Leserstimmen zu
Love to share – Liebe ist die halbe Miete

Beth O'Leary

(107)
(78)
(22)
(3)
(1)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Rezension -Love to share- Klappentext Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe. Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie sich noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln … Cover Das Cover finde ich super und sehr ansprechend. Bei dem Titel sind die einzelnen Buchstaben erhöht und ich finde es farblich perfekt abgestimmt. Schreibstil Der Schreibstil ist angenehm leicht und zieht einen sofort mit. Ich konnte das Buch nicht mehr weg legen. Inhalt Ich habe mich von dem Instagram Hype um das Buch anstecken lassen, dachte aber das es sich um eine seichte vorhersehbare Liebesgeschichte handelt. Doch das ist zum Glück nicht der Fall. Das Buch ist spannend, bis zum Ende. Tiffy ist eine sympathische, junge Frau, die man direkt ins Herz schließt. Sie hat leider Pech in der Liebe und muss sich auf Wohnungssuche begeben, was sich bei ihrem knappen Budget als schwierig erweist. Ihre beide besten Freunde unterstützen sie in allen Dingen und wachsen einem beim Lesen ebenfalls sehr ans Herz. Solche Freunde hätte ich wirklich auch selbst gerne. Leon braucht Geld und da er nachts arbeitet und am Wochenende bei seiner Freundin ist, kommt ihm die Idee seine Wohnung in der Zeit unterzuvermieten. Hört sich verrückt an, aber für die beiden macht es wirklich Sinn. Ich fande die Idee am Anfang sehr skurril, aber die Geschichte, wie sich die beiden annähern und kennen lernen, ohne sich zu sehen ist schön und spannend. Fazit Mir hat es wirklich sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich kann es wirklich jedem empfehlen, der gerne Liebesromane liest. Ich danke dem Diana Verlag für das Zusenden des Rezensionsexemplares. Meine Meinung passiert auf meinen eigenen Leseeindrücken und wird dadurch nicht beeinflusst. Zum Buch Verlag: Diana Autorin: Beth O´Leary Buchlänge:480 Seiten Preis: 9,99 Euro

Lesen Sie weiter

Ich fand die Idee des Buches, dass sich zwei Menschen eine Wohnung inklusive Bett teilen, ohne sich jemals zu treffen, vorher schon ziemlich witzig und fand sie rückblickend auch wirklich gut umgesetzt. Die beiden Protagonisten, Tiffy und Leon, haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Vor allem die kleinen Zettel, die sie sich gegenseitig schreiben, sind einfach nur süß! 😍 Das Buch ist aus beiden Perspektiven geschrieben und im Vergleich zu vielen anderen Büchern mit verschiedenen Perspektiven hat man hier auch wirklich Unterschiede im Schreibstil. Leons Stil ist recht einfach und abgehackt, fast telegrammartig. Ich musste mich zunächst etwas daran gewöhnen, aber dann hat es einfach nur gut gepasst. Der Schreibstil lässt sich sowieso sehr gut lesen. Die knapp 500 Seiten sind nur so dahingeflogen. Und hingegen meiner ersten Erwartungen hält diese zuckersüße Liebesgeschichte auch einiges an Tiefgang und ernsten Hintergründen bereit, was mich ausgesprochen positiv überrascht hat. Ich war wirklich begeistert von der Idee, den Themen, der Stimmung, den Charakteren, dem Stil, einfach allem! 🤩 Wenn ihr Tiffy und Leon noch nicht kennt, solltet ihr das unbedingt nachholen. Ihr werdet euch sicher genau so verlieben wie ich! 😍

