Leserstimmen zu
Year of Passion (1-3)

J. Kenner

Year of Passion - Bundles (1)

(9)
(15)
(4)
(1)
(0)
€ 12,99 [D] inkl. MwSt. | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empf. VK-Preis)

Inhalt: Sexy Sixpacks, breite Schultern und verführerische Blicke – in der Bar The Fix geht es heiß her. Ein attraktiver Mann nach dem anderen liefert auf dem Laufsteg eine atemberaubende Show. Und die Damen in der Jury haben die Qual der Wahl: Welche zwölf Kandidaten werden gewinnen und am Fotoshooting für den heißesten Kalender aller Zeiten teilnehmen? Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker und leicht, fesselnd und packend, schnell und sehr flüssig zu lesen. Einmal angefangen fällt es schwer das Buch zur Seite zu legen. Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort mittendrin im Geschehen. 3 Männer, 3 Frauen, 3 eigenständige Geschichten in einem Buch, die dennoch alle zusammenhängen. Die einzelnen Storys ergebene in großes Ganzes. Alles dreht sich um die Bar "The Fix", die kurz vor dem Bankrott steht. Um diesen abzuwenden veranstalten ein paar Freunde einen Contest für einen Männerkalender. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie ist abwechslungsreich und facettenreich, bietet Humor und Unterhaltung, Emotionen und Erotik. Lesegenuss pur! Eine rasante Story, bei der es nie langweilig wurde. Die Charaktere sind lebendig und gut gezeichnet. Sie passen einfach perfekt in die Handlung, sind facettenreich und vielseitig. Mit jeder einzelnen Figur konnte ich fiebern, fühlen und erleben. Das Buch hat mich geflasht und absolut begeistert. Ich freue mich schon auf die kommenden Monate. Fazit Absolute Leseempfehlung!

Lesen Sie weiter

Year of Passion (1-3) von J. Kenner  Wow, eine Bar, drei Monate und sechs Hauptakteure., verpackt unter einem ansprechend und durchdachten Cover. Alle Romane gibt es auch einzeln zu lesen, hier ist das erste Quartal unter einem Deckel. Dreh- und Angelpunkt ist die Bar The Fix. Um diese zu retten bildet Eventmanagerin Jenna im Januar, gemeinsam mit Reece, den Auftakt. Faszinierend bilden alle drei Geschichten eine eigenständige Story und doch gehören sie zu einem runden Ganzen. Den Februar dominieren Brooke und Spencer und im März lesen wir was Mina und Cameron erleben. Alle Monate gehen wunderbar ineinander über. Geschmeidig, modern und lebendig! Der Schreibstil ist gewohnt durchgehend fließend, schwungvoll und herrlich angenehm zu lesen. Humorvolle und turbolente Szenen waren ebenso wie die Romantik vertreten. Feurig, temporeich und ohne jegliche langweilige Längen präsent sich dieser erstklassige Auftakt! Ausnahmslos werden alle Charaktere facettenreich, charismatisch und detailliert beschrieben. Jede einzelne Figur wird perfekt platziert und wirkt dabei so auffallend lebendig wie möglich. Ich bin auf der Suche nach Mister Januar, Februar und März sagenhaft fesselnd und mitreißend unterhalten worden und freue mich nun riesig auf den Rest des Jahres.

Lesen Sie weiter

Zwiegespalten

Von: Leseratte

08.03.2019

Inhalt: Mit dieser genialen Publicity-Aktion will eine Gruppe von Freunden ihre Lieblingsbar vor dem Aus retten. Schnell wird klar, dass es um noch viel mehr geht als den Kalender: Während sich die Atmosphäre immer weiter aufheizt, entflammen die Gefühle – und für jeden der zwölf Männer führt eine aufregende Begegnung zu ungeahnten Konsequenzen ... Meinung: Also, fangen wir mal damit an das es jeweils 3 Geschichten pro Buch sind. Das finde ich ganz toll, so lernt man immer mal neue Charaktere kennen (: Toll finde ich auch die detailierten Beschreibungen (; Was mir allerdings nicht so gefällt ist die Sichtweise der Erzählung. Ich bevorzuge es aus der "Ich" Perspektive zu lesen, dass liest sich für mich persönlich einfacher, bzw.lese ich das lieber. Alles in allem, war das Buch definitv unterhaltsam für zwischendurch. Sehr in die Tiefe geht es nicht unbedingt, aber ich habe mich auch keineswegs gelangweilt oder als schlecht empfunden. Die Erotik nimmt hier keine Überhand, sodass man sich noch auf eine gut angelegte Handlung konzertieren kann. Aber ansonsten fand ich die Geschichten recht gut. Freue mich schon auf die weiteren Bücher.

