Leserstimmen zu
Vom Zauber der Freundschaft

Irmtraud Tarr

(20)
(16)
(7)
(2)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Eine Reise zum Thema Freundschaft

Von: Julesway

11.06.2019

Ich finde es ein sehr gelungenes Buch über das Thema Freundschaft. Es eignet sich auch gut als Geschenk für Freunde. Das Buch brachte mich zum Schmunzeln oder auch zum Nachdenken, da man die eine oder andere Geschichte oder Situation selbst erlebt hat.

Lesen Sie weiter

In Worte gefasste Gefühle

Von: Bücherwurm

10.06.2019

Grundsätzlich ein wunderbares Buch über Freundschaft und deren Bedeutung für das eigene Miteinander. So viele tolle Umschreibungen für eigens erlebte Gefühle, die oft schwer in Worte zu fassen sind, einen aber trotzdem mit Glück durchströmen lassen, gerade denjenigen seinen Freund nennen zu dürfen. Gegen Ende des Buches wird deutlich, dass die Autorin sich vermehrt an Leser ihrer Generation wenden möchte bzw. diese eher anspricht. Deutlich wird das durch erzählte Situationen die für jüngere Leser eher uninteressant erscheinen könnten. Nichtsdestotrotz lesenswert, denn das Bauch schafft es wirklich, den Zauber der Freundschaft auszudrücken!

Lesen Sie weiter

Blumiger Freundschafts-Ratgeber

Von: Ursula aus Sankt Augustin

10.06.2019

Das hübsche bunt-blumige Cover zielt an eine doch eher reifere und weibliche Zielgruppe - ich finde es schön, dass gerade für diese Altersgruppe ein Ratgeber verfasst wurde. Gerade für Frauen, die nicht so extrovertiert sind, gibt es hier wertvolle Tipps. Beispielhaft für verschiedene Freundschaftsmodelle schildert die Autorin ihre eigenen Erfahrungen in verschiedenen Anekdoten. Tipp : Das Buch ist auch ein willkommenes Geschenk.

Lesen Sie weiter

Das Buch ist auf jeden Fall sehr ansprechend gestaltet, dafür ein Lob. Übersichtlich gegliedert und 9 Kapitel, die vom Anfang bis zum Ende einer Freundschaft reichen Das Thema ist natürlich sehr umfassend und jeder hat hierzu persönliche Ansätze und Erfahrungen. Ich habe in diesem Buch durchaus Anregungen sowie Denkanstösse gefunden und für mich einiges hinterfragt - aber leider hat die Autorin über das gesamte Buch mich nicht wirklich komplett in ihren Bann gezogen. Es ist durchaus leicht zu lesen, aber die Anekdoten haben mich nicht wirklich berührt, vielleicht ist der Schreibstil auch einfach nicht ganz meins... Und ich habe nicht alles wiedergefunden, was ich mir vielleicht zum Thema erhofft hätte. Aber wie gesagt, Freundschaft ist sicher ein persönliches Thema. Dies heisst aber nicht, das es sicher andere gibt, die das Buch ganz wunderbar finden und ich kann mir vorstellen, dass es für manche Freunde/Freundinnen ein wunderbares Präsent ist.

Lesen Sie weiter

Ein Buch zum Nachdenken

Von: Rosinchen

10.06.2019

Dieses liebevoll geschriebene Buch lässt sich keinesfalls in einem Rutsch durchlesen. Die Autorin hat das Thema Freundschaft und zwischenmenschliche Beziehungen eingehend beleuchtet, hinterfragt und vieles aus eigenen Erlebnissen hergeleitet. Nach jedem Kapitel fängt der Leser (zumindest ging es mir so) automatisch an über das Geschriebene nachzudenken, seine eigene Einstellung zu diesem Thema zu hinterfragen und eigene freundschaftliche Beziehungen eingehender zu betrachten. Dieses Buch lädt sehr zum Nachdenken ein. Manches sieht man vielleicht nicht mehr so eng wie vorher und auf manches legt man vielleicht mehr Wert als es bisher der Fall war.

