VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Leserstimmen (7)

Kresley Cole: Poison Princess (Poison Princess) (1)

Poison Princess Blick ins Buch

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-30898-1

Erschienen:  12.05.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

Kundenrezensionen

5 Sterne
(7)
4 Sterne
(0)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Ihre Bewertung

Leserstimme abgeben

Voransicht

Rezi - Poison Princess von Kresley Cole

Von: ~Laura~ Datum : 29.05.2017

talesofthefairytaleworld.blogspot.de/

Inhalt:
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Informationen zum Buch:
Taschenbuch
Klappenbroschur
ISBN: 978-3-570-30898-1
Erschienen: 12.05.2014

Meine Meinung:
Okay, ich gebe es ja zu, dieses Buch war ein reiner Cover-Kauf. Aber im Gegensatz zu den letzten Malen habe ich es hier nicht bereut. Im Gegenteil, ich liebe das Buch und hab es in Lichtgeschwindigkeit durchgesuchtet!
Was nicht zuletzt am Thema des Buches selbst liegt, denn ich finde alles rund um das Thema Tarot Karten und Esoterik unglaublich spannend. Kresley Cole hat für diesen Reihenauftakt die großen Arkana (die wichtigsten Karten in einem Tarot Deck) auferstehen lassen. So begegnen wir ihnen auf verschiedenste Weise zusammen mit der Protagonistin Evie. Viele davon waren mir direkt sympathisch, sodass ich die Angst mitunter gar nicht recht verstehen konnte, sondern eher fasziniert vor dem Buch saß. Und meine Lieblingskarte hat zudem auch eine ganz besondere Rolle, vielleicht erratet ihr ja welche es ist.
Auch Evie empfand ich als sehr angenehme Protagonistin, auch wenn sie sich selbst als ziemlich verrückt eingestuft hat, aber auch nur, weil man ihr weismachen wollte, sie sei es (was beweist, dass man sich niemals auf die Meinungen anderer verlassen sollte). Dabei ist sie es doch, die der eigentliche Schlüssel für alles ist. Leben oder Tot?
Eine sehr schwere Entscheidung für Evie, wie ich finde und es imponiert mir unglaublich, wie sie in die Situation hineinwächst. Nicht zuletzt, dank des attraktiven und ebenso (zumindest in meinen Augen) ebenso großen Arschloch Jack.
Wobei er mich teilweise regelrecht aus der Bahn geworfen hat. Sein Cajun-Charme ist einzigartig, sodass ich mir gewünscht habe, an Evie´s Stelle in seiner Nähe sein zu können. Aber dann ist er so ein Mistkerl, dass ich mal wieder die altbewährte Bratpfanne (ja, auch die existiert noch *kicher*) herausholen und ihn damit verprügeln möchte. Manchmal ist er aber auch zu…. *argh*
Nein, keine Spoiler, auch wenn das gerade sehr verleitet die ein oder andere Situation wieder zu geben. Jedenfalls weiß ich noch immer nicht so recht ob ich ihn liebe oder hasse, aber vielleicht kristallisiert sich das ja noch in den Folgebänden genauer heraus.
Der Schreibstil selbst ist unglaublich packend und auch immerzu mitreißend ohne schnell langweilig zu werden. So gesehen gibt es zwei Perspektiven, aus denen wir die Story erleben. Einmal die aus der Sicht von Evie selbst, wenn sie ihre Erlebnisse erzählt und einmal die aus der Sicht von Arthur, der ein nicht gerade angenehmer Zeitgenosse ist. Ich mag ihn nicht, auch wenn er ein bisschen wie ein apokalyptischer Sheldon Cooper scheint.
Mich jedenfalls hat das Buch unglaublich mitgerissen, sodass ich nicht mehr aufhören konnte. Genau aus diesem Grund gibt´s hierfür auch eine klare Lese-Empfehlung meinerseits. Lest es bitte, falls ihr das noch nicht getan habt.
Aber ich glaube ihr wisst schon, dass ich hierfür nur ganze 10 Rosenblätter fallen lassen kann, denn das Buch ist einfach nur WOW!

