Leserstimmen zu
Backstage - Ein Song für Aimee

Ophelia London

Die Backstage-Reihe (1)

(4)
(9)
(0)
(0)
(0)
€ 9,99 [D] inkl. MwSt. | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empf. VK-Preis)

*Cover* Die Farben des Covers harmonieren sehr mit einander und die Idee mit Aimees Silhouette mag ich auch sehr. Der Titel ist zudem gut gewählt, sodass ich dazu keinen Aussetzer habe, es ist aber auch nichts Besonderes. *Charaktere* Mit Aimee konnte ich mich sofort identifizieren, einer der Gründe ist sicher, dass sie halt noch nicht volljährig ist, aber das ist nur einer von Vielen, denn ich konnte so gut wie alle Entscheidungen, nachvollziehen und sie ist einfach total mein Typ gewesen. Miles ist einfach so ein süßer Junge und ich mochte ihn auch von Anfang an, in einer Szene gegen Ende ist er zwar ein kleiner Vollidiot, aber das machen seine vorigen und folgenden Einstellungen und Handlungen wieder zu nichte. Trotzdem muss man sagen, dass beide Personen noch nicht reif genug sind, wodurch einige Szenen dann eben "jugendlich" waren, was im Allgemeinen dann aber auch schnell zur Gewohnheit wird. Zudem sind die meisten Nebencharaktere nicht näher beschrieben worden, jedoch wurden die Beziehungen zu den Protagonisten gut deutlich. *Story* Erst einmal muss ich sagen das ich Rockstargeschichten im Allgemeinen total mag, dass die Autorin dann auch noch einen guten Schreibstil hat und Szenen nach dem Geschmack vermutlich aller Leser löst habe ich total gemocht. Im gesamten Buch mochte ich die Ehrlichkeit der Protagonisten, und die Vertrautheit sehr. Beide Protagonisten haben, bis auf in einer Szene miteinander gesprochen und nichts vor dem anderen verheimlicht, was ich unfassbar schätze. Die Autorin hat klassische Szenen, welche ich normal in jedem Buch nicht so mag, und in welchen mich die Protagonisten nerven, so gut gelöst, dass sie nur ein Funke des Ganzen sind. Am Plottwist wurden die Gefühle sehr gut beschrieben, als die Situation dann geklärt wurde fand ich Miles, aber auch Aimee einfach super, da sie aufeinander zugegangen sind. Genau wie sie sich untereinander verhielten hat es die Autorin es auch geschafft Szenen realitätsnah darzustellen. Leider hat dem Buch die Spannung gefehlt, aber man flog nur so durch die Seiten, da es locker und unterhaltsam war. *Fazit* Im Allgemeinen kann man das Buch jetzt zwar nicht mit beispielsweise mit Idol vergleichen, da sie einfach in einem anderen Abschnitt des Lebens abspielen, aber das Buch war auf eine andere Weise schön& ich hab es schon nach den ersten Seiten geliebt. ★★★★,5|★★★★★

Lesen Sie weiter

Meine Meinung In „Backstage - Ein Song für Aimee (Die Backstage-Reihe 1“ geht es um, die Boyband Seconds to Juliet. Im ersten Buch geht es um Miles und Aimee. Aimee schwärmt schon lange für den besten Freund ihres Bruders Miles, doch dieser hat sie nie wahrgenommen. Als sie, aber die Band drei Wochen im Sommer auf ihrer Tour begleitet scheint alles anders zu werden.... Aimee hat schon lange für den besten Freund ihres Bruders geschwärmt und wurde, aber nie wahrgenommen. Sie soll nun über, den Sommer die Band begleiteten zusammen mit ihrem Bruder, der dort arbeitet. Miles ist Mitglied der Boyband Seconds to Juliet und der beste Freund von Aimees Bruder. Seine Band stürmt gerade die Charts und er der Traum aller Mädchen. Nach ein paar gescheiterten Beziehungen will er erst mal keine Beziehung. Wird Aimee alles verändern ?? Der Schreibstil ist angenehm flüssig und passt zu diesem Jugendbuch. Er wird im Wechsel aus der Perspektive von Aimee und Miles erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit dem wie die restlichen Bandmitglieder von Miles. Die Spannung und Handlung haben mich langsam in die Geschichte von Aimee und Miles gezogen. Beide kennen sich seit ihrer Kinder sind, weil Miles der beste Freund ihres Bruder ist. Als Aimees beste Freundin erkrankt kann sie den Sommer nicht mit ihr verbringen und ihre Eltern sind bei Ärzte ohne Grenzen ständig Unterwegs. Nun soll sie zusammen mit ihrem Bruder der über den Sommer bei der Band arbeitet begleiten. Sie ist wenig begeistert, weil sie schon damals in Miles verknall war und er sie beachtet hat. Nun treffen sie sich wieder und im ersten Moment erkennt er Aimee nicht. Wird es jetzt eine Chance für beide geben oder scheint der Codex mit Aimees Bruder etwas zu ändern ??? Drama, große Gefühle und ein besonderer Sommer. Wird es für Aimee und Miles, die Chance für eine große Liebe geben ? Auch wenn, das Thema Mädchen verliebt sich in einen Boyband Jungen nicht neu ist hat mich, die Geschichte gut unterhalten. Das Cover sieht toll aus und man kann nur durch den Titel erahnen um was gehen könnte. Fazit Ein fesselnder Auftakt, der Lust auf mehr macht !!

