Leserstimmen zu
Year of Passion (1-3)

J. Kenner

Year of Passion - Bundles (1)

(9)
(15)
(4)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Year of Passion 1-3 Autorin: J.Kenner Seitenzahl: 560 Verlag: Diana Erschienen: März 2019 Genre: Liebe, Erotik, Emotion Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar! Klappentext: Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meine Meinung: Wenn diese Autorin ein neues Buch auf den Markt bringt, komme ich nur selten drumherum, es in mein Bücherregal einziehen zu lassen und anschließend zu lesen. Ich mag ihre Geschichten und ihren Schreibstil und bin eigentlich immer positiv überrascht. Bei "Year of Passion" war es auch die Grundlage der Story, die mich gereizt hat. Das Buch gliedert die Geschichten in Monate auf und jede enthält ein neues Pairing, das wir auf seinem Weg zum Liebesglück begleiten dürfen. Ich habe mich entschieden, auf die Sammelbände zu warten, die jeweils 3 Monate beinhalten und habe diese Entscheidung nicht bereut. Alleine das Cover besticht durch tolle Farben, eine schlichte, aber sexy Aufmachung und natürlich den passenden Bezug zum Inhalt des Buches. Ausgangslage ist eine Bar: The Fix. Ein beliebter Treffpunkt und ein Ort, der zahlreiche Menschen miteinander vereint. Doch die Konkurrenz ist groß und die Bar läuft Gefahr, geschlossen zu werden. Aber das wollen die Freunde rund um Reece und Co. nicht zulassen. Gemeinsam mit ihrer Freundin Jenna überlegen sie sich ein Marketingkonzept: Wettbewerbe rund um einen Kalender, der am Ende 12 heiße Kandidaten erfordert. Wer sind am Ende die Glücklichen? Und vor allem: welche Geschichten erleben sie? So wie es scheint, ist das Buch tatsächlich darauf ausgelegt, dass die 12 Männer, die am Ende auf dem Kalender landen, auch diejenigen sind, welche in den entsprechenden Monatsgeschichten ihre Hauptrolle spielen. Jenna und Reece, Brooke und Spencer sowie Mina und Cameron bilden das erste Triple dieser neuen Reihe. Januar bis März werden mit ihren Geschichten gestaltet und gefüllt und es war sehr spannend, diese jeweils zu verfolgen. Jede davon hat ihren ganz eigenen Reiz, denn sie unterscheiden sich auch stark in ihren jeweiligen Ausgangssituationen. Mein persönlicher Favorit war die Februar-Geschichte von Brooke und Spencer, denn hier wurde es sehr emotional und das Drama der Vergangenheit, das hier seinen Auftritt hatte, hat mich sehr gefesselt. Dennoch haben mir auch die anderen beiden Pairings sehr zugesagt. Was ich persönlich sehr schön fand, war, wie die einzelnen Geschichten dann miteinander verknüpft wurden. Sei es im Übergang zum nächsten Monat oder wie bereits bekannte Gesichter wieder auftauchen. Das ist der Autorin sehr gut gelungen und ich hoffe, sie kann das weiterhin so gut umsetzen. Der Schreibstil ist wie gewohnt locker und flüssig und man kann sich ganz entspannt in dem Buch fallen lassen. Eigentlich fand ich es beinahe schade, dass die einzelnen Geschichten immer schon so schnell vorbei waren, aber in Anbetracht der Gestaltung kann nun mal nicht jede 400 Seiten haben und das ist auch gut so. Dadurch wird aber auch einiges komprimiert, was mir dann eben doch aufgefallen ist. Aber nichtsdestotrotz konnte mich die Autorin mit dem Einstieg in diese Reihe überzeugen und ich bin schon gespannt auf die nächsten Monate, die mich in den kommenden Büchern erwarten werden. Fazit: ★★★★☆ Ein sehr schöner Auftakt für "Year of Passion". Die Geschichten haben ihren ganz eigenen Reiz und durch die verschiedenen Pairings wird das Ganze sehr abwechslungsreich. Ich bin schon auf die folgenden Bände gespannt und vergebe hier 4 von 5 Sternchen.

