Leserstimmen zu
CODE GENESIS – Lass dich nicht schnappen

Andreas Gruber

(1)
(3)
(0)
(0)
(0)
€ 0,99 [D] inkl. MwSt. | € 0,99 [A] | CHF 1,50* (* empf. VK-Preis)

„Code Genesis - Lass dich nicht schnappen“ ist ein Action Abenteuer Roman von Andreas Gruber und ist am 06. April 2020 im CBJ Verlag erschienen. Das Buch umfasst 81 Seiten und kostet 0,99€ als Ebook. [Spoiler enthalten] Das Buch ist ein Prequel zu der Trilogie Code Genesis und spielt auf Tahiti. Noch bevor Terry zusammen mit ihrem Onkel Simon, ihrem Cousin Ethan und dem U-Boot Kopernikus nach Miami reist und zu einer gejagten wird, macht die Kopernikus ein Zwischenstopp auf Tahiti, wo Terry ihren Brieffreund Jake besucht. Doch als Terry erfährt, das im Dschungel Tierjäger ihr Unwesen treiben, ist sie festentschlossen, den skrupellosen Typen das Handwerk zu legen. Doch was Sie nicht weiß ist, dass sie beobachtet wird. Meine Meinung: Nachdem ich beim Bloggerportal gesehen habe, das man es als Rezensionsexemplar anfordern kann, musste ich diese E-Book einfach haben! Da mir bereits der erste Teil so gut gefallen hat. Ich muss vorweg aber sagen, dass man dieses Prequel erst nach dem zweiten Teil lesen darf. Da man sonst gespoilert wird. Aber was soll ich sagen, ich fand es wirklich spannend und interessant zu erfahren, was auf Tahiti wirklich passiert ist. Zwar kann ich nicht als zu viel über dieses Buch erzählen, da es nur knapp 100 Seiten hat. Dennoch wurde die Geschichte unglaublich spannend und interessant rübergebracht. Ich hatte fast das ganze Buch über Gänsehaut, weil ich einfach die ganze Zeit mitgefiebert habe. Ich fand es klasse, Terry und Ethan auf ihren kleinen Ausflug zu begleiten. Terry als Charakter hat mir in diesem Buch wieder wirklich gut gefallen. Sie hat all ihr Mut zusammengenommen und ist zusammen mit Jake losgezogen, um den Tierjägern das Handwerk zu legen. Wodurch sie mir ebenfalls wieder sehr sympathisch war. Terry ist trotz ihres Alters ein wirklich toller Charakter! Ethan wird als Nerd und Computerfreak beschrieben, der die meiste Zeit in seiner Kammer sitzt und an seinem Computer arbeitet. Doch als Terry in Tahiti von jemanden beobachtet wird, macht er sich auf den Weg um herauszufinden wer. Was ich wirklich mutig fand. Er beschützt seine Cousine Terry, was ihn sehr sympathisch werden lässt. Jake ist der Brieffreund von Terry und wird ebenfalls als Mutig und Ehrgeiz beschrieben! Obwohl man leider nicht wirklich viel über ihn erfährt. Weshalb ich es wirklich klasse fand, das er Terry geholfen hat, den Typen das Handwerk zu legen! Der Schreibstil gefiel mir in diesem Buch wieder außerordentlich gut! Es hat wirklich Spaß gemacht, in die Geschichte erneut einzutauchen! Dazu passt das Cover super zum Rest der Reihe, was ich wirklich gut finde! Zwar sind hier ebenfalls wieder Personen auf dem Cover, aber ich find es passt trotzdem zur Geschichte! Meine Fazit: Ich muss zugeben, dass ich nicht gedacht hätte dass das Prequel so spannend ist! Die Szenen in Tahiti wurden wirklich gut erzählt und umgesetzt. Doch ich muss auf jeden Fall davon abraten, das Buch vor dem zweiten Teil zu lesen! Da man sich sonst extrem Spoilert! Aber nichtsdestotrotz find ich das Buch großartig und kann diesem Buch nur 5 von 5 Sternen geben! Klare Empfehlung an die, die Reihe schon gelesen haben.

