VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Lady Midnight Die Dunklen Mächte 1

Die Dunklen Mächte (1)

Kundenrezensionen (46)

€ 19,99 [D]
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-31422-5

NEU
Erschienen: 17.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Bestseller Platz 28
Spiegel Hardcover Belletristik

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …

"Grandiose Fantasy, so gut, dass es gefährlich ist."

Holly Black, New-York-Times-Bestsellerautorin

CASSANDRA CLARE: DIE DUNKLEN MÄCHTE

Die Dunklen Mächte

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Cassandra Clare (Autorin)

Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 36 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger" gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit "Chroniken der Dunklen Mächte" setzt sie ihre Erfolgsserie fort. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA. Weitere Informationen unter www.CassandraClare.com.

"Grandiose Fantasy, so gut, dass es gefährlich ist."

Holly Black, New-York-Times-Bestsellerautorin

"’Chroniken der Unterwelt’ ist eine Geschichte, in der ich gerne leben würde. Ich will gar nicht, dass die Serie aufhört. Wunderschön!"

Stephenie Meyer

"Großartig!"

Kirkus Reviews

"Was für eine Serie! Freundschaft, Konflikte und Magie. Ich kann die ‘Chroniken der Unterwelt’ jedem empfehlen."

Bookloons

"Clares atmosphärische Erzählung ist perfekt. Eine fesselnde Geschichte über Familiengeheimnisse und Probleme des Erwachsenwerdens."

Publishers Weekly

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz, Heinrich Koop
Originaltitel: Lady Midnight (The Dark Artifices 1)
Originalverlag: Simon & Schuster

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag, 832 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-442-31422-5

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

NEU
Erschienen: 17.05.2016

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler vor Ort oder direkt bei:

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Episch

Von: Michael Lehmann-Pape Datum: 25.07.2016

www.rezensions-seite.de

Besonderen Wert scheint Cassandra Clare zunächst darauf zu leben, dass sich absolut einprägt, wer da wie ist, was mit wem zu tun hat und wohin die Reise gehen könnte.

So ist nach wenigen Seiten klar, dass die Parabatoi Emma Carstairs und Julian Blackthourne zwar von Gesetz her nur platonisch einander im Leben und im Kampf zur Seite zu stehen haben (Sex zwischen Parabatoi wird gerade noch toleriert, Liebe ist gegen das Gesetzt du wird hart sanktioniert. Warum es nun ein so lebensfremdes Gesetz überhaupt gibt, findet inhaltliche keine Begründung).

Diese „Hingezogenheit“ verfolgt Clare dann hunderte von Seiten immer wieder unnd gibt immer wieder ein Bild des waidwunden Julian vor Augen, doch ebenso wie Besuche von wichtigen Menschen (zumindest auch aus vorhergehenden Werken) wirken zu oft „einfach so“ in den Fluss der Geschichte eingebaut und verschwinden auch meist schnell wieder unter irgendeinem Vorwand.

Wobei die Idee, den Kern der „neuen“ in Form eines Tarotspiels mit einzelnen Stichworten zu charakterisieren genial ist und den Leser zumindest bei diesen Hauptfiguren auch ein Bild der Persönlichkeit vermittelt

Im Gesamtwerk der Autorin ist ein erheblicher Figurenreichtum zu erkennen, der auch in diesem Buch sich wiederum und noch erweitert. Kern der Geographie ist Los Angeles, hier kommt 2Das Institut“, der Ort der Schattenkämpfer, unter Druck.

Leichen pflastern die Straße, 12 bisher an der Zahl. Und es dauert nicht lange, als klar wird, dass hier ein besonderes Ritual vorbereitet wird. Da Julian und Emma sich aus bestimmten Gründen bedeckt halten müssen und ihnen die Ermittlungen auch gar nicht obliegen, müssen sie ihre Neugier und ihren Wissensdrang heimlich führen. Denn auf allen Leichen finden sich jene Runen, die Emma auch auf den Leichen ihrer Eltern entdeckt hat.

Und bald wird immer deutlicher, dass beiden einigen Gruppen auf die Füße treten, die solche Ermittlungen gar nicht wollen. Was für mache gefahrvolle Situation und Verwundung führt (leider sind diese spannenden und bildlich gut gestalteten Situationen rar gesät).