Wunderschön⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Von: Sophie Fechter aus Bayern Datum : 18.10.2016

Einfach wahnsinnig toll!!! Ich habe alle drei bis jetzt vorhandenen Bücher verschlungen, war total gefesselt und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Die Geschichte ist packend und total nah erzählt, sodass man denkt, man wäre wirklich in der Geschichte. Der Inhalt hat mich wirklich überzeugt und war seit langem nicht mehr so begeistert von einer Geschichte.
Ich kann es echt nur jedem weiterempfehlen; ich warte schon sehnlichst auf den nächsten Band! ����

Sprachlos...

Von: Ann-Sophie Schnitzler Datum : 18.05.2016

readingisliketakingajourney.blogspot.de/

Klapptext:
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Cover:
Mich hat das Cover förmlich verzaubert. Einsam stand es zwischen hunderten anderer Bücher in der Bibliothek und rief mich zu sich. So huschte mein Blick übers Regal und blieb immer wieder an diesem einen Buch hängen. Das Buch ist nicht aufwendig pompös gestaltet und das war es, was mich überzeugt. Es zeigt eine Schlichtheit, die man einfach als schön bezeichnen musste.

Inhalt:
Wo ich auch hinkam, begleitete es mich, denn Evies Geschichte haut einen einfach um. Die Welt der Großen Arkana, der Tarotkarten, war für mich völlig neu und zog mich sofort in ihren Bann. Die Idee faszinierte mich und ich verfolgte gespannt das weitere Geschehen. Die Welt, die Kresley Cole um Evie aufbaute lässt einen nicht mehr gehen, denn selbst Stunden, nein Tage, danach, konnte ich an nichts anderes denken. Davon mal ganz abgesehen, dass der Cliffhanger mich terrorisierte.

Charaktere:
Da kann ich auch nur sagen: Wow. Es ist nun schon einige Zeit her, dass ich es gelesen habe, doch an jeden Charakter kann ich mich mehr als gut erinnern. Jede Persönlichkeit ist so authentisch ausgearbeitet und es ist, als würde man si höchstpersönlich kennen und vor Augen sehen. Jack schleicht sich bei jedem gleich in die Gedanken, denn er ist eine sehr faszinierende Person. Sowohl in seinem Auftreten als auch anhand seiner Vergangenheit. Evie empfand ich als eine sehr gute Protagonistin, zu der man immer mehr Nähe aufbaute und im Verlauf des Buches immer mehr zu Evie wurde.
Auch die Nebencharaktere, vor allem die Tarotkarten, fand ich unglaublich. Allen voran Matthew. Jeder, der es noch liest, wird mich da verstehen :)

Schreibstil:
Gefiel mir persönlich wirklich sehr gut, denn ich konnte mich super in die Geschichte hineinversetzen. Die Autorin hat einen sehr spannenden Schreibstil, anders kann man es nicht sagen.

Fazit:
Achtung große Suchtgefahr!!! Es war meines Erachtens ein sehr unbekanntes Buch, wo ich mir so dachte: "Hm naja, mal sehen". Aber sobald man es angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Das Gefühl, zu erfahren, dass es mehr als 2 oder 3 Teile gibt und diese noch erscheinen, wird ich umbringen. Ich verspreche es.
Für mich ist "Poison Princess" ein unvergessliches Buch!
,Klapptext:
Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …

Cover:
Mich hat das Cover förmlich verzaubert. Einsam stand es zwischen hunderten anderer Bücher in der Bibliothek und rief mich zu sich. So huschte mein Blick übers Regal und blieb immer wieder an diesem einen Buch hängen. Das Buch ist nicht aufwendig pompös gestaltet und das war es, was mich überzeugt. Es zeigt eine Schlichtheit, die man einfach als schön bezeichnen musste.

Inhalt:
Wo ich auch hinkam, begleitete es mich, denn Evies Geschichte haut einen einfach um. Die Welt der Großen Arkana, der Tarotkarten, war für mich völlig neu und zog mich sofort in ihren Bann. Die Idee faszinierte mich und ich verfolgte gespannt das weitere Geschehen. Die Welt, die Kresley Cole um Evie aufbaute lässt einen nicht mehr gehen, denn selbst Stunden, nein Tage, danach, konnte ich an nichts anderes denken. Davon mal ganz abgesehen, dass der Cliffhanger mich terrorisierte.