Lesen Sie weiter

„Backstage – Ein Song für Aimee“ geschrieben von Ophelia London im cbt Verlag erschienen. Mit 349 Seiten. Die Schule ist zu Ende, die Sommerferien stehen vor der Tür. Die Eltern von Aimee arbeiten wie jeden Sommer als „Ärzte ohne Grenzen“ und Aimee soll bei ihrer Großmutter bleiben. Leider gibt es Termin Probleme mit ihrer Großmutter, sie ist noch 3 Wochen auf einer Kreuzfahrt unterwegs. Und auch ihre beste Freundin Becky ist krank und muss ihr auch absagen. Da bleibt nur mehr ihr Bruder Nick übrig. Der macht in diesem Sommer ein Praktikum bei der berühmten Boy Band Second to Juliet als Techniker. Also schicken ihre Eltern Aimee zu Nick, obwohl sie nicht wirklich einverstanden damit ist. Sie war vor ein paar Jahren nämlich in den Sänger Miles Carlisle (17 Jahre alt) verknallt. Miles ist der beste Freund ihrer Bruders, und seine Mutter die Freundin ihrer Mutter. Sie sind einige Jahre auf die gleiche Schule gegangen. Bis Miles es in die Boy Band schaffte und berühmt wurde. Aimee wehrt sich noch, die nächsten drei Wochen mit der Band und deren Crew durch Amerika zu reisen. Von Auftritt zu Auftritt, immer hinterher. Sie will auch Miles nicht wieder treffen, da er ihr, als sie etwa 12 Jahre alt waren - das Herz gebrochen hatte. Sie hatte ihn angehimmelt und er sah nur die kleine lästige Schwester von Nick, in ihr. Wie wird das aufeinander treffen von Aimee und Miles sein? Kann er sich an sie erinnern? Da sie sich auch optisch sehr zu ihrem besten verändert hat! Kann sie das Tour Leben genießen ohne Langeweile aufkommen zu lassen? Was wird Becky zu dem krassen Ortswechsel sagen? Hat Aimee ihre Kindliche Schwärmerei seither in Griff bekommen? Meine Meinung: Eine echt gelungene Liebesgeschichte zwischen zwei Teenies. Das Boy Bandleben und auf Tour zu sein hat seine Vor- und Nachteile! Nur mit einhalten der vielen Regeln kann ein geregelter Ablauf der Auftritte möglich sein. Jeder in der Crew hat seine Aufgaben zu erfüllen, egal ob Sänger, Make up, PR Leute oder Techniker. Das Tour Busse so toll ausgestattet sein können, ist überraschend interessant. Flüssig, spannend geschrieben und super zu lesen. Das tolle Backstage – Cover nimmt einen in die Welt hinter die Bühne mit. 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Ich muss zugeben, dass ich keine hohen Erwartungen an das Buch hatte. Deshalb war ich umso überraschter, wie gut mir "Backstage - Ein Song für Aimee" gefallen hat. Die Liebesgeschichte ist unglaublich süß und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Schon zu Beginn mochte ich das Buch aufgrund des tollen und flüssigen Schreibstils der Autorin. Die Geschichte wird abwechselnd in der Er-/Sie-Perspektive aus der Sicht von Aimee und Miles erzählt. Aimee ist ein sehr sympathisches Mädchen, welches ich sehr ins Herz geschlossen habe. Den Protagonisten Miles kennt sie von früher aus ihrer Kindheit. Doch aufgrund seiner Berühmtheit, hat sie ihn 2 Jahre lang nicht gesehen. Anfangs ist sie nicht gerade begeistert, dass sie Miles und seine Band auf ihrer Tour begleiten muss. Dies liegt an einem Vorfall von früher, weshalb sie keine Zeit mit ihm verbringen möchte. Miles mochte ich sofort. Trotz seiner nicht immer leichten Vergangenheit ist er sehr selbstbewusst und hat sein Herz am rechten Fleck. Die beiden haben mir richtig gut zusammen gefallen, da die Liebesgeschichte sehr authentisch ist. Ebenfalls sind die Neckereien zwischen den beiden sehr süß. Eine kleine Sache, die mich etwas gestört hat, ist die mega übertriebene Berühmtheit der Band. Das war an manchen Stellen einfach zu viel des Guten. Ansonsten ist die Geschichte sehr empfehlenswert. Mich konnte das Buch positiv überraschen und ich freue mich schon auf die weiteren Bände dieser Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll und auch die Protagonisten mag ich echt gerne. Deshalb bekommt das Buch von mir 5/5 Sterne.

Lesen Sie weiter