Leserstimmen zu
Selbstfürsorge

Franziska Muri

(14)
(18)
(6)
(2)
(0)
€ 18,00 [D] inkl. MwSt. | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empf. VK-Preis)

Es war das erste Mal, dass ich ein Buch gelesen habe, in dem es um Selbstfürsorge und die Beziehung zu seinem eigenen Selbst geht. Dieses Buch hat alle meine Vorurteile und Erwartungen bestätigt. Ich würde behaupten, dass ich nichts Neues erfahren habe, da ja im Prinzip jeder weiß, was gut für die Seele und den Körper ist und wie man sich eigentlich um sich selbst kümmern sollte. Dennoch glaube ich, dass besonders für Menschen, die momentan in einer Art Selbstkrise stecken und daran erinnert werden müssen, dass sie ein wertvoller Mensch sind und es in Ordnung ist, wenn man sich mal schlecht oder verloren fühlt, diese Buch sehr hilfreich ist. Besonders gut hat mir gefallen, dass es sehr viele kleine Übungen gibt, die gut in den Alltag integriert werden können und die einem dabei helfen sollen mehr bewusste Zeit für sich selbst zu beanspruchen. Außerdem gab es sehr viele Hinweise auf andere Autoren und Autorinnen, die sich mit ähnlichen Themen beschäftigen. Insgesamt ist es wohl kein revolutionäres Buch, aber meiner Meinung nach sehr hilfreich, wenn man daran erinnert werden muss, dass Selbstfürsorge ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens sein sollte.

Lesen Sie weiter

Mich hat das Buch „Selbstfürsorge“ sehr inspiriert, denn – wie wohl so viele Menschen – verliere ich mich selbst dauernd in der Hektik des Alltags, in tausend Terminen, meinen To-Do-Listen und dem täglichen „Müssen“. Hinzu kommt noch der Wunsch nach „Selbstoptimierung“ – also beispielsweise mehr Sport, gesünder essen, mehr Zeit für die Familie – der den Druck eigentlich nur noch weiter erhöht. Dabei mit den Übungen von Franziska Muri einfach mal innezuhalten und zu fragen: „Was brauche ich eigentlich?“ und „Was tut mir gut?“ ist wundervoll. Manche Tipps, wie beispielsweise sich für einen Sonntag einzuigeln und zu sich zu kommen („Cocooning“) oder ein Wochenende allein wegzufahren, sind für mich, als Mutter zweier kleiner Kinder, derzeit kaum umsetzbar. Aber das Buch lebt auch eher von den Vorschlägen zu kleineren Auszeiten, Ritualen und Übungen, die uns aus dem Alltagsstress herausholen sollen. Wie beispielsweise, sich jeden Abend fünf Dinge zu notieren, die an diesem Tag gut waren und für die man dankbar ist. Oder einfach mal für eine Minute nichts zu tun, als zu atmen und das Am-Leben-Sein zu spüren. Oder eine Morgenroutine zu etablieren, als positiven Start in den Tag. Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung für dieses schöne Buch. Was gibt es Wichtigeres, als gut zu sich selbst zu sein? Franziska Muri formuliert das so: "So wie du für dich sorgst, so wirst du dich fühlen und so wird sich dein Leben weitgehend gestalten.

Lesen Sie weiter

Sei gut zu dir selbst!

Von: Leben mit Peng

27.05.2019

Mich hat das Buch „Selbstfürsorge“ sehr inspiriert, denn – wie wohl so viele Menschen – verliere ich mich selbst dauernd in der Hektik des Alltags, in tausend Terminen, meinen To-Do-Listen und dem täglichen „Müssen“. Hinzu kommt noch der Wunsch nach „Selbstoptimierung“ – also beispielsweise mehr Sport, gesünder essen, mehr Zeit für die Familie – der den Druck eigentlich nur noch weiter erhöht. Mit den Übungen von Franziska Muri einfach mal innezuhalten und zu fragen: „Was brauche ich eigentlich?“ und „Was tut mir gut?“ ist wundervoll. Manche Tipps, wie beispielsweise sich für einen Sonntag einzuigeln und zu sich zu kommen („Cocooning“) oder ein Wochenende allein wegzufahren, sind für mich, als Mutter zweier kleiner Kinder, derzeit kaum umsetzbar. Aber das Buch lebt auch eher von den Vorschlägen zu kleineren Auszeiten, Ritualen und Übungen, die uns aus dem Alltagsstress herausholen sollen. Wie beispielsweise, sich jeden Abend fünf Dinge zu notieren, die an diesem Tag gut waren und für die man dankbar ist. Oder einfach mal für eine Minute nichts zu tun, als zu atmen und das Am-Leben-Sein zu spüren. Oder eine Morgenroutine zu etablieren, als positiven Start in den Tag. Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung für dieses schöne Buch. Was gibt es Wichtigeres, als gut zu sich selbst zu sein? Franziska Muri formuliert das so: "So wie du für dich sorgst, so wirst du dich fühlen und so wird sich dein Leben weitgehend gestalten." Die ganze Rezension ist zu finden auf: http://leben-mit-peng.de/mama-chaos/selbstfuersorge-von-franziska-muri-rezension/

