Elizabeth Kostova
© Lynne Harty / c/o Jenny Meyer Agency

Elizabeth Kostova

Elizabeth Kostova wurde 1964 in Connecticut geboren, verbrachte allerdings bereits in ihrer Jugend viel Zeit in Europa. Später studierte sie Anglistik in Yale und Creative Writing an der University of Michigan. In Bulgarien begegnete sie nach dem Ende der kommunistischen Diktatur ihrem späteren Mann, Gyorgi Kostov. Die beiden heirateten 1990 und ließen sich in der Nähe von Philadelphia nieder. 2005 erschien Elizabeth Kostovas erster Roman, »Der Historiker«. Es war zugleich das erste Romandebüt, das direkt auf Platz 1 der New York-Times-Bestseller-Liste sprang. Das Werk wurde in vierzig Sprachen übersetzt und mit dem Quill Award sowie dem Independent Bookseller Award ausgezeichnet. Auch ihr nächster Roman, »Schwanendiebe«, war internationaler Bestseller. Elizabeth Kostovas Erzählungen, Gedichte und Essays sind in zahlreichen Anthologien und Literaturzeitschriften erschienen wie beispielsweise dem Mississippi Review, dem Magazin Poets & Writers oder der Sammlung The Best American Poetry. Die Autorin hat an der University of North Carolina, der University of Michigan, der Drexel University und der University of the Arts in Philadelphia sowie an der Pennsylvania State University unterrichtet. Sie hielt außerdem soziopolitische Seminare und ist Mitbegründerin der Elizabeth Kostova Foundation für kreatives Schreiben in Bulgarien, die Wettbewerbschancen für Autoren und Übersetzer aus Bulgarien bietet und zudem englischsprachigen Autoren Möglichkeiten eröffnet, nach Bulgarien zu reisen. Elizabeth Kostova gehört dem Hochschulrat der American University of Bulgaria in Blagoewgrad an und ist Vizepräsidentin des Pen & Plate Club in North Carolina.

Zuletzt erschienen