Leserstimmen zu
Hetty Flattermaus fliegt hoch hinaus

Annette Roeder

Die Hetty Flattermaus-Reihe (1)

(35)
(18)
(5)
(1)
(0)
€ 13,00 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Buchhandlung Heinrich Hugendubel GmbH & Co. KG

Von: Christine Manhart aus München

19.08.2019

Bezaubernde Geschichte für alle kleinen Mädchen und Jungs. Man kann viel über Freundschaft und Natur lernen. Herzerwärmend.

Lesen Sie weiter

Inhalt: Die kleine Hummelfledermaus Hetty wird von ihrer Mama Hulda heiß und innig geliebt. Sie will ihre Tochter vor allen Gefahren beschützen, doch Hettys Abenteuerlust ist nur schwer zu bremsen. Nicht einmal gruselige Geschichten über die Gespensterfledermaus Kattaka halten sie in Schach. Im Gegenteil: Hettys Neugier auf die Welt außerhalb der heimischen Dachgaube Nummero 18 wird nur noch größer ... Trotz Ultraschall-Peilsender findet die furchtlose und kontaktfreudige Mini-Fledermaus Möglichkeiten, auszubüchsen und zusammen mit ihrer Freundin Fidelia und Spitzmausjunge Möppelchen Pi von Abenteuer zu Abenteuer zu flattern ... Meinung: Hetty Flattermaus ist ein neugieriges und aufgewecktes Fledermausjunges, das gerne die Welt entdecken möchte. Leider findet ihre Mutter Hulda dies gar nicht toll und möchte ihr Töchterchen gerne in der Nähe wissen. Da dies aber nun mal nicht immer geht, verpasst sie ihrer Tochter einen Ultraschall-Peilsender. Dies stört Hetty jedoch keineswegs, findet sie doch einen Weg der mütterlichen Fürsorge zu entgehen. Und so macht Hetty sich auf zu ihrem größten Abenteuer. Auf diese Geschichte wurde ich sehr neugierig als ich erfahren habe, dass Carolin Kebekus dem Hörspiel ihre Stimme leiht. Da ich sie und ihre Stimme wahnsinnig gerne mag und ich gerne Kindergeschichten über Tiere lese oder höre, war meine Neugierde geweckt. Hetty Flattermaus ist eine aufgeweckte junge Fledermausdame. Sie liebt das Abenteuer, die Herausforderung und ist wissbegierig. Von daher kann sie es gar nicht verstehen, dass ihre Mama Hulda so übervorsichtig ist, wenn es um ihre Tochter geht. Hettys beste Freundin Fidelia Fledertier ist da schon etwas zurückhaltender und ruhiger. Die beiden Fledermausmädchen ergänzen sich daher auf perfekte Art und Weise. Auf ihrer Reise lernt Hetty aber auch andere Tiere wie den Spitzmausjungen Möppelchen Pi (ich liebe diesen Namen!), einen Regenwurm oder eine Truppe Raupen kennen. „Propeller-Mutti“ Hulda nimmt auch einen gewissen Spielraum in der Geschichte ein. Sie ist wirklich übervorsichtig und gibt ihrer Tochter nur wenig Raum um sich zu entfalten. Dabei ist es gerade für die Kleinen wichtig ihre eigenen Erfahrungen zu machen, neue Dinge kennenzulernen und sich selbst auszuprobieren. All dies lernt Hetty in dieser Geschichte. Für die Altersgruppe von 6 Jahren hat die Story von allem genau die richtige Portion zu bieten. Was die Spannung angeht, ist diese perfekt auf das Alter abgestimmt, ohne das es zu nervenzehrend wird. Auch eine gehörige Portion Abenteuerlust schwingt in der Geschichte mit. Zudem spielen Themen wie Freundschaft, Mut und aus Fehlern zu lernen eine Rolle. Carolin Kebekus hat diesem Hörbuch mit ihrer Stimme sehr viel Charme verliehen. Den unterschiedlichen Tieren haucht sie auf bezaubernde Art Leben ein. Ich mochte vor allen Dingen ihre Interpretationen des Regenwurms oder des kleinen Mäuserichs Möppelchen Pi. Dennoch muss ich bemängeln, dass ich bei Hetty und ihrer besten Freundin Fidelia öfter Probleme hatte die beiden auseinander zu halten. Das hätte Frau Kebekus bei ihrem Sprachtalent sicher etwas besser lösen können. Mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen. Jedoch bin ich über einen Punkt gestolpert, der mich als Mutter ein wenig gestört hat. Denn Hetty lügt ihre Mutter an und zieht diese Lüge auch noch bis zum Ende der Geschichte durch. Als Hetty die Möglichkeit hat die Wahrheit zu sagen tut sie dies nicht. Dies empfand ich als etwas störend. Kindern wird dies aber sicherlich nicht negativ auffallen. Fazit: Hetty und ihr erstes großes Abenteuer haben mir große Freude bereitet. Die tollen Ideen von Autorin Annette Roeder konnten mich absolut überzeugen. Dennoch wurde für mich das Thema rund um die Lüge, die Hetty ihrer Mama auftischt, nicht ganz so gut gelöst. Daher vergebe ich 4 von 5 Hörnchen.

