Leserstimme zu
Mickey Bolitar ermittelt - Das geheimnisvolle Grab

Tolles Finale

Von: Ninas Bücherchaos
01.07.2019

Meine Meinung Nach den ersten beiden Bänden, war ich auf das Finale der Triologie gespannt und es war ein toller Abschluss mit kleinen schwächen. Der Schreibstil war sehr spannend und flüssig, so dass ich immer weiterlesen wollte. Die Länge der Kapitel war genau richtig. Auch der Humor ist diesmal nicht zu kurz gekommen. Das Buch fängt ein bisschen anders an,als die ersten beiden, da die Ausgangssituation sich verändert hat. Es kommen unerwartete und schockierende Wahrheiten ans Licht ,mit denen ich selbst absolut nicht gerechnet habe und diese machen die Geschichte erst richtig spannend machen. Als Ema ihn um Hilfe bittet um ihren Online-Boyfriend zu finden, der plötzlich wie vom Erdboden verschwunden ist, kommt Bewegung in die Geschichte. Doch alle Spuren führen ins Leere, den jungen Mann scheint es nicht zu geben ,was steckt dahinter? Unerwartet bittet ihn auch noch Troy Taylor um Hilfe um seine Unschuld zu beweisen. Mickey steht vor einem Gewissenskonflikt: Soll er dem Jungen helfen,der ihm und seinen Freunden immer Schwierigkeiten gemacht hat? Dazu sorgt er sich auch noch um seine suchtkranke Mutter,die in einer Entzugsklink untergebracht ist und zu zerbrechen droht. Doch weiterhin stellst sich die Frage, was ist mit seinem Vater passiert, was hat die Hexe und der Schlächter damit zu tun? Bewertung Der Abschluss der Triologie hat mir gut gefallen, das Ende und somit die Auflösung der ganzen Geschichte, kam mir persönlich zu plötzlich. Trotzdem hatte die ganze Geschichte eine durchgehende Spannung, die immer weiter gestiegen ist, mit jedem Kapitel. Und in jedem kamen neue du unerwartete Dinge ans Licht, bis zum spannenden Finale,das mich absolut unerwartet überrascht hat,da die Geschichte völlig anders endet als ich anfangs dachte. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.