Lesen Sie weiter

Worum geht es? Bei diesem Buch handelt es sich um das Prequel zu der "Code Genesis"-Reihe von Andreas Gruber, es spielt also noch vor dem 1. Band. Ich würde euch jedoch nicht empfehlen, es vor den ersten zwei Büchern zu lesen, da es sonst ziemlich spoilern könnte! Bevor Terry und ihre Freunde in Miami anlegten, was ihr Leben für immer verändern sollte, waren sie auch schon mit der Kopernikus auf den Weltmeeren unterwegs. Bei einem Zwischenstopp auf Tahiti möchte Terry eigentlich nur endlich ihren Brieffreund Jake treffen, doch als sie dort ankommt, ist er übel zugerichtet. Zusammen begeben sich die beiden auf die Jagd nach skrupellosen Tierjägern und damit in höchste Gefahr. Doch sie sind nicht alleine... Meine Meinung: Ich habe ja bereits die Band 1 und Band 2 für euch rezensiert und war von beiden absolut begeistert! Die "Code Genesis"-Reihe ist meiner Meinung nach absolut einzigartig und sie hat definitiv für immer einen Platz in meinem Herzen sicher! Daher habe ich mich natürlich riesig gefreut, dass ich auch das Prequel für euch rezensieren darf. Es ist immer wieder so schön, zu Terry und ihren Freunden auf die Kopernikus zurückzukehren. Ich liebe die Atmosphäre in den Büchern so sehr und mir macht es einfach unfassbar viel Spaß, mit der Crew auf Reisen zu gehen. So war es auch in diesem Teil! Wir lernen jetzt auch noch Terrys Brieffreund Jake kennen, der Mitglied einer Diebesbande auf Tahiti ist. Gemeinsam machen sich die beiden auf, um unschuldige Papageien aus den Fängen von Tierjägern zu befreien (damit haben sie schonmal riesige Pluspunkte bei mir gesammelt!) und manövrieren sich dabei mal wieder in eine absolut riskante Situation. Wie immer habe ich total mitgefiebert und mich so gefreut, dass auch Ethan wieder eine große Rolle in der Geschichte gespielt hat. Simon und Johann kamen mir leider ein wenig zu kurz (ich liebe die beiden!), aber es war schön, sie wenigstens am Rande mal "wiederzusehen". Außerdem lernen wir in diesem Buch etwas wichtiges über Terrys verstorbene Mutter, das ich euch jetzt hier natürlich nicht preisgeben kann, um euch nicht zu spoilern. Aber ihr solltet es auf jeden Fall nach Band 2 lesen, um einen vollen Überblick über die ganze Geschichte zu erhalten! Das Cover wurde im selben Stil wie bei den beiden anderen Bänden gehalten und ich muss hier nochmal erwähnen, wie unglaublich schön ich diese Covergestaltung finde! Ich bin wirklich ziemlich traurig darüber, dass das Prequel nur als eBook erschienen ist (auch wenn ich natürlich verstehen kann, dass es sich aufgrund der geringen Seitenzahl nicht gelohnt hätte), weil ich das Cover so gerne ebenfalls in meinem Regal ausstellen würde! Der einzige "Kritikpunkt" ist, dass ich ein wenig das Gefühl hatte, dass der Schreibstil ein wenig unter der geringen Seitenzahl gelitten hat. Das ist natürlich bei den meisten Kurzgeschichten so, jedoch kenne ich von Andreas Gruber sonst nur das Allerbeste, während hier manche Aspekte leider etwas zu kurz gefasst waren und dadurch irgendwie abgehackt gewirkt haben. Alles in Allem kann ich euch das Buch jedoch nur empfehlen, wenn ihr noch mehr über Terrys Welt und vor allem ihre Vorgeschichte erfahren wollt! Fazit: Abenteuer, Freundschaft, Familie und die große weite Welt - die "Code Genesis"-Bücher sind absolut einzigartig!

Lesen Sie weiter

Dies ist das Prequel zu Code Genesis. Man sollte es auch nicht vor Band 1 und 2 gelesen haben, da es einem sonst die Spannung nimmt und Spoilert. In diesem Prequel gehen wir mit Terry und dem Rest der Crew nach Tahiti. Hier trifft sie ihren Brieffreund Jake, der ihr von den bösen Machenschaften der Wilderer erzählt. Terry ist sofort Feuer und Flamme und möchte den Papageien zur Flucht verhelfen, bevor diese an reiche Menschen verkauft werden können. Also machen die beiden sich auf den Weg zum Camp der Wilderer, um ihren Plan in die Tat umzusetzen. Doch dabei läuft nicht alles so wie sie es sich gedacht haben. Es war zwar wirklich nur ein kleiner Ausflug, den wir hier miterleben konnten, aber dieser hat auch Spaß gemacht. Wir können hier noch auf ein zusätzliches Abenteuer mit Terry, Ethan, Simon und Johann gehen, bevor der Alptraum beginnt. Mir hat es Spaß gemacht Terry und Ethan auf diesem kleinen Ausflug zu begleiten, da es hauptsächlich um die beiden und Jake ging.