Lesen Sie weiter

Hetty ist eine neugierige und wissbegierige Fledermaus und lässt sich auch von ihrer überbesorgten Mutter nicht stoppen. Die alleinerziehende und berufstätige Hulda liebt ihr einziges Kind heiß und innig und würde sie am liebsten nur zu Hause wissen. Um ihren Liebling unter Kontrolle zu halten, erfindet sie Gruselgeschichten und stattet Hetty mit einem Peilsender aus, um den Standort ihres Herzenskindes jederzeit überprüfen zu können. Keine Frage, Hulda ist eine Helikoptermutter durch und durch. Gewissermaßen amüsiert diese Darstellung, denn sie trifft genau den Nerv der Zeit. Eltern, die ihren Kindern die Schultasche bis zum Sitzplatz in der Schule tragen, gibt es leider viele. Umso schöner, dass genau diesen mit dem Vorlesebuch nun ein Spiegel vors Gesicht gehalten wird. Denn da sind wir wohl uns alle einig, dass Kinder ihre Erfahrungen selbst machen müssen. So lässt sich auch Hetty auf Abenteuer außerhalb der sicheren Mauern ein und macht Bekanntschaften mit Wabbelwesen und Regenwürmern. Sie hilft einem kleinen Mausejungen bei seinen Flugversuchen und staunt immer mehr über die Entdeckungen in ihrer Umwelt. Die 19 Kapitel des ersten Bandes der Hetty Flattermaus-Reihe umfassen ca. 6-8 Seiten und werden stets mit farbigen Illustrationen begleitet. Besonders gut gefällt der integrierte Wortwitz und die Sprachspielereien, wenn z.B. Frühstück einfach in Spätstück umbenannt wird oder wenn vom „Flügel“ statt „Bogen“ überspannen die Rede ist. Hauptsächlich werden sich sicherlich Mädchen als Adressaten angesprochen fühlen, denn die Protagonisten sind ausschließlich weiblich. Hin und wieder trifft Hetty jedoch auch auf männliche Erdbewohner, von denen es in den nächsten Bänden hoffentlich mehr gibt.

Lesen Sie weiter

In einem alten Herrenhaus haben sich die Hummelfledermäuse niedergelassen. Unter ihnen leben Mutter Hulda Flattermaus mit ihrer Tochter Henrietta, genannt Hetty. Hulda ist eine ängstliche Mutter und tut wirklich alles, um ihre Tochter beschützen zu können, was ihre Tochter natürlich wirklich total nervt. Aber wie manche Kinder halt sind. Sie sind neugierig, wollen neues Kennenlernen und sich einfach austesten und alles auskundschaften. So fängt Hetty an, ihre Mutter ein wenig auszutricksen und macht sich auf den Weg in tolle neue Abenteuer und trifft auf andere Tiere, die sie kennenlernen kann. Die Illustrationen sind einfach nur total niedlich geworden und so konnte meine kleine Maus sich auch von jedem ein gutes Bild machen. Auch wenn meine Maus gerade mal auf die 4 Jahre zu geht, konnte sie es wirklich gut verstehen, was ich ihr vorgelesen habe. Natürlich haben wir das über ein paar 'Tage verteilt vorgelesen, was super geklappt hat durch die einzelnen Kapitel. Alles in allem muss ich wirklich sagen, ist es ein gelungenes Werk und da es meiner Tochter wirklich sehr gefallen hat und sie es heute schon wieder ein wenig vorgelesen haben bekommen wollte, kann man da nur eine gute 4 Schmetterlings Wertung geben.

