Mathias Malzieus Roman »Die Mechanik des Herzens« - jetzt verfilmt!

Jack und das Kuckucksuhrherz – ab 03.07.2014 im Kino

Am 3. Juli 2014 startet „Jack und das Kuckucksuhrherz“, nach der Romanvorlage „Die Mechanik des Herzens“ von Mathias Malzieu in den deutschen Kinos. Co-Regisseur Mathias Malzieu entwickelte das Drehbuch aus einer selbstverfassten Novelle, und seine Band Dionysos ist für die vielen Musical-Einlagen verantwortlich. Eine fantasievolle, witzige und berührende Liebesgeschichte mit skurrilen und auch furchterregenden Figuren, traumhaft animiert und farbenfroh:

Am 16. April 1874 hat eine unnatürliche Kälte Edinburgh fest im Griff. Es ist der Tag, an dem ich auf die Welt komme. Das Erste, was ich sehe, ist Doktor Madeleine – eine Hebamme mit einer besonderen Leidenschaft: Sie repariert Leute. Sie tastet meine winzige Brust ab und wirkt beunruhigt: »Sein Herz ist hart, ich fürchte, es ist gefroren.« Sie stöbert auf einem Regal herum und nimmt verschiedene Uhren zur Hand. Mit einem Ohr lauscht sie meinem defekten Herzen, mit dem anderen dem Ticken der Uhren. »Diese hier!«, ruft sie plötzlich freudig und streicht zärtlich über eine alte Kuckucksuhr. Madeleine setzt mir die Uhr vorsichtig ein und zieht sie auf. »Tick, tack«, macht die Uhr. »Bubumm«, antwortet mein Herz. Ticktack. Bubumm. Ticktack. Bubumm. Jeden Morgen muss jetzt meine Uhr aufgezogen werden, sonst hat endgültig mein letztes Stündlein geschlagen. Und noch etwas muss ich bedenken: ich darf mich niemals verlieben, sonst könnte mein Uhrwerk verrückt spielen.

Hier der spannende, berührende Trailer. Auf der Homepage von Universum Film finden Sie weitere Infos zur Verfilmung.