Leserstimmen zu
Ein Tag im Dezember

Josie Silver

(34)
(28)
(8)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Buchhandlung Jost GmbH

Von: Tobias Wrany aus Bonn

23.05.2018

Josie Silver hat eine ebenso gefühl- wie humorvolle Liebesgeschichte erschaffen, die nicht zuletzt durch ihre absolut natürlichen Haupt-, wie Nebenfiguren besticht; wobei insbesondere Laurie und ihre beste Freundin Sarah ungemein sympathisch erscheinen (was im Übrigen die Frage, ob die Freundschaft der beiden eine zweite Chance erhält, emotional durchschlagskräftiger macht, als die eigentliche romantische Komponente des Romans) und auch nicht ganz so positiv besetzte Figuren erfreulicherweise nicht in platten Klischees erstarren (in Ordnung: Die Schwiegermutter kommt wirklich schlecht weg; aber das soll in der Realität ja tatsächlich vorkommen). Das Ganze in eine Reihe mit „Zwei an einem Tag“ oder „Ein ganzes halbes Jahr“ zu stellen, scheint dagegen doch etwas gewagt. Hätte die Autorin die stimmungsvoll-magische Anfangsstimmung der ersten Begegnung in und außerhalb des Busses bis zum Ende durchgehalten, wäre das eventuell noch hingekommen. Aber, wie das Leben so spielt, schleicht sich nun einmal auch bei „Ein Tag im Dezember“ der Alltag ein, zeigt im Übrigen gar der Traumtyp in der Mitte der Geschichte fragwürdige quasigewalttätige Anwandlungen (worüber die Geschichte erstaunlich nonchalant hinweggeht) und dauert es doch einfach zu lange, bis der Roman zu seinem angepeilten Ende gelangt, um wirklich deutlich herauszustechen. Letztlich bewegt sich „Ein Tag im Dezember“ auf dem solidem Niveau von Titeln, wie „Ivy und Abe“ (und mal ganz ehrlich, hätte der Verlag tatsächlich Ambitionen in „Moyesschen“ Dimensionen gehabt, wäre ein Start als Taschenbuch, statt zumindest Klappenbroschur doch sowieso reichlich kurz gesprungen gewesen). (Trotzdem) 4 Sterne.

Lesen Sie weiter

Bücherstube Andreas Oelschläger e.K.

Von: Daniela Haßfed aus Lübbecke

17.05.2018

„Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht?“ – Cecilia Ahern und Jojo Mojes hätten es nicht romantischer schreiben können. Meine Winter-Schmöker-Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Überraschend gut

H. Hugendubel GmbH & Co. KG

Von: Annalena Bielefeld aus Kiel

15.05.2018

Ich lese sonst eher selten Liebesromane, weil sie mir meistens zu vorhersehbar sind. Natürlich ist es schön, wenn man weiß, dass man am Ende ein Happy End bekommt, aber oftmals ist mir der Weg dorthin zu platt. Vorsicht, Spoiler! Auch bei diesem Roman bin ich davon ausgegangen, dass sich die beiden am Ende kriegen. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass es mich so fesseln wird, über welche Umwege dies geschieht. Man freut sich einfach bei jeder Wendung mit den glücklichen Figuren und leidet mit den Traurigen. Ein bisschen hat mich der Roman an "Zwei an einem Tag" erinnert. Aber auch nicht so sehr, als dass die Geschichte einfallslos wirken würde. Mein Fazit: Ein spannender und intelligenter Schmöker für entspannte Stunden auf der Couch. Auf jeden Fall lesenswert!

Lesen Sie weiter

Es gibt sie: Liebe auf den ersten Blick

Buchhandlung Kaim

Von: Ingrid Landinger-Näpel aus Berlin

14.05.2018

Ein wunderbares Buch über Freundschaft und Loyalität. Ich habe mit Laurie und Jack gezittert und habe zeitweise vergessen zu atmen, so gespannt war ich, wie es weitergeht.

Lesen Sie weiter