VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mädchen aus Papier

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16460-0

NEU
Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

“Meine Schwester ist das gestohlene Meisterwerk. Ich bin nur die Fälschung.“

Mari ist drei, als ihre Schwester in einem Kaufhaus spurlos verschwindet. Seit Mari sich erinnern kann, schwebt der Schatten der verlorenen Tochter über der Familie und lässt die Verschwundene beinahe realer scheinen als sie selbst. Als Annika nach zwölf Jahren wie aus dem Nichts wieder auftaucht, sind alle überfordert von diesem Geistermädchen, das verschlossen, unzugänglich und geheimnisvoll ist. Während die Eltern krampfhaft heile Welt spielen, fühlt Mari sich mehr und mehr verdrängt. Bis ihr irgendwann nichts anderes übrig bleibt, als selbst zu verschwinden. Zusammen mit ihren Freunden Clementine und Ole macht sie sich auf einen irrwitzigen Trip nach Italien – um am Ende doch zurückzufinden.

"Ein wundervoller Jugendroman, welcher mit seiner Leichtigkeit und emotionsbeladenen Seite beeindruckt und dem Leser noch lange im Kopf bleiben wird."

imbuecherzelt.wordpress.com (21.03.2017)

Sina Flammang (Autorin)

Sina Flammang, geb. 1986, studierte Literaturwissenschaft sowie Drehbuch und Creative Writing, u.a. bei Doris Dörrie, an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Bereits während des Studiums entwickelte sie Drehbücher und schrieb Kurzgeschichten. 2011 erhielt sie den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in der Sparte Literatur und war 2014 mit „Mädchen aus Papier“ für den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. 2016 gewann sie mit der Mystery-Serie "Halbstark" den Förderpreis zur Weiterentwicklung der "Initiative Fernsehen aus Thüringen". Sina Flammang lebt und arbeitet in München als Autorin.

"Ein wundervoller Jugendroman, welcher mit seiner Leichtigkeit und emotionsbeladenen Seite beeindruckt und dem Leser noch lange im Kopf bleiben wird."

imbuecherzelt.wordpress.com (21.03.2017)

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16460-0

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

... wie aus dem Nichts wieder aufgetaucht

Von: Madame Penumbra Datum: 21.03.2017

https://imbuecherzelt.wordpress.com

Jeder hat sich doch sicher schon einmal Gedanken gemacht, wenn ganz groß auf den Titelseiten der Zeitungen von Vermissten die Rede war. Kinder, die spurlos verschwinden und leider meistens nur tot aufgefunden werden. Doch was ist, wenn die eigene, längst tot geglaubte Schwester auf einmal wieder auftaucht?

Dieser schwierigen Situation musste sich die Protagonisten des Buches, Mari, stellen. Fünf Jahre war ihre Schwester verschollen und auf einmal ist sie wieder da. Neben der eigentlich zu erwartenden Freude überwiegt jedoch eher die Angst, die Sorge und vor allem das Misstrauen. Flammang hat ein sehr bewegenden und zugleich beängstigendes Thema ausgewählt. Kindesentführungen sind keineswegs fiktive Geschehnisse, sondern sie sind real, waren schon immer da und werden auch immer präsent sein.

Sina Flammang ist dem Stil des Young-Adult-Romans treu geblieben und begeistert mit einer leichten und jedoch sehr detaillierten Schreibweise, welche den Leser in die Geschichte eintauchen lässt. Während der gesamten Geschichte hatte ich das Gefühl, dass ich mit Mari, Clementine, Ole und Annika vor Ort bin. Ich habe mich sofort wohlgefühlt, was sicherlich auch an der Tatsache lag, dass die beschriebenen Gedanken und Gespräche so realistisch rüber kamen und man sich oft selbst darin wiedererkannt hat. Mari ist das typische Beispiel für Außen hart und Innen weich. Während andere Kinder ihre Kindheit genießen konnten, wurde sie immer nur als kleine Schwester des verschwundenen Mädchens gesehen und behandelt. Ihre Eltern waren hierbei auch nicht gerade das Paradebeispiel ... nach einer gewissen Zeit haben sie einfach nur versucht das idyllische Puppenhausleben aufrecht zu erhalten. Das Einzige was mir bei der Geschichte etwas gefehlt hatte war eine detailliertere und ausführlichere Beschreibung der Reise. Innerlich hatte ich mich so sehr darüber gefreut etwas mehr von einem Teenie-Roadtrip zu lesen, welcher jedoch nur ca. 40 Seiten andauerte.

Das Cover ist sehr schön gestaltet und spiegelt den Inhalt der Geschichte relativ gut wieder.

Für meine kleine Enttäuschung hinsichtlich des Road-Trips gibt es von mir vier von fünf Punkten.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

Rezension zu "Mädchen aus Papier"

Von: celinesweltderbuecher Datum: 13.03.2017

instagram.com/celinesweltderbuecher

Titel: Mädchen aus Papier
Autorin: Sina Flammang
Genre: Jugendbuch
Verlag: cbt
Format: eBook, Hardcover
Seiten: 352
Preis: eBook: 13,99€, Buch: 16,99€
ISBN: 9783641187965

Über die Autorin:
Sina Flammang, geb. 1986, studierte Literaturwissenschaft sowie Drehbuch und Creative Writing, u.a. bei Doris Dörrie, an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Bereits während des Studiums entwickelte sie Drehbücher und schrieb Kurzgeschichten. 2011 erhielt sie den Förderpreis Junge Ulmer Kunst in der Sparte Literatur und war 2014 mit „Mädchen aus Papier“ für den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Oldenburg nominiert. 2016 gewann sie mit der Mystery-Serie "Halbstark" den Förderpreis zur Weiterentwicklung der "Initiative Fernsehen aus Thüringen". Sina Flammang lebt und arbeitet in München als Autorin.

Inhalt:
Mari ist drei, als ihre Schwester in einem Kaufhaus spurlos verschwindet. Seit Mari sich erinnern kann, schwebt der Schatten der verlorenen Tochter über der Familie und lässt die Verschwundene beinahe realer scheinen als sie selbst. Als Annika nach zwölf Jahren wie aus dem Nichts wieder auftaucht, sind alle überfordert von diesem Geistermädchen, das verschlossen, unzugänglich und geheimnisvoll ist. Während die Eltern krampfhaft heile Welt spielen, fühlt Mari sich mehr und mehr verdrängt. Bis ihr irgendwann nichts anderes übrig bleibt, als selbst zu verschwinden. Zusammen mit ihren Freunden Clementine und Ole macht sie sich auf einen irrwitzigen Trip nach Italien – um am Ende doch zurückzufinden.

Meinung:
An dieser Stelle erstmal vielen Dank an den cbt Verlag für das tolle Rezensionsexemplar.
Das Buch war eigentlich ganz schön. Die Story hat mir gut gefallen, jedoch hat mir irgendwie das "gewisse Extra" gefehlt. Trotzdem fand ich das Thema sehr gut und so ein Buch habe ich auch noch nie gelesen. Annika und Mari mochte ich eigentlich ganz gerne. Auch das Nebenthema, Magersucht, fand ich gut in der Story. Es ist ein Buch, welches ernste Themen aufgreift. Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen! Er war sehr angenehm. Das Buch las sich flüssig.
Insgesamt ist es ein gutes Buch, welchem ich ⭐️⭐️⭐️⭐️/⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ gebe.

Voransicht