Lesen Sie weiter

Nachdem wir den zweiten Band von Code Genesis durchgelesen hatten, entdeckten wir eine zusätzliche Abenteuergeschichte aus der Reihe. Sie trägt den Titel "Lass Dich nicht schnappen" und wird als "exklusives Prequel" angepriesen. Prequel bedeutet übersetzt „ein zusätzlicher Teil, welcher der Geschichte vorangestellt wird.“ Auch der Klappentext verspricht eine exklusive Episode vor den eigentlichen Geschehnissen der bisher erschienenen erste beiden Bände. Der Titel mit der Begrifflichkeit "Prequel" und der Klappentext mit dem Satz "..., war sie bereits zehn Jahre mit dem Forschungs-U-Boot Kopernikus auf den Weltmeeren unterwegs" impliziert einen Blick in die frühe Kindheit von Terry. Dem ist jedoch nicht so. Hier geht es um eine "kurze" Episode ein halbes Jahr vor den Geschehnissen des ersten Bandes. Und es ist wirklich nur eine kurze Episode, was beim Lesen auf dem Kindle ins Auge fällt. Pro gelesene Seite hat man ein Prozent des Buches geschafft. Ein schneller Leser, wie unsere Kinder es sind, hatten das Buch in ca. einer Stunde durchgelesen. Nun hat sich auch meine Frage beantwortet, warum dieses "Prequel" nicht als gedruckte Ausgabe erschienen ist. Es wären nur ein "paar Seiten" geworden und der Aufwand hätte sich definitiv nicht gelohnt. Immerhin ist der Preis dafür noch angemessen und beträgt nur ein Zehntel des Preises für die ersten beiden elektronischen Ausgaben. Ein weiterer Hinweis wäre unserer Meinung nach noch wichtig und sollte in die Beschreibung zu dem Buch auftauchen. Wenn sie als Leser die ersten beiden Bände "Sie werden dich finden" und "Sie werden dich jagen" noch nicht kennen sollten, sollten sie dieses Prequel nicht zuerst lesen!! Hier muss ganz klar ein "Spoiler-Alarm" ausgesprochen werden. Nach diesen kurzen Hinweisen zu dem Buch nun zum Inhalt. Davon werde ich aber nicht so viel verraten. Das meiste gibt der Klappentext schon wieder und meine Warnung zum Spoiler-Alarm. Das Cover ist im selben Stil wie bei den anderen Bänden gehalten. Es zeigt die beiden Protagonisten Terry und ihren Cousin Ethan. Beide sehen darauf jünger aus, wie man es auch erwarte würde. Ethan unterstreicht mit seiner Brille ein wenig das Klischee eines "Computer und Technik Nerds". Im Hintergrund ist eine Insel (wahrscheinlich Tahiti) mit einem dichten Urwald zu sehen. Durch den dunklen Himmel und die Brandung entsteht ein bedrohliches Szenario. Die Papageien lassen erahnen, um was es den im Klappentext angesprochenen Tierjägern geht. Inhaltlich erinnert mich dieses (ich nenne es mal) "Soloabenteuer" an einer Episode der "Drei Fragezeichen", "Fünf Freunde" oder von "TKKG". Terry und Jake legen im Stil einer Detektivgeschichte den Tierjägern das Handwerk. Dabei ist der Erzählstil von Andreas Gruber genauso packend, wie auch in den anderen Büchern. Das erklärt auch wieder, warum man das Buch nicht so schnell aus der Hand legen möchte. Terry Onkel Simon und sein Assistent Johann spielen in der Geschichte keine große Rolle. Das Frettchen Charlie ist aber mit dabei. Wir lernen den 15-jährigen Jake kennen, der ein guter Brieffreund von Terry ist und auf Tahiti lebt. Wie schon erwähnt, möchte ich ansonsten nicht näher auf den Inhalt eingehen. Sonst wäre die Geschichte ja schon zu schnell erzählt. :-) Für mich stellt sich zum Schluss die Frage, warum Andreas Gruber dieses Prequel veröffentlicht hat. Liegt es daran, dass es noch als nicht veröffentlichter Teil in der Schublade lag? Nun ja! Meine Jungs fanden das Abenteuer klasse. Ich kann mich dem anschließen, auch wenn es nur eine kurzweilige Geschichte ist. Die Frage nach dem "Warum" wird meiner Meinung nach schon relativ früh beantwortet. In den einleitenden Worten von Terry an die "Lieben Weggefährten" deutete sich an, dass sich das Abenteuer noch als "Wichtig" herauskristallisieren sollte. Bitte beherzigt meinen Rat und lest erst den ersten und zweiten Band der "Code-Genesis" Reihe, bevor ihr dieses Prequel zur Hand nehmt. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um eine Vorbereitung auf den dritten Band handelt, der am 27.07.2020 erscheinen soll. Es lohnt sich aber auf alle Fälle!

Lesen Sie weiter