Leserstimmen zu
Fräulein Grüns Kräuterwunder

Karina Reichl

(36)
(11)
(4)
(0)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Heilung durch Kräuter

Von: reading.muggle

16.06.2019

Das Buch ist etwas mehr Geschichte wie ich erwartet habe. Es gibt zu ein paar Kräutern ausführliche Details und auch Rezepte, aber irgendwie hätte ich an dieser Stelle etwas mehr erwartet. Ich hätte gerne mehr Kräuter Rezepte ausprobiert. Dennoch ist das Buch ein schöner Einblick und zeigt einem, wie wichtig die Verbundenheit zur Natur ist und wir diese auf keinen Fall verlieren dürfen.

Lesen Sie weiter

Zunächst wusste ich nicht direkt, was ich von diesem Buch halten soll. Ich hatte mich schon einige Male mit dem Thema Kräutern beschäftigt, jedoch nie direkt selbst dran versucht. Laut Karina Reichl möchte sie uns mit diesem Buch bei unseren ersten Schritten in die Welt der Natur und Kräuter begleiten und dabei dem Leser mit Rezepten und ihren eigenen Erfahrungen einen Anstoß geben – das hat sie gut umgesetzt. Vorab möchte ich erwähnen, dass sich das Buch gut lesen lässt und gut strukturiert aufgebaut ist. Für mich persönlich wiederholt sich die Autorin vor allem am Anfang etwas zu oft und erwähnt immer wieder in anderen Worten den gleichen Inhalt. Nichts desto trotz ist die Einleitung gut gelungen und führt elegant zum eigentlichen Thema hin. Mit das Wichtigste in diesem Buch sind natürlich die Rezepte bzw. die praktische Anwendung. Dazu vor allem eins „DANKE!“. Denn die Rezepte sind weder kompliziert zu handhaben noch brauch man Unmengen an Dies und Das. Frau Reichl zeigt dem Leser Rezepte die einfach herzustellen sind mit Zutaten, die jeder vor seiner Haustür finden kann. Zudem erläutert die Autorin deutlich, dass schon eine Pflanze eine große Wirkung auf das eigene Wohlbefinden haben und in vielen Situationen helfen kann. Dabei helfen vor allem die lehrreichen Pflanzenportraits und die Tricks und Tipps für das richtige Sammeln. Mir persönlich hat hier nur die Rubrik „Verwechslungsgefahr“ gefehlt. Ein Laie weiß nicht unbedingt, ob bei einer Pflanze überhaupt eine Verwechslungsgefahr mit einer anderen besteht. Ein Kernanliegen der Autorin ist es, dem Leser zu verdeutlichen, dass „ein europäischer Körper [...] auf europäische Kräuter einfach besser [reagiert]“ (S.34). In meinen Augen ist ihr das auch gelungen. Denn noch während dem Lesen wird einem klar, dass uns unsere Natur gegen die meisten Leiden eine Linderung verschaffen kann. Gleichzeitig macht Karina Reichl aber auch deutlich, dass auch andere alternative Heilmethoden gut sind und dass man einen Gang zum Arzt ebenfalls in Betracht ziehen muss. Fazit: Für mich stimmt in diesem Buch die Balance zwischen Naturmedizin und der Hinweis auf die Schulmedizin. Frau Reichl schafft es dem Leser durch Einblicke in ihre Welt und Rezepte zu zeigen, dass man die Natur einfach in das eigene Leben integrieren kann und dass uns die Natur viel schenkt. Man muss einfach nur anfangen.

Lesen Sie weiter

Natur pur

Von: tiana

16.06.2019

Ich war ziemlich neugierig auf das Buch, da ich mich in letzter Zeit zunehmend für die Wirkung von Kräutern und selbstgemachte Kosmetikprodukte interessiere. Im Buch werden einige Kräuter vorgestellt - keine außergewöhnlichen, sondern bekannte wie z.B. Gänseblümchen, Löwenzahn, Holunder etc. Also durchaus alles Pflanzen, die jeder erkennt und problemlos bestimmen kann. Dass einige von diesen Pflanzen Heilwirkung haben, war mir bekannt, aber im Buch wird alles vertieft und zu jeder Pflanze verschiedene Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Ich finde das Buch sehr informativ, und da jeder Pflanze ein eigenes Kapitel gewidmet ist, auch sehr übersichtlich. Man kann so tatsächlich schauen, was man vor der eigenen Haustür findet und dementsprechend die verschiedenen Rezepturen einfach finden. Wichtig hierbei ist, dass man sich ganz sicher sein sollte, was man pflückt! Beim Holunder hat mir leider ein Hinweis gefehlt, dass es eine Verwechslungsgefahr mit dem Zwergholunder ("falscher Holunder") gibt. Die Beeren sehen gleich aus, aber die Blätter der Pflanzen unterscheiden sich. Da wären ein Hinweis und Vergleichsbilder ganz gut gewesen, denn der Zwergholunder ist giftig. Ausprobiert habe ich bisher nur das Rezept für das Deo, da ich zufälligerweise alle Zutaten im Haus hatte - nämlich Kokosöl, Stärke und Natron. Im Buch wird vorgeschlagen, in Silikonformen kleine Deopralinen herzustellen - finde ich persönlich sehr unpraktisch, da das Deo sofort flüssig wird, wenn man es in die Hand nimmt. Ich habe daher das Deo in ein kleines Blechdöschen gefüllt und entnehme jetzt immer eine kleine Menge mit den Fingern. Es schmilzt sofort und lässt sich daher sehr gut unter den Achseln verteilen. Klar darf man jetzt nicht die Wirkung eines aluminiumhaltigen Deos erwarten, aber ich finde schon, dass dieses Deo Körpergeruch ganz gut verhindert. Zudem ist es sehr pflegend und ist so mild, dass man es auch auf frisch rasierter Haut problemlos anwenden kann. Der leichte Kokosduft ist auch sehr angenehm. Wer kein Kokosöl verwenden möchte: es gibt auch ein Rezept mit Olivenöl. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich werde die Rezepte nach und nach bei Bedarf weiter ausprobieren!

Lesen Sie weiter

Perfekt für meinen "Grünanfang"

Von: Gift82

15.06.2019

Das sympatisch geschriebene Buch, zum Kräuter bzw Grün kennenlernen. Mir war nicht bewusst, dass soviel Superfood direkt und unscheinbar vor meiner Haustür wächst. Nach ein paar Seiten, hat es mich direkt gepackt und ich bin mit meiner kleinen Tochter raus. Wir haben nach den 12 vollkommen ausreichenden Heilpflanzen Ausschau gehalten und Dank der schönen Fotos auch recht schnell, das meiste gefunden. Von der Anzahl für Grünbeginners echt perfekt,um sie sich gut zu merken und den Überbickt zu behalten. Inzwischen hat es uns beide gepackt und wir erkunden barfuß zusammen die Wiesen. Ich habe Wahnsinn viel in kurzer Zeit gelernt und ausprobiert. Das Buch mach Lust bzw Sucht auf mehr Grün!!!

Lesen Sie weiter

Wunderbare Kräuterwunder

Von: Celina

15.06.2019

Als ich das Buch „Fräulein Grüns Kräuterwunder“ von Karina Reichl vor mir liegen hatte, war ich zunächst sehr unschlüssig, welchem Genre ich es nun zuordnen sollte. War es ein Ratgeber? Ein Lexikon? Eine Biografie der (mir unbekannten) Autorin? Für das Thema Kräuter interessiere ich mich schon lange, aber deshalb ein-zugegebenermaßen recht umfangreiches Buch zu lesen, wo man doch heutzutage alles im Internet schnell und meist erfolgreich recherchieren kann? Jedoch als ich dann anfing, in dem Buch zu lesen, begeisterte es mich von den ersten Seiten an. Ich kann es keinem Genre deutlich zuordnen, es ist eine Kombination aller genannten plus einem Hauch von Roman. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und angenehm zu lesen. Der Inhalt des Buches ist klar durch einen literarischen „roten Faden“ verbunden. Gerade für „Anfänger“ in der Kräuterkunde ist das richtige Maß an Informationen, Wirkungen und Ideen zu den Pflanzen enthalten und für mich persönlich ganz wichtig: das ohne den Leser zu überfordern. Ich kann dieses Buch wärmstens allen Kräuterinteressierten empfehlen!

Lesen Sie weiter

In der Stadt zur Natur

Von: Pam

15.06.2019

Ein fantastisches Buch! Wer sich mit Kräutern beschäftigen will und einen ersten Einstieg finden will ist hier genau richtig. Tolle Rezepte und neue Anregungen!

Lesen Sie weiter

Liebevoll gestaltet 💚

Von: Janine B.

15.06.2019

Liebevoll gestaltet ist das Buch auf jeden Fall! Dadurch, dass es aber eher ein ausführlicher Selbsterfahrungsbericht ist, ist er wenig optimal für Leser, die bereits einen ausgeprägten Bezug zur Natur haben, einfach spontan losziehen und machen wollen, die auf der Suche nach bestimmten Schlagwörtern sind oder Querleser. Mir fehlt ein wenig die Struktur. Für meinen Geschmack muss ich erst zu viel Text über die persönlichen Erfahrungen der Autorin lesen, um zu der Information zu gelangen, nach der ich suche. Dieser Text ist sehr schön geschrieben, begeistert sicher „Anfänger“ oder solche, die den Bezug zur Natur noch nicht gefunden haben, birgt für mich aber zu viel „unwichtige“ Information. Da ich den Blog nicht kenne, habe ich vielleicht zu sehr einen Ratgeber erwartet, mit dem ich sofort losziehen und „machen“ kann. Anhand der Beschreibungen und Abbildungen in dem Buch, würde ich mir allerdings keine Bestimmung von Kräutern zutrauen. Sollte ich sie nicht kennen, würde ich hier ein weiteres Buch hinzuziehen. Es gibt aber wirklich schöne Tipps, Rezepte und Anregungen in dem Buch, für die ich es sicher nochmal aufschlagen werde. Außerdem ist es sehr schön gestaltet. Die Begeisterung der Autorin transportiert sie auf eine sehr warme und sympathische Art und man spürt, dass ihr Herz vor Kräutern überschwappt!🌿

Lesen Sie weiter

Das kleine kompakte Kräuterbüchlein

Von: JohannaW

15.06.2019

Schönes Buch. Als Geschenk sehr gut geeignet. Einfache Rezepte zum Herstellen von Tinkturen, Tees oder leckerem Sirup. Zutaten, die jeder kennt, aber vielleicht nicht weiß, was man damit alles machen kann. Es geht um Gänseblümchen, Löwenzahn, Ringelblumen, Mädesüß, Holunder, usw. Als Einführungsbuch bestens. Ein Büchlein zum immer wieder Reinschauen.

Lesen Sie weiter