Leserstimmen zu
Pretty Little Liars - Unschuldig

Sara Shepard

Die Pretty Little Liars-Reihe (1)

(3)
(3)
(3)
(0)
(0)
€ 8,99 [D] inkl. MwSt. | € 9,30 [A] | CHF 12,90* (* empf. VK-Preis)

Ich bin auf die Bücher von Sara Shepard gestoßen nachdem ich mit der gleichnamigen TV-Serie begonnen hatte, seitdem liegen die Bücher auf meinem SUB und warten darauf gelesen zu werden. Jetzt habe ich mich endlich daran gewagt und ich muss sagen das mich das erste Buch in seinen Bann gezogen hat genauso wie die TV-Serie! Der Schreibstil von Sara Shepard ist sehr flüssig und leicht zu lesen, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch wird von den Freundinnen aus der jeweiligen Sicht erzählt, somit hat man das Gefühl das man immer kleine Kurzgeschichten liest. Somit bleibt das Buch durchweg spannend und interessant außerdem ist das Buch so sehr gut strukturiert! Da ich die TV-Serie schon gesehen habe wusste ich schon um was es in Pretty Little Lairs geht, trotzdem war es für mich sehr interessant das Buch zu lesen und wieder an den Anfang zurück zu springen! Mich konnte es fesseln! Jedes Kapitel konnte mich packen und wollte immer mehr über die Geheimnisse der Mädchen herraus finden, vorallem nach dem die mysteriösen SMS auftauchen. Man möchte unbedingt herraus finden wer -A ist! Deshalb konnte ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen! Das Ende fand ich auch super, da sich hier -A selbst einmal zu Wort meldet. Nachdem ich das Buch beendet hatte wollte ich sofort weiter lesen, da so ziemlich jede Frage die sich im laufe des Buches stellt unbeantwortet bleibt. Pretty Little Lairs ist ein Buch das nach mehr schreit und süchtig macht! Fazit: Pretty Little Lairs - Unschuldig hat mir super gut gefallen, und kann es auf jeden Fall auch jedem ans Herz legen der die TV-Serie schon gesehen hat. Es ist einfach unheimlich spannend und mitreißend und macht süchtig!

Lesen Sie weiter

Verlag: Cbt | Autor: Sara Shepard | Seitenzahl: 317 | Preis: 7.95€ Fünf Freundinnen, eine verschwindet und wird tot aufgefunden. Die anderen Vier erhalten jedoch bedrohende Nachrichten von einer Person die all ihre schmutzigsten Geheimnisse weiß, die eigentlich nur ihre tote Freundin Alison DiLaurentis wissen kann. Der Schreibstil von Sara Shepard ist ziemlich flüssig, weshalb man die Bücher sehr zügig lesen kann. Die einzelnen Kapitel beschäftigen sich jeweils abwechselnd immer mit einer der Vier Freundinnen. Was ich persönlich sehr toll finde. Auch wenn die Geschichte teilweise sehr von der Serie abweicht, finde ich, dass es sich trotzdem lohnt diese Reihe zu lesen. Denn man lernt die einzelnen Charaktere etwas näher kennen und beginnt nach kurzer Zeit mit ihnen mitzufiebern, zu trauern, generell lernt man sie einfach lieben. Außerdem haben die Bücher einen hohen Suchtfaktor, weshalb ich am liebsten die Bücher nie wieder aus den Händen legen wollen würde. Nur schade, dass bis jetzt nur die ersten 10 Bände ins Deutsche übersetzt wurden.

