Leserstimmen zu
Der Auktionator

Wolfgang Pauritsch

(29)
(21)
(3)
(0)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Sehr sympatisch und lesenswert

Von: Conny

10.11.2019

Bisher kannte ich den sympathischen Auktionator Wolfgang Pauritsch, wie die Meisten, nur aus dem Fernsehn. Nun in seinem Buch lernt man ihn endlich besser kennen. Auf eine sehr sympathische Art, erfährt man sehr viel Neues von ihm. Man erfährt über seinen persönlichen Werdegang und seinen ungewöhnlichen (Um)Weg vom Handwerker zum Auktionator, sowie auch über Höhen und Tiefen die es in seinem Leben, wie bei jeden von uns gab. Immer neugierg auf Neues, hat er sich viel ausprobiert und auch aus Fehlern die er machte immer etwas gelernt. Hinfallen und wieder aufstehen, das ist seine Devise. Ein sehr unterhaltsames Buch über einen sehr interessanten Menschen. Kann es Jedem nur wärmstens empfehlen.

Lesen Sie weiter

Wolfgang Pauritsch, bekannt als »Händler« aus der quotenstarken Trödelshow »Bares für Rares«, hat ein Händchen für Besonderes. Pauritsch ist ein Selfmademan mit einem eigenwilligen Lebenslauf – vom gelernten Handwerker bis zum öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator mit eigenem Auktionshaus im Allgäu. Er ist ausgewiesener Fachmann für hochwertigen Schmuck und Antiquitäten und wird im deutschsprachigen Raum vielfach zu großen Auktionen bestellt. Dieses Buch zieht eine Zwischenbilanz seines Lebens und bietet skurrile und besondere Erlebnisse des Autors als Geschäftsmann und TV-Auktionator. Ein Mann, der nie aufgibt Vom gelernten Handwerker zu Deutschlands beliebtestem TV-Auktionator Die spannende und ehrliche Bilanz eines aufregenden Lebens. Portrait Pauritsch, Wolfgang Wolfgang Pauritsch, geboren 1972 in Innsbruck, ist als »Händler« in der quotenstarken Trödelshow »Bares für Rares« einem Millionenpublikum bekannt geworden. Der gelernte Handwerker entdeckte seine Begeisterung für schöne alte Dinge im Wachdienst für eine Sicherheitsfirma. Seit 1996 betreibt er zusammen mit seiner Geschäftspartnerin in Oberstaufen im Allgäu ein Kunst- und Antiquitätengeschäft. 2007 wurde er zum „öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator“ ernannt. Eigene Meinung: Das Buch lässt sich duch seinen leichten Schreibstil, schnell und flüssig lesen. Es beschreibt den bisherigen Werdegang von Wolfgang Pauritsch. Er nimmt hierbei kein Blatt vor dem Mund und beschreibt Situationen aus seinem Leben wie er von ganz unten nach ganz oben gekommen ist unter anderem auch Ereignisse die ihn Geprägt haben. Der Autor überzeugt durch seine ehrliche Schreibweise und verschönigt nichts. Das Buch ist ein grundauf erliches Buch mit höhen und Tiefen, man fiebert mit freut sich über die Erfolge, man will wissen wie er die Probleme gelöst hat oder wie sie ihn neu motiviert haben. Der Autor lässt hierbei verlauten das er eine Jugend wie viele andere aus diesem Geburtsjahrgang auch hatten. Angefangen von den Erlebnissen aus Grundschultagen bis hin zur Einberufung. Ich gebe diesem Buch Ehrliche 5 Sterne

Lesen Sie weiter

Es ist eine fantastisch erzählte Geschichte mit Höhen und Tiefen, Lebenshunger, einer Menge Glück und ich hatte das Gefühl für Wolfgang Pauritsch ist alles positiv und alles andere sind Erfahrungen. So wird man durch seine 46 Jahre Leben geführt, wobei für mich die ersten Jahre besonders eindrücklich waren. Man stößt des öfteren auf die Weisheit, dass Ehrlichkeit am längsten währt. Aber auch -oder vor allem- Freundlichkeit, Cleverness, Lebenshunger, bedingungslos füreinander da zu sein und gegenseitiges helfen und unterstützen, auf das Glück vertrauen, neue Wege erkunden, auf eigenen Beinen stehen, begierig auf Neues, Ehrgeiz, mutig zu sein ohne übermütig zu werden und Leidenschaft haben Wolfgang Pauritsch auf seiner Reise durchs Leben begleitet, was ihn in seinem Buch sehr authentisch rüber kommen lässt und ihn noch sehr viel sympathischer macht. Im zweiten Teil des Buches erzählt Wolfgang Pauritsch einige skurrile, herzige und bemerkenswerte Geschichten von Verkäufen in seinem Laden, bei Auktionen und bei der Fernsehsendung Bares für Rares. Das Buch hat mir durchweg großen Spaß gemacht zu lesen. Es war so erbaulich, unterhaltsam und lustig. Jeder kann sich eine dicke Scheibe vom Lebemenschen Wolfgang Pauritsch abschneiden. Wolfgang Pauritsch ist ein Phänomen, ein charmanter Gentleman, der mit seiner Lebensfreude, Freundlichkeit, ehrlichen und offenen Art ansteckt, mir viel Wärme im Herzen hinterlassen hat und er hat mir mit seinem Buch viel Freude, Weisheit und Achtsamkeit aufs Leben geschenkt!

