VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mädchen aus Papier

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16460-0

Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

“Meine Schwester ist das gestohlene Meisterwerk. Ich bin nur die Fälschung.“

Mari ist drei, als ihre Schwester in einem Kaufhaus spurlos verschwindet. Seit Mari sich erinnern kann, schwebt der Schatten der verlorenen Tochter über der Familie und lässt die Verschwundene beinahe realer scheinen als sie selbst. Als Annika nach zwölf Jahren wie aus dem Nichts wieder auftaucht, sind alle überfordert von diesem Geistermädchen, das verschlossen, unzugänglich und geheimnisvoll ist. Während die Eltern krampfhaft heile Welt spielen, fühlt Mari sich mehr und mehr verdrängt. Bis ihr irgendwann nichts anderes übrig bleibt, als selbst zu verschwinden. Zusammen mit ihren Freunden Clementine und Ole macht sie sich auf einen irrwitzigen Trip nach Italien – um am Ende doch zurückzufinden.

"Ein wundervoller Jugendroman, welcher mit seiner Leichtigkeit und emotionsbeladenen Seite beeindruckt und dem Leser noch lange im Kopf bleiben wird."

imbuecherzelt.wordpress.com (21.03.2017)

Sina Flammang (Autorin)

Sina Flammang, geb. 1986, studierte Literaturwissenschaft sowie Drehbuch und Creative Writing, u.a. bei Doris Dörrie, an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Bereits während des Studiums entwickelte sie Drehbücher und schrieb Kurzgeschichten. 2011 erhielt sie den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in der Sparte Literatur und war 2014 mit „Mädchen aus Papier“ für den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. 2016 gewann sie mit der Mystery-Serie "Halbstark" den Förderpreis zur Weiterentwicklung der "Initiative Fernsehen aus Thüringen". Sina Flammang lebt und arbeitet in München als Autorin.

"Ein wundervoller Jugendroman, welcher mit seiner Leichtigkeit und emotionsbeladenen Seite beeindruckt und dem Leser noch lange im Kopf bleiben wird."

imbuecherzelt.wordpress.com (21.03.2017)

»„Mädchen aus Papier“ ist ein gelungenes, emotionales Buch, das sehr komplex die Gefühle seiner Charaktere aufarbeitet«

miss-page-turner.blogspot.de (05.04.2017)

»Ein ganz wunderbares Buch über die Emotionen hinterbliebener Geschwister«

franzyliestundlebt.blogspot.de (09.04.2017)

»Flammang gelingt es in einer poetischen Sprache zu erzählen und so dem Text trotz aller Schwere auch etwas Leichtes zu geben.«

alliteratus.com (01.06.2017)

»Atmosphärisch, betäubend und schonungslos echt zeigt die Autorin eine aktuelle Thematik auf.«

buechersindfreunde.blogspot.de (16.04.2017)

mehr anzeigen

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16460-0

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mädchen aus Papier

Von: Chiara G. Datum: 09.08.2017

goldregenbloger.blogspot.de/

,, Mädchen aus Papier'', geschrieben von Sina Flammang , ist am 20.3.2017 im cbt Verlag erschienen.

Gebundene Ausgabe: 16,99€
Kindle Edtion: 13,99€



Inhalt:
Kannst du dir vorstellen ohne deine Schwester aufzuwachsen, die die ersten 3 Jahre deines Lebens noch bei dir war? So geschah dies Mari, ihre zu dem Zeitpunkt 5 jährige Schwester Annika verschwand im Kaufhaus und seit dem Zeitpunkt ist alles in der Familie komisch- besonders ihr Verhalten.
Und dann auf einmal stehen Polizisten vor dem Haus der Familie und sagen sie haben Annika gefunden, die nun 12 Jahre verschwunden ist. Mari weiß nicht so recht wie sie mit ihr umgehen soll sowie der Rest der Familie, da Annika ganz anders ist als früher oder sie selbst.
Zudem ist Mari schon länger in einer Selbsthilfegruppe, in welcher sie sich mit Clementine anfreundet hat. Doch der Neue in der Gruppe, wessen Bruder auch verschwunden ist, scheint Mari auch freundlich zu finden und was ist eigentlich mit Niklas?



