Leserstimmen zu
DARK LOVE - Ohne dich bin ich verloren

Estelle Maskame

DARK-LOVE-Serie (4)

(14)
(10)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

Dark Love - Ohne dich bin ich verloren

Von: sweetfairys_booksdiary

04.11.2019

Mit dem vierten Band „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat Estelle Maskame einen weiteren tollen Band geschrieben, der uns Lesern Tylers Sicht näher bringt. Man nimmt nicht nur die Anfänge zwischen Eden und Tyler aus seiner Sicht wahr, sondern erfährt auch mehr von seiner bewegenden Kindheit. Gerade bei den Vorbänden, hat man sich doch einige Dinge gefragt, die einem in diesem Buch beantwortet werden. Ich war von der ganzen Reihe begeistert und mochte auch Tyler als Charakter unheimlich gern. Er verkörpert einfach den perfekten Bad Boy, jedoch weiß niemand das diese Coolness und die harte Fassade eigentlich nur gespielt sind. Innerlich ist Tyler zerbrochen, kämpft immer wieder mit sich selbst. Die Momente in denen er einfach nur Tyler ist, sind sehr selten. Tylers Charakter lernt man durch hier noch besser kennen. Denn durch die Vergangenheit und Gegenwart, die sich in den Kapiteln abwechseln, wird einem erst bewusst wie sehr Tyler in seiner Kindheit gelitten hat. Ich fand die Kapitel sehr berührend und schockierend. All das was sein Vater ihm angetan, wie er ihn behandelt hat, das war hart und macht einen sprachlos. Knochenbrüche, Blessuren, Prellungen, … gehören zu Tylers täglichem Leben. Immer wieder wurde er von seinem Vater in jungen Jahren misshandelt, dass erste Mal im Alter von 8 Jahren. Mir hat dies beim Lesen manchmal die Tränen in die Augen getrieben. Aufgrund dieser Ereignisse kann man besser nachvollziehen, warum Tyler so kaputt ist. Die Erste die hinter seine Fassade blickt ist Eden, seine Stiefschwester, für die er immer mehr Gefühle entwickelt. Die Charaktere haben mir in gesamten Konstellation super gefallen. Es wird definitiv nicht langweilig beim Lesen und es ist keine komplette Wiedergabe des ersten Bandes, was es nicht langweilig macht und dazu die Spannung hält. Man erlebt bekommt als Leser nämlich noch so viel geboten und das hat mir sehr gut gefallen. Anfangs war ich noch recht skeptisch, weil man nicht wusste wie es umgesetzt wurde, doch ich hatte so viel Spaß beim Lesen und hab ebenso viel mitgelitten. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es war alles so wie man es aus den ersten drei Bänden kennt. Die Autorin hat Tyler wundervoll rüber gebracht und dadurch wirkte alles realistisch und der Charakter sehr authentisch. Auch die Gefühle werden super transportiert, so dass sie einen als Leser erreichen. Die Geschichte liest sich flüssig und locker herunter. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, denn die einzelnen Kapitel haben mich sehr gefesselt. Durch den Wechsel der Zeiten bleibt es spannend bis zum Schluss. Die Gestaltung des Cover ist an die anderen Bände angepasst, für mich ist der Stil ein echtes Markenzeichen bei Estelle Maskame geworden. Die Bilder finde ich super gewählt, es passt zur Geschichte und alles in einem ist das Buch ein toller Hingucker. FAZIT Mich hat der Band absolut begeistert. Es war schön auf 576 Seiten noch einmal in die Welt von Dark Love eintauchen zu können. Eine tolle Umsetzung und Widergebung aus Tylers Sicht. Für alle Dark Love Fans ein absolutes Muss!