Lesen Sie weiter

Allgemeines: Titel: Pretty Little Liars-Unschuldig (Teil 1) Autor: Sara Shepard Verlag: cbt Format: Taschenbuch Seitenzahl: 318 Preis: 7,95 ISBN: 978-3-570-30562-1 Inhalt: Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Rezension: Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht lesen, aber als ich dann die Serie angefangen hab zuschauen, hatte ich plötzlich voll Lust darauf. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ein allwissender Er-Erzähler führt einen durch die Geschichte. Ein Kapitel ist immer von einer der vier Hauptpersonen Hanna, Emily, Spencer und Aria beschrieben. Die Charaktere kannte ich ja schon aus der Serie und haben mir sehr gut gefallen. Auch die Grundidee mit den Nachrichten von A. fand ich sehr gut gelungen. Allerdings hat mich total aufgeregt, dass über das ganze Buch fast nichts passiert ist. Es gab nicht so wirklich einen Spannungsbogen und ich wusste schon alles aus der Serie, obwohl das Buch ungefähr nur die ersten 5 Folgen umfasste, wenn man es mit der Serie vergleichen würde. Vielleicht hätte ich es auch besser gefunden, wenn ich es vor der Serie gelesen hätte. Fazit: Das Buch hat einen guten Ansatz und die Grundidee gefällt mir wirklich gut. Aber ich finde man hätte da noch mehr rausholen können, um eine bessere Spannung zu erzeugen. 3/5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Inhalt Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis: Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Quelle Wie hat's mir gefallen Ich liebe die TV Serie zu "Pretty little Liars" und wollte endlich wissen, wie die Bücher dazu sind. Es geht um fünf Mädchen, die zusammen eine beliebte Mädchenclique bilden. Doch Aria, Spencer, Hanna und Emily sind nicht wie Alison, ihre Anführerin, die über alles bestimmt und jeden manipuliert. Als llison eines Tages verschwindet, entfremden sich die restlichen Mädchen. Einige Jahre nach dem Verschwinden setzt die Haupthandlung ein: Hannah hat sich von der moppeligen grauen Maus zur klauende Diva gewandelt, Emily überdenkt derweil ihre Lebensphilosophie, Spencer kann die Finger nicht vom Freund ihrer Schwester Melissa lassen und Aria verliebt sich in den falschen Mann. Man könnte meinen: diese Mädchen verbindet nichts mehr. Doch dann bekommen alle mysteriöse Drohnachrichten von "A". Was mir an dem Buch gefällt, sind einerseits die vielen verschiedenen Charaktere. Mochte ich in der Serie Hannah mehr, so sympathisiere ich in den Büchern derzeit vor allem mit Aria und Spencer. Der allwissende Erzähler gibt uns einen umfassenden Einblick in alle vier Mädchen, sodass man selbst entscheiden kann, wen man mag. Two can keep a secret if one of them is dead Besonders spannend sind die Nachrichten von dem mysteriösen "A", denn das gibt der Handlung einen gewissen Reiz. Wer steckt hinter "A"? Steckt die verschollene Alison hinter all dem? Will sie sich rächen? Wer kann so viele Geheimnisse von den vier Mädchen kennen? Und was passierte damals eigentlich mit Jenna? Man ist so neugierig, dass man nicht aufhören kann zu lesen! Obwohl der Schreibstil teilweise noch recht jugendlich ist, so hatte ich viel Spaß beim lesen. Es ist eine nette Lektüre für nebenbei. Und doch will ich wissen, wie es weiter geht ;). Cover/Buchgestaltung So recht gefällt es mir nicht, denn es wirkt schrecklich jung und das Gelb ist mir auch zu stichig. Würde ich die Fernsehserie nicht kennen und lieben, hätte ich wohl nie nach dem Buch gegriffen. Gut zu wissen 1. Unschuldig 2. Makellos 3. Vollkommen 4. Unvergleichlich 5. Teuflisch 6. Mörderisch 7. Herzlos 8. Vogelfrei 9. Unerbittlich 10. Skrupellos 11. Stunning (OT) 12. Burned (OT) 13. Crushed (OT) 14. Deadly (OT) 15. Toxic (OT) 16. Vicious Für Fans von * "The Lying Game" von Sara Shepard * "Night School" von C.J.Daugherty Fazit Wer Highschoolstories und Intrigen mag ist hier genau richtig. Die Cliffhanger um "A" lassen den Leser fast süchtig nach mehr werden. Schockierende Geheimnisse und spannende Wendungen geben dem Jugendbuch mit Thrillerelementen das gewisse Etwas.

Lesen Sie weiter

Toller Auftakt

Von: NatisWelt

06.09.2015

Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer ganzen Mistery-Reihe der Autorin. Es geht um Aria, Hannah, Spencer und Emily.....vier Freundinnen die sich nach dem Verschwinden ihrer Anführerin Alison auseinander gelebt haben. Ein Jahr nach ihrem Verschwinden finden die vier wieder zusammen und sind unzertrennlich. Zu Beginn der Geschichte schauen wir auf eine Pyjama-Party, die in der Vergangenheit liegt und danach begleiten wir die Freundinnen in der Gegenwart. Es geschehen schreckliche & mysteriöse Dinge und die vier bekommen Nachrichten von A, die die Freundinnen in Angst und Schrecken versetzen. Doch wer ist A und woher weiß A alles über die Freundinnen und deren Umgebung. Das erfahren wir im gesamten ersten Band natürlich nicht, dennoch ist die Serie spannend und mit der Zeit bekommt man selbst Angst vor A. Der Schreibstil von Sara Shepard gefällt mir sehr gut, denn dieser ist einfach gehalten auch wenn die Geschichte an sich sehr verworren und verzwickt ist. Die Charaktere hat sie auch wirklich gut beschrieben, sodass ich mich trotz fehlender Ich-Perspektive in diese hineinversetzen konnte. Die Sichtwechsel in den jeweiligen Kapiteln tragen denke ich auch dazu bei. Mir gefällt die Serie wirklich sehr gut und wenn du auf mysteriöse Geschichten stehst kann ich dir Pretty Little Liars wirklich empfehlen.