Lesen Sie weiter

Das Cover ist passend zum Buch und Genre, mir persönlich gefällt es nicht so ganz, allerdings finde ich es toll, dass die ganze Reihe einheitlich ist! Es ist eine Klappbroschüre und hinten finden wir die ganze 'Year of Passio Reihe und vorne J. Kenners andere Reihe. Als ich das Buch, bzw die Reihe entdeckt habe, musste ich an erster Stelle an 'Calendar Girl' denken.. doch es ist eigentlich ganz anders. Das Buch ist mit einem sehr guten, einfachen, detaillierten und leichten Schreibstil von J. Kenner bestückt, was das lesen natürlich umso vereinfacht. Die ersten paar Kapitel leuchtete ein riesiges Fragezeichen in mir, da ich mich gefragt habe, worauf es denn nun hinausläuft und es eigentlich geht. Das Buch ist in drei Geschichten, bzw den drei Monaten unterteilt, die Kapitel haben eine gute Länge und auch die Monate haben eine Länge von ca 200 Seiten. Bis jetzt hatte ich noch nichts von der Autorin gelesen, doch dies möchte ich ändern, da mir der erste Band insgesamt gut gefallen hat, auch wenn ich den Januar eher schwach fand. In der Geschichte steht der Club, bzw die Bar "The Fix" im Vordergrund, wo sich alles Abspielt, die ich mir durch den Schreibstil gut vorstellen konnte. Doch man braucht keine Angst haben, dass sich in den Monaten alles wiederholt, denn im großen und ganzen ist es immer eine ganz neue Geschichte mit einer neuen Konstellation, dass es auch gar nicht langweilig wird. Auch die Protagonisten und auch die anderen Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen, alles war Glaubhaft und ich wäre am liebsten die ganze Zeit dabei gewesen, also fast.. Die ganzen Handlungen konnte ich nachvollziehen, auch die Emotionen waren passend und die Entwicklung der Geschichte und Protagonisten waren passend. Fazit: Dadurch dass ich den zweiten Band bereits zu Hause habe, freue ich mich schon sehr damit anzufangen! Ich finde den Reihenauftakt total gut und ich bin echt gespannt wie es weiter geht.

Lesen Sie weiter

Toller Auftakt

Von: Faltine

03.04.2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir gut, es lässt auch keinerlei Zweifel am Genre aufkommen :D Toll finde ich, dass auch die Klappen gestaltet wurden. Das Buch besteht aus den drei Geschichten, bzw. Monaten. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge. Bisher habe ich nur die ''Deep'' Reihe der Autorin gelesen, da mir diese aber so gut gefallen hat, war klar, dass ich ab jetzt ihre kommenden Werke lesen werde :) Der Einstieg fiel mir sehr leicht, der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen – der Aufbau hat mich im ersten Moment an ''Calendar Girl'' erinnert, da dies die erste Reihe war, die ich diesem Sammelband Stil gelesen habe. Die Bar ''The Fix'' ist der Mittelpunkt der Reihe und durch die vielen kleinen Details, die die Autorin eingebaut hat, hatte ich auch keine Probleme mir diese vorzustellen und mich dort wohl zu fühlen. Der Verlauf war klar und nachvollziehbar, jede Geschichte hat ihre eigenen Konstellation, die spannend war und keine Langeweile aufkommen lässt. Das Ende der ersten Geschichte fand ich allerdings etwas flach, das des zweiten Bandes gefällt mir am besten. Die Geschichten haben viele glaubhafte Emotionen, die Genretypischen Szenen sind auf den Punkt ;) Es gibt viele Charaktere, die alle sehr authentisch sind und zwischen den Männern kann ich mich gar nicht entscheiden :D Die Handlungen und Emotionen fand ich alle nachvollziehbar und auch die Entwicklungen der einzelnen Figuren hat mir gut gefallen. Jedes Paar hat seine eigene Dynamik, die einen in den Bann zieht. Ein toller Auftakt, der nach mehr verlangt!