Lesen Sie weiter

Verlag: Heyne Erschienen: 13. Mai 2019 Seitenzahl: 576 Preis: 9,99€ Teil: 4/4 Diese Rezension enthält Spoiler für die ersten Bände der Dark Love Reihe! Inhalt: Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? Mitreißend erzählt Estelle Maskame die dunkle Kindheitsgeschichte Tylers und seine Rettung durch Eden – aus seiner Sicht! Meinung: Ich hatte mich schon riesig gefreut, als ich erfahren habe, dass noch ein vierter Band der Dark Love Reihe erscheinen soll. Ich habe die ersten Bücher richtig gerne gelesen und konnte es immer kaum erwarten bis der Folgeband erscheint, weil sie mich so gefesselt haben. Dieser vierte Band ist jetzt allerdings keine Fortsetzung der Geschichte um Tyler und Eden. Sondern es wird die ganze Story noch einmal aus seiner Sicht erzählt. Da mir die ganze Geschichte um die beiden so gut gefallen hatte fand ich das aber nicht schlimm und war mir sicher, dass es nicht langweilig werden wird. Und ich kann sagen, auch dieser Teil konnte mich wieder von sich überzeugen. Vor allem war jetzt auch schon einige Zeit vergangen, seit ich die ersten Bücher gelesen hatte, daher hatte ich auch nicht mehr alle genauen Kleinigkeiten im Kopf und es war wieder total spannend und interessant zu lesen. Vor allem gab es in diesem Buch auch noch einige komplett neue Sichtweisen und Tyler wurde mir noch sympathischer als davor schon. Man konnte ihn durch diesen Band einfach noch besser kennenlernen und genaueres über seine Geschichte und seine Vergangenheit erfahren und hinter die Fassade blicken. Denn man erfährt auf jeden Fall noch einige Dinge, die in den ersten Teilen noch nicht erzählt wurden. Der Schreibstil von Estelle Maskame war wieder super schnell zu lesen. Sie schreibt sehr flüssig und auch bildlich, man kann sich die Charaktere und auch das Setting richtig gut vorstellen und kommt total schnell durch das Buch durch. Ich mag die Autorin echt gerne und man kann beim Lesen prima abschalten. Das Cover finde ich wieder sehr schön, und passt super zu den ersten drei Büchern. Ich mag die Gestaltung sowieso sehr gerne, die Bücher spiegeln einfach total gut den Inhalt und das Feeling der Story wieder. Ich finde sie passen perfekt in den Sommer und ich habe sie auch alle draußen in der Sonne gelesen, was ich euch auch nur empfehlen kann. Ich finde es lohnt sich total dieses Buch zu lesen, wenn ihr die ersten Bände gut fandet. Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus und gebe dem Buch 4,5 Sterne. Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Lesen Sie weiter

Eigentlich hatte ich diesem Buch gegenüber ein paar Vorbehalte. Denn im Grunde ist es dasselbe Geschehen nur aus Tylers Sicht – dachte ich zumindest! Man erfährt nämlich so viel Neues und es gibt nur ein paar Schnittstellen mit dem ersten Band und selbst da hat man nicht das Gefühl, als wäre alles schon bekannt. So viele Fragen, auf die ich mir im ersten Band mehr Antworten gewünscht habe, wie: Warum hat Tyler angefangen zu dealen? Was lief damals in mit seinem Vater ab? Was zur Hölle denkt sich Tyler grade??? Auf all die Fragen findet ihr in diesem Buch eine Antwort. Und vor allem die Sache mit seinem Vater wird viel ausführlicher behandelt, denn die Kapitel sind abwechselnd in der Gegenwert und in der Vergangenheit geschrieben. Dadurch hat man bei allen Entscheidungen, die Tyler in der Gegenwart trifft, seine Misshandung und damit seine Gründe noch sehr präsent. Denn genau wie wir als Leser hat Tyler die ganzen schrecklichen Erlebnisse ständig im Kopf, dadurch wird es für uns leichter zu verstehen, was er da tut und warum er das tut. Vondaher sehe ich Tyler nicht mehr als den arroganten, unsympathischen Bad Boy, für den ich ihn am Anfang hielt. Nein, da ich nun seine Beweggründe kenne, fällt es mir auch leichter zu verstehen, welche Veränderung er in den Folgebänden durchmacht. Hier wird deutlich, dass Tyler eigentlich sensibel ist und viel größere Probleme hat, als man meinen könnte. Ach ja und Tiffany hat sich als ein noch größerer Unmensch herrausgestellt, als ich es jemals erahnt hätte!!! Was die sich alles ausdenkt, nur um Tyler als Schoßhündchen zu behalten… unglaublich!!! Und dann schafft sie es, die Sache so darzustellen als wäre Tyler der Böse – okay ja ich bin vielleicht ein wenig voreingenommen und Tyler ist nicht immer unschuldig…. TROTZDEM mag ich sie nicht. Fazit Mir gefällt dieses Buch wieder erwarten sehr gut, ich hab so viel Neues und Wichtiges erfahren. Tyler hat sein eigenes Buch auf jeden Fall verdient. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der unbedingt mehr über Tyler erfahren will! Und natürlich auch allen anderen 😉 Deshalb gebe ich dem Buch 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐

Lesen Sie weiter

Ich bin einfach soo ein großer "Dark Love" Fan! Was soll ich sagen? Ich wurde nicht einttäuscht. Der entscheidende Unterschied zwischen dem ersten Band und diesem, besteht darin, dass dieses Mal nicht aus Edens Sicht, sondern aus der von Tyler erzählt wird. Es ist sehr interessant zu erfahren, welche Dinge von Tylers Leben im ersten Band nicht erwähnt wurden. Der Schreibstil der Autorin ist unschlagbar und flüssig. Es macht einfach Spaß! Für mich ist dieses Buch ganz klar ein fünf Sterne Buch. Und hier ist der Klappentext: Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? Mitreißend erzählt Estelle Maskame die dunkle Kindheitsgeschichte Tylers und seine Rettung durch Eden – aus seiner Sicht! Verlag: Heyne Preis:9,99€ Autorin: Estelle Maskame

Lesen Sie weiter

Einmal mehr entführt Estelle Maskame uns in Edens und Tylers Welt. Mit "Ohne dich bin ich verloren" veröffentlicht sie den vierten Band der Dark Love-Reihe. Obwohl ich den Verlauf der Geschichte ja eigentlich schon aus dem ersten Teil kenne, war es absolut fesselnd und mitreißend Tylers Sicht kennen zu lernen. Auch die Blicke in seine Vergangenheit sind interessant - und erschreckend. Wie von Estelle Maskame gewohnt war ich vom ersten Wort an in dem Buch gefangen, während mein Kopfkino lief und meine Gefühle Achterbahn fuhren. Nie wurde es langweilig oder zog sich in die Länge. Ich hätte so gern noch so viel mehr von dem beiden und ihrer gemeinsamen Geschichte gelesen, so dass ich unendlich traurig wurde, als das ich das Buch zu Ende gelesen hatte. Es ist jedes Mal so, also müsse man sich von den engsten Freunden verabschieden ohne die Gewissheit sie jemals wieder zu sehen. Ich hoffe sehr auf weitere Bände der Reihe! Fazit: Ein weiteres wunderbares Buch, das man als Fand der Reihe lesen sollte!

Lesen Sie weiter

•Rezension• Dark Love Band 4 von Estelle Maskame Handlung: Tyler scheint alles zu haben: Er sieht unverschämt gut aus, ist mit einem bildhübschen Mädchen zusammen und zieht mit seinen Freunden von Party zu Party. Doch immer öfter gerät er in Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt in seiner Vergangenheit – und niemand scheint ihm helfen zu können. Bis Eden auftaucht, die Tochter seines Stiefvaters und das Mädchen, das hinter seine Fassade blickt. Kann er sich mit ihr seinem großen Geheimnis stellen und erstmals echte Liebe wagen? Mitreißend erzählt Estelle Maskame die dunkle Kindheitsgeschichte Tylers und seine Rettung durch Eden – aus seiner Sicht! Meine Meinung: Die Dark Love Reihe habe ich wirklich vor ca. 3 Jahren verschlungen und obwohl ich die Story ja eigentlich schon kannte, hat mir der “vierte” Band unheimlich gut gefallen. Abgesehen davon, dass sich die Bücher von #estellemaskame super schnell und einfach lesen lassen, haben mir auch die Kapitel mit den Zeitsprüngen gefallen. Hier wird nämlich Tyler’s Vergangenheit hervorgeholt und somit hat man doch eine ganze Menge neuer Informationen bekommen☺️ um ehrlich zu sein muss ich auch sagen, dass mir Tyler mit seiner Geschichte um einiges Sympathischer geworden ist. ❤️ So viel möchte ich aber gar nicht verraten, da es wie gesagt ein sogenannter vierter Teil ist und ich denke, dass viele von euch aus Edens Sicht anfangen möchten 😄 Auf jeden Fall kein Flop, auch wenn das bei Büchern aus einer anderen Sicht oft der Fall ist 😅 4/5⭐️