Charaktere:
Da kann ich auch nur sagen: Wow. Es ist nun schon einige Zeit her, dass ich es gelesen habe, doch an jeden Charakter kann ich mich mehr als gut erinnern. Jede Persönlichkeit ist so authentisch ausgearbeitet und es ist, als würde man si höchstpersönlich kennen und vor Augen sehen. Jack schleicht sich bei jedem gleich in die Gedanken, denn er ist eine sehr faszinierende Person. Sowohl in seinem Auftreten als auch anhand seiner Vergangenheit. Evie empfand ich als eine sehr gute Protagonistin, zu der man immer mehr Nähe aufbaute und im Verlauf des Buches immer mehr zu Evie wurde.
Auch die Nebencharaktere, vor allem die Tarotkarten, fand ich unglaublich. Allen voran Matthew. Jeder, der es noch liest, wird mich da verstehen :)

Schreibstil:
Gefiel mir persönlich wirklich sehr gut, denn ich konnte mich super in die Geschichte hineinversetzen. Die Autorin hat einen sehr spannenden Schreibstil, anders kann man es nicht sagen.

Fazit:
Achtung große Suchtgefahr!!! Es war meines Erachtens ein sehr unbekanntes Buch, wo ich mir so dachte: "Hm naja, mal sehen". Aber sobald man es angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Das Gefühl, zu erfahren, dass es mehr als 2 oder 3 Teile gibt und diese noch erscheinen, wird ich umbringen. Ich verspreche es.
Für mich ist "Poison Princess" ein unvergessliches Buch!

Poison Princess I

Von: Hauntedcupcake Datum : 14.01.2016

www.liebezwischendenzeilen.blogspot.ch

Inhalt
Die junge Evie verfolgen düstere Visionen, Alpträume und Stimmen im Kopf. Den Sommer verbringt sie abgeschottet in einer Heilanstalt, doch als eine Katastrophe die Welt heimsucht, bewahrheiten sich ihre Vorahnungen. In einer apokalyptischen Welt voller Asche und Verderben bleibt Evie als eine der wenigen Überlebenden zurück. An ihrer Seite ausgerechnet Jackson, der Junge der sie so unverschämt behandelt. Doch Jackson kümmert sich um sie, beschützt sie ... und lässt die Stimmen in ihrem Kopf verstummen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, Evie's Grossmutter zu finden, denn von ihr erhofft sie sich endlich Antworten auf ihre vielen Fragen ...


Meine Meinung
Ich bin hin und weg. Schon lange nicht mehr hat mich ein Buch dermassen in seinen Bann ziehen können. Die Stimmung, die Sprache, die Charaktere, einfach alles hat gepasst. Schon der Prolog hat mich mitgerissen. Der Schreibstil der Autorin ist sagenhaft. Er lässt sich leicht und flüssig lesen und dennoch fand ich ihn anspruchsvoller als in anderen Jugendbüchern. Man merkt halt, dass Kresley Cole sonst Erwachsenen-Literatur schreibt.

Dramatisch und packend erfahren wir nach und nach mehr aus Evie's Leben. Wie sie mit der Tatsache umgeht, dass sie verrückt zu sein scheint und wie sie dann plötzlich merkt, dass da doch mehr dahintersteckt. Auf den 602 Seiten ist nie Langeweile aufgekommen und ich hatte auch nie das Gefühl, dass sich die Geschichte unnötig in die Länge zieht.

Die Idee, die in diesem Buch steckt, ist eine ganz neue und vorallem sehr gut umgesetzte Idee. Ich will hier nicht spoilern, also verrate ich noch nicht, was es denn mit Evie auf sich hat. Nur so viel sei gesagt: So etwas bin ich bisher noch nirgends begegnet! Nur ganz langsam entdeckt man als Leser, was dahinter steckt. Und in diesem ersten Band bleibt noch vieles verborgen, das hoffentlich in den Folgebänden aufgedeckt wird.

Setting
"Poison Princess " spielt grösstenteils im Süden der Vereinigten Staaten von Amerika. Zu Beginn der Geschichte lebt Evie in der fiktiven Ortschaft Stirling, Louisiana, nahe der als Bayou berühmten Sumpflandschaft. Ebendiese Bayou sind sehr eindrücklich und wohl auch treffend geschildert, für mich zumindest kam sofort das richtige Feeling auf.