Lesen Sie weiter

Auf den ersten Seiten steht geschrieben, dass dieses Buch keine Sieben-Schritte-Anleitung bietet um Selbstfürsorge zu erlangen - das hatte ich bei dem Buchtitel jedoch erwartet. Zu Beginn finde ich es etwas langatmig geschrieben. Jedoch hat das Buch von Kapitel zu Kapitel gute Anregungen und Hinweise zum Umdenken zur Selbstfürsorge. Meiner Meinung nach ist vor allem das Thema Freiraum im Zusammenhang mit der Selbstfürsorge sehr gut geschrieben. Ich werde das Buch gerne nochmal zur Hand nehmen.

Lesen Sie weiter

Insgesamt ist das Buch schön geschrieben und gestaltet. Die Sprache ist einfach und gut zu verstehen. Allerdings ist der Lesefluss manchmal etwas zehrend.

Lesen Sie weiter

Selbstfürsorge

Von: Simone

21.05.2019

Franziska Muri verrät in Ihrem Buch „SELBSTFÜRSORGE- Die 7 Geheimnisse des liebevollen Umgangs mit dir selbst“, wie es gelingt, gut für sich selbst zu sorgen. Jedes einzelne „Geheimnis“ -Begeisterung -Freiraum -Stimmigkeit -Verbundenheit -Vertrauen -Sinnhaftigkeit -Liebe beleuchtet die Autorin von verschiedenen Seiten und baut immer auch Übungen zur Selbstreflexion ein. Am Ende des Buches führt Franziska Muri noch eine Empfehlung zum Weiterlesen und -hören an. Ein Impulsgeber, um mehr Zufriedenheit, Freude und Gelassenheit in sein Leben zu lassen.

Lesen Sie weiter

"Selbstfürsorge" von Franziska Muri ist ein Selbsthilfebuch, in dem es wie der Titel vorausahnen lässt - um das Thema "Selbstfürsorge" geht. Stilistisch: Sprachlich sehr einfach gehalten, rasant zu lesen. Inhaltlich ist das kurze Buch in 7 Kapitel unterteilt, die jeweils einen Kern aufgreifen wie beispielsweise: Liebe. Mit diesen 7 sogenannten Geheimnissen des liebevollen Umgangs mit dir selbst, wird aufschlussreich erklärt, wie man zu mehr Selbstfürsorge gelangen kann. Sehr hilfreich dabei sind die aufgeführten Beispiele und hilfreichen, praxisnahen Tipps, die man im Alltag integrieren kann, um mehr zu sich zu kommen. Zentrale Themen, die sie hier aufgreift sind: Meditation, Ruhe, Selbstfindung, Entspannung, Glücksgefühl, Freiheit. All dies lässt sich durch beispielsweise Yoga, Waldbaden, Atmung, Digital Detox durchführen. Einige Themen waren mir schon bekannt, über anderes war ich verwundert und erstaunt, da ich es noch nicht wusste. Manch anderes wiederum konnte ich nicht ganz nachvollziehen, aber das ist sicherlich persönliche Geschmackssache. Kritik: Etwas sehr viel Eigenwerbung für ihre älteren Selbsthilfebücher. Ich kann es zwar nachvollziehen, denn jeder will/muss Geld verdienen. Allerdings hätte es sicherlich ausgereicht ihr Werk einmal zu erwähnen. Zudem widerspricht sie sich ein paar Mal, was mich ein wenig gestört hat. Einerseits wirbt sie für Digital Detox und andererseits gibt sie bei vielen anderen Problemen immer wieder den Hinweis, dass es eine App gibt, die einem hier und da helfen kann.

Lesen Sie weiter

Genial

Von: Alica Schönland

13.05.2019

Das Buch hält eindeutig was es verspricht. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Zum Glück ist es kein 0815 Buch. Das ist bei den deezeitigen Neuerscheinungen über Selbstliebe leider, bei dem Buch aber nicht, der Fall.

Lesen Sie weiter