Leserstimmen zu
Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

Jonathan Stroud

Die Lockwood & Co.-Reihe (3)

(39)
(13)
(1)
(0)
(0)
€ 18,99 [D] inkl. MwSt. | € 19,60 [A] | CHF 26,90* (* empf. VK-Preis)

Während alle großen und bekannten Agenturen im Stadtteil Chelsea unterwegs sind, weil sich dort die Geistererscheinungen mehren, haben aber auch Lockwood & Co. einiges zu tun. Kleinere Aufträge zwar, doch diese benötigen ihre ganze Aufmerksamkeit. Als sie bei einem kniffligen Fall mit blutigen Fußspuren zur Zufriedenheit der Kundin handeln, schleust diese sie bei der Karnevalsparade ein, bei der Unbekannte den Zug angreifen. Durch ihr dortiges tapferes Handeln sind Lockwood & Co. plötzlich eine der angesagtesten Agenturen in London. Und werden nun ebenfalls nach Chelsea gerufen. Denn die dortigen Phänomene geraten außer Kontrolle. Lucy, George und Lockwood haben alle Hände voll zu tun. George und Lockwood finden es deswegen mehr als in Ordnung, nun eine Sekretärin einzustellen, was Lockwood auch prompt tut. Holly Munro bringt sich auch gleich ein, in dem sie das Haus aufräumt, die Termine koordiniert und auch sonst das Leben der Agentur bereichert. Alle sind zufrieden, bis auf Lucy, die in Holly eine mächtige Konkurrentin sieht. Im dritten Teil der Lockwood-Reihe stoßen wir auf eine sehr unentschlossene Lucy, die mittlerweile alles in Frage stellt - außer ihre Berufung zur Geisterjagd. Ihre Gabe, sich mit Geistern unterhalten zu können, um so herauszufinden, was diese so umtriebig sein lässt, rettet so manchen Auftrag. Nur ist es Lockwood, der das unterbinden will, aus Angst, dass Lucy eines Tages an den falschen Geist gerät. Lucy wird von Tag zu Tag unzufriedener. Nicht nur, dass Lockwood ihrer Gabe Einhalt gebietet, auch die neu zur Agentur gestoßene Holly bringt sie durcheinander. Sie ist eifersüchtig, weil gerade Lockwood sich sehr für Holly engagiert und es mehr als gutheißt, sie nun im Team zu haben. Da die Geschichte aus Lucys Sicht erzählt wird, bekommen wir sehr viel Einsicht in ihr Gefühlsleben. Sie fühlt sich ausgeschlossen, unverstanden und ist eifersüchtig. Ihr Gedanken werden immer wieder dadurch unterbrochen, dass sie Worte und Gesten falsch deutet und sich dann lieber über sich Gedanken macht, anstatt sich um andere Dinge zu kümmern. Gerade bei Einsätzen ist dies natürlich sehr riskant und birgt so einige Risiken. Lockwood wird in diesem Band als noch undurchsichtiger dargestellt. Hatte er in den ersten beiden Teilen noch ein tadelloses Verhalten gerade gegenüber Lucy, fängt er nun an zu kritisieren und gerade Holly über den grünen Klee zu loben, obwohl er eigentlich genau weiß, dass er Lucy damit wehtut. Entweder macht er dies absichtlich oder er weiß wirklich nicht, wie er sich gegenüber allen verhalten soll. George bleibt der Alte bzw. stürzt sich mit noch mehr Feuereifer in die Recherche-Arbeiten. Dabei entsteht eine enge Zusammenarbeit mit der Artefaktenjägerin Flo Bones. Die beiden scheinen gute Freunde geworden zu sein. Dies wird bei kommenden Aufträgen bestimmt noch nützlich werden. Die neue im Bunde ist Holly Munro, die von einer ehemaligen großen Agentur zu Lockwood & Co. gewechselt ist. Sie ist fleißig, adrett, immer höflich und weiß auf alles eine Antwort. Ihr Ordnungsfimmel ist sehr nützlich, da der Tagesablauf nun geregelt ist und unnötige Aufträge erst gar nicht angenommen werden. Sie kocht, wäscht, wischt Staub und fängt an, sich langsam aber stetig als wertvolles Mitglied zu entpuppen. Doch auch sie kommt mit Lucy nicht ganz zurecht und so ergeben sich teilweise sehr witzige Dialoge, weil beide zwar wissen, dass sie sich nicht leiden können, aber trotzdem keinen Streß verursachen wollen. Irgendwie hat dieser Teil ein bisschen von dem Charme eingebüßt, der von den ersten beiden Teilen ausgestrahlt hat. Dies lag unter anderem daran, dass Lockwood eben etwas mehr hormongesteuert gehandelt hat. Aber man muss ja auch bedenken, dass es sich immerhin um Teenager handelt und gerade 16 ein sehr gefährliches Alter ist. Die Story an sich war wieder richtig spannend, vor allem im letzten Drittel. Dort konnte ich das Buch sehr schlecht weglegen, weil die packende Geschichte einem sehr in den Bann gezogen hat. Es gab einiges Neues, was in den ersten beiden Teilen noch nicht behandelt wurde, gerade was die Geister anbetraf. Am Ende hat der Autor dann noch mal einen Brüller rausgelassen, so dass ich sofort nach dem vierten Teil greifen musste. Ich bin gespannt, wie sich nun alle weiterentwickeln werden. Fazit: Etwas weniger Charme, dafür viele Geister und Erfahrungswerte in der Gruppe.