Nach dem sogenannten "Blitz" ist die Welt eine andere als bisher. Öde, ausgetrocknet, voller Asche und Staub. Wasser ist ebenso eine Mangelware wie Lebensmittel, frisches Obst und Gemüse gibt es keins mehr und auch die Konservendosen gehen langsam aus. Pflanzen wachsen in dieser Ödnis keine mehr und auch Tiere sind nur noch sehr selten anzutreffen. Gekonnt beschreibt Kresley Cole diese Szenerie. Egal ob der Leser die Helden in verlassenen Geisterstädten oder in unheimlicher Leere begleitet, dieses Unwohlsein, das Bangen, setzt fast sofort ein.

Der Rest der Menschheit ist entweder ausgelöscht worden, lebt zurückgezogen oder hat sich entweder der Miliz oder einem grausamen Heer angeschlossen. Wer weniger Glück hatte wurde zu Asche - oder noch schlimmer, zu einem Wiedergänger, der Jagd auf Frischfleisch und Wasser macht. Nur wenige Frauen haben den Blitz überlebt und so wird unerbittlich Jagd auf sie gemacht.

Die Landschaft, das Setting, dieses apokalyptische Gefühl waren für mich sehr glaubhaft und realitätsnah beschrieben.

Charaktere
Vor allem auch mit ihren Charakteren konnte mich die Autorin überzeugen. Es kommt nur selten vor, dass mich ein Teenager-Mädchen in einem Jugendroman nicht auf die eine oder andere Art nervt.

Evie Greene, 16 Jahre jung, ist eine sehr sympathische Protagonistin. Sie versucht, mit allen gut klar zu kommen und zu allen nett zu sein. Obschon sie diese Visionen hat, will sie eine normale, junge Frau sein. Doch als etwas zu verwöhntes Mädchen aus reichem Hause hat sie es nach dem Blitz nicht leicht. Denn eigentlich kann sie weder für sich selbst noch für andere sorgen, kann nicht kochen, nichts reparieren und kämpfen und jagen schon gar nicht. Also ist sie ziemlich aufgeschmissen. Die Visionen und die Stimmen in ihrem Kopf sind da auch nicht gerade hilfreich. Die Entwicklung, die Evie in Band 1 der Reihe beginnt, hat mir wirklich gut gefallen.

Jackson Deveaux, genannt Jack, ein Cajun mit schleierhafter Vergangenheit und einem leichten Alkoholproblem, ist natürlich der typische Bad Boy und Frauenheld. Ich war sofort und unwiderruflich in ihn verliebt. Im Ernst, dieser Kerl ist der absolute Wahnsinn! Er ist rüde und unfreundlich und gleichzeitig unwahrscheinlich neugierig und zärtlich. Nach dem Blitz kümmert er sich um Evie, verteidigt sie, besorgt ihnen Unterschlupf und Essen, kämpft sich mit ihr durch den amerikanischen Süden. Und obschon er immer mal wieder über Evie zetert und flucht, scheint er trotzdem ganz besondere Gefühle für sie zu haben.

Auch die anderen Charaktere, die man im ersten Band dieser vielversprechenden Reihe kennen lernt, sind auf ihre eigene Art interessant. Nicht alle sind sympathisch, manche sind nervig und eine Person kann ich so gar nicht ausstehen, dennoch erreichen sie alle eben genau das, was sie sollen: sie machen die Geschichte glaubhaft und bringen die richtigen Emotionen im Leser hervor.

Fazit
Mein erstes Buch 2016 und gleich so ein bombastischer Einstieg ins neue Lesejahr.

"Poison Princess" hat mich vom ersten bis zum letzten Wort gepackt und überzeugt, hat mich mitfiebern und mitleiden lassen, hat mich zum lachen gebracht und mir das Herz gebrochen. Kurz: Ein Sieg auf ganzer Linie.

5 von 5 Sterne und definitiv ein neues Lieblingsbuch!