Dennoch ergibt sich ein klarer und stringenter Lesefluss, lässt man die vielen nachdrücklichen Wiederholungen von Kernthemen des Werkes einmal zur Seite.

Clare schreibt einen sehr schönen, differenzierten Stil, in dem sie das magische, alte, bedrohliche der Magie ebenso auf den Punkt zu beachreiben versteht, wie die lockere Art der modernen Teenager, die nun als Team gegen die Gefahr antreten. Der „perfekte Diego“ passt da ebenso ins Bild, wie die draufgängerische Emma, der besonnen Julian oder der ganz besondere Bruder Ty mit seinen vielen Eigenarten, vom „verlorenen Sohne“ gar nicht erst anzufangen.

Und zum Ende hin wird es knackig spannend, obwohl sicherlich Fortsetzungen der Geschichte schon im Text winken.

Eine interessante und gut zu lesende Fantasy-Geschichte mit einem Übergewicht auf Seiten der Romantik und manchen Längen durch zu häufige Wiederholungen.

Wenn dich der Schattenjäger- Virus packt…

Von: nicigirl85 Datum: 22.07.2016

nicigirl85.blogspot.de/

Ich zähle zu den Lesern, die zwar schon viel Positives über die Bücher von Cassandra Clare gehört, aber noch keines gelesen haben. Bei diesem wollte ich dann nun aber doch wissen, was die Autorin kann und die unglaublich tolle Aufmachung des Buches war nicht ganz unschuldig daran.

In der Geschichte geht es um die 17 Jahre alte Emma Carstairs, die bereits Vollwaise ist, weil ihre Eltern bei einem Mordanschlag starben. Emma glaubt, dass hinter dem Tod ihrer Eltern weit mehr steckt als bisher bekannt ist und als eine Mordserie LA heimsucht, begibt sie sich auf Spurensuche. Was wird sie nur herausfinden?

Die über 800 Seiten wirkten auf mich anfänglich abschreckend, aber die Autorin hat einen so fesselnden Schreibstil, dass es einem sehr bald recht ist, dass man reichlich Lesestoff geboten bekommt.

Wie gesagt kenne ich kein einziges Buch der Autorin, aber ich habe mich dennoch schnell zurechtfinden können, so dass ich einfach mal behaupte, dass auch Quer- und Neueinsteiger hier gänzlich auf ihre Kosten kommen.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Emma und ihre Freunde Cristina und Julian. Emmas Schicksal hat mich sofort ergreifen können und ihr Wille herauszufinden was wirklich geschah, auch gegen den Wunsch des Rates, konnte ich mehr als nur nachvollziehen. Und auch Julian mit all seinen Bürden war mir direkt sympathisch. Er teilt Emmas Schicksal Waise zu sein, muss sich zudem aber um seine Geschwister kümmern. Ich stelle mir das wirklich nicht leicht vor in dem Alter bereits eine Art Vaterersatz zu sein.

Die dargestellte Welt erschloss sich mir nicht immer, was aber eher mit mir zu tun hat, da ich mich öfter mal schwer tue bei Fantasy mir alles vorstellen zu können, wahrscheinlich weil ich so etwas eher selten lese und da nicht so die Erfahrungswerte habe.

Mir hat gut gefallen, dass sich actiongeladene Szenen mit gefühlvollen Handlungssträngen, aber auch Liebesszenen abwechseln und dass auch Freundschaften nicht zu kurz kommen.

Die Liebesgeschichte zwischen Emma und ihrem Julian ist glaubhaft dargestellt und ich bin ehrlich gesagt Fan von vermeintlich verbotenen Liebesbeziehungen, die alles andere als einfach sind.

Richtig klasse fand ich, dass die ganzen Offenbarungen erst im letzten Drittel des Buches kommen, denn nur so bleibt man dauerhaft am Ball. Man kann zwar bereits vorher viele Vermutungen anstellen, aber die Auflösungen kommen erst am Schluss, genau wie ich es mag.

Für mich ein gelungener Auftakt, der mich neugierig auf mehr macht. Ich sollte wohl doch endlich mal in die Schattenjägerwelt abtauchen.

Fazit: Klasse Fantasyunterhaltung mit Suchtpotential. Ideal auch für Einsteiger in das Schattenjägermysterium geeignet. Gern spreche ich eine Leseempfehlung aus und freue mich auf die Fortsetzung.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin