Leserstimme zu
Schwert & Flamme

Die finale Schlacht um Antion

Von: Pineapples BookNook
28.08.2017

Inhalt: Alexa und Prinz Damian sind endlich offiziell ein Paar. Doch ihr Glück wird von dem bevorstehenden Krieg mit dem Königreich Blevon und der Entführung ihres Freundes Rylan getrübt. Außerdem stehen Alexas Gedanken noch immer unter der Kontrolle des Zauberers Rafe, der sie jederzeit zwingen könnte, Damian zu töten. Wird sie es schaffen, Rylan und sich aus Rafes Kontrolle zu befreien und somit auch das Königreich zu retten? Cover: Die Covergestaltung bleibt der Reihe treu. Das Cover wird von Alexa in kämpferischer Pose dominiert. Ich fand das Cover des zweiten Bandes ein wenig besser, aber dennoch passen alle drei hervorragend zusammen. Meinung: Das Buch setzt genau an das Ende des zweiten Bandes an und macht den Einstieg somit sehr leicht. Sara Larson verliert keine Zeit, sondern lässt die Geschichte sich gleich von Beginn an zügig weiterentwickeln. Alexa verlässt erneut ihre große Liebe Damian, um ihren Freund und Waffenbruder Rylan aus der Gefangenschaft zu befreien. Dabei muss sie ein Martyrium überstehen. An Action mangelt es diesem Band auf keinen Fall, aber ich finde, dass Alexa zu sehr als Übermensch dargestellt wird. Egal, wie aussichtslos die Lage war oder wie kurz Alexa vor der Erschöpfung stand, sie hat es immer geschafft sich aus misslichen Lagen zu befreien, eine Übermacht an Zauberern zu besiegen und die Welt zu retten. Während ihre Begleiter einer nach dem anderen das Zeitliche segneten, überlebte Alexa jede brenzlige Situation. Das störte mich extrem, weil es irgendwann nicht mehr glaubhaft war. Ich kann mich nicht erinnern, dass sie in den Vorgängerbänden so stark idealisiert wird. Alexa bleibt für mich trotzdem eine sehr sympathische Protagonistin, die ihre Pflicht am Königreich vor ihr eigenes Glück stellt. Auch Damian konnte mich wieder als junger König überzeugen. Er hat mit vielen schwierigen Situationen und einem bevorstehenden Krieg zu kämpfen. Seine Angst um Alexa macht ihn nur noch menschlicher und liebenswerter. Leider müssen wir von sehr vielen tollen Nebenfiguren in diesem Band Abschied nehmen. Ich hatte auf ein größeres Happy End gehofft *schnief*. Fazit: Insgesamt ist „Schwert&Flamme“ ein runder Abschluss für die Trilogie. Die Handlung bleibt von Anfang bis Ende spannend und rasant. Mein einziger Kritikpunkt ist die übertriebene Darstellung von Alexa. Ich vergebe 4 Ananas und freue mich nun endlich die gesamte Reihe in meinem Regal stehen zu haben.