Leserstimmen zu
Halbfettzeit

Tetje Mierendorf

(20)
(19)
(4)
(3)
(0)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Toller unterhaltsamer Ratgeber

Von: Lisa Fuchs

23.09.2018

Das Buch "Halbfettzeit" ist sehr locker sowie lustig geschrieben und gleicht daher nicht den "typischen Ratgebern". In dem Buch sind Fragen, die mich sehr zum nachdenken gebracht haben. Ich werde sicherlich zwei drei Tipps berücksichtigen - wenn es gut geht dieser dauerhaft. Vielleicht klappt es mit dem abnehmen dann auch bei mir. Es ist flüssig und schnell zu lesen, auch für einfach mal zwischendurch. Alles in allem ein unterhaltsames gutes Buch.

Lesen Sie weiter

Halbfettzeit

Von: Pixibuch

22.09.2018

Das Buch von Tetje Mierendorf liest sich fast wie ein Roman. Hier erzählt er von seiner Kindheit, wie er immer schon Süßes liebte und sich vor körperlicher Ertüchtigung drückte und sich von seiner Mutter Entschuldigungen schreiben ließ. Im Laufe der Jahre futterte er sich ein Gewicht von 180 kg bei einer Größe vonfast 2 Metern an. Trotz oder gerade wegen seines Gewichtes bekam er Fernsehrollen, war immer der lustige Dicke und spielte sogar in Serien mit. Jedoch war er körperlich und gesundheitlich schwer angeschlagen, bis es eines Tages bei ihm "Klick" machte und er mit dem Abnehmen begann. In seinem Buch beschreibt er die mühevollen Anfangsphasen, wie schwer ihm der Sport fiel oder auf zuckeriges, ungesundes Essen zu verzichten, an McDonaldsvorbeizugehen, ohne sich ein XXL-Menü mitzunehmen. Hier wird dem Leser erklärt, welche Stoffe und Mineralien der Körper braucht, welche sportlichen Übungen am Anfang am Sinnvollsten sind. Wirklich genau und gut erklärt führt uns Mierendorf durch das Buch und sagt uns aber lapidar, dass ohne Sport das Abnehmen nicht gelingt. Er gibt uns Ratschläge, welche Gerätschaften, wie Pulsmesser, Blutzuckemessgerät, Blutdruckmesser und dergleichen wir uns unbedingt anschaffen sollen. In de Mitte des Buches sind einige Fotos des Autors von Kindheit ein über seine dicke Zeit bishin zur Verschlankung. Er gibt uns seine Erfahrungswerte nicht mit erhobenen Zeigefinger sondern spricht uns Mut zu und gibt auch zu, dass es ihm nicht immer eichtgefallen ist. Für Alle, die Abnehmen wollen, ein unverzichtbares Begleitbuch.

Lesen Sie weiter

Halbfettzeit

Von: Chi

22.09.2018

Der Autor schreibt sehr humorvoll über seine Zeit in der er abgenommen hat. Es gibt viele Tipps und Tricks, die man auch selber durchführen kann. Ich finde dieses Buch klasse, besser als ein Diätratgeber ! Kann es euch nur empfehlen.

Lesen Sie weiter

Neues Leben

Von: Bernd

21.09.2018

Eigentliche brauche ich für Sachbücher dieser Art immer recht lange um sie durchzulesen, dieses Buch habe ich aber in nur 4 Tagen gelesen . Das Thema wurde auf den Punkt gebracht, mit Selbstironie und Humor geschrieben und trotzdem ist es dem Autor gelungen auf den eigentlichen Grund des Abnehmens oder des Zunehmens hinzuweisen! Tetje von Mierendorf hat hier ein Werk veröffentlich, dass den inneren Schweinehund anspricht ohne den das Abnehmnen nicht funktionieren würde. Lesenswert auf alle Fälle auch, wenn Mann oder Frau nicht abnehmen will, sondern nur gesünder und länger leben möchte. Wer aber hier eine genaue Anleitung zum Abnehmen sucht mit Rezepten usw. wird nicht fündig werden. Grundfazit : Nur du kannst dir bei deinen Problemen helfen. Es wird Niemand anderes für dich tun und schon gar nicht dieses Buch! Einige Punkte wie Vitaminpräparate , Fitness Studios sind wohl nicht unbedingt nötig ich habe selbst über 30 Kg abgenommen nur mit gesunder Ernährung und mehr sportlicher Betätigung. Aber natürlich schafft es nicht jeder allein, eine Unterstützung von aussen kann helfen und motivieren, wie auch dieses Buch eine gute Motivationshilfe ist.