Lesen Sie weiter

Ja was soll man denn bitte zu diesem Cover sagen, es ist absolut ein Hingucker, die heißen Männer sind absolute Blickfänger und die Kombianiton mit schwarz und den rosa Highlights und dem Glitzer hat eine tolle Mischung abgegeben und ich kann es kaum erwarten die Reihe zusammen stehen zu sehen. Ich hatte das Buch schon länger im Blick und sehnsüchtig daraufhin "gehibbelt" und als ich es dann endlich in den Händen hatte musste ich gleich anfangen zu lesen. Ich habe schon andere Bücher der Autorin gelesen und fand diese immer ganz gut. Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft, auch genügend Knistern hat sie eingebunden. Besonders die erste Geschichte konnte mich wirklich fesseln. Da die auch so unterhaltsam war konnte ich mich gut in die Story einfinden und vor allem ohne Probleme die Charaktere kennen lernen. Jede Geschichte hat etwas besonderes und bietet interessante Protagonisten, mir hat eben auch der Wechsel der Perspektiven sehr gut gefallen. Toll finde ich, dass man eben jede Geschichte einzeln lesen kann, sie sind nicht von einander abhängig und doch sind sie verbunden. Mit jeder Geschichte lernt man tolle neue Charaktere kennen, was die ganze Story noch auflockert und unterhaltsamer macht. Dann gibt es Charaktere bzw. vor allem Männer die angesprochen werden aber nicht die Protagonisten sind, meine Hoffnung ist sie dann später auch nochmal in der Hauptrolle erleben zu können. Fazit: Ich habe das Buch sehr genossen und ich finde die Idee dahinter auch ganz toll, man könnte meinen das es von der Art her wie "Calendar Girl" ist nur eben auf eine ganz andere Art. Mir hat es gefallen, ich mag die Autorin und kann es kaum erwarten auch den nächsten Band und die nächsten Männer kennen zu lernen.

Lesen Sie weiter

Um ihre Lieblingsbar vor dem Aus zu retten, erarbeiten drei Freunde einen ausgeklügelten Marketingplan. Ein Kalender mit heißen Männern soll an den Mann oder besser an die Frau gebracht werden, um so den Besitzer von "The Fix" finanziell zu unterstützen. Deshalb braucht es für jeden Monat ein geeignetes Exemplar Mann. So entstanden zwölf Kurzgeschichten. Wie hat es mir gefallen? Julie Kenner ist eine Queen, wenn es um erotische Liebesgeschichten geht. Wenige Autorinnen verstehen es, "delikate" heiße Szenen zu schreiben, ohne vulgär oder abschätzig zu werden. Bereits mit der "Stark Reihe" konnte sie mich fesseln, wenn ich auch nur bis Teil 3 gelesen haben. Ich bin kein sonderlicher Fan von langlaufenden Reihen rund um nur ein einziges Paar. Bei der "Wanted Reihe" fieberte ich immer auf die neuen Bücher hin, denn in jeder Geschichte stand ein anderes Paar im Vordergrund und das mag ich generell sehr gerne. Somit war klar, dass ich diese Sammlung an Kurzgeschichten unbedingt lesen muss. Die Pärchen sind über die bar "The Fix" lose verknüpft. Hin und wieder zeigen sich bereits bekannte Figuren. Da ich nicht zu viel verraten möchte, gibt es von mir hier an dieser Stelle eine Leseempfehlung für alle Fans der Autorin. Doch neben der Liebesgeschichte nimmt auch die Rettung der Bar einen großen Teil der Handlung ein. Wie immer ein Vergnügen die Geschichten zu lesen und ich bin schon sehr neugierig, welche weiteren Hauptfiguren es geben wird.