Lesen Sie weiter

Es ist das dritte Buch von Lockwood & Co. Dieses Mal bekommen es die drei Agenten der Agentur Lockwood & Co. Mit einer Geisterplage zu tun. Lockwood, Lucy und George erleben, wie die Geisterplage in Chelsa ganz London in Angst und Schrecken versetzt. Nicht einmal die großen Agenturen wissen, wo die Plage ihren Ursprung hat. Dank akribischer Nachforschungen stoßen die drei auf ein Kaufhaus mit einer langen und düstern Geschichte. Hier suchen sie nach dem Grund der Heimsuchungen. Und wäre das nicht schon genug muss Lucy sich mit der neuen Angestellten Holly anfreunden. Das Cover passt sehr gut zu der restlichen Reihe und lässt Vorfreude aufkommen. Nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich allerdings anmerken, dass ich den Titel überhaupt nicht passend gewählt finde. Erneut kommt mich der Schreibstil von Stround absolut überzeugen. Er schreibt flüssig und hält sich an einfach, gut lesbare Sätze. Man merkt überhaupt nicht, wie schnell man weiter liest und ehe man sich versieht ist das Buch schon zu Ende. So erging es mir und ich warte sehnsüchtig au das Eintreffen von Band 4. Die Charaktere sind genauso genial und realistisch wie schon in den beiden Büchern davor. Trotz ihres außergewöhnlichen Berufes steht die Protagonistin Lucy dennoch vor den selben Problemen, wie schon so viele Teenager vor ihr. Ihre Kollegen und Freunde sind einmalig und jeder von den beiden versprüht seinen ganz eigenen Charm. Das Buch war die ganze Zeit hinweg spannend. Ich konnte meine Augen nicht von den geschriebenen Wörtern lösen und hab das Buch bis spät in die Nacht hinein in fast einem Rutsch durch gelesen. Die Geschichte hat mich mitgerissen und überzeugt. Ich habe gelacht, war bestürzt und begeistern. Absolute Leseempfehlung

Lesen Sie weiter

Wieder einmal konnte mich der Schreibstil des Autors ganz und gar überzeugen. Durch seine einfachen und gut lesbaren Sätze, ließ sich auch dieser Band der Reihe wieder rasant durchlesen. Dazu kam die mal wieder sehr spannende Geschichte, die im Großen und Ganzen in sich abgeschlossen ist. Kaum konnte ich das Buch zur Seite legen, ich musste einfach wissen, wie es mit Lucy und ihren Freunden weiter geht und was hinter dem Geisteraufkommen steckt. Aber bis es dazu kam, mussten noch andere Fälle, mal mehr, mal weniger groß, dafür aber allesamt spannend, gelöst werden. Und auch der Gruselfaktor kam mal wieder nicht zu kurz. Diese unterschwellig düstere Stimmung macht diese Reihe einfach aus und gibt ihr das gewisse Etwas, was ich an ihr so mag. Richtig überrascht war ich allerdings über das Ende in diesem Band, denn ich hatte mit den Entwicklungen nicht gerechnet. Umso gespannter bin ich, wie es in „Das flammende Phantom“ weiter gehen wird. Auch wieder geliebt, habe ich die einzelnen Charaktere, die so einfühlsam und realistisch geschrieben sind, dass man sich einfach in sie verlieben muss. Die Protagonistin Lucy ist zwar durch ihre Arbeit eine toughe junge Dame, dennoch hat sie die typischen Probleme eines Teenagers. Lockwood und George sind Unikate, die jeweils auf ihre eigene Art von sich überzeugen. Und dann kommt hier noch eine weitere Person dazu, die die Agentur als neue Mitarbeiterin aufwirbelt. Dass Lucy darüber nicht so wirklich erfreut ist, kann man sich sicher denken. Mit „Die raunende Maske“ gibt es nun wieder einen Teil in dieser Reihe, der mich absolut mitgerissen hat und an dem ich überhaupt nichts auszusetzen habe. Für mich ist diese Reihe bisher eine riesige Leseempfehlung, auch schon für die jüngeren Jugendlichen.

