Leserstimmen zu
SONG OF LOVE - Obwohl du mir fehltest

Jessa Holbrook

(1)
(1)
(0)
(0)
(0)
€ 1,49 [D] inkl. MwSt. | CHF 2,00* (* empf. VK-Preis)

"Obwohl du mir fehltest" ist der fünfte Teil der "Song of Love-Reihe", die als eBooks erschienen sind. Das Taschenbuch mit allen 6 Teilen wird am 11.04.2016 bei cbt erscheinen. Sarahs Beziehung mit Will besteht derzeit aus SMS, Telefonaten und Videochats, doch beide glauben, dass sie es schaffen können. Doch mit der Zeit werden die SMS weniger und Will postet Partybilder im Netz. Sarah fühlt sich allein gelassen und versucht die Beziehung aufrechtzuerhalten. Dass Dave sich verändert hat, macht es für sie nicht besser. Er flirtet mehr, kleidet sich besser und Sarah weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Was empfindet sie wirklich noch für Dave? Und kann Will wirklich treu sein oder hat Sarah sich etwas vorgemacht? Das Cover zeigt eine unsichere Sarah. Sie wirkt ein wenig verzweifelt, verlassen und traurig. Jedes Cover passt wirklich perfekt zu den einzelnen Teilen der Geschichte und das liebe Ich. Sarah versucht stark zu sein und sich durchzukämpfen. Ich fühle mit ihr und mir gefällt ihre natürliche Art. Ihre Reaktionen sind nachvollziehbar und dadurch kann man sich gut mit ihr identifizieren, weil sie einfach echt ist. Mit jeder Seite wird die Geschichte um Sarah, Will und Dave emotionaler und fesselnder. Man möchte unbedingt wissen, wie es weiter geht und ich bin wahnsinnig gespannt, wie der Finale sechste Band ist. Liebe, Herzklopfen und Herzschmerz pur. Ich liebe Sarahs Geschichte und meine "Song of Love"-Sucht wird von Teil zu Teil schlimmer.

Lesen Sie weiter

Meine Meinung: So langsam fange ich echt an, diese Folgen zu lieben. Von Folge zu Folge gefällt mir die Geschichte immer besser, In diesen drei Folgen geht es natürlich mit Sarah weiter, die sich entscheiden musste, wie es weitergeht. Ich kann euch hier nicht viel verraten. Aber eins schon: Es ist ein auf und ab! Als Leser verfolgen wir Sarahs Taten und fühlen wir, was sie fühlt. Es ist toll. Ich mag Sarah, weil sie so natürlich ist. Die Autorin hat sich wirklich gedanken gemacht mit den Charakteren. Waren die Protagonisten anfangs immer undurchsichtig und nichtssagend, sind sie jetzt ein tolles Endprodukt. Sarah ist mir von allen am meisten sympatisch. Sie liebt die Musik richtig innig und als Leser (vor allem einem so unmusikalischem Leser wie mir) kam es mir vor, als würde ich genauso gut spielen und singen und als wäre die Musik ein Teil von mir. Außerdem ist Sarah nicht nervig. In vielen solcher Bücher kommt es ja vor, dass die Protagonistin trotzdem zwischen den beiden Kerlen hin und herschwankt. Das tut Sarah hier zwar auch ein wenig, aber es gibt kein ''Ich liebe ihn - nein, ihn!''. Sie weiß wen sie will und sie bleibt bei ihm. Das finde ich total klasse. Auch die Geschichte entwickelt sich und schon bald steckt man einfach drin und will nicht mehr raus. Es ist spannend und interessant wie sich alles entwickelt. Ich bin schon total gespannt auf Folge 6 und kann es eigentlich auch gar nicht abwarten! Fazit: Von Folge zu Folge wird es immer besser. Ich mag Sarah und Will. Aber auch die Nebencharaktere, die von der Autorin ebenfalls gut getroffen sind.

Lesen Sie weiter