Poison Princess

Von: Stormy-Books Datum : 31.10.2015

stormy-books.blogspot.de

Titel: Poison Princess

Autor: Kresley Cole

Verlag: cbt

Seitenzahl: Taschenbuch: 550 E-Book 394

Preis: 9,99€

Sprache: Deutsch

Reihe: Poison Princess Tetralogie



Klappentext:


Die rote Hexe, der Tod, ein Heer aus Blüten und Dornen … düstere Bilder und Stimmen suchen Evie vor ihrem sechzehnten Geburtstag heim – und nach einer Katastrophe werden diese Visionen wahr. Als eine der wenigen Überlebenden bleibt sie zurück in einer öden Welt aus Asche und Verderben, an ihrer Seite der undurchsichtige Bad Boy Jack. Als klar wird, dass in Evie der Schlüssel zu neuem Leben verborgen liegt, müssen sie fliehen. Doch Evie ahnt, es ist nicht nur ihre Bestimmung, Leben zu geben, sondern auch den Tod zu säen. Nie darf Jack davon erfahren, denn längst hat sich Evie unsterblich in ihn verliebt …


Inhalt:



Evie dachte sie führ ein ganz normales Leben, doch nach einem gruenhaften Blitz besteht die Erde nur noch aus Ruß und Asche. Ihre Mutter ist sterbens Krank, Visonen und Albträume plagen Evie. Bis sie allesamt wahr werden. Und sie Fähigkeiten an sich entdeckt die sie nicht wahrhaben will.


Cover:


Ich finde das Cover sehr passend zur Geschichte und der Titel passt zur Geschichte.


Meinung:


Ich fand das Buch atemberaubent, unfassbar geil! Es war einfach nur Spannung pur!!!!!!! Ich weiß gar nicht was ich dazu schreiben soll ihr müsst es einfach selbst lesen.

Ich sag nur Suchtgefahr.!!!!!!!!!!!!


Fazit:


Dieses Buch bekommt von mir eindeutig fünf Sterne. Alle die mal wieder was richtig unglaublich spannednes, gut geschriebenes lesen wollen müssen zu diesem Buch greifen.



Am Anfang etwas skeptisch aber dann absolut begeistert!

Von: Nickypaula Datum : 21.06.2015

https://www.youtube.com/channel/UCyzCGvaobt6CCCCcs8WaVYg/videos

Noch NIE und ich betonte, noch NIE hat mich ein Buch so gefesselt und schockiert zu gleich.
Dieser Band ist der Auftakt einer neuen Reihe von Kresley Cole und ich bin die andere Reihe gewohnt, die ich so geliebt, verschlungen und beweint habe, dass ich nicht anders konnte, als auch diese Reihe von Kresley Cole zu beginnen.
Und am Anfang war ich wirklich verdammt... schockiert und nun ja... skeptisch.
Allein der Auftakt des Buches ließ mich eher frösteln - nicht weil der Schreibstil nicht gut war - (ganz und gar nicht, ich liebte ihn vom ersten Absatz an!) - aber er war so anders als alles, was ich bisher gewohnt war. Im Großen und Ganzen lese ich eher Fantasy, was in Richtung Liebe geht oder magische Schulen etc. Das ist so das, was ich mir meist auch eher aus dem Regal greife.
Aber diese Reihe war so anders... erschreckend und doch fesselnd, dass ich mich durchbiss und mir sagte, okay... du kannst jetzt nicht aufhören, auch wenn du dann vielleicht eine Nacht oder zwei... oder mehr.. wachliegst.
Gerade Thriller sind weniger etwas für mich, weil ich mir Dinge oft annehme. Aber gut, ich ließ mich nicht abschrecken - auch nicht vom Anfang der Geschichte - und las weiter und muss sagen, mit jedem Kapitel wurde es besser.
Das ganze Buch beginnt einige Monate nach dem "großen Blitzeinschlag". Um den dreht sich so gut wie alles grundlegend in dem Buch, denn dieser Blitzeinschlag veränderte das Leben auf der Erde schlagartig. Es regnete nicht mehr und viele, die beim Blitzeinschlag draußen gewesen sind, verbrannten. Menschen, Tiere... Pflanzen.
So nun die Warnung an alle: wer "The Walking Dead" kennt und damit ein GROßES Problem hat, sollte das Buch mit Vorsicht genießen.
Ich selbst liebe die Serie - auch wenn das die einzige Serie dieser Art ist, die ich mir gerne ansehe - und wurde dadurch immer und immer mehr in den Bann der Geschichte gezogen. Wer aber damit allgemein ein Problem hat, der sollte damit rechnen, dass es in diesem Buch auch etwas in diese Richtung gehen könnte.
So Vorwarnung Ende ;)
Ansonsten muss ich sagen, hat mich diese Geschichte in all seinen Facetten wirklich gefesselt und ich habe mir auch gleich Band 2 bestellt, was ich bald verschlingen werde.
Wer also wieder eine ähnliche Reihe wie Immortals After Dark erhofft, den enttäusche ich nur ungern, aber diese Reihe hat damit wirklich überhaupt nichts gemeinsam, bis auf den absolut guten Schreibstil und natürlich das Talent, den Leser zu fesseln und den Spannungsbogen richtig aufregend zu gestalten.
Ich hoffe damit, dass ich vielleicht dem ein oder anderen einen guten Einblick in das Buch bieten konnte und wer Lust hat, schaut sich gerne das Video noch an, in dem ich das Buch bei Youtube rezensiert habe.
https://www.youtube.com/watch?v=s2XfvyUAd2U

