Leserstimmen zu
Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl

Katharina Zweig

(25)
(30)
(5)
(2)
(1)
€ 20,00 [D] inkl. MwSt. | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empf. VK-Preis)

Top Wissenserweiterung

Von: Andrea

22.12.2019

Durch den Titel und Untertitel wurde meine Neugierde geweckt das Buch zu lesen, da ich sonst eigentlich Romane anstatt Sachbücher bevorzuge. Grund dafür war das zum Einem in der Gegenwart und noch verstärkter in der Zukunft die künstliche Intelligenz uns immer öfter begegnen wird. Bevor ich mit dem Lesen begonnen hatte, hatte ich nur eine grobe Vorstellung zur Künstlichen Intelligenz sowie Algorithmen. Von Algorithmus hatte ich immer nur die Vorstellung das, das was sehr Kompliziertes ist. Von Informatik habe ich allgemein auch eher einen Bogen gemacht. In diesem Buch wurden die komplexen Sachverhalte aber sehr anschaulich und verständlich erklärt. So das ich zum ersten Mal Informatik verstand. Zudem schreibt die Autorin mit einem schönen Humor, der das Thema überhaupt nicht trocken erscheinen lässt. Das Buch hat mich insgesamt zum Denken angeregt und ich merke nun eher wo maschinelles Lernen im Hintergrund tätig war. Also auch für Leute die wenig bis gar nix mit Informatik und Algoriten zu tun haben ein tolles Buch um sich in diesem Bereich weiterzubilden und in Zukunft davon zu profitieren.

Lesen Sie weiter

Katharina Zweig setzt sich zur Aufgabe alle Begriffe rund um Algorithmen und Computerintelligenz zu erklären – und zwar so, dass es auch der Laie versteht. So geht die Autorin im ersten Teil ihres Werkes auf den sogenannten „Werkzeugkoffer“ eines Informatikers, Analysten oder Data Scientisten ein. Hier lernen wir auch den Roboter KAI kennen, den Frau Zweig zur Veranschaulichung und Erheiterung des Lesers entwickelt. Dieser begegnet uns im Buch immer wieder und lockert so den manchmal etwas trockenen Stoff auf. In der Regel ist der Inhalt des Buches allerdings sehr interessant und lesenswert, denn die Autorin bemüht sich darum, für den Alltagsmenschen relevante Themen aufzugreifen und zu erklären. So werden wir in die Prinzipien der Filmempfehlungen bei Netflix oder Buchempfehlungen bei Amazon eingeführt oder wie GPS und die Bahn-App funktionieren. Außerdem erzählt sie auch Geschichten aus ihrem eigenen Leben, die den theoretischen Teil des Buches zusätzlich auflockern. Im zweiten Teil ihres Sachbuchs führt uns Katharina Zweig in die elementaren Begriffe der Informatik ein. Hier bekommt man auf verständliche Weise die Begriffe „Algorithmus“, „Big Data“, „Data Mining“, „Computerintelligenz“ und „Machinelles Lernen“ erklärt. Im dritten und letzten Teil widmet sich die Autorin den Themen zu, die ihr persönlich besonders am Herzen liegen, nämlich dem Umstand wie Maschinen Diskriminierungen begünstigen können, in welchen Bereichen künstliche Intelligenz und Algorithmen sowohl mit Vorsicht zu genießen sind als auch einer Optimierung bedürfen. Obwohl ich manchmal als großer Laie im Gebiet von Computerintelligenz meine Schwierigkeiten hatte, den Ausführungen der Autorin vollkommen folgen zu können, ist Katharina Zweigs Arbeit wie auch Intention sehr löblich als auch wichtig in unser heutigen von künstlicher Intelligenz beherrschten Welt. Also Hut ab vor der Autorin und Informatikerin Katharina Zweig für „Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl“!

Lesen Sie weiter

Als Nicht-Informatikerin war die Welt der Algorithmen und der Begriff KI für mich ein großes Fragezeichen. Was bedeutet KI eigentlich? Ist es gefährlich? Wie funktioniert das mit den Algorithmen?????? Das Buch geht genau diesen Fragen auf den Grund. Es werden die Zusammenhänge erklärt und mit Beispielen aus dem Alltag kann dies auch leichter verstanden werden. Das spannendste für mich war, dass die Autorin das Verwenden von KI aus ethischer Sicht beleuchtet. Jeder der sich die selben Fragen stellt, sollte dieses Buch lesen.