Lesen Sie weiter

Tolles Kinderbuch

Von: Christel Keller

09.08.2019

Eine Recht schöne und witzige Geschichte über ein kleines Fledermausmädchen, dass die Welt entdecken will. Meine Kinder und ich fanden es Super! Allerdings musste Mama vorlesen, da der Schreibstil und die Aufmachung, sowie schwierige Wörter noch nix für Erstleser sind. Hat uns aber dadurch spannende Gute-Nacht-Geschichten-Abende bereitet. Kann das schön, mit niedlichen Bildern, gestalte Buch sehr empfehlen. Sogar meine 10jährige wollte mithören :)

Lesen Sie weiter

Sehr lesenswerte Lektüre

Von: Catrin

06.08.2019

Ich finde das Buch einfach klasse. Meine Tochter ist begeistert. Die Bilder sind zum Text einfach gelungen. Einige Sätze hätten für Kinder einfacher sein können, aber alles in Allem ein tolles Buch für Anfänger.

Lesen Sie weiter

Ich als Vater muss eins aber direkt bemängeln. Wieso sind das eigentlich fast nur weibliche Fledermäuse? Wo sind die Väter? Also ich find die männliche Person kam hier etwas zu kurz und auch mein Sohn hat immer wieder nach dem Papa gefragt. Mein kleiner ist 3, bald 4 Jahre, alt und versteht natürlich noch nicht wenn ein Papa nicht da ist. Trotzdem aber haben wir das Buch gelesen und es hat uns zusammen Spaß gemacht. Ich finde also man kann das Buch auch einem kleinerem Kinder vorlesen, empfohlen ist es ab 6 Jahren. Ich fand die kleider Fledermaus einfach klasse, sie ist mutig aber auch sehr angstlos. Deswegen haut sie aus dem Dachstuhl vom Herrenhaus ab und will in den Garten. Das hier dann ein Abenteuer auf sie wartet ist klar. Toll finde ich aber auch das die kleine eine gesunde neugier hat, das ist doch bei unseren Kindern nicht anders. Kinder wollen lernen, neues wissen erkunden und vorallem machen sie ihre eigenen Fehler. Doch Kinder lernen aus ihren Fehlern anders als wir erwachsene. Julian beim Vorlesen vom Buch: Julian fand die kleine Fledermaus wirklich süß und es hat ihm auch Spaß gemacht das Buch vorgelesen zu bekommen. Doch er hat öfter mal nach dem Papa der Fldermaus gefragt. Das fand ich als Vater schade. Was aber Julian sehr gut fand ist die Karte am Anfang vom Buch.

Lesen Sie weiter

Gut gemeint, nicht so gut umgesetzt.

Von: Eva Fl.

04.07.2019

Von den Bildern her ist das Buch wirklich toll gemacht, wunderbar anzuschauen. Inhaltlich ist es leider so, dass das Buch nicht gesamt überzeugen - immer wieder ist nur von der Fledermäusin die Rede, fast nie vom Vater. Außerdem machen die weiblichen Wesen auch alles so wunderbar - warum können nur die es? Ein bisschen schade, auch weil die Begriffe eher umständlich sind, was für ein Kinderbuch nicht so schön ist. Komisch, da Annette Roeder ja beispielsweise die wunderbare Rosa Räuberprinzessin auch geschrieben hat...

Lesen Sie weiter