Lesen Sie weiter

„Dark Love – Ohne sich bin ich verloren“ von Estelle Maskame erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Ein Must-Have für jeden Fan der „Dark Love“-Trilogie! Der Leser erfährt endlich, wie es um Tylers Innenleben steht, denn dieser Band aus Tylers Perspektive setzt genau hier an! Endlich fügen sich die Puzzleteile zusammen. Wir erhalten einen exklusiven Einblick in Tylers Gedanken- und Gefühlswelt und lernen mit ihm die Dämonen kennen, die ihn jeden Tag quälen. Das Monster hat einen Namen: Peter Bruce. Ein absolutes Lesehighlight! Eine Achterbahn der Gefühle: Trauer, Wut, Angst, Scham, Ekel, aber vor allem auch Liebe – die Liebe zu Eden, seiner Stiefschwester! Story ♥♥♥♥,♥/5 Charaktere ♥♥♥♥♥/5 Gefühle ♥♥♥♥♥/5 Spannung ♥♥♥♥,♥/5 Schreibstil ♥♥♥♥,♥/5 Ende ♥♥♥♥/5 „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ schildert die Geschehnisse des ersten Bandes aus der Sicht des männlichen Hauptprotagonisten Tyler Bruce. Tyler Bruce, ein Name, mit dem ich nach drei Bänden viel verbinde: „aufopferungsvoll“, „zerbrechlich“, „erzürnt“ und „einsam“. Zunächst muss ich gestehen, dass ich kein Fan von zusätzlichen Bänden bin, die die Geschichte aus einer anderen Perspektive schildern, aber „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ stellt eine absolute Ausnahme dar. Wer die Geschichte des ersten Band verfolgt hat, weiß, dass Tyler ein sehr zurückgezogener junger Erwachsener ist, der vor allem im ersten Band unter Stimmungsschwankungen leidet und auch seiner schrecklichen Vergangenheit bestimmt Handlungen vollzieht, die für den Leser zunächst nicht nachvollziehbar erscheinen. Zwar wird in „Dark Love – Dich darf ich nicht verlieren“ Tylers Vergangenheit aufgedeckt, aber wir erfahren nicht, wie es um Tylers Innenleben steht und genau hier setzt dieser Band an! Endlich fügen sich die Puzzleteile zusammen! Wir erhalten einen exklusiven Einblick in Tylers Gedanken- und Gefühlswelt und lernen mit ihm die Dämonen kennen, die ihn jeden Tag quälen. „Dark Love – Ohne dich bin ich verloren“ hat dieses Mal einen besonderen Erzählstil. Zum einen springen wir in die Vergangenheit, in der Tyler circa. 6-12 Jahre alt ist und erfahren endlich, wie grausam die dunkle Seite seines Vaters in Wirklichkeit gewesen ist. Beleidigungen, Liebesentzug, körperliche Misshandlungen, seelische Quälerei, Traumatisierungen und viele weitere tief erschütternde Erlebnisse, die Tyler jetzt mit dem Leser durchlebt. Haltet die Taschentücher bereit, denn wenn es Monster gibt, dann dieser einen Namen: Peter Bruce. Ich musste mich seelisch immer auf die Kapitel über Tylers Vergangenheit vorbereiten, denn es gibt zahlreiche Szenen, die mich schockiert und tief berührt haben. Die Autorin schafft es allemal, dass der Leser jegliche Emotionen durchlebt: Von Wut, Angst, Ekel bis hin zu Traurigkeit, Scham und Verzweiflung ist alles dabei. Ich war sprachlos, dann hilflos, unglaublich wütend und konnte mich endlich in Tylers Situation hineinversetzen und seine von Eden wahrgenommen Handlungen im Kontext nachvollziehen. Eine spannende und dramatische Lesereise, die mich durchweg unterhalten konnte! Auf der anderen Seite, und das macht circa. 50% des Buches aus, springt der Leser wieder in die Gegenwart. Hier konnte mich besonders die Beziehung zu seinen „Freunden“ überzeugen: Tiffani, Declan, Dean, Kaleb, Rachel, Jake, Meghan. Fragen wie „Wie stehen sie zu Tyler?“, „Wie ist er mit Tiffani zusammengekommen?“, „Wie fängt Tyler mit dem Dealen an?“ werden beantwortet und wir lernen den „idiotischen“ Tyler kennen, als den er sich ausgibt. Sehnsüchtig wartet der Leser auf die erste Begegnung mit Eden! Eden ist die einzige Person, die den „echten“ Tyler erreicht.

