VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Der Büro-Ninja Roman

Kundenrezensionen (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15251-2

Erschienen: 12.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Jens Jansen ist ein absoluter Durchschnittsmensch: Er arbeitet in einem mittelständischen Unternehmen, hat ein ansehnliches Jahresgehalt, eine Eigentumswohnung und eine langjährige Freundin. Trotzdem quält ihn eine große innere Leere. Beruflich hat er sich schon längst aufs Nichtstun spezialisiert – auch wenn das niemand bemerkt. Um einer bevorstehenden Beförderung zu entgehen, zieht Jens Jansen lieber radikale Konsequenzen: Er versteckt sich in einem längst vergessenen Abstellraum im labyrinthischen Bürokomplex seiner Firma. Zur Tarnung, falls er doch jemanden treffen sollte, verkleidet er sich als Ninja. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als Jens erfährt, dass er nicht der Einzige ist, der sich in einem Büro versteckt hält. Er erfährt von einer heimlichen Organisation, die den ehrgeizigen Plan hat, die Menschen vom Arbeitswahn zu befreien …

Lars Berge hat eine schreiend komische, kluge Satire geschrieben, in der er die moderne Arbeitswelt mit viel schwarzem Humor entlarvt. Mit unbändigem Einfallsreichtum spielt er einen Wunsch durch, der vielen bekannt sein dürfte: angesichts des alltäglichen Bürowahnsinns einfach zu verschwinden.

Lars Berge (Autor)

Lars Berge, geboren 1974 , ist Journalist, Kolumnist und erfolgreicher Dokumentarfilmer und Drehbuchautor. Der Büro Ninja ist sein Romandebüt, das euphorische Besprechungen erhielt und auch international höchst erfolgreich war.

Aus dem Schwedischen von Frank Zuber
Originaltitel: Kontorsninja
Originalverlag: Wahlström & Widstrand, Stockholm 2013

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15251-2

€ 11,99 [D] | CHF 14,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: carl's books

Erschienen: 12.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Konnte mich nicht ganz überzeugen

Von: Daggi Datum: 16.03.2016

www.daggis-welt.de/

Inhalt
Jens Jansen lebt ein normales Mittelklasse-Leben in Stockholm. Er hat eine Freundin, eine Zweizimmerwohnung und einen Job als Brand Manager bei einem Hersteller von Fahrradhelmen. Aber seine Motivation für seinen Job ist auf der Strecke geblieben und auch seine Beziehung geht ihrem Ende entgegen.

Als ihm eine Beförderung ins Haus steht, versteckt er sich scheinbar spontan in der Zwischendecke der Herrentoilette. Doch schnell wird klar, Jens Jansen hat sein Verschwinden von langer Hand geplant und hält sich nun in einer vergessenen Abstellkammer verborgen, die er nur nachts verlässt – verkleidet als Ninja, falls sich unerwartet doch jemand in dem Bürokomplex aufhalten sollte.

Eines Tages erfährt Jens Jansen, dass er nicht der einzige ist, der dem Wahnsinn des Alltags entflohen ist und dass es eine Schattenwelt gibt, die genau diesen Menschen Schutz bietet…

Protagonist
Jens Jansen kann sich seit geraumer Zeit weder für seinen Arbeit, noch für die Erhaltung seiner Beziehung motivieren. Seinen Tag verbringt er damit, Kaffee zu trinken, leere Blätter auf dem Schreibtisch hin und her zu schieben und mit dem Handy am Ohr wichtige Telefonate zu simulieren. Scheinbar sieht er in seinem Leben keinen Sinn mehr und greift zu einem eher ungewöhnlichen Ausweg, er möchte verschwinden und nicht mehr gefunden werden.

Meine Gedanken zum Buch
Lars Berge hat eine sozialkritische Satire geschaffen und sich die moderne Geschäftswelt und ihre Konsequenzen vorgenommen. Er nimmt Klischees, wie zum Beispiel den Büroleiter, der liebend gerne andere in die Pfanne haut, auf die Schippe. Oftmals musste ich über die Szenen, die sich in diesem Bürokomplex abspielen, schmunzeln.

Das Buch hat mich in dem Moment in seinen Bann gezogen, in dem der Protagonist in der Zwischendecke abgetaucht ist. Es war spannend, zu erleben, wie intensiv er sich vorbereitet hat, um sein Verschwinden zu verschleiern. Ebenso spannend war es, zu sehen, wie Jens Jansen auf unplanmäßige Zwischenfälle reagiert, denn dass er nicht auf alles vorbereitet war, erfährt man spätestens, als es darum geht, wovon er sich ernähren will und als er feststellt, dass so ein Tag in der Abstellkammer sehr langweilig sein kann. Dieser „Abenteuer“-Teil hat mir sehr gut gefallen.

Hin und wieder hatte ich den Eindruck, dass durch die Übersetzung etwas verloren gegangen ist, denn den Hype, den das Buch in Schweden ausgelöst hat, konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Insbesondere konnte mich das Finale nicht überzeugen.

Mal was (ganz) anderes!

Von: Melissa R. Datum: 08.03.2016

mellis-produkttests.blogspot.de/

Man soll ein Buch ja nicht nach dem Umschlag beurteilen/kaufen, aber das Cover von dem Erstroman des schwedischen Autors Lars Berge hat mein Interesse geweckt. Auch die Idee, sich am Arbeitsplatz vor dem Rest der Welt zu verstecken, fand ich total originell und somit musste ich "Der Büro-Ninja" einfach lesen.

Die Geschichte nimmt mit der Beschreibung des Büroalltags des Hauptcharakters Jens Jansen ihren Lauf und gelangt ziemlich schnell und ohne lange Umherschweifen auf den Main-Plot. Die erste Hälfte des Buches ist von den Problemen des Verschwindens und Sich-Versteckt-Haltens geprägt. Zudem werden auch die Beobachtungen des "Büro-Ninjas" geschildert - auch hier kann man sich auf das Lüften einiger Geheimnisse der Angestellten freuen.

Nach und nach nimmt die Geschichte aber sehr verrückte Züge an und wird von aberwitzigen Verschwörungstheorien angetrieben. Ebenso hat sich dann natürlich auch das Ende gestaltet, dass mich etwas überrumpelt hat (mehr möchte ich zum Ende nicht verraten).
Mir wäre es wahrscheinlich lieber gewesen, wenn sich diese Fantasien etwas mehr in Grenzen gehalten hätten.

Auch wenn ich dadurch nicht ganz zufrieden mit der Story war und allgemein etwas wählerisch bei Romanen bin, gefällt mir das Buch. Endlich mal eine Erzählung, bei der ständig was passiert - und dann auch noch so unerwartetes! Mein Problem mit manchen Romanen ist vor allem, dass sie sich oft etwas hinziehen und stellenweise ereignisarm sind. Mir fällt es dann schwer dran zu bleiben, weil die Spannung fehlt. Beim "Büro-Ninja" war das kein Problem. Dafür nehme ich auch die ein oder andere Verschwörungstheorie in Kauf - hier muss man sich halt ein bisschen auf die Story einlassen und Offenheit zeigen. Wer das schafft, wird mit einer tollen Reise ins verrückte Leben von Jens Jansen belohnt. Gelungene Satire, die zum Nachdenken anregt!

Voransicht