Lesen Sie weiter

Das Cover von Pretty Little Liars Unschuldig gefällt mir richtig gut. Besonders gerne mag ich die leicht verschnörkelte Art des TitelsDer Inhalt hat meine Erwartungen total übertroffen. Ich dachte mir zwar, dass es gut ist, weil Livi von Livi liest immer so davon schwärmt, aber dass es so gut ist hätte ich nicht gedacht.Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an mitgerissen und ich hätte es auch sofort durchlesen können, wenn da nicht noch ein Buch für vorablesen.de gewesen wäre.Im ganzen Buch lernt man die vier Hauptpersonen besser kennen, weil immer abwechselnd aus ihren Sichten geschrieben ist. Ich konnte mir alle vier gut vorstellen und konnte auch ihre Gedanken und Handlungen nachvollziehen.Ich muss sagen, dass ich Spencer am liebsten mochte.Besonders gut hat mir auch die Art und Weise gefallen, wie die Geheimnisse der Mädchen, die nur sie selber und A kennen, dargestellt werden. Am Anfang des Buches weiß man wirklich nicht viel, aber im Laufe der Zeit erfährt man immer mehr über die Dingen, die die Mädchen gemacht haben.Der Schreibstil von Sara Shepard gefällt mir richtig gut. Sie schreibt alles sehr locker und flüssig und ihr Schreibstil lässt einen von Anfang an mit den Personen mitfiebern.Der erste Teil von Pretty little liars war wirklich gut und alle, die die Reihe noch nicht gelesen haben sollten das auf jeden Fall sofort tun.Ich bin jedenfalls sehr gespannt und muss mir wohl bald die Folgebände zulegen.

Lesen Sie weiter

Ich bin ein großer Fan der Serie und wagte mich deshalb nun auch mal an die Buchreihe. Dieser erste Teil dient wirklich nur als Einführung in die Geschichte,es passiert sehr wenig , vielleicht erscheint mir dieses aber auch nur so , da ich die Serie natürlich schon geguckt habe und dort alles schneller abläuft. Trotzdem lässt sich das Buch gut lesen, auch wenn der Schreibstil teilweise etwas holprig war, was aber auch an der Übersetzung liegen kann. Außerdem hat das Buch wirlkich keine Längen, sodass man es in einem Rutsch lesen konnte, ohne, dass ich mich gelangweilt habe. Insgesamt war das Buch für mich kein Lesehighlight, aber es eignet sich trotzdem gut als Buch für zwischendurch.

Lesen Sie weiter

„Three may keep a secret, if two of them are dead...“ Nachdem ich süchtig nach der Serie geworden bin, dachte ich mir, dass nun ein guter Zeitpunkt gekommen wäre um mich auch einmal mit den Büchern auseinanderzusetzen. Das Erfreuliche: Sie sind anders als die Serie, aber sie sind trotzdem gut. Vielleicht nicht unbedingt verwunderlich…schließlich sind Serien für Autoren meist das 2.0 des Buches. Hier bekommen sie endlich die Chance die Dinge, welche sie im Nachhinein stören anzupassen. Charaktere sehen anders aus, Familienkonstellationen sind anders und einige Charaktere verschwinden ganz. Der Schreibstil der Autorin war mir schon von den Lying Game Büchern bekannt. Er gefällt mir sehr gut. Ich mag ihn. Die Bücher lesen sich leicht runter und man kann einfach mal die Seele baumeln lassen. Die Aufmachung des Buches…na ja. Hätte ich nicht gewusst, um was es geht, hätte ich mir ein Buch mit so einem Cover niemals gekauft. Die Farbe geht ja noch, aber die 4 Mädchen, welche darauf abgebildet sind, sehen einfach furchtbar aus. Das Buch wirkt dadurch billig. Aber zum Glück stimmen dann hier die inneren Werte… Was haben wir?! 5 Freundinnen. Eine Bienenkönigin. Die Schüchterne. Die Perfektionistin. Die Rebellin. Die ewige Zweite. Und eine von ihnen ist tot. 4 Jahre nach dem Tod von Allison DeLaurentis treffen ihre vier besten Freundinnen wieder. Am Anfang haben sie sich nicht viel zu erzählen, schließlich liegt eine Ewigkeit zwischen dem Jetzt und der Zeit, in der sie mal beste Freundinnen waren …und ihre Bienenkönigin ist tot. Aber dann erscheint ein neuer Puppenspieler „A“ auf der Bühne …und dieser weiß alles. Vor allem die Dinge, die nur die tote Ali Wissen kann… Fazit: Das Buch ist nicht hübsch, aber zu seinem Glück kann es durch seinen Inhalt überzeugen. Auch bei den Überschriften, der einzelnen Kapitel, musste ich mich fragen: Was soll das denn?! Aber ich liebe Pretty Little Liars und das Buch hat mich auch überzeigt. Daher werde mir die Serie weiterhin kaufen…auch wenn die Cover nicht besser werden.

Lesen Sie weiter