, lässt das Buch erschreckend realitätsnah erscheinen und animiert den Leser zum nachdenken. Details aus dem Privatleben der Hauptakteure bringen der Geschichte eine gewisse Auflockerung. Alles in allem hat mich das Buch sehr gut unterhalten.

Lesen Sie weiter

#KillTheRich - Spannend.

Von: Mina

09.09.2019

Lucas Fassnachts Thriller "#KillTheRich" erzählt davon, wie besagter Hashtag die Welt ins Chaos stürzt. Eindrucksvoll und beängstigend realistisch vorstellbar nimmt es einen in eine Welt im Kampf zwischen Arm und Reich und hinter die Kulissen von Politikern und hochrangigen Wirtschaftsfunktionären. Das Besondere an diesem Buch für mich ist vor allem die Sicht hinter die Politik, die Lucas Fassnacht aufbaut. Natürlich weiß man nicht, ob wirklich so gearbeitet wird, aber in dieser Geschichte glaubt man es. Und trotzdem schafft Lucas Fassnacht es eine persönliche Seite aufzubauen: Man versteht die alltäglichen und beruflichen Sorgen der niederländischen Diplomatin Conrada van Pauli und des Journalisten Bimal Kapoor für die das alles erstmal nur ein Job ist. Beeindruckt hat mich auch, dass mit viel Sorgfalt Internationalität aufgebaut wurde. Wie schnell ein Hashtag sich verbreitet und wie alles zusammenhängt. Die Sprecherstimmen sind lebendig und abwechslungsreich - sehr schön zu Lesen! Jeder der sich für Themen rund um Politik und Gesellschaft interessiert, wird es mögen.

Lesen Sie weiter

Die Macht des Internets

Von: Susanne Krieger

08.09.2019

Mit dem Hashtag Killtherich werden überall auf der Welt Unruhen ausgelöst, die nicht mehr kontrolliert werden können. Massen erheben sich um dem Ungleichgewicht der Gewaltenverteilung entgegenzuwirken. Mitten drin die Hauptfigur Conrada van Pauli (eine leitende Angestellte der EAD) und der Journalist Bimal Kapoor. Auch wenn beiden aus verschiedenen Beweggründen beteiligt sind, zeigt doch ihr agieren wie hilflos der Einzelne in einer Welt die durch Korruption und Machtkämpfe beherrscht wird, wirklich ist. Und das beklemmende Gefühl das es genau so passieren kann, nämlich die Menschen wollen sich gegen Unterdrückung und Ungleichverteilung zur Wehr setzen, lässt hier die Spannung aufkommen. Es wird aufgezeigt, und dies mit Namen die man aus der Realität kennt, wie Geld und Wirtschaftsmacht, unsere Welt korrumpieren, wie hinter verschlossenen Türen nur wenige alles bestimmen. Eine beklemmende Vorstellung die hier unter Bezugnahme auf viele tatsächlich existierende Organisationen und politische Gruppierungen erstellt wird. Am Anfang hatte ich beim Lesen so meine Schwierigkeiten mit den vielen Organisationen, die ich auch teilweise gar nicht gekannt habe. Aber gerade diese Nähe zur Realität macht das Buch für mich wirklich lesenswert, eine Welt die sich selbst durch einen unbedachten Hashtag am Rande des Abgrundes befindet, aber die Mächtigen bekämpfen immer noch die Massen. Hier wird in drastischen Worten der gesellschaftliche Zwist zwischen Arm und Reich, aber auch die Macht des Internets aufgezeigt. Das Buch stimmt nachdenklich und man sollte einmal mehr nachdem man es gelesen hat hinterfragen ist es wirklich so bei uns oder wird hier übertrieben auf Schwächen unserer Gesellschaft hingewiesen um vielleicht doch noch den einen oder anderen "Mächtigen" zum Umdenken zu bewegen. Ein Thriller der zum Nachdenken anregt und uns vor Augen hält wie schnell die Stimmung sich doch gegen jeden und alles wenden kann.

Lesen Sie weiter

Von Beginn an zieht das Buch in seinen Bann. Ich konnte es gar nicht mehr weglegen. Interessant sind die teilweise verschiedenen Schreibstile in den Kapiteln. Und am Ende jedes Kapitels, wenn man eine Pause einlegen könnte, isses wieder so spanndend, dass es plötzlich doch wieder nachts um 2 ist... Eindeutige Kaufempfehlung, auch wenn ich hoffe, dass dieses Szenario weiterhin Science fiktion bleibt.

Lesen Sie weiter

Ich war von Beginn an von dem Buch sowie der Idee dahinter total gefesselt... Es ist super geschrieben, mit relativ kurzen Kapiteln und auch der ständige Wechsel zwischen den verschiedenen Beteiligten in aller Welt gefällt mir sehr gut! Dazu kommt, dass das Szenario total realistisch ist und die derzeitige Situation auf unserer Erde erschreckend echt widerspiegelt! Nun kurz zum Inhalt: Durch einen Putsch auf den brasilianischen Präsidenten werden überall auf der Welt tiefgreifende Ereignisse ausgelöst - in Russland gibt es einen Bombenangriff, in Mexiko wird ein Kernkraftwerk besetzt, auch in Argentinien werden die Unruhen lauter etc. und mitten drin ist die EU-Abgeordnete van Pauli, die versucht, der Lage Herr zu werden. Zwischenzeitlich wird aus Israel mit dem Hashtag killtherich über die sozialen Medien ein Hype ausgelöst, der sich ganz schnell in der gesamten Welt verbreitet. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber es lohnt sich definitiv, die fast 600 Seiten zu lesen - ich habe sie regelrecht verschlungen! Ein tolles Buch mit einer Mischung aus Realität und Fiktion - großes Kompliment an den Autor!

Lesen Sie weiter