Lesen Sie weiter

Ohne “Aha-Effekt“

Von: Anna B

10.06.2019

Die Autorin beschreibt mit vielen Beispielen und Anekdoten aus dem eigenen Leben die verschiedenen Bereiche einer Freundschaft. Leider hat mich der Schreibstil nicht überzeugt, der mich an manchen Stellen durch die Aneinanderreihung von Adjektiven oder die “träumerische Darstellung“ einer Freundschaft sogar an ein modernes Gedicht erinnert hat. Das Thema Konflikte/ Problemlösung innerhalb einer Freundschaft kam mir persönlich zu kurz! Der Einband ist sehr schön gestaltet und man merkt, dass das Buch mit viel Liebe geschrieben wurde. Nichtsdestotrotz habe ich beim Lesen keine wirklich neuen Erkenntnisse gewinnen können und es hat mich an manchen Stellen eher etwas gelangweilt, daher nur 2 Sterne.

Lesen Sie weiter

Was macht Freundschaft aus?

Von: Reichert

10.06.2019

Dieses Buch versucht den Zauber der Freundschaft einzufagen und die vielen verschiedenen Facetten zu beschreiben. Dazu wird die Freundschaft in verschiedene Stadien und Gesichtspunkte unterteilt: So z. B"Der Zauber der Werte" oder "Der Zauber der Mitte". Diese Kapitelüberschriften werden in Unterkapiteln aufgeteilt, in denen dann an Beispielgeschichten und Umschreibungen die Thematik geschildert wird. Dies gelingt in bildhafter Sprache, die teils komplex ist und auf weitere Themen, wie die Liebe und Beziehungen im allgemeinen übertragbar sind. Das Buch hat durch seine Thematik etwas sehr philosophisches an sich. Es regt an über das eigene Verständnis von Freundschaft, Liebe und Beziehung nachzudenken. An manchen Stellen dachte ich "Ja, das gilt für mich genauso, aber mir war es vorher nicht so bewusst." oder "Stimmt, dass ist mir auch wichtig." An der ein oder anderen Stelle ist es vielleicht etwas langatmig und hätte eher auf den Punkt gebracht werden können, aber es ist einfach schwer einen Beziehungsbegriff so darzustellen, dass ein anderer ihn auch gut verstehen kann, ohne dass einem wichtige Teilaspekte verloren gehen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen. Empfehlen kann ich es jedem, der Spaß an Sprache und dem Sinnen über Freundschaft, Liebe und Beziehung hat.

Lesen Sie weiter

Irmtraud Tarr beschreibt neun Kapitel über den Zauber der Freundschaft. Nachdem ich anfangs das Vorwort gelesen hatte, habe ich mir einmal ein Kapitel bzw. Kapitelunterthemen ausgewählt, die mich spontan angesprochen hatten. So fand ich im Kapitel 5 vom Zauber der Haltungen, die Unterthemen Täuschung und Selbsttäuschung bzw. Einsamkeit spontan sehr interessant. Auch in Freundschaften kann man sich, wenn man z.B. gemeinsam Urlaub macht, doch sehr täuschen bzw. auch selbst enttäuscht sein, dass der Urlaub nicht so läuft wie erhofft. Vieles basiert auch auf Missverständnisse, die nicht angesprochen werden. Auch das Thema Einsamkeit wurde gut beschrieben als " eine Tanzveranstaltung, wo alle tanzen, nur der Einsame kann sich nicht im gleichen Rhythmus bewegen". Anschließend habe ich das Buch systematisch von Anfang bis zum Ende in kleineren Etappen gelesen. Wichtig finde ich die Aussage, dass sich Freunde auf unterschiedlichen Wege finden können,sie sich inder Regel selbst auswählen, dass man aber nicht zu viel erwarten sollte weder von sich noch vom anderen. Damit Freundschaft bleibt, sollte man nicht zu lange mit dem Freund hadern, auch sollte ein Konflikt nicht zu lange schwelen oder man sollte auch nicht nachtragend sein. Wirr sind alle gesellige Lebewesen, daher ist man ohne Freunde nichts, aber auch mit Freunde ist es auch nicht immer einfach. Freundschaften müssen gepflegt werden,es ist ein geben und nehmen,möglichst in Balance. Fazit: ein Freund lässt dich so sein, wie du bist, und bleibt sich auch selbst treu, so wie er ist. Das Buch hat mich sehr berührt , ich fand es schön eine Zusammenfassung zum Thema Freundschaften und zwischenmenschliche Beziehungen zu haben. Man kann sich auch nur einzelne Themen herauswählen, die einen gerade interessieren.

Lesen Sie weiter