Leserstimme zu
Remember the Fun

Verschenktes Potential

Von: lese.paradies
08.07.2018

Inhalt: Zoey macht mit ihrer besten Freundin Cass, dem gutaussehenden Luc und seiner Schwester Jolie einen Roadtrip. Das Highlight soll am Ende ein Konzert in Melbourne sein. Eine tolle Reise steht des Jugendlichen bevor, wäre da nicht Zoeys Ex-Freund Finn, der nun mit Cass zusammen ist. Zoey ist fest entschlossen seine Liebe zurückzugewinnen, doch ob das funktioniert? | Meinung: Ein Buch über einen Roadtrip! Das hat in mir direkt Sommergefühle verursacht. Doch leider habe ich mich am Anfang des Buches nur wenig mit der Protagonistin verbunden gefühlt. Ihre Reaktionen und Taten waren mir zu übertrieben. Jedoch konnte ich im Weiteren Verlauf besser damit umgehen, da die Hintergründe klarer wurden und somit auch Zoeys Verhalten mehr Sinn ergeben hat. Leider nahm der Klappentext des Buches und die Wortwahl der Autorin viel Spannung vorweg, weshalb ich schon vor dem Lesen eine Ahnung hatte, wohin die Geschichte führen würde. Ich würde das Buch eher als „Leichte Lektüre“ betiteln, da der Schreibstil sehr schlicht gehalten ist. Man muss wenig nachdenken um dem Geschichtsverlauf zu folgen. Die ersten zwei Dritteln lassen sich daher ohne viel Spannung trotzdem locker lesen. Gegen Ende überschlagen sich die Ereignisse und sogar unerarwartete Wendungen tauchen auf, was mir zwar gut gefiel, doch leider wirkte dies auf mich zu übertrieben und zu gewollt. Dennoch muss ich aber sagen,dass die Autorin immer wieder gute Bezüge auch zum Anfang des Buches herstellt und stets den roten Faden im Blick behält, weshalb sich das Buch dennoch mit Freude lesen lässt, obwohl ich eine eher kritische Sicht auf diesen Buch habe. | Fazit: Eine Buch, welches das Sommerfeeling weckt und sich gut lesen lässt, sich zum Ende hin jedoch überschlägt.