Meine Meinung:
Vorab, ich konnte mich erst spät mit dem Buch anfreunden, da ich am Anfang die Gedankenwege von der Protagonistin Mari nicht sinnvoll fand und mich ihre Persönlichkeit auch etwas gestört hatte, jedoch verbesserte sich mit jeder Seite.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailliert, dennoch leicht und flüssig zu lesen und perfekt für Jugendliche, wobei ich die Umsetzung des Buches für dieses Alter zu lasch ausgeschmückt finde, obwohl die Grundidee sehr spannend ist.
Wie zuvor gesagt fand ich die Protagonistin nicht sehr gut beschrieben und konnte mich nur schwer mit ihr identifizieren, trotzdem wurden die anderen Charaktere doch verkörpert. So konnte ich mich doch noch wie vor Ort fühlen.
Das Ende fand ich etwas zu kurz, aber das ist ja wie jeder andere meiner Kritikpunkte Geschmacks- und Ansichtssache.



Fazit:
Das Buch ist gut für Menschen des jungen Alters geeignet, denn Mari ist noch sehr unerfahren und probiert viel aus(so wie mit ihren Freunden abzuhauen), weshalb sie gut als Vorbild funktioniert.
Vielleicht sieht meine Bewertung etwas schlechter aus, als ich gedacht hab, aber eigentlich mochte ich zum Ende das Buch sehr und bin froh es in meinen Händen gehalten zu haben. Empfehle ich gerne weiter!:)

Ein sehr tolles Buch!

Von: GioiaLiest Datum: 14.06.2017

https://gioialiest.wordpress.com

Klappentext

Mari ist drei, als ihre Schwester in einem Kaufhaus spurlos verschwindet. Seit Mari sich erinnern kann, schwebt der Schatten der verlorenen Tochter über der Familie und lässt die Verschwundene beinahe realer scheinen als sie selbst. Als Annika nach zwölf Jahren wie aus dem Nichts wieder auftaucht, sind alle überfordert von diesem Geistermädchen, das verschlossen, unzugänglich und geheimnisvoll ist. Während die Eltern krampfhaft heile Welt spielen, fühlt Mari sich mehr und mehr verdrängt. Bis ihr irgendwann nichts anderes übrig bleibt, als selbst zu verschwinden. Zusammen mit ihren Freunden Clementine und Ole macht sie sich auf einen irrwitzigen Trip nach Italien – um am Ende doch zurückzufinden.

Autorin

Sina Flammang, geb. 1986, studierte Literaturwissenschaft sowie Drehbuch und Creative Writing, u.a. bei Doris Dörrie, an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Bereits während des Studiums entwickelte sie Drehbücher und schrieb Kurzgeschichten. 2011 erhielt sie den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in der Sparte Literatur und war 2014 mit „Mädchen aus Papier“ für den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. 2016 gewann sie mit der Mystery-Serie "Halbstark" den Förderpreis zur Weiterentwicklung der "Initiative Fernsehen aus Thüringen". Sina Flammang lebt und arbeitet in München als Autorin.

Meine Meinung

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte ist keine locker, leichte Liebesgeschichte, die zwar schön und gut ist, sondern eine Geschichte, die einen zum Nachdenken bringt. Aus diesem Grund habe ich auch ein wenig länger für dieses Buch gebraucht. Am Schluss war das Buch voller Post-its, weil so viele Zitate darin waren, die ich mir auf jeden Fall irgendwann einmal wieder anschauen möchte. Hier ml ein Beispiel:

Pinocchio wollte immer ein richtiger Junge sein. Ich weiss, wie das ist, wenn man das Gefühl hat, aus Holz zu bestehen. Du bist hart und zerbrechlich zugleich. Keiner weiss, wer du wirklich bist. Nur, dass du jederzeit anfangen könntest zu brennen. Kein Wunder, dass die Menschen einen Bogen um dich machen. Feuer breitet sich schliesslich aus. 
Mari als Protagonistin hat mir gut gefallen und ihre Geschichte hat mich schnell gepackt! Ich habe schon seit einiger Zeit wieder nach so einem Jugendbuch gesucht. Eines das dich zum lachen, weinen und vor allem zum Nachdenken bringt. Ich liebe es, wie die Autorin Mari's Welt mit unglaublich vielen und tollen Vergleichen bildhaft beschrieben hat. Was mir auch sehr gefallen hat, war, dass dieses Thema, über das die Autorin geschrieben hat, noch nicht 'totgeschrieben' ist. Was so viel heissen soll wie, dass ich über das Thema noch nicht viel gelesen habe. Das Cover finde ich sehr passend. Man sieht darauf ein Mädchen, das verschwommen und hinter einer Scheibe steht. Ich habe es so interpretiert, dass das Mari ist. Für alle verschwommen, da sie nicht ihr echtes Ich kennen. 

Fazit

Wie man aus meiner Rezension herauslesen konnte, finde ich dieses Buch echt total gut, weshalb es von mir 5 von 5 Sternen gibt.

Voransicht