Leserstimme zu
Rat der Neun - Gezeichnet

Rezension "Rat der Neun - Gezeichnet" von Veronica Roth

Von: sonesa.mue
01.06.2019

Rezension zu „Rat der Neun - Gezeichnet“ von Veronica Roth - Hörbuch Inhalt: In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe … Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt. Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören … Meine Meinung: Ich habe das Buch, als Hörbuch gehört. Gesprochen wurde es von Laura Maire und Shenja Lacher, mit einer Dauer von insgesamt 964 Minuten. Leider hat es ziemlich lange gedauert, bis ich in die Geschichte reingekommen bin und überhaupt wusste wer denn jetzt eigentlich wer ist. Die Protagonisten haben allesamt nicht allzu alltägliche Namen und es gibt eine Menge Menschen, die im Buch eine Rolle spielen. Als ich dann aber wirklich im Buch war, war ich begeistert. Eine spannende Geschichte, in einer faszinierenden Welt. Ich mochte die beiden Hauptprotagonisten Cyra und Akos gerne und konnte mich in beide hineinversetzen. Das Buch wird aus Sichtweise der beiden geschrieben, ich persönlich fand die Kapitel aus Cyras Sicht übersichtlicher und verständlicher, was eventuell an den Sprechern lag. Der Strom oder die Gabe fand ich im Buch sehr spannend und hatte ich bisher so noch nie gelesen oder gehört. Leider wurde mir über diese spezielle Gabe die jeder Mensch besitzt zu wenig erklärt bzw. erläutert. Oder dies geschah ganz am Anfang des Buchs und ich habe es deshalb nicht so wirklich verstanden. Zwischendurch hatte ich immer wieder Verständnisprobleme, bzw. wusste nicht so recht, was eigentlich genau passiert. Dennoch war die Spannung immer vorhanden und ich wollte wissen was aus Cyra, Akos und Ryzek wird. Das Ende war relativ offen, jedoch nicht ein riesiger Cliffhanger, das man den zweiten Band unbedingt lesen muss. Fazit: Ein spannendes Hörbuch, über eine faszinierende Gabe, mit sehr tollen Protagonisten. Teilweise etwas brutal und für mich ein wahnsinnig schwieriger Beginn, der sich leider sehr weit gezogen hat. Deshalb hatte ich große Verständnisprobleme und kann dem Buch leider nur 3 von 5 Sternen geben.