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: Sicher ist Wolfgang Pauritsch sehr vielen bekannt durch die Sendung "Bares für Rares". Wenn es meine Zeit zulässt schaue ich mir die eine oder andere Folge gerne an. Wolfgang Pauritsch gehört zu den Händlern und ist mir sehr sympathisch. Ich freue mich immer, wenn er mit in der Runde sitzt. In diesem Buch berichtet er offen und ehrlich aus seinem Leben. Es gibt viele Anekdoten, lustiges und nachdenkliches. Ich fand es ausgesprochen interessant sein Buch zu lesen. Es war nicht so ausführlich, wie man es als Leser manches Mal erlebt, wenn jemand meint, er müsste seine Lebensgeschichte weitergeben. Die wichtigsten Stationen seines Lebens teilt er uns mit, wobei auch manch jugendliche Schandtat zu Tage kommt 😉 Aber ich will jetzt nicht auf alle Begebenheiten eingehen, das kann jeder selber nachlesen. Fazit: Eine sehr unterhaltsame Biografie, Fans der Sendung BfR werden begeistert sein und sie bestimmt lesen wollen. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall sehr gerne.

Lesen Sie weiter

Ich bin großer Fan der Sendung "Bares für Rares", in der Wolfgang Pauritsch einer der Händler ist. Ich mag ihn persönlich sehr gerne, weil er immer sehr höflich ist und sich gewählt ausdrückt. Bei seinen Käufen bzw. Ablehnungen legt er ein hohes Wissen und Sachverständnis an den Tag und beeindruckt mich damit immer sehr. Er ist deswegen ein sehr begehrter Auktionator und kommt dadurch viel rum. Doch das lässt ihn nicht vergessen, was er vorher war und wo er herkommt. Er hat nämlich eigentlich Schlosser gelernt und war nicht immer im Kunstgeschäft und Trödelhandel unterwegs. Er hat absolut keine Allüren, in diesem Bereich leider keine Selbstverständlichkeit. In dieser Biografie liest man von seiner Karriere, die außergewöhnlich ist, er ist nicht unbedingt den einfachsten Weg gegangen. Wie bei allen Menschen hat auch er Tiefpunkte erlebt, doch er ist immer wieder aufgestanden und hat an seinem Traum festgehalten. Der Schreibstil ist nicht besonders eindrucksvoll, aber das muss er auch nicht. Er ist kein Autor, der sein Handwerk gelernt hat, und doch sind die Texte humorvoll und intelligent geschrieben. Ich habe es jedenfalls sehr gerne gelesen. Fazit: Für Fans von "Bares für Rares" eine Pflichtlektüre, aber auch für Leser die gerne Biografien lesen eine große Empfehlung.

Lesen Sie weiter

Schöne Lektüre

Von: Renate M.

30.11.2018

Das Buch ist gut geschrieben und lässt sich sehr leicht lesen. Es gibt Einblick in den Werdegang von Wolfgang Pauritsch mit zahlreichen Anekdoten. Er erzählt von den verschlungenen Pfade seines Lebens und der Erkenntnis, dass vieles was ihm geschehen ist, später nützlich für ihn war. Ganz nach dem Motto: Wir leben das Leben vorwärts und verstehen es rückwärts! Ich kann das Buch sehr empfehlen!

Lesen Sie weiter

Interessantes Buch

Von: Mara

25.11.2018

Diese Biographie läßt sich sehr schön lesen! Es ist interessant und auf humorvolle Art geschrieben, enthält aber auch ernste Momente. Ein empfehlenswertes Buch, wenn man mehr über den Menschen Wolfgang Pauritsch wissen möchte, als nur im Fernsehen bei "Bares für Rares".

Lesen Sie weiter

Dieses Buch macht nachdenklich

Von: FrauP

25.11.2018

Ich bin nicht unbedingt ein Fan der Sendung "Bares für Rares" und hatte vor der Lektüre dieses Buches keine besondere Meinung zu Wolfgang Pauritsch. Ich war aber neugierig, wie man im Beruf des Auktionators landet, und deshalb las ich es. Was man hier erfährt, ist aber weitaus mehr: ohne Pathos oder Selbstmitleid erzählt Pauritsch von Stationen seines Lebens, bei denen man mehr als ein Mal schlucken muss und sich fragt, wie man es schafft, nach so einem Start ins Leben nicht verbittert zu werden. Vielmehr noch klingt auf jeder Seite des Buches Dankbarkeit durch: für die richtigen Weichen, die sich doch immer wieder so stellten, dass Pauritsch heute genau dort angekommen zu sein scheint, wo er sich glücklich fühlt. Der Erzählton ist mitunter etwas nüchtern, ungeschliffen. Dennoch liest sich das Buch angenehm. Wer "Der Junge muss an die frische Luft" von Hape Kerkeling mochte, dem wird vermutlich auch dieses Buch gefallen!

Lesen Sie weiter