Lesen Sie weiter

Meinung: Es handelt sich hier um eine 12!-teiligen Reihe an Kurzgeschichten, den Anfang mach natürlich der Januar Die Autorin hat hier eine Reihe rund um Liebe ,Erotik und die Rettung der Bar The Fix. Der Schreibstil der Autorin flüssig leicht und mit viel Humor , die Charaktere wunderbar vor Augen durch den bildlichen Stil. Werden sie es schaffen die Bar zu retten durch ihre Aktion und welche Paare werden wir noch begleiten in dem 12 Teiler .

Lesen Sie weiter

Year of Passion - Januar J. Kenner startet mit dieser 12!-teiligen Reihe an Kurzgeschichten. Januar ist der erste Teil und schon jetzt sind viele verschiedene Charakter aufgetaucht, wo man gerne mehr erfahren wollen würde. In Teil 1 stehen Jenna und Reece im Mittelpunkt. Hach was hab ich gelacht und geschmunzelt und geseufzt. Jenna und Reece haben es wirklich nicht einfach. In „Year of Passion - Januar“ dreht sich alles um die berühmt berüchtigte „Friendzone“ und ob bzw. wie man ihr entkommt. Ebenso werden die beiden vor eine eine schier aussichtslosen Lage gesetzt. Sie müssen zusammenarbeiten um das Herzblut der Jungs, die Bar „The Fix“ zu retten.Ich muss sagen J. Kenner hat so viel tolle Faktoren mit eingespielt. Die Angst, die Zweifel, der Frust den die ungewollte Friendzone auslöst, die unbeholfene Art und das wissen, dass das Verlangen nicht unterdrückt werden kann. Neben prickelnden Szenen waren die Gefühle einfach unglaublich realitätsnahe beschrieben. Einziger Kritikpunkt war das Ende, was doch recht schnell und flach gelegen war. Aber es warten ja noch einige Teile rund um „The Fix“!. Year of Passion - Februar Teil 2 toppt Teil 1 um längen. Alte Gefühle, Frust, Wut, Groll und Verzweiflung mischen sich zu einem hormonvollen Cocktail. Brook muss ihren Eltern beweisen, dass sie es kann und der letzte Strohalm nach dem sie greift ist eine Realtiy-Serie über die Modernisierung vom „The Fix“ doch genau dafür braucht sie Spencer! Dieser merkt sofort, dass Brook in der Klemme steckt und hilft ihr unter Bedingungen, die Brooks Gefühlswelt auf den Kopf stellt. Was als Racheplan beginnt, endet mit alten Gefühlen, altem Frust und alter Wut die sich in etwas wundervoll bitter süßem verwandeln. Das Vertrauen der beiden wurde zerstört, das Aufbauen dauert an, doch J. Kenner hat es auch im zweiten Teil der YoP-Reihe geschafft, subtil die Spannung zu halten und den Grad zwischen Erotik und Gefühlen perfekt auszupendeln. Zu beginn konnte ich mich nicht entscheiden, wen ich lieber mochte. Die taffe Booke die sich Spencer stellt und alles tut um in den Genuss seiner Hilfe zu kommen oder Spencer, der ihr Hilft und sich Stück für Stück in ihr verliert. Year of Passion - März Hui Cam ist mal eben sowas von Hot und er weiß was er will! Mina, die zufälligerweise auch die Zwillingsschwester seines besten Freundes ist. Nach Jahren der unterdrückten Gefühle und der verbotenen Sehnsucht nimmt er es endlich in die Hand und schafft es Mina in seine Richtung zu ziehen, die sich jedoch auch bereitwillig auf dieses Spiel einlässt. Denn wenn Mina jemanden gefühlstechnisch nicht als Familie sieht, dann ist es Cam. Cam der tiefe berührende Gefühle in ihr auslöst, Cam vor dem sie sein kann wie sie ist und der ihr trotzdem das Gefühl gibt eine Frau zu sein. Mina und Cam sind wie Dynamit und das Knistern geht einem ins Blut über. 3 Kurzgeschichten, drei Männer, drei Frauen und das „The Fix“ J. Kenner hat da einen Auftakt zu einer grandiosen Reihe begonnen und sie würzt ordentlich mit tiefen Gefühlen, glühendem Verlangen und wahnsinniger Intimität. Ich bin restlos begeistert und freue mich schon auf die nächsten Teile!

Lesen Sie weiter