Leserstimme zu
Zartbitter ist das Glück

Ein Buch, das im Gedächtnis bleibt

Von: Sallys Books
23.08.2018

Zartbitter ist das Glück ist ein Buch das mich sofort angesprochen hat. Ich liebe das wunderschöne Cover, das direkt ein Urlaubsfeeling bringt. Die Geschichte an sich ist schön aufgebaut. Wir lernen die Protagonisten alle nacheinander in einzelnen Kapiteln kennen und erfahren auch ihre Hintergrundgeschichten. Allen voran Kat, die das ganze ins Rollen gebracht hat, indem sie ihre Freundinnen aus der Abizeit angeschrieben hat und zu sich auf Fiji eingeladen hat. Meiner Meinung nach ist besonders eine Geschichte herausgestochen und zwar die von Maya. Sie ist Dement und kommt trotzdem. Kat verschweigt den anderen ihre Krankheit, aber in den Kapitel die sich um sie drehen merkte man, das besonders viele Emotionen mit dem Leser gespielt haben. Sie ist glücklich auf Fiji und auch wenn sie öfter „schwarze Löcher“ hat, kann sie ihr Leben dort genießen. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch die anderen Freundinnen haben ihr Päckchen zu tragen, doch ich hatte das Gefühl das Kat genau das richtige gemacht hat, indem sie ihnen einen wundervollen Ort geschenkt hat, indem sie zusammen ihren Lebensabend verbringen können. Der Schreibstil war gut zu lesen, leider hat es mir nicht so gefallen, das das ganze von einer dritten Person erzählt wurde. Ich hätte viel lieber direkt in die Köpfe der Protagonistinnen geschaut und ihre Gedanken miterlebt, als sie erzählt zu bekommen. Das war aber auch das einzige, was mich an diesem Buch gestört hat. Es ist eine tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt und den Leser noch eine Weile im Kopf bleiben wird.