Leserstimme zu
Mickey Bolitar ermittelt - Das geheimnisvolle Grab

Der letzte Band um Mickey Bolitar?

Von: Sabrina
14.08.2017

Ich habe hier tatsächlich mit dem dritten Band angefangen - hatte also keinerlei Vorkenntnisse zur Serie um Mickey Bolitar, was ich für "Das geheimnisvolle Grab" jetzt auch nicht so schlimm fand. Meiner Meinung nach wurden genug Rückblenden gegeben um im groben zu erfahren, was in den Vorgängerbänden geschehen ist. Natürlich ist es immer schön, wenn man alle Bände kennt, aber die kann ich ja trotzdem noch nachschieben. Ich muss zugeben, dass ich bisher noch kein Buch von Harlan Coben gelesen habe, aber mir gefällt sein Schreibstil sehr gut und er versteht es auch immer wieder spannungsgeladenen Handlungsbögen aufzubauen. Auch deshalb liest sich das Buch wirklich schon fast von alleine weg. Mickeys Weg und der seiner Freunde ist gepflastert mit Geheimnissen und Aufträgen, die sie zu lösen haben und auch mit sich selbst haben die Freunde genug zu tun. Mickey möchte endlich einmal ankommen und irgendwo dazu gehören, Rachels Online-Freund ist verschwunden und Löffel, weiß nicht, wie es gesundheitlich um ihn steht. Ziemlich viel für so junge Menschen - und Rachel, die nun ohne Mutter klar kommen muss, darf man auch nicht vergessen. Harlan Coben hat ganz viele dieser Stränge gekonnt auf eine Art und Weise verwoben, dass man selbst nicht auf die Lösung gekommen wäre - aber hinterher ist alles klar. Ich finde auch, dass er das Ende hier sehr offen gelassen hat - das für Mickey wichtigste, die Sache mit seinem Dad ist aufgeklärt, dennoch wäre hier noch Platz für weitere Bände...wer weiß... Mir haben die geheimnisvollen und spannenden Ermittlungen mit Mickey, Ema, Rachel und Löffel sehr gut gefallen - und ich würde mich freuen, wenn ihre Abenteuer weiter gehen würden!