Ein Bild aus Traum und Realität entsteht und DU, als LESER bist einfach in den Bann gezogen!!!

Von: LeFaBook Datum : 28.04.2015

lefabook.blogspot.de/

Inhalt:

Manchmal haben Bilder eine Beudeutung.
Manchmal wird es das letzte sein, dem du entgegenblickst, bevor die Welt in Asche liegt....

Evie sieht Bilder. Grausame. Verstörende - dunkle Bilder! Sie sind in ihrem Kopf und begleiten sie auf Schritt und Tritt und leise Zweifel werden Wirklichkeit, flüstern ihre drohende und warnenden Worte zu - bis die Katastrophe geschieht und aus Trug, Realität wird. Plötzlich findet sich Evie in einer Welt aus Asche und Verderben wieder, an ihrer Seite der undurchsichtige Jack, dem sie nicht trauen kann und ihm doch still und leise ihr Herz schenkt. Doch Evie ist anders. Sie scheint der Schlüssel zu neuem Leben zu sein und das macht sie wertvoll und dies bedeutet Lebensgefahr. Denn auf ihrem Weg in ein neues Leben werden sie von grausem Wesen verfolgt und von...Überlebenden. Eine Hetzjagd - eine Suche mit unvorhersebarem Ende beginnt. Und schnell wird Evie klar, dass sie nicht nur Leben geben, sondern auch nehmen kann. Geheimnisse. Gefahren und eine Prophezeiung setzen etwas in Gang, dass nicht zu existieren vermarg und es doch ans Tageslicht geschafft hat....

Meine Meinung:

-Poison Princess-
Gewaltig - eine Flut, die Worte in Bilder verwandelt
und den Leser nicht mehr so schnell loslässt.....

Schaut euch diese Buchcover an, es ist genauso faszinierend wie die Geschichte dahinter. Wie kann die Farbe schwarz, die für den Tod steht in Verbindung mit blühendem Leben gebracht werden? Lange Zeit habe ich dieser Fragen & Faszination hintergehangen, bis ich mir nun selbst ein Bild machen konnte und auf jedenfall eines bin: Sprachlos-Überflutet von Trug und Wirklichkeit!