Lesen Sie weiter

Der neuste Fall von Lockwood & Co führt die kleine Agentur zur Brutstätte der neusten Geistererscheinungen in London, nämlich einem alten Kaufhaus. Dieser Fall ist größer, als die jungen Geisterjäger zunächst annehmen, deshalb werden noch andere Agenturen zu dem Fall hinzugezogen. Denn das Kaufhaus wurde auf einer alten Pestopferruhestätte gebaut und diese wütenden Geister wollen nun Rache. Da heißt es nur: Einen kühlen Kopf bewahren und die Geister nach und nach besiegen. Doch Lucy streitet sich unaufhörlich mit ihrer neuen Kollegin Holly, Lockwood scheint nicht von einem Problem aus seiner Vergangenheit los zu kommen und der wispernde Schädel prophezeit fürchterliches. Wie wars? Dieser Band von Lockwood und Co ist etwas anders aufgebaut als es der Leser gewöhnt ist. Zunächst ging es in Buch 1 und 2 immer um einen kleineren Auftrag für die Agentur, der dann zu einem größeren und dem Hauptfall des Buches wird. Diesmal ist es ähnlich, dennoch stehen die zwischenmenschlichen Beziehungen ganz klar im Vordergrund. Lockwood stellt ein neues Teammitglied ein: Holly. Sie ist übermotiviert, perfektionistisch und möchte neuen Wind in die Agentur bringen. Sie scheint in die chaotische Agentur nicht zu passen. Das findet vor allem Lucy, die eifersüchtig auf Holly ist, da Lockwood und George von ihr unheimlich angetan sind. Das merkt der Leser nicht nur durch die Erzählung, die von Lucy erzählt wird, sondern auch durch das Verhalten von Lucy ihr gegenüber. Gleichzeitig geht es aber auch um Lucys Fähigkeiten, die sich weiterentwickeln. Dementsprechend steht sie vor allem im Fall des Kaufhauses im Mittelpunkt, die sie vollkommen überlastet und das ganze Team in Gefahr bringen kann. Denn so kann – und wird sich – ein kleiner Konflikt so hochschaukeln, dass das gesamte Team in Gefahr gebracht wird und nur knapp mit dem Leben davon kommen. Doch am Ende kommt das Buch mit einem richtig fiesen Cliffhanger daher, der den Leser im Dunkeln stehen lässt und auf den nächsten Band vertröstet. Mir hat das dritte Buch von Lockwood und Co mal wieder sehr gut gefallen. Ich mag die Charaktere, ich mag die Geschichte und habe mich gefreut endlich mal wieder mehr über die drei bzw. jetzt 4 Hauptcharaktere zu erfahren. Die Zwietracht zwischen Lucy und Holly hat dem ganzen noch eine besondere Note gegeben. Ich bin jetzt sehr auf den 4ten Band gespannt. Denn der Cliffhanger im dritten war wirklich fies! Fazit Eine tolle Weiterführung der bisherigen Reihe, die an die vorgänger Teile anknüpft und noch einmal eine Schippe Witz, Spaß und Horror rein bringt.

