Leserstimme zu
Mickey Bolitar ermittelt - Das geheimnisvolle Grab

Überraschung

Von: Nicole Katharina
01.10.2017

Meine Meinung zum Buch: Mickey Bolitar ermittelt Das geheimnisvolle Grab Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Doping ist kein Kavaliersdelikt, sondern hochgefährlich und kann eine Mannschaft zerstören. Gerade hier platzt Mickey in seine Schulmannschaft hinein und wird auf einen Fall angesetzt, wäre da nicht noch sein Vater, den er sucht, den Mickey ist überzeugt er lebt noch, und er will ihn und seine Mutter zurück. Als auf einmal Ema auch noch einen Fall für Mickey hat und dabei nicht daran glauben will, dass derjenige mit dem sie schrieb kein Interesse mehr an ihr hat. Somit wird es turbulent für Mickey, und er muss feststellen, egal wie er sich entscheidet, es kann ihm alles kosten. Wie ich das gelesene empfand: Was ich Harlan lassen muss, er behält seinen Stil bei, und lässt mich sofort wieder in die Geschichte von Mickey schlupfen, was aber wirklich gemein ist, sind die Cliffhänger, so weiß ich nicht ob es weiter geht mit Mickey oder ob die Reihe nun beendet ist. Es gibt noch genug Potenzial um die Reihe fortzusetzen, gleichzeitig gibt es aber auch wirklich ein Ende, denn das was er sucht, findet er, wenn auch vielleicht nicht so, wie er es vermutet hätte. Die Freundschaften die Mickey nach und nach knüpfen darf, mit seinen Klassenkameraden und Sportskameraden kommt hier gut zur Geltung, das er dabei aber auch noch ausgenutzt wird, das hat er nicht kommen sehen, merkte aber recht schnell wohin es führen kann, wenn Menschen einfach teuflische Gedanken haben. Ob er es wohl schafft, die Wahrheit aufzudecken? Als Mickey auch noch mitbekommt, das die Verbindung zu ihm und seinen Onkel tiefer wird und auch eine Art Freundschaft entsteht, ist er immer wieder versucht von seinem großen Geheimnis zu erzählen, doch das darf er nicht. Denn er hat es geschworen, wird er seinen Schwur brechen? Tja die Frage darf euch das Buch selbst erzählen. Schreibstil: Ich finde die Art wie Harlan Coben mir seine Geschichten näher bringt, total kostbar und sehr angenehm. Einerseits ist es eine einfache Jugendgeschichte, die mich als Erwachsene dennoch mitfiebern lässt und mitgehen lässt, gemein sind nur die vielen Cliffhänger die echt gut gesetzt werden. Spannung: Auch wenn ich als Leserin erahnte, wohin es dieses mal wohl gehen wird, hat mich die Geschichte immer wieder neu überrascht und nahm doch ganz andere Wendungen die zwar dennoch in das erwartete mündeten und doch ist es stets eine Überraschung gewesen. Das mag ich auch an dieser Jugendbuchreihe. Spannend bis zur letzten Seite und die Spannung lässt mich auch kurz danach noch nicht los, weil ich weiter überlege wie es weiter geht und deswegen hoffe ich wirklich sehr das Mickey noch einen vierten Fall zu lösen hat. Empfehlung: Wenn ihr auf Krimi/Thriller steht und dabei euch nicht scheut Jugendbücher in die Hand zu nehmen, dann solltet ihr ganz klar in dieses Buch hinein blicken, denn es ist spannend, es ist unvorhergesehen, zumindest für mich ein wirklich tolles Buch. Obwohl es im dritten Teil die ein oder andere kleine kurze Durststrecke gab, so war es eigentlich nie langweilig und holte mich da ab, wo ich gerade selbst stand. Sterne: Ich möchte dem Buch gerne vier Sterne geben und hoffe von Herzen, das es noch einen Teil zur Reihe geben wird.