Lesen Sie weiter

Juhu, endlich was neues von J.Kenner. Sie gehört mit zu meinen Lieblingsautorinnen. Das Cover hat mich total angesprochen. Den heißen Männer darauf, sind einfach ein Hingucker. Aber auch die Farben passen gut zusammen. In diesem ersten Buch geht es um drei verschiedene Männer und die passenden Frauen dazu. Außerdem sind es drei verschiedene Storys. Aber sie hängen dann doch alle zusammen. Und das Gesamtpaket stimmt total. Die Bar "The Fix" ist einfach klasse. Ein toller Ort wie ich finde. Und die Idee mit dem Kalender hat mir echt gut gefallen. Ich mochte die Charaktere total gerne. Jeder auf seine Art ist zwar anderes, aber dennoch passen sie sehr gut zusammen. Eine tolle Mischung aus allem. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Monate. ,Juhu, endlich was neues von J.Kenner. Sie gehört mit zu meinen Lieblingsautorinnen. Das Cover hat mich total angesprochen. Den heißen Männer darauf, sind einfach ein Hingucker. Aber auch die Farben passen gut zusammen. In diesem ersten Buch geht es um drei verschiedene Männer und die passenden Frauen dazu. Außerdem sind es drei verschiedene Storys. Aber sie hängen dann doch alle zusammen. Und das Gesamtpaket stimmt total. Die Bar "The Fix" ist einfach klasse. Ein toller Ort wie ich finde. Und die Idee mit dem Kalender hat mir echt gut gefallen. Ich mochte die Charaktere total gerne. Jeder auf seine Art ist zwar anderes, aber dennoch passen sie sehr gut zusammen. Eine tolle Mischung aus allem. Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Monate.

Lesen Sie weiter

Dieses Buch lässt mich zwiegespalten zurück. Auf der einen Seite mochte ich die Charaktere und die Geschichten dazu sehr gerne, genauso wie den flüssigen Schreibstil. Es ließ sich flott lesen. Die Story ist spannend, emotional und erotisch. Allerdings hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Ich kann es auch nicht genau in Worte fassen was mir gefehlt hat. Dennoch freue ich mich auf den 2 Band der Year of Passion Trilogie. Das Buch erhält von mir 3,5 - 4 Sterne

Lesen Sie weiter

Year of Passion aus dem Diana Verlag das neueste Werk von J. Kenner. Im Taschenbuch sind immer 3 Monate in einem Buch zusammengefasst. Hier meine Rezi zu Januar, Februar, März Reece und Brent sind schon seit der Schulzeit eng befreundet. Jenna vervollständigt die Gruppe. Sie sind immer füreinander da. Tyree, dem die Bar The Fix gehört, in der Reece und Brent arbeiten, hat grosse finanzielle Probleme. Doch die 3 Freunde stehen ihm zur Seite. Sie wollen einen Kalender mit sexy Männern herausbringen, dessen Erlös die Bar retten soll. Jeden Monat ein neuer Mann und eine neue, heisse Story. Bisher mochte ich die Bücher von J. Kenner immer sehr gerne. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist wie jedesmal sehr angenehm. Da wir hier praktisch 3 Bücher in einem haben, kann man die Geschichten sehr gut miteinander vergleichen. Die Pärchen die sich bilden, haben alle einen speziellen Hintergrund, egal ob Reece und Jenna, Spencer und Brooke oder Cameron und Mina. Januar Hier begleiten wir Reece und Jenna, die als beste Freunde mit ihren Gefühlen zu kämpfen haben. Wie lange können diese unterdrückt werden? Februar Bei Spencer und Brooke geht es um eine alte Liebe. Viel Wut und Frust. Doch es gab Gründe warum es damals nicht funktionierte. Haben sie diesmal eine Chance? März Bei Cameron und Mina liegt das Problem in der Tatsache, dass Mina die Zwillingsschwester von Darryl ist. Dieser ist Camerons bester Freund. Wie unter Freunden üblich, hab es den Kodex: Finger weg von der Schwester Obwohl alle Geschichten durch die Bar miteinander verbunden sind, sind sie doch in Aufbau und Handlung völlig verschieden. Die einzige Gemeinsamkeit: Die jeweiligen Protagonisten kennen sich schon längere Zeit. Jede Story für sich ist toll. Die jeweils nötigen Gefühle werden gut rüber gebracht. Das Buch hat wirklich Spass gemacht, und wir treffen sogar einen alten Bekannten wieder

Lesen Sie weiter