Lesen Sie weiter

Die Seele eines Algorithmus

Von: Maria

22.12.2019

Frau Dr. Prof. Zweig schafft in diesem Buch eine Brücke zwischen angewandter Technik und der Ethik. Sie schafft gar eine außerordentlich sympathische Einführung in die Welt der künstlichen Intelligenz und der Informatik. Dies richtet sich auch an Personen, die nicht vom Fach, jedoch Interesse an diesem (doch recht aktuellen) Thema haben. Es ist ein lesenswertes Buch, welches ich persönlich ans Herz legen kann. Durch Skizzen werden einzelne Stellen begleitet, somit anschaulicher und aufgelockert. Im ersten Teil des Buches erklärt sie die Prozesse, die zu einer Entscheidungshilfe eines jeden führen. Deren Beurteilungsmöglichkeiten und Auswirkungen. Ob es sich dabei jedlich um einen Zufall oder um einen "Ursache-Wirkungsprinzip" handelt. Im zweiten Teil werden die Grundlagen bezüglich Algorithmen näher gebracht, sozusagen wie es der Titel des Buches widerspiegelt. "Das kleine ABC- der Informatik". Dabei schildert sie auf äußerst anschauliche Art und Weise die Notwendigkeiten und Entwicklungen aus denen ein Algorithmus eigene Intelligenz entwickelt. Der dritte Teil bezieht sich auf die Werkzeuge, die im ersten Teil eingeführt wurden. Hierbei setzt sie ein, wie jeder Mensch die Algorithmenentwicklung steuern kann. Auch für Nichtinformatiker, wie ich es bin, ist der gesamte Inhalt verständlich verfasst. Ich hoffe, dass ich Fr. Prof. Zweig im Laufe meines Studiums hören werde. Auf jeden Fall stärkte sie mein Interesse in der Bio Informatik. Sie gewann durch dieses Buch meinen größten Respekt.

Lesen Sie weiter

Täglich begegnen sie uns, die Algorithmen. Doch was ist eigentlich ein Algorithmus und wie funktioniert er? Was hat es mit der künstlichen Intelligenz auf sich? Diesen Fragen widmet sich Katharina Zweig in ihrem Buch. Durch viele anschauliche und persönliche Beispiele wird dem Leser ein Blick hinter die Kulissen der Informatik gewährt. Das Buch ist in drei Teile gegliedert und enthält viele Bilder und Grafiken. Kurze Zusammenfassungen ermöglichen dem Leser, das eben Gelesene noch einmal Revue passieren zu lassen sowie die Informationen zu verarbeiten und zu festigen. Für mich ein aufschlussreiches Buch, welches meinen Horizont in einem neuen Fachbereich erweitert hat.

Lesen Sie weiter

Ganz gut

Von: Salmian

22.12.2019

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, zudem ist der Titel auf jeden Fall passend getroffen. Inhaltlich habe ich tatsächlich auch nicht allzu viel auszusetzen, am Anfang fand ich es noch etwas schwer, in die Thematik zu finden, wenn man aber erst mal ein Grundverständnis der Materie hatte, konnte man dem Geschehen gut folgen. Dies wurde zudem auch durch Beispiele aus dem Alltag verstärkt. Gut fand ich auch die Verweise auf Quellen, wodurch man sich zu einem Thema noch genauer einlesen konnte. Was für mich allerdings gar nicht geht, sind die Grammatik- und Rechtschreibfehler, teilweise fehlten auch ganze Wörter oder wurden in falscher Reihenfolge angeordnet. Das erwarte ich vielleicht bei einem Buch im Selbstverlag, aber nicht bei einem wissenschaftlichen Buch für 20€. Alles in allem also definitiv informativ, aber leider mit der ein oder anderen Schwäche.

Lesen Sie weiter

Mich hat das Buch völlig überzeugt. Die Autorin schafft es mit viel Witz, besonders Fachfremden Menschen, einen Einstieg in die Grundkonzepte der Informatik zu erleichtern. Dadurch schafft sie eine hervorragende Grundlage um das eigentliche Hauptthema (Künstliche Intelligenz) und den damit verbundenen Diskurs perfekt nachvollziehen zu können. Die kleinen Zeichnungen die immer mal wieder Bestandteil der Kapitel sind runden den Charme dieses Buches ab. Beim Lesen hat mich jedoch leicht gestört, dass die Autorin viele Querverweise auf die Ursprungsquellen und weitere Kommentare vorsieht, die meiner Meinung nach aber durch das ständige Umblättern den Lesefluss stören und auch für die Erzählung selbst keinen Mehrwert haben. Ich habe mich irgendwann darauf beschränkt diese Querverweise einfach zu ignorieren, dann ist es auch ein wirklich tolles Buch. Klare Empfehlung für alle die sich nicht mit Informatik und Künstlicher Intelligenz auskennen und sich aber vielleicht dafür Interessieren aber nicht in den dicken Wälzern der Fachliteratur versinken möchten. ;-)

Lesen Sie weiter

Das Buch ist wircklich gut geschrieben und erklärt einfach die Grundlagen von Algorithmen und KI. Da ich mich schon ein bisschen in der Welt der Informatik auskenne war es anfangs nicht besonders spanned, doch wenn man noch keine Kenntnisse besitzt kann ich mir vorstellen das es sehr gut und detailliert erklärt ist. Es beleuchtet das Thema künstliche Intelligenz etwas kritisch, zeigt Vor- und Nachteile auf und trifft den Zeitgeist. Ich kann das Buch für diejenigen empfehlen die sich ein bisschen in das Thema einlesen wollen.

Lesen Sie weiter