Leserstimme zu
Private - Eine von euch

Kate Brian: Private – Eine von Euch

Von: Sandy Kolbuch
21.10.2018

Wünsche beeinflussen das Leben und treiben die Menschen) voran. Doch man sollte immer vorsichtig mit dem sein, was man sich wünscht. Der Wunsch könnte schließlich in Erfüllung gehen! Mit Wünschen und deren Erfüllung beschäftigt sich auch die amerikanische Autorin Kate Brian in ihrer Jugendbuchreihe ''Private'' (cbj): Die 15-jährige Reed Brannan möchte nur allzu gerne ihrem Elternhaus entkommen. Stets von ihrer alkoholkranken und tablettensüchtigen Mutter niedergemacht, träumt Reed von einem Platz an der elitären Easton-Academy. Von ihrem liebevollen Vater unterstützt, bekommt Reed dank harter Arbeit auch wirklich die erhoffte Zusage. Frohen Herzens macht sie sich auf den Weg in ein neues Leben, von dem sie viel erwartet. Doch auf dem Campus angekommen wird Reed schnell mit der dort herrschenden Realität konfrontiert. Die Lehrer haben hohe Erwartungen und das Lernpensum ist enorm. Die einstige Spitzenschülerin muss um ihre Noten kämpfen, wenn sie ihr Stipendium nicht verlieren will. Doch mehr als die schlechter werdenden Noten bangt Reed um die Akzeptanz der Mitschüler. Dabei liegt ihr nicht die Freundschaft mit ihrer Zimmergenossin Constance am Herzen, sondern der Kontakt mit den Billings-Girls. Noelle, Taylor, Ariana und Kiran gehören zu der Highsociety des Campus. Sie ''regieren'' die Mitschüler und richten über deren Verhalten. Reed ist fasziniert von ihrem Glamour und wünscht sich nichts sehnlicher, als ein Teil von ihnen zu werden. Sie setzt alles daran, um von den Mädchen wahrgenommen zu werden. Und tatsächlich kommt sie mit ihnen ins Gespräch. Nach ersten Unstimmigkeiten macht es den Eindruck, als ob Reed von den Billings-Girls wirklich gemocht wird und sie sie als Mitglied ihrer Vereinigung haben wollen. Reed kann ihr Glück nicht fassen. Sie ist sich ganz sicher, dass sie durch die Freundschaft zu diesen Mädchen Privilegien genießen kann und es eines Tages an eine angesehene Universität schaffen wird. Doch Reed hat nicht bedacht, dass sie nun der Spielball der Clique ist und allerlei Schikane über sich ergehen lassen muss, wenn sie eine von ihnen sein will. Sie beißt die Zähne zusammen und erledigt die Aufgaben, die ihr gestellt werden. Dass sich diese am Rande der Legalität bewegen, versucht sie zu ignorieren. Schwierig wird es, als sich Reed in Thomas verliebt, einen beliebten Zwölftklässler, der auf dem Campus bekannt ist. Niemand der Billings akzeptiert ihn, wodurch die Beziehung zwischen ihm und Reed zum Scheitern verurteilt ist. Da Reed ihm aber nicht widerstehen kann, findet ihre Liebe im Geheimen statt. Doch dann kommt ein dunkles Geheimnis von Thomas ans Tageslicht, dass nicht nur Reeds Liebe auf die Probe stellt, sondern auch ihre Stellung bei den Billings. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn Reed muss sich für eine der zwei Seiten entscheiden: Die Billings oder Thomas, der ihre Hilfe zu brauchen scheint. Ganz im Stil von ''Gossip Girl'' hat Kate Brian einen Roman über Macht, Intrigen und den Privilegien der Highsociety geschaffen. Mit Reed steht eine einfache und naive Hauptfigur im Fokus, die eine unbekannte Welt betritt, in der Geld und Macht über alles entscheidet. Aus einfachen Verhältnissen stammend, versucht sie, sich ihren Platz in der Gesellschaft zu erobern. Ausgenutzt und schikaniert von den Mitschülern, die aus reichen Elternhäusern stammen, hadert die Hauptfigur mit ihrem bisherigen Dasein und muss erkennen, dass auch die Welt der Reichen mit Problemen gepflastert ist. Die Geschichte ist realistisch dargestellt und spiegelt jene Gesellschaft wieder, die man auch aus Serien und Filmen kennt. Die beschriebenen Teenagerprobleme erleben ein neues Niveau, da die reichen Jugendlichen ihre Macht gegenüber den ärmeren ausspielen. Und dies scheinbar ohne Konsequenzen. Wer sich ihnen in den Weg stellt, muss büßen. Und vor diesen dunklen Racheplänen scheinen noch nicht einmal die Lehrkörper sicher zu sein, wie sich im ersten Roman bereits ankündigt. Positiv sind die sehr kurzen Kapitel, die man zwischendurch schnell einmal lesen kann. Die Sprache ist einfach gehalten, wobei die Geschichte schon alleine durch die vielen Figuren im Fokus sehr wandlungsreich ist. Wie sich Reeds Leben als Billings-Girl gestaltet, erfahren die Leser in dem Fortsetzungsroman ''Private – Spiel mit, wenn du kannst'', der ebenfalls schon im Handel erhältlich ist.