Lesen Sie weiter

Meinung Jeder der mich kennt und verfolgt, weiß, dass die DARK LOVE Reihe meine absolute Lieblingsreihe ist. Ich trage den Spruch No te Rindas unter meiner Haut, weil ich den Spruch liebe und mich die Reihe so geflascht hat. Seit Monaten habe ich auf diesen Teil gewartet und wirklich auf diesen Tag hingefiedert. Ich bin immer noch im Eden und Tyler Universum. Ich packe es immer noch nicht, wie emotional Tylers Sicht geworden ist. Man merkt aber auch, dass die Autorin jetzt älter ist. Ihr Schreibstil ist besser geworden, obwohl der damals schon unglaublich gut war. Ich habe die Vergangenheit von Tyler nicht gepackt, wie tiefgründig und emotional die Kapitel geschrieben sind. Wie ein Kind denkt, wie Tyler all die Jahre dieses Geheimnis für sich behalten konnte. Wie er jetzt eine Maske trägt, bis er Eden kennenlernt und sie ihn sofort durchschaut. Dank Tylers Sicht ist mir so einiges aufgegangen und hätte einiges nicht erwartet. Ich liebe diese Reihe und jetzt verstehe ich endlich Tyler besser. Nur Eden verstehe ich am Ende nicht, wie kann sie so kampflos aufgeben, nachdem Tyler alles verloren hat und sich durchgekämpft hat. Ich hoffe wirklich, dass dieses Buch nicht der einzige Teil in Tylers Sicht bleibt, ich habe noch so viele Fragen. Ich dachte, dieser Teil fasst alle 3 Bücher in seiner Sicht zusammen, aber ich dachte mir schon wie das möglich ist 3 Teile und die Vergangenheit in einem einzigen Buch zusammenzufassen. Aber ich würde so gerne wissen, wie es Tyler in New York ergeht, aber noch wichtiger, wieso haut er am Ende des 2 Teils nach Portland ab und lädt Eden stehen, nach allem, was sie durchgemacht haben. Ich will noch einen Teil, unbedingt Cover Das ist mein absolutes Lieblingscover, damit kann kein anderes mithalten. Never. Es hat Wiedererkennungswert und sieht einfach top aus Fazit Ich dachte, die Reihe kann nicht noch emotionaler und tiefgründiger werden, falsch gedacht. Dieses Buch hat mich zerstört und gleichzeitig bewiesen, wieso kein einziges Buch mithalten kann. Ich liebe Dark Love und daran kann niemand etwas ändern. Ich verstehe nicht, wieso die Bücher nicht schon längt verfilmt sind. Auf jeden Fall muss ich jetzt die ersten 3 Bücher in Edens Sicht nochmal lesen, ich bin wieder so im Dark Love Fieber

Lesen Sie weiter