Lesen Sie weiter

Auf den dritten Teil von Lockwood & co. habe ich mich schon sehr gefreut! Bisher haben mir die Geschichten um das geisterhafte London total gut gefallen und auch "Die raunende Maske" konnte mich wieder für die Geisterjagd begeistern! Nachdem es mit Lockwood & co. immer weiter bergauf ging, wartet jetzt ein monströser Fall auf Lockwood, Lucy und George. In Chelsea ist eine große Geisterseuche ausgebrochen. Alle großen Agenturen sind an dem Fall beteiligt, doch Lockwood & co. müssen sich zuerst beweisen, um ebenfalls an diesem Fall arbeiten zu dürfen. Die drei begeben sich auf sehr spannende Jagden, bei denen mal größere oder kleine Geister auf sie warten. Mir hat die Geschichte der drei und vor allem die kreative Geisterjagd bisher sehr gut gefallen. Ich finde die Idee einfach sehr kreativ und habe die Charaktere total ins Herz geschlossen. Auch wenn ein neuer Charakter seinen Auftritt bekommt und damit einige Streitigkeiten auftreten, fehlte mir diesmal etwas Innovatives. Ich hätte mir in diesem Teil etwas mehr Informationen zum Background und zum Verhalten der einzelnen Personen gewünscht. Man bekommt zu der Vergangenheit der einzelnen Charaktere nur nach und nach Information, was mich diesmal irgendwie gestört hat. Auch weiß ich nicht so ganz worauf das Ganze hinausläuft. Einen wahren "Endgegner" gibt es ja eigentlich nicht auch ist immer noch nicht klar, woher die Geister tatsächlich kommen. Ich hoffe, dass der vierte Teil da mehr Input bringt! Trotzdem haben mich die Agenten von Lockwood & co wieder sehr gut unterhalten! Die Bücher sind einfach sehr spannend und lustig zu gleich. Jonathan Stroud hat außerdem ein Händchen für Cliffhanger, die einen am Lesen halten. Gerade das Ende war mal wieder besonders fies und ich bin froh, dass ich den nächsten Teil schon zu Hause liegen habe! Ich mag die Reihe wirklich gerne und finde die Gestaltung einfach grandios. Die Cover sind wunderschön und auch die Innengestaltung ist einfach toll! Für jeden der Jugendbücher und Fantasy mag, ist die Reihe ganz bestimmt etwas!

Lesen Sie weiter

Lockwood & Co - Die rauende Maske von Jonathan Stroud Das Hörbuch zum dritten Teil der Lockwood & Co Reihe hat mich in jeder Hinsicht überzeugt. Das Hörbuch hat mich mitgerissen und gar nicht mehr losgelassen. Anna Thalbach ist eine Meisterin der Hörbuchlesungen. Nach dem es im zweiten Teil des Hörbuch einen Cliffhanger gab konnte ich gar nicht abwarten zu hören wie es weiter geht. Wer jetzt denkt am Anfang wird alles aufgelöst wird bitter enttäuscht. Denn es dauert eine Weile bis der Leser erfährt wie es weiter geht. Anfangs machte es mich verrückt aber mit der Zeit war ich so aufgeregt und in dem Buch gefangen, dass es mich einfach in den Bann gezogen hat. Es wird sowohl locker und leicht als auch spannend und offen erzählt. Anna Thalbach schafft es den Leser neugierig zu machen und erzählt die einzelnen Szenen so authentisch als wäre mein Teil der Lockwood Reihe. Das Hörbuch hangelt sich durch einen roten Faden es werden immer wieder Fragen aufgeworfen die relativ schnell gelöst werden und somit den Leser dazu bringt immer mehr erfahren zu wollen. Lucy ist mir bisher immer sympathisch gewesen aber im Laufe des Buches verändert sie sich und wird mir zunehmend unsympathischer. Hinzu kommt das Holly neu dazu kommt und zwar nett aber nicht ganz ehrlich wirkt. Ich bin gespannt wie sich die beiden Protagonisten weiter entwickeln. Denn wie kann es auch anderes sein endet dieses Hörbuch ebenfalls mit einem Cliffhanger was das warten auf den nächsten Band unerträglich macht. Alles in allem für mich ein super Hörbuch, mitreißend erzählt und absolut faszinierend.

