VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Bobby Henderson

Bobby Henderson ist Mitte zwanzig und lebt in Corvallis, Orgeon. Er hat einen Studienabschluss in Physik, und trotz diverser anderer Jobangebote arbeitet er momentan als Vollzeitprophet. Seine religiöse Berufung erhielt er im Jahre 2005, als ihm das Fliegende Spaghettimonster erschien und sich ihm als Schöpfer des Universums zu erkennen gab. Nachdem Bobby Henderson sich vergewissert hatte, dass dies kein Scherz war, schrieb er einen Brief an die Schulbehörde von Kansas. Darin bat er darum, neben Evolutionslehre und der Theorie vom „Intelligent Design“ auch den FSMismus in den Biologieunterricht aufzunehmen. Zu seiner großen Enttäuschung blieb sein Schreiben unbeantwortet. Daraufhin veröffentlichte Bobby Henderson seinen Brief auf seiner Website www.venganza.org und hörte bald von anderen Pastafariern. Mittlerweile schätzt man, dass weltweit 30 Millionen Menschen Seine Nudeligen Anhängsel gespürt haben. „Das Evangelium des Fliegenden Spaghettimonsters“ ist Bobby Hendersons erste Bibel. Wissenswertes: Die Idee des FSM entstand, als Bobby Henderson von dem Plan erfuhr, an den Schulen im Bundesstaat Kansas neben der Evolutionstheorie auch die Lehre vom „Intelligent Design“ in die Unterrichtspläne aufzunehmen. „Intelligent Design“ ist der Versuch, christlichem Fundamentalismus eine quasi-wissenschaftliche Legitimation zu verleihen. Die Lehre leitet sich aus den Überzeugungen der Kreationisten her, die die biblische Schöpfungsgeschichte wörtlich nehmen. Zwar wird Gott von den Vertretern des „Intelligent Design“ nicht explizit als Schöpfer genannt – die Verknüpfung von Religion und Staat ist in den USA verboten, und somit dürfen an staatlichen Schulen keine christlichen Anschauungen bevorzugt unterrichtet werden –, aber die christliche Ausrichtung ist doch offensichtlich. Unter anderem wird eine evolutionäre Entwicklung des Lebens geleugnet bzw. man verwirft die Idee, dass diese gemäß Darwinistischer Lehre und somit unabhängig von einer höheren lenkenden Macht erfolgt ist. Bobby Henderson argumentierte in seinem Brief an die Schulbehörde von Kansas, dass nach allen vorliegenden Erkenntnissen auch das FSM als mögliche Kraft hinter dem „Intelligent Design“ stecken könnte. Auch seine Lehre gründe schließlich auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und nicht auf rein religiösen Überzeugungen. Als eine Antwort ausblieb, veröffentlichte er sein Schreiben auf seiner Homepage. Schon nach kurzer Zeit verbreitete sich die Idee des FSM um den ganzen Globus, und weltweit entstanden Niederlassungen seiner Kirche. Gibt man heute die Stichworte „Creator of the Universe“ in Google ein, so ist der erste Treffer der Suchmaschine Bobby Hendersons Website. Mittlerweile arbeitet Henderson daran, FSM in eine Non-Profit-Organisation zu verwandeln, die alles aufs Korn nimmt, was die Kreationisten treiben. Als Missionsbasis ist die Anschaffung eines Piratenschiffs geplant. Im Übrigen legt Henderson Wert auf die Feststellung, dass er nichts gegen Religion hat, nur gegen religiöse Dogmatik, die als Wissenschaft verkleidet daherkommt. „Ich denke, wir können uns auf eine Zeit freuen, wenn alle drei Theorien die gleiche Zeit in unserem wissenschaftlichen Unterricht zukommt: ein Drittel für ‚Intelligent Design', ein Drittel für den Pastafarianismus und ein Drittel für logische Vermutungen, die auf beweisbaren Befunden basieren.“ Bobby Henderson