Lesen Sie weiter

Nach der Trennung von ihrem Freund sucht Tiffy dringend eine neue Wohnung. Das ist mitten in London jedoch gar kein so leichtes Unterfangen. Ihr Glück ist, dass Leon zur selben Zeit einen Mitbewohner sucht. Da Tiffy am Tag arbeitet und Leon nachts, teilen sie sich schon bald Tisch und Bett, nur eben zu verschiedenen Zeiten. Allerdings lässt sich früher oder später ein Aufeinandertreffen nicht vermeiden und auch Gefühle halten sich nicht an Vereinbarungen. So sehr, wie dieses Buch in aller Munde war und noch immer ist, ist es auch an mir nicht vorbei gegangen. Umso glücklicher war ich, dass ich es auf Lovelybooks gewonnen habe. Einen großes Dankeschön dafür an den Diana Verlag. Es ist wirklich ein besonderer Roman und ich habe ihn einfach nur geliebt. Die Geschichte wird abwechselnd aus Tiffys und Leons Sicht erzählt, wobei der Schreibstil dem jeweiligen Charakter angepasst ist. Ich muss jedoch zugeben, dass ich mich daran erst einmal gewöhnen musste. Während der Schreibstil in Tiffys Kapiteln locker leicht und richtig gut zu lesen ist, ist er in Leons Kapiteln einfach anders. Die Sätze sind sehr einfach gehalten und es gibt viel direkte Rede, welche ebenfalls auf das Nötigste reduziert ist. Erst mit der Zeit und mit der Entwicklung von Leon verändert sich das. Dennoch finde ich die Idee dahinter richtig kreativ und genial und schließlich kann man sich daran wirklich gewöhnen. Auch die ganze Handlung ist ein bisschen anders als alles, was ich bisher gelesen habe. Mal ganz ehrlich, so ganz realistisch ist sie nicht, aber das stört überhaupt nicht, weil die Geschichte einfach ans Herz geht. Dabei ist sie weder wahnsinnig kitschig, noch gefühlsduselig, weiß aber genau die richtigen Akzente zu setzen. Es gibt viel Humor und viel Drama und doch ist nichts davon übertrieben dargestellt, sondern so, dass die Geschichte trotz des etwas unkonventionellen Themas realistisch wirkt. Außerdem ist sie wahnsinnig spannend, immer passiert irgendetwas und es gibt Wendungen, mit denen man so nicht rechnet. Im Großen und Ganzen ist sie einfach eine Wohlfühlgeschichte, die nicht nur perfekt in den Sommer passt. Und genauso unkonventionell aber großartig sind die Charaktere in diesem Buch. Tiffy ist eine hoffnungslose Optimistin mit einem Herzen aus Gold. Dabei ist sie recht menschlich und nicht perfekt, sondern hat Ecken und Kanten. Mit Leon bekommt man einen recht seltsamen Menschen vorgesetzt, einen jungen Kerl der kaum redet und irgendwie in seiner eigenen Welt lebt. Für ihn ist Tiffy genau die Richtige, denn sie schafft es, dass er auftaut und sich weiterentwickelt. Dazu passen perfekt die unterschiedlich durchgeknallten Nebencharaktere. Für mich war dieses Buch eine riesige Überraschung, denn trotz des Hypes, hätte ich nicht gedacht, dass es mir so gut gefallen würde. Ich kann es jedenfalls nur weiter empfehlen, wenn man locker leichte Liebesgeschichten mag, die man nicht mehr zur Seite legen kann.

Lesen Sie weiter

Titel:Love to share- Liebe ist die halbe Miete
Autorin: Beth O’ Leary Erscheinungstermin: 13.05.19 Seitenanzahl: 480 Seiten Verlag: Diana Preis:9,99€ Kurzbeschreibung Not macht erfinderisch: Tiffy braucht eine günstige Bleibe, Leon braucht dringend Geld. Warum also nicht ein Zimmer teilen, auch wenn sie einander noch nie begegnet sind? Eigentlich überhaupt kein Problem, denn Tiffy arbeitet tagsüber, Leon nachts. Die Uhrzeiten sind festgelegt, die Absprachen eindeutig. Doch das Leben hält sich nicht an Regeln Meine Meinung Cover:das Cover von dem Buch ist gut gelungen und gefällt mir.Die Farbkombination von Pink und Rot passen hier wunderbar und harmonisch miteinander.Ich finde durch den großen Titel, ist das Cover ein Hingucker und springt einen sofort ins Auge. Handlung: Die Geschichte von dem Buch hat mir von Anfang an super gefallen und ist absolut einzigartig.Die Idee dahinter mit der Wohnungsteilung nach Tageszeiten ist einfach so genial und man muss darauf kommen sich so eine Geschichte auszudenken. In dem Buch geht es nicht nur um Romantik, sondern auch wichtige Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Großzügigkeit Schreibstil: Der Schreibstil von der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen.Durch den lockeren und modernen Schreibstil kam ich super in die Gesichte. Beth O'Leary hat einen wundervollen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an packen konnte. Außerdem schreibt die Autorin so humorvoll, dass zwischen durch ein kleiner Schmunzel über die Lippen kommt.  Charaktere: Die Charaktere wurden von der Autorin super ausgearbeitet und liebevoll dargestellt. Die Charaktere sind authentisch und bodenständig und man bekommt einen super Einblick und deren Leben. Die Autorin hat wunderbare Charaktere zum Leben erweckt und mich mit diesem Buch absolut fesseln können. In der Geschichte hier gibt es Tiffy und Leon, die ich von Beginn an ins Herz geschlossen habe und eine enge Beziehung aufgebaut habe. Tiffy ist eine unglaublich inspirierende, starke junge Frau, die einfach ihr Ding macht und sich nicht von anderen unterkriegen lässt.Sie hat herz für Menschen und kümmert sich fürsorglich um ihre Mitmenschen. Dann gibt es noch Leon ein Typ, denn man einfach lieben muss.Ein so liebenswürdiger und gutherziger Mensch, der auch immer nur das Beste für andere möchte und nicht an sich selber denkt.Er ist immer sehr verständnisvoll, witzig und charmant.Da liegt auch seine Schüchternheit gar nicht im Weg, die ich aber so gut nachvollziehen kann. Ich habe die Kapitel aus der Sicht von Leon und Tiffy zu Tiefs genossen und ich habe es geliebt beide auf ihren eigenen Weg zu begleiten.
Zu guter Letzt gibt es noch Richie.Er ist auch ein wundervoller Charakter.Er ist charmant, witzig und ist der Bruder von Leon.Seine Gespräche mit Tiffy habe ich sehr genossen und fand sie sehr unterhaltsam. Auch die Freunde von Tiffy, Gerte, Mo und Rachel fand ich super.Alle besitzen einen wundervollen Charakter und eine starke Persönlichkeit.Sie sind einfach großartig.Immer für Tiffy da, stehen ihr zu Seite und unterstützen sie bei dem wo sie, sie braucht. Außerdem gibt es in dem Buch neben der zarten, einzigartigen und langsamen Liebesgeschichte viele Nebencharaktere die dinge Handlungsstränge in den Vordergrund stellen. Zum Beispiel die Gerichtsverhandlung von Richie, Leon Bruder. Aus diese Ereignissen findet die Autorin aber eine bunte und breitgefächerte Mischung aus lustigen und tiefgründigen Momenten. Im Gegensatz dazu steht aber die Liebesbeziehung zwischen Tiffy und Leon im Vordergrund, die beide trotz ihres unterschiedlichen Charakters wunderbar zusammen harmonieren. Fazit "Love to share - Liebe ist die halbe Miete"  von Beth O’ Leary ist ein gelungenes, tiefgründiges einzigartiges Buch, dass definitiv kein normaler Liebesroman ist, sondern eine Geschichte mit außergewöhnlichen Charaktere und einer besonderen Handlung bietet. Eine schöne, humorvolle, authentische Liebesgeschichte, die definitiv was außergewöhnliches ist. Ich vergebe 5 von 5 Sternen. Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

