VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü

SPECIAL zu Lotte und Søren Hammer »Schweinehunde«

Lotte und Søren Hammer "Schweinehunde" gelesen von Johannes Steck

Der Nr. 1 Bestseller aus Dänemark

"In 'Schweinehunde' geht es um die Gegenüberstellung von Recht und Zivilisation versus Selbstjustiz, das Recht in die eigene Hand nehmen. Dafür brauchten wir Täter, die sehr grausame und schlimme Verbrechen begangen haben, so dass sie für sehr böse und schlecht gehalten werden." Lotte Hammer

"Schweinehunde" – Der überraschende Krimi-Bestseller aus Dänemark
Kriminalhauptkommissar Konrad Simonsen ist auf Entspannung eingestellt. Zusammen mit Tochter Anna Mia hat er ein Sommerhäuschen an der Nordsee bezogen und genießt den wohlverdienten Urlaub. Der gemütliche Morgen beginnt mit seinen geliebten Zigaretten, Kaffee und den gutmütigen Neckereien der Tochter. Diese Idylle findet ein jähes Ende, als Simonsen an einen Tatort gerufen wird …

Hörprobe: Hauptkommissar Simonsen im Urlaub

Sympathisch unspektakulär führen die Geschwister Hammer den freundlichen aber in mancher Hinsicht unbeherrschten Hauptprotagonisten ihres Debüts "Schweinehunde" ein. Der Krimi mit der ungewöhnlichen Entstehungsgeschichte ist der Überraschungserfolg auf dem skandinavischen Buchmarkt der letzten Jahre. Die Krankenschwester Lotte Hammer und der Lehrer Søren Hammer begannen ihr gemeinsames Schreibprojekt im fortgeschrittenen Alter von Anfang 50 nur zum eigenen Vergnügen und ohne Publikationsabsichten. Als schließlich ein fast 1000-seitiges Manuskript vorlag, traten die Geschwister doch an Verlage heran. Unerwartet avancierte "Schweinehunde" in Dänemark zum Nr.-1-Bestseller und wurde mittlerweile in 19 Ländern veröffentlicht.

Eine öffentliche Hinrichtung

In Bagsværd, einem kleinen Ort nahe Kopenhagen, machen zwei Schulkinder in der Aula ihrer Schule eine schockierende Entdeckung: fünf erhängte Männer, nackt, die Gesichter mit einer Motorsäge bis zur Unkenntlichkeit entstellt, Hände und Genitalien brutal entfernt. Von höchster politischer Stelle wird Simonsen mit den Ermittlungen in dem Fall beauftragt.

Hörprobe: Simonsens Besichtigung des Tatortes [Anfang]

Der Anfangsverdacht des Kriminalhauptkommissars fällt auf Per Clausen, den Hausmeister der Schule. Der hochbegabte, aber gescheiterte Mathematiker macht in den Verhören wirre und widersprüchliche Angaben. Von Anfang an steht fest, dass es sich um das Werk einer Tätergruppe handeln muss. Die Mörder haben ihre Opfer regelrecht hingerichtet, um ein Höchstmaß an öffentlicher Aufmerksamkeit zu erzielen. Als bekannt wird, dass alle Mordopfer aktive Pädophilie waren, spitzt sich die Situation dramatisch zu.

Der Unternehmer Erik Mørk, als Kind selbst Missbrauchsopfer, startet eine aggressive Anti-Pädophilen-Kampagne. Er finanziert Fernsehspots und die Internet-Seite „WirHassenSie.dK“. Die Boulevardpresse trägt mit ihrer Sensationsberichterstattung zur Verschärfung des Klimas bei. Gewaltbereite Aktivisten erhalten eine Liste mit Pädophilen und veranstalten Hetzjagden. An den dänischen Gymnasien entsteht eine breite Protestbewegung. Nach wiederholten Schweigemärschen zum Parlament reagiert die Politik und beschließt ein Gesetzespaket mit Strafverschärfungen und verbessertem Opferschutz.

Auf der Kopenhagener Polizei lastet ein großer politischer Druck. Schnelle Ermittlungserfolge sind nötig, um die Ruhe im Land wieder herzustellen. Hauptkommissar Simonsen zieht Kasper Planck hinzu, seinen schlauen Amtsvorgänger. Das Ermittlungs-Team mit dem loyalen Poul Troulsen, dem begabten aber spielsüchtigen Arne Pedersen, der eleganten Comtesse Nathalie von Rosen, der engagierten Jungpolizistin Pauline Berg und dem Computernerd Malte Brorup kommt mit innovativen und unkonventionellen Ermittlungsmethoden der Tätergruppe Zug um Zug auf die Spur. Dabei stoßen sie allerdings mitunter an die Grenzen des rechtlich und ethisch Zulässigen.

Wenn Opfer zu Tätern werden

Lotte und Søren Hammer gelingt ein schwieriger Balance-Akt: "Schweinehunde" ist ein zu jeder Zeit spannender Thriller, der lebensechte Personen mit hohem Wiedererkennungswert zeigt und detaillierte Einblicke in die Arbeit des Ermittlungsteams gibt. Gleichzeitig werden die Autoren ihrem vielschichtigen Thema gerecht und verweigern sich einfachen Antworten. Sie schildern das Geschehen aus vielen Perspektiven, eindeutige Identifikationsangebote machen sie nicht. "Schweinehunde" zeigt subtil und einfühlsam die Traumatisierungen, die der Missbrauch bei den Betroffenen auslöst.

Hörprobe: Erik Mørks Schilderung des Missbrauchs

An dem emotional stark aufgeladenen Thema des Kindesmissbrauchs werden aber auch die Schwachstellen der modernen Mediengesellschaft vorgeführt, die nach Sensationen dürstet und so für Manipulationen anfällig ist. In einer durch Kampagnen aufgewühlten Öffentlichkeit wächst die Akzeptanz der Selbstjustiz. Wenn Opfer das Recht in die eigene Hand nehmen, verwischt die Grenze zwischen Opfer und Täter. Lotte und Søren Hammer ist mit "Schweinehunde" ein eindrucksvolles Debüt gelungen. Auf die bereits angekündigten Fortsetzungs-Fälle des Teams um Kriminalhauptkommissar Simonsen darf man gespannt sein.

Johannes Steck ...


© Privat

... hat sich in den letzten Jahren als Sprecher von Hörbüchern etabliert. Steck fesselt den Hörer von „Schweinehunde“ durch seine stimmliche Präsenz. Mit viel Liebe zum Detail zeichnet er variantenreich die Charaktere und beherrscht virtuos sein Stimmen-Ensemble. Steck schafft so ein eindrucksvolles Hör-Kino-Erlebnis.
» Zur Website von Johannes Steck


Text: Tim Klütz
Das Eingangs-Zitat entstammt einem Interview, das Alexandra Plath mit Lotte Hammer für www.droemer-knaur.de geführt hat.
Weiterhin wurde folgendes Interview verwendet: Interview mit Lotte und Soeren Hammer, auf der französischen Website unpolar.hautetfort.com, veröffentlicht am 18.05.2011


» Das Buch "Schweinehunde" ist bei Droemer erschienen