Kresley Cole entführt uns in ihrem Roman in eine Welt, die von Dunkelheit, Tod und Hoffnungslosigkeit überrannt wurde. Ein Katastrophe kam urplötzlich ans Tageslicht und hat sämtliches Leben zum Stillstand gebracht. Nur wenige Menschen haben überlebt und führen nun einen Kampf um Überleben und Wahnsinn. In dieser kaputten Welt, in der man seinem nächsten nicht trauen sollte, begleiten wir die 16.Jährige Evie auf ihrem Weg. Evie ist kein normales Mädchen, denn Evie hat die Katastrophe kommen sehen. Stimmen und Bilder haben Evie Tag für Tag verfolgt, ihr Leben in den Grundständen erschüttert, denn niemand glaubte Evie und sie selbst sich auch nicht, bis....alles wahr wurde! Zusammen mit ihrem ehemaligen Klassenkameraden und Bad Boy Jackson, flieht Evie, auf der Suche nach Antworten, immer im Nacken die Zombies und verrückten Armeen und Kannibalen die nun die Erde beheerschen. Je weiter Evie ihre Suche treibt, desto mehr Erinnerungen kehren zurück - Erinnerungen an ihre Gran, die sie vorbereitet hat...doch auf was? Eines ist klar, Evie hat Kräfte - sie kann Leben entstehen lassen. Und die Stimmen und Bilder in ihrem Kopf werden immer lauter. Es ist noch lange nicht vorbei und bald wird klar, was Evie wirklich ist und das Jack niemals davon erfahren darf - Jack, in den sich Evie verliebt hat.

Es ist ziemlich schwer, dieses besondere Buch in Worte zu fassen, da ich nicht viel verraten kann-und will. Denn hinter der Geschichte steckt solch eine geniale Idee, die ich in solch einer Form noch NIE gelesen und erlebt habe! Poison Princess ist keine einfache Dystopie und noch weniger ein Liebesroman. Die Autorin hat etwas erschaffen, dass Albtraum und Wirklichkeit ineinander vereint und Gefühle, Action, Fantasy und Horror in einem Werk zum Leben erweckt, sodass man mit jeder weiteren Seite mehr in der Buchwelt versinkt und sich irgendwann fragt wasTrug und was Realität ist...Die Umsetzung ist wirklich fantastisch, da der Spannungbogen konsequent oben bleibt und sich wie ein roter Faden durch das gesamte Innere des Buches zieht! Begeisterung konnte mir die Autorin mit der Aufteilung der Geschichte entlocken. So beginnt die Story in der Gegenwart und eines wird sofort klar: Evie ist in Gefahr! Danach werden wir in die Vergangenheit katapultiert und erfahren wie Evie`s Leben vor der Katastrophe verlief und welche Bilder sie quälten, immer mit dem kleinen Hinweis oben in der Ecke, wie viele Tage es bis zur Katastrophe noch dauert und wie es nach diesem alles verheerenden Tag, der die Erde und Menschen in Asche verwandelte, für Evie weitergeht und wie es zu dem Chaos und der Gefahr am Anfang des Buches kam.


Diese Erzählperspektive ist unglaublich gut von der Autorin umgesetzt worden, ich konnte mich so gut in Evie hineinversetzten, da sie uns tiefe und teilweise schockierende Einblicke in ihr Leben und ihre Visionen, Bilder-und Erinnerungen gibt. Spannend war dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite, da man nie sagen konnte wohin es denn nun wirklich verläuft....und ich lechzte immer nach mehr, was bei einem über 600 Seiten langen Roman echt was heißen mag! Die Nebencharaktere sind wirklich klasse, selten lese ich Bücher in denen diese Charaktere die Geschichte wahrhaftig beeinflussen und das Geschehen lebendig machen und hervorheben. So ist Jack für den Leser bis zum Ende hin sehr undurchsichtig, ich wurde genauso wenig schlau aus ihm wie Evie, dabei hat es uns beide gleichermaßen erwischt, denn ja, ich habe mich in den Bad Boy und Überlebenskünstler Jack verliebt. Doch seine Gefühle und Emotionalen Ausbrüche verleihen Liebe und Leidenschaft im Buch immer einen gekonnten Schwung, was die ansonsten sehr düstere und tödliche Atmosphäre für kurze Augenblicke in den Hintergund versetzt hat, nicht zu vergessen, dass Evie ohne ihn ein gefundes Fressen für Mensch-Tier und Zombie wäre.
Auch andere Protagonisten kreuzen im Laufe der Zeit unseren Weg und von böse, hinterhältig, bis irre und witzig ist alles vertreten-wenn das mal keine Mischung ist!

"Poison Princess" konnte mich wirklich in den Bann ziehen, sodass ich das Gefühl hatte im Buch zu leben und anwesend zu sein. Die Ideen der Autorin sind düster und magisch und machen dieses Buch zu einem Meisterwerk, dass genauso süchtig macht wie die Luft zum Atmen.