Lesen Sie weiter

Hier möchte man an das Schicksal glauben!

Von: Sarahliest aus Frankfurt am Main

22.07.2019

Inhalt: Tiffy braucht dringend eine neue Bleibe. Leon braucht dringend zusätzliches Geld. Sie arbeitet tagsüber - er arbeitet nachts. Warum also nicht eine Wohnung teilen. Sich sehen tun die zwei Mitbewohner eigentlich nie, der einzige Kontakt besteht durch Nachrichten, die sie sich gegenseitig auf kleinen Notizzetteln hinterlassen. Meinung: Dieses Buch hat für mich eine typisch britische Stimmung (und das nicht nur weil es in London spielt). Die beiden Protagonisten schleppen beide große Probleme mit sich rum und wissen scheinbar selbst gar nicht so richtig, dass sie Hilfe benötigen. Sie nähern sich langsam einander an und merken, dass sie sich gegenseitig gut tun. Mir scheint, als hätte das Schicksal Tiffy und Leon zueinander geführt. Alle Figuren in der Geschichte haben einen sehr eigenen Charakter und die Autorin versteht es sehr gut, die unterschiedlichen Eigenschaften durch ihren Schreibstil zu unterstreichen. So sind auch die fehlenden Personalpronomen in den Abschnitten von Leon zu erklären. Die Geschichte hat mich vor allem in der zweiten Hälften sehr gefesselt. Und mit dem Ende bin ich sehr einverstanden. Mit gutem Gewissen kann ich dieses schöne Buch weiterempfehlen. Eine Kleinigkeit muss ich zum Cover bzw. zum Buchumschlag anmerken - leider verliert dieser seine Farbe. Von den roten Buchstaben war noch einer Stunde lesen, leider mehr an meinen Fingern als am Buch. So unschön verschmiert, sieht das Cover leider nicht mehr gut aus. Vielleicht ein Produktionsfehler? Ich hoffe, dass es anderen Lesern nicht auch so ging. Fazit: Eine tolle Geschichte. Tiefgehende Gefühle. Schöne Atmosphäre.