Lesen Sie weiter

Ein "gewichtiges" Buch

Von: jehe

16.09.2018

Den sympathischen Hamburger Hünen Tetje Mierendorf (*1972) kennen sicherlich viele Fernsehzuschauer noch aus der Sat1-Doku-Soap "Mein großer, dicker, peinlicher Verlobter". Dort und in anderen Comedyformaten verkörperte er stets den lusti7gen Dicken - eine Rolle, die lange Zeit auch sein Privatleben bestimmte. Wie ihm die Metamorphose vom adipösen Teddybären zum athletischen Mittvierziger gelungen ist, erzählt er in seinem sehr persönlichen Buch "Halbfettzeit". Darin zieht er nicht nur erschreckend ehrlich Bilanz über sein bisheriges "dickes Leben", sondern liefert auch nützliche Tipps zur Gewichtsreduzierung wie -stabilisierung. Für Tetje war seine krankhafte Adipositas ein probates Mittel, um nicht länger mit seinem sportiven Bruder Thomas konkurrieren zu müssen. Den Sportunterricht hat er eh nicht gemocht, Süßigkeiten umso mehr. Letztere verschafften ihm im sonstigen Alltag Glücksmomente und bewahrten ihn vor Unterzuckerung. Da verwundert es nicht, dass er bereits mit 11 Jahren an Diabetes mellitus erkrankte. Kurzum, bereits in seiner Jugend leistete sein Körper Schwerstarbeit. Doch wegen seines deutlichen Übergewichts trat von außen nie jemand ernsthaft an ihn heran - und er selbst war sich dessen auch nicht voll umfänglich bewusst. Im Gegenteil, mit seinen Kilos ließ sich prima Fernseh-Karriere machen. Hier gab er natürlich den ewig lächelnden, ruhigen Dicken und konnte sein Gesangs-, Schauspiel- wie Comedytalent in vollen Zügen ausleben. Das warum Längen besser als der eintönige Job als Bankkaufmann. Erst durch die Geburt seiner Tochter und einen Internettest, der ihm eine geringe Lebenserwartung bescheinigte, begann er vermehrt über sein "gewichtiges Leben" und die damit verbundenen Einschränkungen nachzudenken. Was dann folgte, erstaunte selbst eingefleischte Mediziner und Sportler. In nicht einmal 3 Jahren nahm er mithilfe von Sport und bewusster Ernährung insgesamt 80 Kilo ab. Auf einmal wog er bei 1,97 m nur noch 97 Kilo. Welch eine Leistung! Chapeau! Seine heutige Disziplin und Energie wirkt ansteckend. Dies liegt vor allem an Tetjes unverstellter und humoriger Sprache. Ohne Rücksicht auf Verluste geht er im Laufe des Buches hart und gern auch ironisch mit seiner Vergangenheit ins Gericht und lebt nun als Normalgewichtiger ein komplett anderes Leben. Welche Steine er dabei aus dem Weg zu räumen hatte und wie er es schafft, allen Süßen zu widerstehen, beantwortet die vorliegende 256-seitige Lektüre. Somit ist dieses Buch mehr als eine Biografie, nämlich gleichermaßen ein Motivationsratgeber für Dicke wie Erschlankte. Ich habe dieses 100 Prozent authentische Buch mit viel Freude und Gewinn gelesen.

Lesen Sie weiter

Klare Kaufempfehlung

Von: ChrissyB

16.09.2018

Alleine das Vorwort hat mich schon sehr gefesselt und neugierig auf das Buch gemacht. Der Autor schreibt sehr ansprechend und geht auf die Leser sein und man fühlt sich, als ob er direkt zu einem Spricht. Oftmals denkt man ja, man weiß gar nicht, warum man übergewichtig ist, man macht ja nicht viel falsch und dann liest man diese Ausführungen. Zum Beispiel dass ja diabetes und Co ja durch eine Pille behandelt werden kann, alles halb so wild. Er klärt sehr gut über die Folgen auf und beschreibt seinen Weg zum Übergewicht... Und ganz ehrlich, ich musste öfter schmunzeln, abwe fühle mich ständig ertappt, weil es bei mir meistens genauso war. Es ist kein typisches Buch, von wegen, du darfst dies uns das nicht, sondern erst eine beschreibung, wie man so dick geworden ist, dass das Leben damit nicht grad toll ist und Mühe macht und wie man den Weg da raus findet. Es ist nicht von oben herab, sondern es wird der Weg gewählt, dass wir unter uns sind und dass man das auch schaffen kann. Der schreibstil ist locker leicht, das Lesen macht Spaß und es motiviert sehr. Ich würde das Buch jedem empfehlen

Lesen Sie weiter