Lesen Sie weiter

[REZENSION] Lockwood & Co – Die Raunende Maske | Jonathan Stroud Verlag: cbj Audio | Erschienen: 19.10.2015 | Hördauer: 11 Std. 28 min. | Reihe//Teil: Lockwood & Co /3 | Preis: MP3-CD 14,99€ WARNUNG: Dies ist Teil drei der Reihe. Könnte Spoiler enthalten. Klapptext: Die Agenten von Lockwood & Co.: Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Londoner Kaufhaus scheint Brutstätte des grausigen Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los und die düsteren Warnungen des wispernden Schädels verheißen Fürchterliches. Meine Meinung: Teil zwei der Lockwood & Co Reihe endete ja mit einem Riesen Cliffhanger, daher war ich sehr neugierig wie es weiter ging. Ich bin nicht enttäuscht worden. Es ging direkt wieder Spannend los, zwar musste man ein klein wenig warten bis die Aufklärung vom Cliffhanger kam aber die war gewaltig. Es hat mich echt geschockt muss ich sagen. Natürlich wurden dadurch weitere Fragen ausgelöst die aber schnell geklärt werden konnten. An sich ist die Geschichte diesmal nicht ganz so extrem wie die ersten Teile. Wir haben zwar wieder einen Fall, der auch sehr gruselig und spannend endet, aber Hauptsächlich dreht sich die Geschichte schon um Lucys Gefühlschaos. Sie ist ziemlich durch den Wind hatte ich das Gefühl und wusste nicht so recht wohin mit sich. Auch dieser Teil endet wieder mir einem extremen Cliffhanger, weshalb ich mir die Frage stelle wieso das ganze als Trilogie geplant war?? Das kann ich mir bei diesem Ende gar nicht vorstellen. Die Charaktere haben sich in diesem Teil nicht so sehr weiter entwickelt fand ich. Man erfährt zwar etwas mehr über Lockwood aber das war es auch eigentlich schon. Wie schon gesagt das meiste dreht sich um Lucy. Sie war sehr merkwürdig in diesem Teil, schon richtig zickig kann man sagen. Man kann sich zwar denken wieso, aber mich hat sie schon sehr an ein kleines Kind erinnert. Bin gespannt wie das mit ihr weiter geht. Neu dazu kommt Holly. Ich weiß noch nicht was ich von ihr halten soll. Auf der einen Seite ist sie sehr nett und mach und tut für die Agentur, auf der anderen Seite ist sie zickig und man hat das Gefühl dass sie was im Schilde führt. Wie gesagt ich weiß es noch nicht. Das wird sich bestimmt im nächsten Teil klären. Gelesen wurde das Hörbuch wieder von Anna Thalbach. Es hat mir sehr gut gefallen, ich habe mich jetzt an ihre Art gewöhnt und ich finde diesmal hat sie auch nicht diese Überbetonung vom zweiten Teil gehabt. Sie hat es richtig klasse gemacht. Sie konnte den Schreibstil von Jonathan Stroud richtig gut zur Geltung bringen. Sie konnte sehr gut aufzeigen das Jonathan Stroud einen gigantischen Schreibstil hat. Super locker und leicht. Ich habe zwar diesmal länger gebraucht für das Hörbuch, aber das lag einfach an meiner Zeit. Wenn ich mehr Zeit gehabt hätte wäre es in ein Paar Tagen durch gewesen. Das Cover ist bombe. Es ist natürlich genau so gehalten wie die ersten Teile, dadurch passt es Perfekt in die Reihe. Aber es ist auch wunderschön, das ist mein liebstes Cover muss ich sagen. Die Farben sind total schön und es spricht mich unheimlich an. Es sieht toll im Regal aus. Bewertung: Dieser Teil war wieder richtig toll und hat soo Lust auf mehr gemacht. Leider muss ich ja jetzt bis November warten bis es weiter geht, aber wenigstens geht es weiter. Trotz kleinere Schwächen ein Hörvergnügen der Extraklasse, daher bekommt die Raunende Maske 4 Sterne von mir. Die Reihe: Band 1: Lockwood & Co – Die Seufzende Wendeltreppe Band 2: Lockwood & Co – Der Wispernde Schädel Band 3: Lockwood & Co – Die Raunende Maske Band 4: Lockwood & Co – Das Flammende Phantom (erscheint 28.11.2016) Ich danke dem Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar. Die genannten Fakten sind der Website vom cbj Audio Verlag entnommen

Lesen Sie weiter

Ich muss sagen, diese Hörbuch-Reihe entwickelt sich zu einen meiner Liebsten. Ich mag die Sprecherin und ich mag es wie sie z.B. den Schädel vertont. Ich könnte mich immer wegrollen vor lachen, wie dreckig sie ihn klingen lässt. Ich mag die Reihe sehr und bin auch echt gespannt wie Band 4 wird und bin auch froh, dass Nr. 3 nicht der letzte sein wird. Das wäre auch mega mies nach diesem Cliffhanger!!! Aber wie das bei uns Hörern und Lesern ja so ist, deswegen wollen wir das Buch/ die Reihe ja erst recht weiter verfolgen! Wen ich auch überhaupt nicht mag in der Geschichte ist Holly, aber man bekommt, durch die negative Beschreibung von Lucy, auch keine Chance sie zu mögen. Das ist ein kleiner Nachteil. Aber ich finde auch die 3 waren so ein gutes Team, dass Holly wirklich wie ein Störfaktor rüber kommt, da die 2 Bände davor ja auch nur von den Dreien handelte. Die Bepüp ist mal wieder viel zu sehr von sich eingenommen und ich freue mich, dass Lockwood und Co. den Fall gelöst haben, wo auf einmal diese Massen an Geistern herkamen. Durch dieses vielen kleineren Geschichten, auch intern der Agentur, wird es nicht langweilig. Also alles in allem wieder 5 verdiente Punkte!

Lesen Sie weiter