Lesen Sie weiter

Bewegender Plot, sympathische Charaktere, viel Humor – I like! Der Schreibstil von Beth O’Leary ist ja für einige gewöhnungsbedürftig, da kann ich wirklich das Hörbuch empfehlen. Die Sprecher haben der ganzen Geschichte Leben eingehaucht. Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, kann mir aber vorstellen, dass ich auch Schwierigkeiten gehabt hätte, ganz unabhängig von der trotzdem wunderschönen Geschichte. Durch die Sprecher kam ich aber sehr schnell in die Geschichte und konnte anfängliche Zweifel schnell abschütteln. Deshalb eine klare Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Eine Wohnung, ein Bett. Diese Annonce ist Tiffy's letzte Rettung was ihre Wohnsituation betrifft. Auch wenn sie anfangs skeptisch ist, nimmt sie das Angebot an und teilt sich von nun an ein Bett und eine Wohnung mit einem völlig fremden, denn die beiden kennen sich nur durch die Telefonate. An sich auch gar kein Problem, die Zeiten sind genau geregelt. Leon arbeitet nachts und Tiffy tagsüber, also schläft jeder zu unterschiedlichen Zeiten. Die beiden kommen sich also nie in die Quere 😊 Sie hinterlassen sich täglich gegenseitig Post it Nachrichten. Dadurch entwickelt sich schnell eine tolle Freundschaft. Eine Freundschaft mit Aussicht auf mehr 😊 Mein Fazit: Eine wunderschöne und witzige Liebesgeschichte. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand legen ❤️ Es ist so humorvoll und bringt eine ganz tolle Wohlfühlatmosphäre mit 🤩 Die Charaktere sind alle so wunderbar ausgearbeitet und (fast) alle sind total sympathisch und charismatisch. Man erhält zu allen Beteiligten Personen ein total klares Bild ohne das viele Sätze dazu verloren werden müssen 😊 Das finde ich immer besonders toll, wenn Autoren das schaffen 😄 Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Tiffy oder Leon erzählt und diese einzelnen Abschnitte sind auch immer Überschriftet wer gerade erzählt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, klar und leichtfüßig 😊 Aber eine winzig kleine Sache hat mich gestört: In Leon's Abschnitten sind sehr viele Sätze kurz und knapp formuliert. Als würde es an Grammatik und dem richtigen Satzbau mangeln 😳 Das hat mich anfangs sehr irritiert. Oft musste ich die Sätze mehrmals lesen um zu verstehen was sie ausdrücken sollen. Ich denke aber das wurde absichtlich so gemacht, um Leon's Wortkargheit besser darzustellen. Man gewöhnt sich nach einiger Zeit daran aber ich fand es schon ein wenig befremdlich..... Das ist aber auch das einzig negative am gesamten Buch 😊 Mir hat der Humor unglaublich gut gefallen, ebenso die netten & witzig frischen Dialoge 😍 Die Harmonie zwischen Tiffy und Leon war zum greifen nah und es war ganz toll die Geschichte und den Aufbau ihrer Freundschaft zu verfolgen. Tiffy und Leon sind beides ganz tolle Charaktere. Tiffy mit ihrer aufgeweckten und leicht verrückten Art hilft dem schüchternen und ruhigen Leon aus sich raus zu kommen 😊 Die Story ist echt super gut durchdacht und bringt natürlich auch an einigen Stellen eine gewisse Spannung mit sich. Es gibt viele ungewisse Situationen die im Laufe des Buches beantwortet werden und bei denen man mitfiebern kann 🤩 Es geht nämlich nicht nur um Tiffy und Leon sondern auch noch um Tiffy's Ex-Freund Justin und um Leon's Bruder Richie. Also nicht nur ein typischer Liebesroman 😊 Mir hat es wirklich unglaublich gut gefallen und ich kann über dieses Buch nur positives Berichten und spreche eine ganz klare Leseempfehlung aus ❤️ Wer Lust auf eine witzige, lockere & luftig leichte Liebesgeschichte mit ein wenig Drama und Spannung hat, der wird hier auf seine Kosten kommen 🤩 Ich vergebe die vollen ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Lesen Sie weiter

Es war eine so süße, erfrischende Story. Am Anfang hatte ich so meine Probleme mit den Kapiteln von Leon. Aber umso mehr man die witzige Tiffy und den verschlossenen Leon kennengelernt hat, umso besser hat der etwas andere Schreibstil seiner Kapitel einfach perfekt zu ihm gepasst. Die Autorin hat neben dem Hauptplot auch wundervolle Nebenhandlungen erschaffen, die die gesamte Story perfekt abgerundet haben. Ach, was würde ich für Post-Its von den beiden in meinem Haus geben.🙈🥰 Der Epilog war dann auch nochmal wunderschön und so stimmend, dass ich mir sogar eine Träne verdrücken musste. Ich bin so froh, dass ich dieses Buch gelesen habe. Eine absolute Empfehlung für alle, die eine romantische Story, mit tollen Wendungen und wunderbar stimmigen Protagonisten suchen. Dieses Buch hat aber noch viel mehr zu bieten, als ausschließlich Romantik.

Lesen Sie weiter